Der lachende Kontinent - Dörries, Bernd
Zur Bildergalerie
24,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

3 Kundenbewertungen

Afrika neu entdecken: Eine Reise durch den unbekannten Kontinent
Afrika fasziniert: beeindruckende Landschaften mit ausgedehnten Wüsten, Savannen, Gebirgen, Meeresküsten und Dschungel, einer reichen Pflanzen- und Tierwelt und einer bewegten Geschichte. Doch der europäische Blick auf den bevölkerungsreichen Kontinent wird oft von den drei K geprägt: Kriege, Korruption und Katastrophen. Wie ist Afrika wirklich?
Auf seinen Reisen durch das Afrika südlich der Sahara zeigt uns Bernd Dörries den unbekannten Kontinent mit neuem Blick. Er berichtet über die Bedeutung von Impfungen in Malawi,
…mehr

Produktbeschreibung
Afrika neu entdecken: Eine Reise durch den unbekannten Kontinent

Afrika fasziniert: beeindruckende Landschaften mit ausgedehnten Wüsten, Savannen, Gebirgen, Meeresküsten und Dschungel, einer reichen Pflanzen- und Tierwelt und einer bewegten Geschichte. Doch der europäische Blick auf den bevölkerungsreichen Kontinent wird oft von den drei K geprägt: Kriege, Korruption und Katastrophen. Wie ist Afrika wirklich?

Auf seinen Reisen durch das Afrika südlich der Sahara zeigt uns Bernd Dörries den unbekannten Kontinent mit neuem Blick. Er berichtet über die Bedeutung von Impfungen in Malawi, über die Start-up-Szene in Nairobi oder über die Sauberkeit und Pünktlichkeit in Ruanda.

- Mauritius, Eritrea, Ghana und Kenia: Portraits von fast 40 afrikanischen Ländern südlich der Sahara
- Zwischen Politik, Kultur und Geschichte: neue Einblicke in Lebensweise und Mentalität der afrikanischen Bevölkerung
- Ein unterhaltsamer Reisebericht über das vielfältige Subsahara-Afrika

Afrika jenseits von Klischees

Bernd Dörries berichtet seit 2017 für die Süddeutsche Zeitung über Südafrika. Mit Respekt, manchmal auch mit Angst beginnt er vor zwei Jahren seine Arbeit in Kapstadt. Stück für Stück nähert er sich durch seine Reisen den Leuten und dem riesigen Kontinent. Dabei entdeckt er in Mosambik die leckersten Krabben, in Burkina Faso das größte Filmfestival Afrikas und in Nigeria die besten Scrabble-Spieler der Welt. Er findet Alltag und Aufbruch, Stagnation und Hoffnung und immer wieder das Lachen und die Fröhlichkeit der Einheimischen. Auf seinen Expeditionen trifft der Autor Menschen mit unterschiedlichen Kulturen und Lebensweisen. Er zeigt uns die Vielschichtigkeit Afrikas jenseits aller Klischees und öffnet unsere Augen für ein Afrika der Freude und Normalität, der Gastfreundschaft und der Improvisationskunst. Lassen auch Sie sich vom Lachen dieses Kontinents anstecken!
  • Produktdetails
  • Verlag: Terra Mater Books
  • 1. Auflage
  • Seitenzahl: 282
  • Erscheinungstermin: 15. Oktober 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 216mm x 154mm x 26mm
  • Gewicht: 524g
  • ISBN-13: 9783990550205
  • ISBN-10: 3990550209
  • Artikelnr.: 56535125
Autorenporträt
Bernd Dörries, Jahrgang 1974, berichtet seit 2017 aus Kapstadt für die Süddeutsche Zeitung über Subsahara-Afrika. Er hat sich Afrika so genähert wie viele andere auch. Er hat an gefährliche Tiere gedacht und Krankheiten, an Kriege und Hunger - und in seinen Reisen in 34 Länder einen faszinierenden Kontinent entdeckt, der ganz anders ist als das Klischee. Am liebsten sitzt er auf dem Hubschrauberlandeplatz eines Hochhauses in Nairobi oder fährt mit einem Boot den Kongo hinunter.
Rezensionen

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 30.10.2019

VON SZ–AUTOREN
Bernd Dörries
über Afrika
Die größte Kirche der Welt steht in der Elfenbeinküste, in Äthiopien gibt es guten Wein und der schönste Ort Kenias ist ein Hubschrauberlandeplatz über den Dächern Nairobis. Es sind Orte, die man nicht unbedingt in Verbindung bringt mit Afrika, einem Kontinent, von dem viele ein ziemlich klares Bild haben, ohne je da gewesen zu sein. Was aber, wenn Afrika auch ganz andere Seiten hat, ganz anders ist als man denkt?
Bernd Dörries, Afrika-Korrespondent der SZ, hat in den vergangenen zwei Jahren 34 Länder besucht und beschreibt in „Der lachende Kontinent“ Begegnungen und Orte, die sonst nicht so oft vorkommen, wenn über Afrika diskutiert wird. Er trifft Menschen, die nicht nur Opfer sind, die nicht den ganzen Tag daran denken, wie sie nach Europa kommen. Es gibt nicht immer etwas zu lachen in diesem Buch, es entsteht aber ein Bild Afrikas, das vielfältiger und hoffnungsvoller ist, als das Klischee.
SZ
Bernd Dörries: Der lachende Kontinent. Expeditionen ins unbekannte Afrika. Terra Mater Verlag, Elsbethen 2019. 286 Seiten, 24 Euro.
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de