Deutschland schafft sich ab - Sarrazin, Thilo

Deutschland schafft sich ab

Wie wir unser Land aufs Spiel setzen

Thilo Sarrazin 

Broschiertes Buch
 
160 Kundenbewertungen
  sehr gut
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
15 ebmiles sammeln
EUR 14,99
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Deutschland schafft sich ab

Thilo Sarrazin beschreibt mit seiner profunden Erfahrung aus Politik und Verwaltung die Folgen, die sich für Deutschlands Zukunft aus der Kombination von Geburtenrückgang, problematischer Zuwanderung und wachsender Unterschicht ergeben. Er will sich nicht damit abfinden, dass Deutschland nicht nur älter und kleiner, sondern auch dümmer und abhängiger von staatlichen Zahlungen wird. Sarrazin sieht genau hin, seine Analyse schont niemanden. Er zeigt ganz konkret, wie wir die Grundlagen unseres Wohlstands untergraben und so den sozialen Frieden und eine stabile Gesellschaft aufs Spiel setzen. Deutschland läuft Gefahr, in einen Alptraum zu schlittern. Dass das so ist, weshalb das so ist und was man dagegen tun kann, davon handelt dieses Buch.

Mit aktuellem Vorwort.



Produktinformation

  • Verlag: Dva
  • 2012
  • 3. Aufl.
  • Ausstattung/Bilder: 461 S.
  • Seitenzahl: 512
  • Deutsch
  • Abmessung: 216mm x 135mm x 40mm
  • Gewicht: 617g
  • ISBN-13: 9783421045454
  • ISBN-10: 3421045453
  • Best.Nr.: 33866328
Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung von 05.01.2012

Sarrazin kann
nicht anders
Thilo Sarrazin hat nichts zurückzunehmen. Das erklärt er, wieder einmal, im Vorwort zur Paperback-Ausgabe seines einwanderungskritischen und bevölkerungspolitischen Bestsellers „Deutschland schafft sich ab“. Das neue Vorwort, aus dem wegen einer exklusiven Verabredung mit einer anderen Zeitung noch nicht wörtlich zitiert werden darf, führt schmerzlich vor Augen, ein wie tragischer Fall Sarrazin ist: Eigentlich ist/war er einer der intelligentesten Politiker des Landes – das scheint etwa in seiner Auseinandersetzung mit Kritikern wie Patrick Bahners auf. Aber er hat sich – ausgehend vom nicht falschen Anliegen „Integration durch Bildung“ – in Rechthaberei und, an eine unheilvolle sozialdemokratische Tradition anknüpfend, in sozialstatistischer Eugenik verrannt. Die Taschenbuchausgabe kommt in den nächsten Tagen in die Buchläden.
Johan Schloemann
Thilo Sarrazin:Deutschland schafft sich ab. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2012.
512 Seiten, 14,99 Euro.
SZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Eine Dienstleistung der DIZ München GmbH

Perlentaucher-Notiz zur NZZ-Rezension

Eine angenehm nüchterne Kritik von Joachim Güntner. Und sehr leserfreundlich: Güntner fasst Thesen Thilo Sarrazins erst mal zusammen, bevor er sie bewertet. Insgesamt hält er fest, dass Sarrazin eine Menge Material zu Migrations-, Bildungs- und demografischen Problemen in Deutschland zusammengetragen hat. Da gibt es "viel Schwarzmalerei, aber wenig Anstößiges". Sarrazins Interpretationen der Werke von Rawls oder Amartya Sen findet der Rezensent allerdings arg verkürzt. Und auch der berüchtigte schnarrende Sarrazin-Ton ist ihm unangenehm. Richtig schlimm wird es für Güntner aber in Kapitel acht. Dort wird ein Bild von Muslimen und der sogenannten bildungsfernen Unterschicht gezeichnet, das Güntner einfach diffamierend findet. Die Verknüpfung mit Gen- und Intelligenzforschung macht die Sache nicht appetitlicher. So zitiere Sarrazin Theorien von Forschern, die im Ergebnis zu Zwangssterilisationen führten oder direkt in die Eugenik mündeten, ohne dies auch nur zu erwähnen. Schade, so Güntner. Denn es gebe in dem Buch eigentlich genug Punkte, über die man eine fruchtbare Diskussion hätte führen können.

© Perlentaucher Medien GmbH

Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung von 19.12.2010

Das erfolgreichste deutsche Sachbuch

2 Kein Buch hat die Diskussionen in diesem Jahr so beherrscht wie das von Thilo Sarrazin. Mehr als eine Million Bücher sind bis heute verkauft; sie versüßen Thilo Sarrazin seinen Abschied aus der Bundesbank - die Kritik an seinen Thesen brandete so hoch, dass er aus dem Vorstand der Bundesbank zurücktreten musste. Doch nicht jeder, der Sarrazins Buch kritisiert, weiß auch tatsächlich, was alles darin steht, wie die Kanzlerin, die das Buch zwar öffentlich als "nicht hilfreich" bezeichnete, aber auch sagte, sie werde es nicht lesen.

Kurz gesagt, kritisiert Sarrazin die aktuelle Bevölkerungspolitik. Intelligente Menschen bekämen zu wenige Kinder, dümmere Menschen zu viele. Und weil Intelligenz zu 50 bis 80 Prozent erblich sei, werde Deutschland auf Dauer verdummen. Schlimmer noch: Viele Menschen kämen auf die Idee, Deutschlands fehlende Geburten durch Zuwanderung zu ersetzen. Doch qualifizierte Zuwanderer kämen selten nach Deutschland. Hier landeten vor allem unqualifizierte Zuwanderer, die sich zu schlecht integrierten, ihre Familien nachziehen ließen und ihrerseits wieder viele Kinder bekämen. Vor allem die …

Weiter lesen

Mit echtem Abscheu hat Christian Geyer dieses Buch gelesen, das eigentlich erst nächste Woche herauskommt, dessen Autor Thilo Sarrazin allerdings schon jetzt mit seinen Thesen zu Intelligenz und Fertilität auf allen Kanälen anzutreffen ist. Für Geyer ein einziges "antimuslimisches Dossier auf genetischer Grundlage". Ausgesprochen unangenehm ist dem Rezensenten, wie Sarrazin über die genetischen Grundlagen der Intelligenz, die Kopplung von Bildungsferne und Fruchtbarkeit sowie den Nahen Osten als miserablem Genpool elaboriert, hier sieht er ein "biologistisches Panoptikum" aufgezogen, dass ihn umso mehr schaudern lässt, als er auch den Code dieses Buchs entschlüsselt zu haben glaubt, nach dem Sarrazin "kulturell" sagt, aber eigentlich "genetisch" meint. Was den Rezensenten besonders ärgert, sind nicht allein die Ressentiments, die Sarrazin damit schürt, sondern auch der absehbare Erfolg dieses "Pamphlets": Es komme einer ahnungslosen Elite nämlich gerade recht, den Abwärtstrend des Landes auf sechs Prozent Muslime abzuwälzen.

© Perlentaucher Medien GmbH
Thilo Sarrazin, 1945 geboren, ist einer der profiliertesten politischen Köpfe der Republik. Seine fachliche Kompetenz in Finanzfragen gepaart mit dem Mut, unbequeme Wahrheiten auszusprechen, hat ihn in viele wichtige Ämter gebracht. Als Fachökonom war er Spitzenbeamter und Politiker, er war verantwortlich für Konzeption und Durchführung der deutschen Währungsunion, beaufsichtigte die Treuhandanstalt und saß im Vorstand der Deutschen Bahn Netz AG. Von 2002 bis 2009 war er Finanzsenator in Berlin, anschließend eineinhalb Jahre Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank.


Kundenbewertungen zu "Deutschland schafft sich ab" von "Thilo Sarrazin"

160 Kundenbewertungen (Durchschnitt 4.2 von 5 Sterne bei 160 Bewertungen   sehr gut)
  ausgezeichnet
 
(106)
  sehr gut
 
(22)
  gut
 
(9)
  weniger gut
 
(6)
  schlecht
 
(17)
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Deutschland schafft sich ab" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

««« zurück1234567vor »
Kundenbewertungen sortieren:
hilfreichste - beste - neueste

Bewertung von Rasoul Tanghatar aus Hannover am 11.10.2012   schlecht
Menschenverachtend, rassistisch und realitätsfremd…Der Autor beschäftigt sich in seinem Buch mit Themen, wie Volksintelligenz, Überfremdung, Migration, Geburtenrate der Menschen in Deutschland, das Intelligenzniveau von Migranten, Arbeitssuchenden und Geringverdienern (…und auch Menschen aus unterschiedlichen Bundeslängern und Städten) mit Vererbbarkeit von Fleiß und Tüchtigkeit und mit Gebärfreudigkeit einiger Volks- und Migrantengruppen etc. und kommt aufgrund der mangelnden Recherchen, fehlender fachlichen Kompetenz und eventuell bewusster Vorenthaltung vieler Studien und Statistiken und Theorien, die seine Thesen widerlegen bzw. widersprechen (siehe hier Bücher die nach seinem Buch veröffentlicht wurden und seine Thesen analysieren und widerlegen), zu den Schlussfolgerungen, die schlicht und einfach mit OBJEKTIVEN und belegten wissenschaftlichen Studien, Kenntnissen und Statistiken wenig zu tun haben. Er bedient sich in seinem Buch den Vorurteilen, Klischees und menschenverachtenden Weltanschauungen, die den wissenschaftlichen Theorien und den gesellschaftlichen Realitäten widersprechen.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundenes Buch

18 von 29 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von B.Becker am 14.10.2011   ausgezeichnet
Ein ausgezeichnetes, Mutiges Buch! Thilo Sarrazzin spricht aus was jeder weiss aber keiner sagt

Des Kaisers neue Kleider lassen grüssen..! Danke Thilo S.!!

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundenes Buch

20 von 38 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Pluto7007 aus München am 12.08.2011   ausgezeichnet
Ein Buch mit gesundem Menscheverstand, und Wahrheit geschrieben. Kein Wunder, dass die Politik die Wahrheit nicht hören will.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundenes Buch

23 von 39 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Mariell aus Thüringen am 02.07.2011   ausgezeichnet
Ein sehr interessantes Buch mit aufgezeigten aktuellen Problemen in Deutschland.
Ist zu empfehlen.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundenes Buch

22 von 36 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von inliebeMB aus Gemünden am Main am 27.05.2011   sehr gut
Thilo Sarrazin beschreibt in seinem Buch "Deutschland schafft sich ab: wie wir unser Land aufs Spiel setzen" seine Erfahrungen aus der Politik und Verwaltung, wie die Zukunft Deutschlands durch Geburtenrückgang, problematischer Zuwanderung und die wachsende Unterschicht aussieht. Er will sich nicht damit abfinden, dass das deutsche Volk langsam immer dümmer und abhängiger wird. Das Buch gliedert sich in neun Kapitel. Nach einer Einleitung und zwei kürzeren Kapiteln, die einen „historischen Abriss“ zu „Staat und Gesellschaft“ sowie einen „Blick in die Zukunft“ enthalten, folgt „eine Bestandsaufnahme“, in der „Zeichen des Verfalls“ aufgezeigt werden. In den fünf folgenden Kapiteln des Buches wendet sich Sarrazin fünf Themenkomplexen zu: „Armut und Ungleichheit“, „Arbeit und Politik“, „Bildung und Gerechtigkeit“, „Zuwanderung und Migration“ und „Demokratie und Bevölkerungspolitik“.
Mir persönlich hat das Buch sehr gefallen, da es einige Aspekte aufwirft, welche andere sich nicht trauen zu sagen. Zudem finde ich das Buch sehr interresant, da es einige Warheiten aufdeckt, mit denen sich viele Leute nicht auseinandersetzen wollen. Jedoch ist es an einigen stellen schwer zu lesen, da einige Fremdwörter vorkommen.
Ich persöhnlich empfehle das Buch weiter, da es wie gesagt sehr interresant ist und ich finde dass sich die deutschen Bürger mit ihrem Land auseinandersetzen sollten.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundenes Buch

33 von 47 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von unbekanntem Benutzer am 15.03.2011   gut
nach dem Motto trau keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast ...

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundenes Buch

15 von 35 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Steffen aus Römerberg am 01.03.2011   ausgezeichnet
Dieses Buch ist eine ausgezeichnete und klare Analyse der Bildungs-, Integrations- und Sozialpolitik. Jeder Leser sollte sich vorher von den vielen Meinungen der Zeitungen und Talk Shows in den letzten Monaten frei machen und dem Buch ein Chance geben.
Der Autor führt ohne Emotionen eine eiskalte Anlayse von Zahlen und Fakten durch. Er bewertet sie klar strukturiert und kommt zu logischen Schlüssen, die teilweise erschreckend wirken.
Unabhängig wie man zu den Fakten steht, die der Autor verwendet, ist das Buch eine sehr gute Ausgangsbasis für eine Diskussion, was wir in Deutschland wollen und wo wir hinwollen. Mir entsteht oft der Eindruck, dass mittel- und langfristige Betrachtungen auf die Politik wenig Einfluss haben, da unsere Wahlperioden auf vier Jahre begrenzt sind und ein Regierungswechsel auch häufig ein ändern der vorher angefangenen Reformen bedeutet. Das Buch zeigt auf, dass wir klare Konzepte für unser Land brauchen, ob sie wie die Visionen des Autors in den letzten Kapiteln aussehen oder nicht, sei dahingestellt. Laßt uns in Deutschland wieder SACHLICH diskutieren.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundenes Buch

47 von 69 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von unbekanntem Benutzer am 28.02.2011   ausgezeichnet
ich war sehr zufrieden mit der lieferung

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundenes Buch

14 von 42 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von anieschka aus Würzburg am 09.02.2011   schlecht
Ich habe mir das Buch nicht gekauft, aber in der Bibliothek gelesen. Leider kann ich die hier abgegebenen Beurteilungen nur bedingt nachvollziehen. Ich habe das Buch durchweg als Symptom einer Angst der Gesellschaft vor zu viel Überfremdung gelesen. Angst macht es mir im Gegenzug, wenn ich lese und höre, welcher Populismus sich entlang der Sarrazin-Debatte breit macht, der in Teilen rassistische und fremdenfeindliche Diskurs streift, von denen ich überzeugt war, sie gehörten der Vergangenheit an. Für einen Rassisten halte ich Sarrazin nicht und auch nicht diejenigen Menschen, die Fremdem zunächst ängstlich begegnen. Statt Angst zu nehmen, entwirft das Buch auf den letzten Seiten ein äußerst pessimistisches und dazu völlig unrealistisches Zukunftsszenario, das nach Sarrazins Angaben, eine Satire darstelllen soll, aber von vielen Menschen nicht als solche erkannt wird. Wie es ein Leserbrief-Schreiber im Spiegel gesagt hat: Das Buch ist "Humus für Bauernfängerei"....und eine Goldgrube für Sarrazin.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundenes Buch

Es gibt 2 Kommentare zu dieser Bewertung
  • Benen aus Hamburg am 09.02.2011
    Ich stimme den Ausführungen in allen Punkten zu! Bravo und Danke für diese gelungene Analyse des Sachverhalts.

    (Inhalt anstößig?)
  • Christine am 27.03.2012
    Dito. Es ist erschreckend, wie viele Leute doch mit Sarrazins Meinung übereinstimmen. Wir Deutschen wollten doch nach unserer Geschichte nicht wieder rassistisch werden... :-(

    (Inhalt anstößig?)

42 von 86 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von bernd aus edenkoben am 05.02.2011   ausgezeichnet
Meine Hochachtung an Herrn Sarazzin für dieses ausgezeichnete Buch

Bernd Schneider

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundenes Buch

28 von 53 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

««« zurück1234567vor »

Sie kennen "Deutschland schafft sich ab" von Thilo Sarrazin ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop


7 Marktplatz-Angebote für "Deutschland schafft sich ab" ab EUR 3,75

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
leichte Gebrauchsspuren 3,75 3,00 offene Rechnung Bücher Thöne GbR 99,8% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 3,75 3,00 offene Rechnung Bücher Thöne GbR 99,8% ansehen
wie neu 4,41 2,00 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Kreditkarte, offene Rechnung, Banküberweisung, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten) Text + Töne 99,7% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 6,00 2,40 Banküberweisung Sophiebooks 100,0% ansehen
gebraucht; sehr gut 7,13 0,00 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Banküberweisung Happy-Book GmbH 99,7% ansehen
gebraucht; gut 7,13 0,00 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Banküberweisung Happy-Book GmbH 99,7% ansehen
wie neu 14,24 0,00 Banküberweisung gregorgille 96,1% ansehen
Andere Kunden kauften auch