26,00 €
inkl. MwSt.

Versandkostenfrei*
Kostenloser Rückversand
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

3 Kundenbewertungen

Von der Flucht eines jungen Mannes aus Afghanistan in eine ungewisse Zukunft in Europa, von größten Gefahren und einer alles überragenden Freundschaft:
Kabul, 2016. Während unablässig Flüchtlinge nach Europa drängen, trifft Omar, ein junger afghanischer Fahrer und Übersetzer, die mutigste und schwerste Entscheidung seines Lebens. Er beschließt, die Heimat zu verlassen und Abschied zu nehmen von seiner Laila, ohne zu wissen, ob er sie je wiedersehen wird. Omar ist einer von Millionen, die in diesem Jahr flüchten, in der Hoffnung auf ein besseres Leben.
Matthieu Aikins, ein vielfach
 …mehr

Andere Kunden interessierten sich auch für
Produktbeschreibung
Von der Flucht eines jungen Mannes aus Afghanistan in eine ungewisse Zukunft in Europa, von größten Gefahren und einer alles überragenden Freundschaft:

Kabul, 2016. Während unablässig Flüchtlinge nach Europa drängen, trifft Omar, ein junger afghanischer Fahrer und Übersetzer, die mutigste und schwerste Entscheidung seines Lebens. Er beschließt, die Heimat zu verlassen und Abschied zu nehmen von seiner Laila, ohne zu wissen, ob er sie je wiedersehen wird. Omar ist einer von Millionen, die in diesem Jahr flüchten, in der Hoffnung auf ein besseres Leben.

Matthieu Aikins, ein vielfach ausgezeichneter Kriegsreporter, wirft seinen Reisepass weg und begleitet seinen Freund Omar auf der Flucht. Gemeinsam begeben sich die beiden auf eine Odyssee ohne Garantie auf ein Überleben, die sie mitten ins Herz der Migrationskrise führt.
Autorenporträt
Matthieu Aikins berichtet seit 2008 für den New Yorker, die New York Times, das New York Times Magazine, Harper's und GQ aus Afghanistan und dem Nahen Osten und ist Mitherausgeber des Rolling Stone. Er war Fellow am Type Media Center, New America, dem Council on Foreign Relations und der American Academy in Berlin. Er ist regelmäßiger Kommentator und Experte bei Radio- und Fernsehprogrammen, darunter MSNBC, BBC, CBC und NPR. Aikins' Arbeiten wurden vielfach ausgezeichnet. Seine im Dezember 2021 im New York Times Magazine veröffentlichte Reportage "Inside the Fall of Kabul" schildert das Versagen der westlichen Truppen beim Abzug aus Afghanistan im August 2021. Aikins ist in Halifax, Nova Scotia, aufgewachsen und hat einen Master in Near Eastern Studies der New York University. Er lebt in Kabul und New York.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur Dlf Kultur-Rezension

Rezensentin Jasamin Ulfat-Seddiqzai hält den Erfahrungsbericht des Journalisten Matthieu Aikins für sachlich genug, um dem Leser Einblicke in das Asylrecht und die Migration zu geben, vor allem aber, um zu vermitteln, was es heißt, auf der Flucht zu sein. Denn Aikins hat sich selbst als afghanischer Flüchtling ausgegeben und berichtet quasi live vom Schlauchboot aus der Ägäis. Ein Unterfangen, das moralisch, stilistisch und auch wegen der tatsächlichen Gefahren, denen der Autor sich aussetzt, schiefgehen kann, erklärt die Rezensentin. Mit seinem nüchternen, wenngleich unterhaltsamen Ton gelingt dem Autor das Gegenteil, meint sie.

© Perlentaucher Medien GmbH
»[S]ehr spannend zu lesen.
« Jasamin Ulfat- Seddiqzai Deutschlandfunk Kultur, 08.08.2022