Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Curin
Wohnort: Bielefeld
Über mich:
Danksagungen: 14 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 291 Bewertungen
Bewertung vom 29.12.2018
Die Auslese - Die komplette Trilogie
Charbonneau, Joelle

Die Auslese - Die komplette Trilogie


ausgezeichnet

Cia Vale kann es kaum fassen, als sie am Tag ihres Schulabschlusses ausgewählt wird, an der ,,Auslese" teilzunehmen. Damit erhält sie die Chance, eine tragende Rolle für die Verbesserung des Commonwealth zu übernehmen. Allerdings ahnt sie nicht, dass die Auslese nicht nur ein harter Auswahlprozess ist, sondern dort auch gnadenlos bis zum Tod hin aussortiert wird... .
In diesem Band befinden sich alle Teile der Auslese - Trilogie von Joelle Charbonneau, die hier eine ausgesprochen spannende und unvorhersehbare Geschichte entwickelt hat. Bereits nach den ersten Seiten mochte ich das Buch nicht mehr weglegen und habe mit Cia mitgefiebert und mitgebangt.
Die ganze Zeit über erlebt man die Geschehnisse aus der Ich-Perspektive von Cia, die mich mit ihrer Intelligenz und ihrer Scharfsinnigkeit stark beeindruckt hat. Mir war sie richtig sympatisch und ich konnte gar nicht anders, als mit ihr mit zu hoffen. Gerade im ersten Band erlebt man, wie stark sie ist und wie schnell sie auch Fallen durchschaut. In der Auslese zeigt sie bemerkenswerte Fähigkeiten und ein wahnsinniges technisches Verständnis. Auch in den weiteren zwei Büchern kann man miterleben, wie sie innerlich immer stärker und mutiger wird, aber dabei immer ganz Cia bleibt.
Joelle Charbonneau hat hier wirklich eine sehr überzeugende, aber auch sehr brutale Dystopie entwickelt, die mich auch nach dem Lesen noch beschäftigt hat. Der gesamte Aufbau und die Politik des Commonwealth, aber auch der gesamte Ausleseprozess und alles was danach kommt, ist logisch durchdacht und könnte so in der Wirklichkeit tatsächlich ablaufen. Man sieht hier deutlich, wie viele Gedanken sich die Autorin beim Schreiben des Buches gemacht haben muss. Auch hat sie sehr viele Wendungen und Spannungsmomente eingebaut, die vorher überhaupt nicht vorhersehbar waren und mich daher oft schockiert und einfach umgehauen haben.
Insgesamt ist ,,Die Auslese" für mich eine der besten Dystopien überhaupt und ich empfehle daher dieses spannungsgeladene Buch hier sehr gerne weiter.

Bewertung vom 29.12.2018
Die Plotter
Kim, Un-Su

Die Plotter


sehr gut

Raeseng wird von einem Mann namens Old Raccoon aufgezogen und zum Auftragskiller ausgebildet. Von sogenannten Plottern erhält er Anweisungen und tötet ohne viel zu hinterfragen. Doch als sich die politische Situation in Korea ändert und andere nach der Macht greifen, findet sich Raeseng plötzlich selbst auf einer der gefürchteten Todeslisten wieder... .
Auf diesen Thriller war ich sehr neugierig und erwartete dementsprechend ein spannendes und unvorhersehbares Buch aus der Sicht eines Killers. Allerdings erinnerte mich die Handlung eher an einen Spannungsroman und war ganz anders als ich es mir vorgestellt habe. Dennoch konnte mich das Buch letztendlich überzeugen, gerade weil es ganz anders ist, als man vorher denkt.
Im Mittelpunkt der Geschichte befindet sich Raeseng, der als Baby ausgesetzt wurde und in dem sogenannten ,,Library of dogs" in einer Welt voller Gewalt und Skrupellosigkeit aufwächst. Er ist zwar kein Sympathieträger, aber auch nicht so brutal und unberechenbar, wie man es sich vielleicht vorstellt. Für mich war es sehr spannend zu lesen, wie er in verschiedenen Situationen reagiert und vor allem, wie er Chancen nutzt bzw. nicht nutzt, um sein Leben eine andere Richtung zu geben.
Un - Su Kim hat es hier geschafft, einen Roman zu schreiben der gleichzeitig brutal und erschreckend, aber auch irgendwie poetisch und literarisch anspruchsvoll ist. Teilweise gibt es sogar Stellen im Buch, die ich als philosophisch bezeichnen würde. Allerdings braucht man etwas, um die Kultur in Korea und die Handlungsweisen der Plotter, die die Aufträge geben, zu verstehen. Leider gibt es dazu auch kein Vorwort des Übersetzers mit Erklärungen dazu.
Insgesamt ist ,,Die Plotter" ein besonderer Roman mit Spannungselementen, den ich hier gerne weiterempfehle.

Bewertung vom 28.12.2018
YOU - Du wirst mich lieben
Kepnes, Caroline

YOU - Du wirst mich lieben


sehr gut

Caroline Kepnes hat hier einen besonderen Roman aus der Sicht eines jungen Mannes geschrieben, der mich mit seiner Handlung gleichsam erschreckt, aber auch irgendwie fasziniert hat. Es ist schon sehr beängstigend zu lesen, wie schnell und unaufhaltsam Joe eine Obsession für Beck entwickelt und sie davon nicht einmal etwas mitbekommt.
Außergewöhnlich ist an diesem Buch, dass die gesamte Geschichte nur aus der Sicht von Joe erzählt wird. Man taucht regelrecht in seine Gedankenwelt ein und erfährt so, wie er denkt und was er plant, um Beck in seine Arme zu treiben. Mich hat dabei schon sehr erschreckt, wie einfach es ihm gemacht wird, über soziale Medien an mehr Informationen über Beck zu kommen und sie so noch besser ausspionieren zu können. Derweil ahnt niemand, dass der eigentlich gut aussehende und harmlos wirkende Buchhändler in Wirklichkeit ein Psychopath ist, der nicht einmal erkennt, wie viele Grenzen er überschreitet.
Beck dagegen kommt in der Geschichte auch nicht sympatisch rüber und wirkt eher wie eine junge Frau, die ebenfalls gerne andere manipuliert. Ich hatte deshalb auch wenig Mitleid mit ihr und habe mich oftmals auch gewundert, warum sie sich nie ab einem gewissen Punkt an Joes Verhalten stört und ihr lange nichts an ihm merkwürdig vorkommt.
Caroline Kepnes schreibt zwar flüssig, aber manchmal war es mir auch etwas zu viel, wirklich die ganze Geschichte nur aus Joes Sicht zu erleben. Ein paar Dialoge oder vielleicht ein Kapitel aus Becks Perspektive hätten dem Roman sicher die Langatmigkeit genommen und die Handlung noch spannender gemacht. Ansonsten ist der Autorin wirklich gut gelungen zu zeigen, was im Kopf eines Stalkers vorgeht und wie weit so etwas gehen kann.
Mir persönlich waren allerdings viele der erotischen Szenen zu viel. Beispielsweise hätte ich nicht immer wieder lesen müssen, was Joe macht, wenn er an Beck denkt.
Insgesamt ist ,,You - Du wirst mich lieben" ein spannender Roman mit Thrillerelementen, der aber auch einige Längen hat. Gerne empfehle ich das Buch hier weiter.

Bewertung vom 26.12.2018
Gert Westphal liest: Die schönsten Gedichte und Geschichten zu Weihnachten (MP3-Download)
Fontane, Theodor; Storm, Theodor; Busch, Wilhelm; Keller, Gottfried; Claudius, Matthias

Gert Westphal liest: Die schönsten Gedichte und Geschichten zu Weihnachten (MP3-Download)


sehr gut

Gedichte und Geschichten gehören zur Advents- und Weihnachtszeit einfach dazu. Umso schöner ist es, dass man auf dieser CD viele altbekannte, aber auch neue Texte berühmter Autoren vorgelesen bekommt. So findet man hier neben ,,Knecht Ruprecht" von Theodor Storm und ,,Weihnachten" von Joseph von Eichendorff auch Werke, die mir vorher nicht so geläufig waren.
Es handelt sich bei bei der Aufnahme um eine Lesung von Gert Westphal, die auch zwischendurch durch Orgelmusik unterbrochen wird.
Westphal hat eine besondere und etwas tiefe, aber auch sehr klangvolle Stimme. Er betont beim lesen manchmal etwas ungewöhnlich, wie ich fand, aber dadurch gibt er auch den schon vielfach gehörten Gedichten irgendwie eine eigene Note. Mein Problem war, dass ich ihm nicht lange zuhören konnte. Ich wurde einfach dabei immer wieder ein bisschen müde.
Insgesamt ist ,,Gert Westphal liest: Die schönsten Gedichte und Geschichten zu Weihnachten" eine tolle Lesung, die man Stück für Stück anhören und genießen kann. Gerne empfehle ich die CD hier weiter.

Bewertung vom 21.12.2018
Weihnachten in den Bergen
Christiansen, Heide; Klementz, Katja

Weihnachten in den Bergen


sehr gut

Wenn draußen Schnee fällt und es langsam Weihnachten wird, enstehen gerade in den Bergen wunderschöne Winterlandschaften. So wird diese besondere Zeit im Jahr trotz der Kälte sehr beschaulich und besonders in der warmen Stube sehr gemütlich.
Dieser wunderschöne Bildband gibt genau diese besinnliche und gleichzeitig heimelige Atmosphäre wieder, die man selbst erleben kann, wenn man das Weihnachtsfest in den Bergen verbringt.
Als ich anfing im Buch zu blättern, kam bei mir gleich richtig Weihnachtsstimmung auf. Durch die vielen Farbfotos auf denen man verschneite Landschaften, aber auch viele festlich gestaltete Räume und Berghütten sieht, entfaltet sich eine besondere Wirkung auf den Leser. Mir haben dabei besonders die vielen Dekoideen für drinnen und draußen gefallen, wo man sich schnell etwas abschauen und nachbasteln kann. Teilweise sind dafür auch Anleitungen vorhanden. So wird beispielsweise gezeigt, wie man Naturmaterialien wie Tannenzapfen mit Backformen oder Körben schön und außergewöhnlich kombiniert und in Szene setzt.
Natürlich finden sich im Buch auch viele Plätzen- und sonstige Backrezepte, welche ich allerdings nicht unbedingt mit Weihnachten in den Bergen verbinde. Die Menüvorschläge für die Festtage waren mir persönlich zu ausgefallen und ich kann mir einfach nicht vorstellen, am Heiligabend Burger oder Spinatkuchen zu essen.
Insgesamt merkt man, wie viel Arbeit und Liebe zum Detail in diesem hochwertigen Bildband steckt. Gerne empfehle ich dieses Buch hier weiter.

Bewertung vom 17.12.2018
Insta Interior
Gerets, Anne-Catherine

Insta Interior


sehr gut

Ein gemütliches Zuhause zu schaffen, wo man sich wirklich wohl fühlt, ist oft gar nicht so leicht. Was man dabei bedenken muss und wie man die eigene Wohnung mit einfachen und kreativen Mitteln schön und ansprechend einrichten kann, zeigt die Instagrammerin Anne-Cathrine Gerets in diesem inspirierenden Bildband.
Die Einrichtungsexpertin zeigt in diesem Buch in verschiedenen Kapiteln, wie man seinen eigenen Stil finden und eine freundliche Atmosphäre kreieren kann. Dabei geht sie auf Themen wie zum Beispiel die richtige Farbauswahl, die Raumaufteilung und Licht ein und ermutigt auch dazu, die Wohnung mit passenden Pflanzen zu begrünen. Zusätzlich gibt sie auch immer wieder DIY-Anleitungen, wo man auch mit wenig Geld tolle Hingucker basteln kann.
Mir hat bei diesem Buch besonders gefallen, dass sie auch viele grundsätzliche Themen anspricht, die einen beschäftigen, wenn man sich neu einrichtet. Ich persönlich fand besonders hilfreich, dass sie Tipps gibt, wie auch ein kleiner Raum oder eine kleine Wohnung geräumiger wirken kann. So erhält man hier wirklich nützliche Ratschläge, die sich aus meiner Sicht auch umsetzen lassen.
Wichtig fand ich auch, dass sie das Thema Ordnung anspricht und auch dazu anregt, zwischendurch immer mal wieder auszumisten und so genug Platz für die wichtigen Dinge zu haben.
Insgesamt hat mir ,,Insta Interior " viele neue Ideen und Inspirationen für unser Zuhause geliefert. Auch wenn man eigentlich schon eingerichtet ist, macht es einfach Freude, diesen Bildband mit den vielen hochwertigen Fotos durchzublättern und zu darin zu stöbern. Gerne empfehle ich das Buch hier weiter.

Bewertung vom 14.12.2018
Du kennst meinen Weg
Tada, Joni Eareckson

Du kennst meinen Weg


ausgezeichnet

Ein Andachtsbuch begleitet den Leser ein ganzes Jahr und soll ihn jeden Tag aufs Neue ermutigen, ermahnen und dabei auf Gott hinweisen. Diesen Jahresbegleiter hat die bekannte Autorin Joni Eareckson Tada gemeinsam mit Larry Libby geschrieben. Darin findet man für jeden Tag eine Bibelstelle mit einem kurzen Andachtstext und einem abschließenden Gebet.
Bekannt ist die Autorin durch einen schrecklichen Badeunfall, seitdem sie an einer Lähmung leidet, aber dennoch an Gott festgehalten hat. Wenn sie über Themen wie Leid spricht, weiß man, dass sie selbst betroffen ist und daher nachvollziehen kann, wie es Betroffenen wirklich geht.
Beim lesen der Andachten merkt man, dass es ihr wichtig ist, den Leser im Glauben zu stärken und voranzubringen. Manchmal war ich dabei erstaunt, wie ehrlich und konkret sie auch unangenehme Dinge wie sündiges Verhalten usw. anspricht. So weist sie einerseits deutlich auf Gottes Liebe zu uns hin, aber verschweigt auch nicht, dass Jesus keine Sünde duldet und an uns arbeiten und uns verändern möchte.
Ansonsten schreibt die Autorin gut verständlich und berichtet auch viel von ihren eigenen Erfahrungen mit Gott, die sie in vielen Jahren gemacht hat.
Mich persönlich hat das Buch ermutigt, meinen Weg mit Gott weiter zu gehen und ihm auch in schweren Zeiten zu vertrauen.
Insgesamt ist ,,Du kennst meinen Weg" ein ermutigendes, aber auch sehr herausforderndes Andachtsbuch, welches ich hier gerne weiterempfehle.

Bewertung vom 14.12.2018
Wunderbarer Winter
Mitchell, Emma

Wunderbarer Winter


gut

Wenn der Winter kommt und es draußen richtig kalt wird, mag man oft gar nicht vor die Tür gehen und verbringt viel Zeit Zuhause. In diesem Buch setzt sich die Autorin Emma Mitchell mit der ungemütlichen Jahreszeit auseinander und lädt den Leser ein, es sich gemütlich zu machen und viel Zeit mit kreativen Projekten zu verbringen.
Emma Mitchell hat hier viele ansprechende Ideen gesammelt, die immer wieder durch schöne Texte von ihr ergänzt werden. Dabei berichtet sie von ihren persönlichen Erfahrungen in der Natur und wie sie es schafft, den Winter mit seiner Kälte als etwas Positives zu sehen.
Die Rezepte und Bastelideen, die sie vorstellt, werden alle Schritt für Schritt erklärt und sind so auch gut nachmachbar. So wird zum Beispiel erläutert, wie man Herbstlaub haltbar machen kann oder wie man ein Natur-Tagebuch erstellt. Einige ihrer Ideen haben mir sehr gefallen, aber andere kannte ich schon oder fand sie einfach nicht sehr ansprechend. Auch habe ich für mich persönlich nichts gefunden, was ich unbedingt sofort umsetzen wollte.
Von der Gestaltung her ist das Buch sehr gelungen und sieht einfach wunderschön aus. Es enthält viele Farbfotos und es macht alleine schon Freude, den Bildband aufzuschlagen und hindurch zu blättern und zu stöbern.
Insgesamt ist ,,Wunderbarer Winter" von Emma Mitchell ein ansprechendes Buch, von dem ich mir noch mehr kreative Projekte erwartet hätte, die ich noch nicht kenne. Dennoch empfehle ich es hier gerne weiter.

Bewertung vom 07.12.2018
Und über mir das Meer
Bracht, Mary Lynn

Und über mir das Meer


sehr gut

Korea 1943: Als die 16-jährige Hana ihre kleine Schwester Emi vor den japanischen Soldaten schützen will, wird sie selbst verschleppt und weit weg von Zuhause in einem Bordell zur Prostitution gezwungen. Jahre später 2011 in Südkorea ist Emi mittlerweile eine alte Frau, die sich mit Schrecken an den Tag zurück erinnert, als Hana für immer verschwand. Doch kann sie nun endlich Frieden finden?
Mary Lynn Bracht hat hier einen Roman über ein dunkles und oft verschwiegenes Kapitel der koreanischen und japanischen Geschichte geschrieben. Ich persönlich habe vor der Lektüre wenig bis gar nichts über die sogenannten ,,Trostfrauen" gewusst und finde es daher sehr gut, dass die Autorin mit diesem Buch das oft verdrängte und in fast in Vergessenheit geratene Thema aufgreift. Allerdings ist es auch nicht ganz leicht, diesen Roman zu lesen. Ich musste manchmal einfach eine Pause machen, weil mich das Gelesene sehr aufgewühlt, wütend und auch sehr betroffen gemacht hat. Es ist einfach unfassbar schrecklich, was damals mit den Mädchen passiert ist.
Hana hat mich während des Lesens sehr beeindruckt. Sie eine starke junge Frau, die sich selbst opfert, damit ihrer Schwester ein schlimmes Schicksal erspart wird. Auch später im Bordell nimmt sie nicht alles einfach so hin, sondern wehrt sich erst und lässt sich innerlich nie ganz kleinkriegen. Für mich waren diese Szenen die schlimmsten im Buch. Die japanischen Soldaten können mit ihr machen, was sie wollen und niemand hilft ihr und den anderen Mädchen.
Emi, die Schwester ist mir beim lesen irgendwie fremd geblieben. Dennoch hat sie mir leid getan, weil sie immer mit dem Wissen leben musste, dass Hana wegen ihr verschleppt worden ist.
Das Buch selbst ist zwar flüssig geschrieben, aber irgendwie wird man als Leser auch auf Distanz gehalten. Ich denke, nur so bleibt die Geschichte überhaupt erträglich und lesbar. Auf jeden Fall ist es gut, dass die Autorin sich hier eingehend mit dem verdrängten Thema auseinander gesetzt hat und durch diesen Roman den Frauen, die bis heute unter der Vergangenheit leiden, eine Stimme gibt.
Für mich ist ,,Und über mir das Meer" ein sehr beeindruckendes, aber auch bewegendes Buch, welches mich auch nach dem Lesen nicht loslässt. Gerne empfehle ich den Roman hier weiter.

Bewertung vom 05.12.2018
Vielleicht tanzen wir morgen
Hogan, Ruth

Vielleicht tanzen wir morgen


sehr gut

Mascha lebt seit dem Tod ihres Sohnes sehr zurück gezogen und lässt kaum jemanden an sich heran. Erst mit der Obdachlosen Sally Red Shoes kann sie über das Vergangene reden und sich wieder ein wenig für das Leben öffnen... .
Ruth Hogan hat hier einen sehr bewegenden Roman geschrieben, der mich berührt hat, aber mich auch mit einem beklommenen Gefühl zurück lässt. Die Handlung entwickelt sich langsam und man lernt erst einmal Mascha sehr gut kennen. So werden erst sehr viele Details aus ihrem täglichen Leben beschrieben, was die Geschichte für mich ein wenig langatmig gemacht hat. Man braucht so schon eine gewisse Zeit, um sich einzulesen und in das Buch hineinzufinden.
Erzählt wird aus verschiedenen Perspektiven, wodurch ein wenig Abwechslung und auch unterschiedliche Sichtweisen in die Handlung hineinkommen. Gerade zu Beginn habe ich diese Wechsel allerdings als etwas verwirrend empfunden.
Mit Mascha leidet man irgendwie richtig mit. Ich kann verstehen, dass sie noch immer trauert und davon auch ihr ganzer Alltag und ihre ganze Lebensweise bestimmt wird. Man bekommt durch sie einen wie finde, sehr echt wirkenden und dadurch auch sehr schmerzvollen Einblick in das Leben einer Person, die einen schweren Schicksalsschlag verkraften muss. Es wird einfach sehr deutlich, dass man nach so einer Sache nicht einfach weiter machen kann und sich einfach alles ändert.
Ruth Hogan hat einen ungewöhnlichen Schreibstil, der einfach gut mit der Handlung an sich zusammenpasst. Alles wird so beschrieben, dass man sich die Orte, die Figuren, aber auch die Gefühle sehr gut vorstellen kann. Genau deshalb ist dies auch kein leichtes Buch, sondern manchmal schon harte Kost, die den Leser nicht loslässt. Wer einfach nur von einem Roman gut unterhalten werden möchte, ist hier definitiv falsch.
Insgesamt ist ,,Vielleicht tanzen wir morgen" ein bitterer und bewegender Roman. Gerne empfehle ich das Buch hier weiter.