Bewertungen

Insgesamt 37435 Bewertungen
Bewertung vom 25.01.2009
Wunschkonzert
Westernhagen

Wunschkonzert


ausgezeichnet

Die lieder sid einfach der Hammer!!!
Glauth aus Kiel

2 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 25.01.2009
Bis(s) zum Morgengrauen / Twilight-Serie Bd.1
Meyer, Stephenie

Bis(s) zum Morgengrauen / Twilight-Serie Bd.1


ausgezeichnet

MIt das best geschriebenste und romantischste Buch das ich seit langer Zeit gelesen habe. Es ist spannend und macht Lust auf mehr, die zum Glück auch durch die nachfolgenden Teile der Bis(s)- Serie gestillt wird.
Eine wunderbare aber auch umso ausergewöhnlichere Liebesgeschichte, für Jung und auch Alt. Selbst meine Mutter versucht sich zu Zeit an diesem Buch und ist überrascht wie mitreißend und einfühlsam die Geschichte erzählt wird.
Am liebsten wäre man ja selbst am Ort des Geschehens und würde alles hautnah erleben, vielleicht sogar als Bella...?
Bettina Peters aus 23827 Krems II

Bewertung vom 25.01.2009
Twilight - Biss zum Morgengrauen, DVD-Video
Robert Pattinson/Kristen Stewart

Twilight - Biss zum Morgengrauen, DVD-Video


sehr gut

Habe ihn noch nicht auf DVD aber im Kino gesehn ich kann nur sagen es is der Hammer einfach weiter zu empfehlen.
Es ist ein muss .
Ann-Kathrin aus Menden

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 25.01.2009
Mehr als du denkst
Prinz, Alois

Mehr als du denkst


sehr gut

Mehr als Du denkst" - regt zum Nachdenken an.....

.....darüber, welch tiefgreifendes und erschütterndes Ereignis einem Menschen widerfahren muss, damit er sein Leben völlig ändert und zu einem tiefgläubigen Menschen wird.
In diesem Sachbuch von Alois Prinz werden uns - verteilt auf die vergangenen Jahrhunderte - zehn Persönlichkeiten vorgestellt, die die "zweite Geburt" erlebt haben, deren Leben eigentlich ganz anders verlaufen sollte. Angefangen mit Jesus von Nazareth, den wir alle eigentlich erst von seinem 30. Lebensjahr an kennen, über Franz von Assisi, der nicht mit dem Reichtum seiner Eltern leben will sondern ein Leben in Armut führt, bis hin zu Dorothee Sölle, einer tiefgläubigen Theologin, die sich politisch sehr engagiert. Alle sind vom Namen her bekannt, aber über ihr ganz privates Leben und Wirken wusste ich bisher nicht viel - von zweien gar nichts.

Alle waren schon als kleine Kinder in ihrem Sein sehr zwiegespalten - sie hatten zu gehorchen, sie sollten nach dem Willen der Eltern oder der Obrigkeiten funktionieren. Sie alle aber erlebten im Laufe ihres Lebens - als sie an ihre persönlichen Grenzen kamen - ein "Ereignis", dass sie an ihrem bisherigen Leben zweifeln ließ und sie zu anderen Menschen formte. Da werden z.B. aus Kriegshelden Ordensbrüder, aus Atheisten getaufte Christen.

Es sind kurze, sehr prägnante Kapitel über die einzelnen Personen, und ihr Leben läuft für die Leser in einem Zeitraffer ab. Aber - man erfährt sehr viel über diese Menschen und man kann bei allen nachvollziehen, warum sich ihr Leben dermaßen verändert hat. Das Buch ist sehr verständlich geschrieben, man lernt viel aus der Geschichte und dem Leben in den vergangenen Jahrhunderten und legt das Buch mit der Gewissheit aus den Händen, um einiges an Wissen reicher zu sein.

Ein Buch für Jugendliche, die neugierig sind und für junggebliebene Erwachsene, deren Neugierde nicht abhanden gekommen ist.
Tista aus Marl

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 25.01.2009
Die Stunde, in der ich zu glauben begann
Lamb, Wally

Die Stunde, in der ich zu glauben begann


gut

Große Gefühle in große Worte verpackt! - Tista

Caelum Quirk, in dem sich in dieser großen amerikanischen Familiengeschichte alles rankt, ist Lehrer und in dritter Ehe mit Maureen verheiratet.
Die beiden ziehen nach Colorado, um einen Neuanfang ihrer Ehe zu wagen und weil Maureen näher bei ihrem Vater sein will. Aber - dieser Neuanfang endet in einer Tragödie, die das Leben der beiden aus den Angeln hebt, völlig verändert und sie an den Rand eines Abgrundes treibt. In der Schule, in denen das Ehepaar Quirk gemeinsam arbeitet, richten zwei Schüler ein schreckliches Blutbad an und Maureen überlebt nur, weil sie sich in einem Schrank verstecken kann.

Das Ereignis belastet und erschüttert beide sehr - wirbelt ihr Leben durcheinander und sie brauchen lange, bevor es wieder aufwärts geht, um dann von der nächsten Katastrophe heimgesucht zu werden:
Maureen überfährt unter Einfluss von Tabletten (nachdem sie schon einige Zeit clean war) einen Jungen und muss für 5 Jahre ins Gefängnis.
Das sind - ganz grob umrissen - die beiden "gravierendsten" Ereignisse in diesem Buch - aber in diesem Buch passiert noch viel viel mehr!
Es wäre müßig, hier auf alle kleinen und großen negativen aber auch positiven Ereignisse näher einzugehen - das wäre viel zu viel; man muss das Buch mit viel Ruhe lesen und sich in die Situation der beiden hineinversetzen und den Gedanken der Protagonisten folgen und sich drauf einlassen.

Das Buch ist ergreifend, ausschweifend, detailgenau, fesselnd und sehr leicht lesbar geschrieben - aber: Es ist nicht nur vollgepackt mit Menschen, die Caelum sein Leben lang begleitet haben und es jetzt noch tun, sondern auch mit Ereignissen, die sich nicht nur in dem kompletten Leben von Caelum ereignet haben, sondern auch seine Vorfahren in den letzten zwei Jahrhunderten betreffen. Man erfährt die Lebensgeschichte der Nachbarn genauso wie die seines besten Freundes, man erlebt das Leben vieler Gefangener und z.B. die Ereignisse im Leben von Mark Twain. Seine Großmutter Lydia - seine Tante Lolly - sein alkoholkranker Vater - die Familie des überfahrenen Jungen - den Lebensweg der beiden Amokläufer und deren Familien - viele viele Menschen bereichern dieses Buch - aber ich muss gestehen, mir war es manchmal zuviel. Es waren einfach zu viele Schauplätze - zu viele Gedanken, die man verarbeiten musste.

Caelum muss nicht nur mit den schrecklichen aktuellen Geschehnissen fertig werden sondern auch mit einer Vergangenheit, die ihm völlig fremd war, die alleine schon einen Menschen zur Verzweiflung bringen könnte; aber das Ende der Geschichte ist - ohne zuviel zu verraten - positiv und lässt die Hoffnung aufkommen, dass das Leben trotz aller Tiefschläge lebenswert ist.
Tista aus Marl

Bewertung vom 25.01.2009
Finanzcrash
Spannbauer, Gerhard

Finanzcrash


ausgezeichnet

Ich habe dies Buch wie einen Krimi gelesen und es sind mir sozusagen "die Schuppen von den Augen gefallen". Ganz besonders gut finde ich die kostenlos vom Autor zur Verfügung gestellten Checklisten, die man per Download von seiner website herunterladen kann.
Inge Kostka
Inge Kostka aus 34281 Gudensberg

14 von 14 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 25.01.2009
Kochbuch
Mälzer, Tim

Kochbuch


ausgezeichnet

Wir haben aus diesem Kochbuch schon mehrere Rezepte nachgekocht und bei allen ist die "normale" Küche hervorzuheben, bei der keine extravaganten Zutaten erforderlich sind. Da die Gerichte natürlich sehr lecker waren animiert es uns, immer wieder neue Rezepte zu versuchen.
Einziger Minuspunkt: Bei den Rezepten fehlt ein Hinweis zur passenden Beilage
J. Kolb aus Steinheim

8 von 9 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 25.01.2009
Die Blutlinie / Smoky Barrett Bd.1
McFadyen, Cody

Die Blutlinie / Smoky Barrett Bd.1


ausgezeichnet

Ein spannendes und fesselndes Buch das nach "mehr " verlangt.
Ich konnte das Buch nicht aus den Haenden legen und habe es innerhalb von 3 Tagen gelesen.
Kunde aus Horneburg

3 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.