12,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

Bewertung von Blacky (blacky-book@live.de)

Sensationell. Diesmal ermittelt Brunette mit Hilfe seiner Tochter. Muss man gelesen haben


    Broschiertes Buch

4 Kundenbewertungen

Niemand hätte wohl je erfahren, warum jemand von einer venezianischen Bar aus in die ganze Welt telefoniert; und warum einige der angewählten Nummern in den Adreßbüchern zweier Männer stehen, die binnen einer Woche sterben; wären nicht acht rumänischeFrauen verunglückt, die nach Italien geschmuggelt werden sollten. Dieser Fall führt Commissario Brunetti tief in die Unterwelt Venedigs.…mehr

Produktbeschreibung
Niemand hätte wohl je erfahren, warum jemand von einer venezianischen Bar aus in die ganze Welt telefoniert; und warum einige der angewählten Nummern in den Adreßbüchern zweier Männer stehen, die binnen einer Woche sterben; wären nicht acht rumänischeFrauen verunglückt, die nach Italien geschmuggelt werden sollten. Dieser Fall führt Commissario Brunetti tief in die Unterwelt Venedigs.
  • Produktdetails
  • Verlag: Diogenes
  • 28. Aufl.
  • Seitenzahl: 352
  • Erscheinungstermin: 30. September 1998
  • Deutsch
  • Abmessung: 182mm x 114mm x 22mm
  • Gewicht: 260g
  • ISBN-13: 9783257231007
  • ISBN-10: 3257231008
  • Artikelnr.: 07535196
Autorenporträt
Die Erfinderin des "Vendig-Krimis" wurde 1942 in New Jersey geboren. Schon immer schien sie das Fernweh anzutreiben. Als sie 1965 mit einer Freundin auf Italienreise war, beschloss sie, Amerika den Rücken zu kehren und in Perugia und Siena zu studieren. Donna Leon lebt seit dieser Zeit ständig im Ausland. Zunächst arbeitete sie als Reiseleiterin in Rom und als Werbetexterin in London. Später unterrichtete sie an amerikanischen Schulen in der Schweiz, im Iran, in China und in Saudi-Arabien. 1981 beendete sie ihr Nomadenleben und ließ sich in Venedig nieder. In Vicenza hat sie eine Professur für Englische und Amerikanische Literatur inne. Den Auftakt zur legendären Brunetti-Reihe machte "Venezianisches Finale". Seitdem hat Leon jedes Jahr einen Brunetti-Krimi vorgelegt und den Kommissar zu einer der bekanntesten Kriminalfiguren in der Literatur gemacht. Für die ARD wurden bereits mehrere Folgen u. a. mit Joachim Król erfolgreich verfilmt.

Das meint die buecher.de-Redaktion: Intelligent, engagiert und präzise sind die Krimis von Donna Leon, sie scheut sich nicht davor, auch aktuelle brisante Themen aufzugreifen.
Rezensionen
Brunettis Familie wird involviert
Ein Lkw mit acht Frauen, die zwischen einer Holzladung versteckt waren, verunglückt. Alle Insassen kommen ums Leben. Monate später stirbt ein Rechtsanwalt, ein Steuerberater bringt sich scheinbar um, ein weiterer wird ermordet.
Commissario Brunetti entdeckt langsam immer mehr Verbindungen, wenn ihm auch die Natur des grausamen, unmenschlichen Geschäftes, das dahinter steckt, lange unklar bleibt. Diesmal bleibt auch seine Familie von den Geschehnissen nicht unberührt, Tochter Chiara muss etwas sehen, was ihr Vater ihr gerne erspart hätte, und Ehefrau Paola ist genauso entsetzt wie Brunetti selber.
Spannende Krimiunterhaltung auf hohem Niveau
Wieder ermittelt der Commissario auf unnachahmlich elegante, raffinierte Weise, er bemüht ein schier unerschöpfliches Netz von Informanten und Freunden, um den Fall schließlich zwar zu lösen, jedoch nicht zu einem wirklichen Ende zu bringen.
Der vierte Fall Brunettis enthält zwar einige Längen, bis die Hintergründe der Geschehnisse ihm und dem Leser klar werden, bietet jedoch trotzdem einen insgesamt spannenden Kriminalroman auf hohem Niveau.
(Güde Nickelsen, www.krimi-forum.de)

"Ein illusionsloses Meisterwerk über einen korrupten Staat." (Wienerin)

"Man folgt Brunetti voll Spannung in die finsteren Kneipen und Absteigen in Mestre wie in das elegante Domizil der nicht trauernden Witwe. Man teilt sein Entsetzen, wenn er seine Tochter, die ihm bei den Recherchen hilft, mit dem grauenhaften corpus delicti konfrontiert sieht und entspannt sich mit ihm bei einem Glas Dolcetto. Dabei weiß er: Dieser Fall von brutalster Gewalt und Habgier ist nur einer der tausend Köpfe dieser Hydra." (Welt am Sonntag)

"Wiederum ist Donna Leon mit diesem Roman ein atmosphärisch dichter, spannungsgeladener Roman gelungen, der einer von Geld und Macht korrumpierten Gesellschaft den Spiegel vorhält, der doppelte Moral und Profitgier anklagt und die mafiosen Strukturen einer überlebten Gesellschaftsordnung offenlegt." (Unsere Zeit)

…mehr