Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Curin
Wohnort: Bielefeld
Über mich:
Danksagungen: 10 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 264 Bewertungen
Bewertung vom 19.11.2018
Best of Low Budget Häuser
Drexel, Thomas

Best of Low Budget Häuser


ausgezeichnet

Wer ein Haus bauen will, aber nur geringe Mittel zur Verfügung hat, muss gut planen und sein Geld einteilen.
In diesem Bildband enthält man viele innovative Ideen, wie man bei den unterschiedlichsten Grundrissen mit einigen Tricks sparen und dennoch den Traum von einem architektonisch hochwertigen Zuhause verwirklichen kann.
Anhand von 50 Häusern wird gezeigt, wie diese kostengünstiger mit bestimmten Materialien und einer besonderen Bauweise enstehen konnten.
Besonders gut hat mir gefallen, dass bei jedem Projekt neben dem Grundriss die Kosten, die Quadratmeterzahlen und die kosteneinsparenden Maßnahmen aufgeführt sind. So hat man gleich alle wichtigen Informationen zu jedem Haus und bekommt so auch viele Ideen, die man bei der eigenen Planung umsetzen kann.
Die vorgestellten Häuser sind alle sehr unterschiedlich und auf ihre ganz eigene Weise echte Hingucker. Manche wirkten auf mich richtig ansprechend, während mir andere schon zu kurios vorkamen. Es ist wirklich interessant, wie verschieden die Geschmäcker beim Hausbau sind. Erstaunt hat mich allerdings immer wieder, wie man mit eigentlich einfachen Ideen mehr Platz und Licht bekommt, ohne viel Geld ausgeben müssen.
Von der Qualität her ist dieser Bildband sehr gelungen. Selbst wenn man nur darin blättert, macht es Freude, die schönen Farbfotos anzuschauen und sich alleine davon inspirieren zu lassen.
Insgesamt ist ,,Best of Low Budget Häuser" ein gelungener Bildband, der viele Ideen für zukünftige Bauherren bietet. Gerne empfehle ich das Buch hier weiter.

Bewertung vom 18.11.2018
Die gefangene Königin / Iskari Bd.2
Ciccarelli, Kristen

Die gefangene Königin / Iskari Bd.2


gut

An der Seite des jungen Drachenkönigs Dax glaubt Roa, endlich ihr Volk aus Hungersnot und Verderben retten zu können. Doch nicht jeder scheint mit dieser jungen Ehe einverstanden zu sein und so erlebt Roa im Palast in Firgaard nicht nur Freundlichkeit. Trost und Hoffnung spendet ihr ein Falke, in dem die Seele ihrer Schwester gefangen ist. Und bald schon erhält Rea ein besonderes perfides Angebot: Das Leben ihrer Schwester gegen das Leben des Königs... .
Dies ist bereits das zweite Buch aus der Iskari-Reihe. Da ich den ersten Band nicht gelesen habe, hatte ich erst ein paar Probleme mich einzulesen und mit dem ganzen Hintergrund vertraut zu werden. Das Setting ist sehr komplex und auch die verschiedenen Figuren und deren Beziehungen muss man erst einmal kennen, um alles zu verstehen und einordnen zu können.
Mit Roa bin ich lange nicht warm geworden und ich hatte oft Probleme, ihr Verhalten nachzuvollziehen. Auf der einen Seite ist sie eine taffe junge Frau, die ihre eigenen Wünsche für ihr Volk aufgibt, aber auf der anderen Seite heiratet sie den Drachenkönig nur, um ihn besser ihm Blick zu haben. Schon alleine diesen Schritt fand ich sehr merkwürdig. Beeindruckend fand ich allerdings ihre tiefe Beziehung zu ihrer Schwester. Hier konnte ich gut verstehen, dass sie ernsthaft überlegt, ob sie auf ein gewisses Angebot eingeht.
Der Drachenkönig Dax wirkte auf mich ebenso wie Roa anfangs ein wenig kindlich und unbeholfen. Man durchschaut ihn allerdings schnell und merkt, dass nicht alles, was über ihn geredet wird, wahr sein kann. Dennoch erlebt man bei ihm die eine oder andere Überraschung, was mir sehr gefallen hat.
Die Autorin Kristen Ciccarelli schreibt gut lesbar, aber beschreibt die Orte und die Figuren nur sehr spärlich. So hatte ich Probleme, mir den Drachenkönig und Roa, sowie den Palast richtig vorzustellen. Mehr Bildhaftigkeit wäre hier angebracht gewesen. Ansonsten hat mir die Idee zu diesem Fantasyroman gut gefallen. Das beschriebene ,,Losgeben" im Buch war mir zwar etwas zu unheimlich und auch die Seele, die im Falken gefangen ist, fand ich etwas zu übertrieben. Ansonsten wird wirklich eine rauhe Welt vermittelt, in der Drachen existieren und verschiedene Gruppen versuchen, die Macht zu erlangen. Auch die Handlung ist spannend, aber mich hat ein bisschen gestört, dass sie immer wieder durch Erzählungen aus der Kindheit von Roa und Dax unterbrochen wird. Vieles, gerade auch das Ende, ist ebenfalls sehr vorhersehbar.
Insgesamt ist ,,Iskari - Die gefangene Königin" ein spannender Jugendroman mit einigen Schwächen, der mich dennoch gut unterhalten hat. Gerne empfehle ich das Buch hier weiter.

Bewertung vom 17.11.2018
Die Blutlinie - Folge 04, 1 Audio-CD
Mcfadyen, Cody

Die Blutlinie - Folge 04, 1 Audio-CD


ausgezeichnet

Smoky Barret kommt Jack Junior immer näher, doch noch gelingt es ihr nicht ihn zu enttarnen und zu fassen. Doch dann entdeckt sie mit ihrem Team einen neuen Hinweis, der sie zu einem alten und längst zu den Akten gelegten Fall führt... .
Dies ist der vierte Teil des Hörspiels nach dem gleichnamigen Thriller ,,Die Blutlinie" von Cody Mcfadyen.
Gleich zu Beginn ist die Geschichte wieder sehr spannend und nimmt noch mehr an Fahrt auf, als die anderen Folgen der Reihe. Es passiert unheimlich viel und weder Smoky und ihr Team und Jack Junior lassen darin nach, den anderen zu provozieren und ausschalten zu wollen. Nun tut sich eine unerwartete Spur auf, die die Ermittlerin zu einem besonders grausigen Fund führt. Ich denke, dass alle, die das Buch nicht gelesen haben, hier eine echte Überraschung erleben und geschockt davon sein werden, wer wirklich der Täter ist.
Beim zuhören kann man hier kaum sitzen bleiben, so spannend wird es. Besonders die Musik, aber auch die aufgeregten Stimmen der Figuren tragen dazu bei, dass man richtig mitfiebert und mit Smoky mit bangt. Auch hier wird es wieder sehr brutal und gerade das Ende ist ziemlich heftig und nervenaufreibend. Wer schwache Nerven hat, wird das sicherlich nicht durchhalten.
Insgesamt hat mich ,,Die Blutlinie Teil 4/4 - Im Auge des Sturms" beim hören richtig mitgerissen und mitfiebern lassen. Dies ist der wohl stärkste und nervenaufreibenste Teil der Serie. Gerne empfehle ich die ganze Reihe hier weiter.

Bewertung vom 17.11.2018
Die Blutlinie - Folge 03, 1 Audio-CD
Mcfadyen, Cody

Die Blutlinie - Folge 03, 1 Audio-CD


ausgezeichnet

Der angebliche Nachfolger von Jack the Ripper nimmt nun nach Callie Agenten aus Smoky Barrets Team ins Visier. Doch er ahnt dabei nicht, dass diese ihm dicht auf den Fersen sind... .
Dies ist der dritte Teil des Hörspiels zu dem gleichnamigen Thriller ,,Die Blutlinie" von Cody Mcfadyen. Auch hier geht es spannend weiter, aber es wird auch wieder sehr brutal. Gerade, weil man hier nicht liest, sondern alles hört, erscheinen einige Szenen noch viel schrecklicher als im Buch selbst. So hört man die Verzweiflung und die Wut von James, den Ärger und die Trauer bei Alan und das Entsetzen bei Leo schon alleine in der Stimme und kann so richtig mitfühlen. In vielen Momenten habe ich richtig mit gelitten und war genauso entsetzt von den Taten, die Jack Junior hier begeht.
Besonders imponiert hat mir in diesem Teil wieder Smoky, die es schafft, mit Kalkül bei allem Schrecklichen einen kühlen Kopf zu bewahren und dem Täter entschieden entgegenzutreten.
Insgesamt ist ,,Die Blutlinie Teil 3/4 - Wohin willst du" ein sehr spannender, aber auch brutaler Teil der Geschichte. Gerne empfehle ich auch dieses Hörspiel weiter.

Bewertung vom 10.11.2018
Die Blutlinie - Folge 02, 1 Audio-CD
Mcfadyen, Cody

Die Blutlinie - Folge 02, 1 Audio-CD


gut

Nachdem der Serienmörder Smokys beste Freundin ermordet hat, droht er nun offen damit, ihrem ganzen Team leiden zu lassen. Als erstes erwischt es Callie, die seit Jahren ein Geheimnis mit sich herumschleppt... .
Dies ist der zweite Teil des Hörspiels zu dem Thriller ,,Die Blutlinie" von Cody McFadyen. Nachdem Cliffhanger des ersten Teils wollte ich natürlich wissen wie es weitergeht und ob die Vertonung auch weiterhin gelingt. Leider hat diese Folge einige Längen und gerade auf der Handlungsebene geht es nicht so richtig voran. Man erfährt ein bisschen mehr über Smoky, die nun mit Bonnie wieder ein Kind im Hause hat und auch mehr über Alans Privatleben und vor allen Dingen etwas über seine wundervolle Frau Elaina. Ansonsten steht Callie im Vordergrund, die nach einer Nachricht des Killers vor Sorge fast durchdreht. Wenn man den Thriller noch nicht kennt, erlebt man an dieser Stelle eine echte Überraschung.
Ansonsten wird auch dieses Mal wieder vieles mit Musik untermalt, was mir eigentlich sehr gut gefällt. Allerdings spielt diese oft sehr lange und bremst so die Handlung zu sehr aus. Gerade an spannenden Stellen kommt man so zu sehr aus dem Konzept.
Insgesamt ist ,,Die Blutlinie Teil 2/4)" eine eher mäßig gelungene Fortsetzung, von der ich mir mehr erwartet habe. Dennoch bleibt die Geschichte spannend und ich empfehle sie hier gerne weiter.

Bewertung vom 10.11.2018
Die Blutlinie - Folge 01, 1 Audio-CD
Mcfadyen, Cody

Die Blutlinie - Folge 01, 1 Audio-CD


sehr gut

Nach einem schrecklichen Angriff hat FBI-Agentin Smoky Barret ihren Mann und ihre Tochter verloren und ist vom Dienst beurlaubt worden. Doch dann ermordet ein Serienkiller ihre beste Freundin und fordert Smoky und ihr Team auf ihn zu jagen, bevor er weitere grausame Taten begeht... .
Dies ist der erste Teil eines Hörspiels zu dem gleichnamigen Thriller ,,Die Blutlinie" von Cody Mcfadyen. Gerade, weil ich das Buch schon vor einiger Zeit gelesen habe, war ich sehr neugierig auf die Hörversion und wie es gelingt, diese doch sehr umfangreiche Geschichte zu vertonen.
Gleich zu Beginn läuft einem schon ein Schauer über den Rücken. Durch die Stimmen von Smokys Familie und der des Täters wird eine unheimliche und schreckliche Stimmung kreiert, die sich noch deutlich von der Atmosphäre im Buch abhebt. So hat man hier, aber auch in den weiteren Situationen wirklich das Gefühl, dabei zu sein, was doch schon sehr bedrückend ist.
Katy Karrenbauers etwas tiefe und rauchige Stimme passt aus meiner Sicht zwar zu der Figur Smoky Barret, aber da ich sie schon von anderen Serien kannte, bekam ich ihre anderen Rollen beim Hören nicht so recht aus dem Kopf und musste mich erst an sie gewöhnen. Ansonsten schafft sie es wirklich, durch das Sprechen Emotionen rüber zu bringen.
Die anderen Sprecher fand ich teilweise besser ausgewählt. So hat mir Douglas Welbat, der Alan verkörpert, mit seiner sanftmütigen Stimme und ruhigen Stimme sehr gefallen. Die Sprecherin von Callie Thorne dagegen wirkte auf mich etwas zu aufgedreht und quirlig und passt daher aus meiner Sicht nicht ganz zu der Figur, die ich in den Büchern kennengelernt habe. Auch Daniel Welbat, der James spricht, kommt nur halb so arrogant und verbissen rüber, wie im Thriller.
Ansonsten ist das Hörspiel wirklich mit vielen Geräuschen, Zwischenmelodien usw. toll und auch aufwendig inszeniert. Wenn man das Buch kennt, merkt man zwar an vielen Stellen, dass etwas wegfallen musste, aber die wichtigsten Dinge kommen schon vor.
Insgesamt ist ,,Die Blutlinie Teil 1/4" ein spannendes Hörerlebnis für alle Hörer mit starken Nerven. Gerne empfehle ich es hier weiter.

Bewertung vom 09.11.2018
Liebe und Verderben
Hannah, Kristin

Liebe und Verderben


ausgezeichnet

1974: Seitdem Lenis Vater schwer belastet aus dem Vietnamkrieg heimgekehrt, verschlechtert sich die Familiensituation immer mehr. So wagen alle zusammen einen Neuanfang und beziehen ein Stück Land in der Wildnis Alaskas. Dort lernt Leni den Jungen Matthew kennen und lieben. Auch scheint es ihrem Vater besser zu gehen, doch im kalten und dunklen Winter wird es wieder gefährlich... .
Kristin Hannah hat hier einen grandiosen Roman vor der Kulisse Alaskas geschrieben, der mich sehr berührt und begeistert hat. Nach einer kurzen Einlesezeit mochte ich das Buch gar nicht mehr weglegen und wollte unbedingt wissen, wie es mit Leni und ihrer Familie weitergeht. Bei ihnen sieht man ganz klar, was der Vietamkrieg, aber auch Kriege allgemein bei Menschen anrichten und Traumata hinterlassen, die nur schwer in den Griff zu bekommen sind.
Die Handlung an sich hält auch viele unvorhersehbare Wendungen bereit und für mich waren viele Dinge wirklich eine Überraschung.
Leni steht meist im Mittelpunkt der Geschichte und man erlebt aus ihrer Sicht, wie sie und ihre Eltern langsam in Alaska ihr Leben aufbauen. Sie ist ein starkes Mädchen und wirkte sehr reif für ihr junges Alter auf mich. Beim lesen erlebt man richtig mit, wie sie nach und nach zu einer jungen Frau heranwächst, aber dabei immer vom ihrem Vater ausgebremst wird. Auch muss sie Zuhause einige schreckliche Dinge miterleben und wird davon tief geprägt. Ihre Beziehung zu Matthew entwickelt sich relativ schnell von einer Freundschaft zu Liebe und es ist schön zu sehen, dass er ihr Halt gibt.
Kristin Hannah schreibt gut lesbar und hat ein Talent dafür, alles so zu beschreiben, dass man sich die Menschen und Orte gut vorstellen kann. Man hat beim lesen wirklich das Gefühl, man wäre irgendwie dabei und würde alles miterleben.
Mir hat auch gefallen, dass viele wichtige Themen wie Gewalt gegen Frauen und Kriegstraumata angesprochen werden. Allerdings sind deshalb viele Szenen auch sehr brutal und nichts für schwache Gemüter. Auch fand ich gut, wie die Autorin das Leben in Alaska darstellt. Es wird sehr deutlich, wie hart es ist, ohne Strom und fließend Wasser zu leben und so einen kalten und dunklen Winter zu überstehen. Die wunderschöne Landschaft, die Natur und auch Phänomene wie das Polarlicht werden aber auch beschrieben.
Insgesamt hat mich ,,Liebe & Verderben" sehr berührt und mir viele tolle Lesestunden bereitet. Gerne empfehle ich dieses Buch hier weiter.

Bewertung vom 08.11.2018
Nach mir die Flut
Perry, Sarah

Nach mir die Flut


weniger gut

Auf der Suche nach Hilfe gerät John Cole zu einem alten Herrenhaus, wo er überaus freundlich empfangen wird. Seltsamerweise kennen dort die Bewohner bereits seinen Namen und haben ein Zimmer für ihn hergerichtet. Doch wer sind diese Leute und warum warten sie schon so lange auf ihn ? ... .
Dies ist der Debütroman von Sarah Perry, auf den ich durch den leicht unheimlich klingenden Klappentext aufmerksam wurde und mir so ein erhebliches Maß von Spannung versprach. Leider konnte das Buch meine Erwartungen nicht erfüllen und hat mich letztendlich ein wenig ratlos zurück gelassen.
Schon zu Anfang hatte ich Probleme, mit dem Protagonisten John vertraut zu werden. Bereits bevor er im Anwesen eintrifft, ist er ein seltsamer Typ, der einige Schwierigkeiten mit sich selbst und anderen hat. Als er sich endlich aufrafft, um London zu verlassen und seinen Bruder zu besuchen, landet ausgerechnet er im Herrenhaus, wo die Menschen noch mysteriöser scheinen, als er selbst. Mit den Tagebucheinträgen, die er dort verfasst, konnte ich auch nichts anfangen.
Das Einzige, was mir wirklich in diesem Roman gefallen hat, ist der außergewöhnliche Schreibstil von Sarah Perry. Sie beschreibt alles sehr schön und sorgt dafür, dass man sich das Anwesen und dessen Bewohner gut vorstellen kann. Leider fehlte mir in der Handlung gänzlich die Spannung, so dass ich das Buch öfter weggelegt und deshalb entsprechend lange dafür gebraucht habe.
Insgesamt habe ich ,,Nach mir die Flut" als einen langatmigen Roman empfunden, zu dem ich persönlich keinerlei Zugang finden konnte.

Bewertung vom 04.11.2018
Leuchttage 2018 - Adventskalender

Leuchttage 2018 - Adventskalender


sehr gut

Für viele Menschen gehört in der Vorweihnachtszeit ein Adventskalender zum täglichen Leben dazu. Auch der Adeoverlag hat dieses Jahr mit dem ,,Leuchttage-Kalender" einen wunderbar gestalteten Begleiter geschaffen, der mit vielen Illustrationen, Texten, Rezeptideen usw. dazu einlädt, einmal inne zu halten und jeden Tag in besonderer Weise zu begehen.
Mich hat dieser wirklich schön illustrierte Kalender optisch gleich sehr angesprochen. Jeder Tag hält etwas Neues bereit und man wird auch dazu eingeladen, selbst aktiv zu werden und beispielsweise ein Bild auszumalen, etwas zu backen oder auch zu basteln. Viele der Ideen kannte ich so noch nicht und freue mich daher, das eine oder andere selbst auszuprobieren. Manche Seiten im Kalender enthalten auch Texte von bekannten christlichen Autoren wie von Titus Müller, die zum Nachdenken anregen sollen. Auch gibt es jede Woche ein Blatt, welches dazu einlädt, sich selbst zu reflektieren und sich bewusst einmal eine Auszeit für sich selbst zu nehmen. Besonders schön finde ich auch, dass der Kalender nicht wie alle anderen am Heiligabend endet, sondern bis zum 6. Januar geht.
Mir persönlich kam im Kalender der christliche Glaube zu kurz. Eigentlich hatte ich erwartet, viel mehr Seiten mit Bibelversen und geistlichen Impulsen zu entdecken. Auch der eigentliche Sinn von Weihnachten, nämlich die Geburt des Retters, stand für mich zu sehr im Hintergrund.
Insgesamt ist ,,Leuchttage - Ein Begleiter durch den Advent 2018" ein wunderbarer gestalteter Adventskalender mit vielen Ideen zum Selbermachen und ansprechenden Texten. Gerne empfehle ich ihn hier weiter.

Bewertung vom 01.11.2018
One Dream / One Bd.1
Blakely, Lauren

One Dream / One Bd.1


gut

Abby möchte nach ihrem Studium schnell schuldenfrei werden und arbeitet deshalb als Nanny für die kleine Hayden. Deren Vater Simon ist nicht nur ein toller Chef, sondern sieht auch noch gut aus und weckt Gefühle in ihr. Doch Abby weiß genau, dass der Arbeitgeber keine Option für sie ist... .
Lauren Blakely hat hier eine unterhaltsame Liebesgeschichte mit tollen Figuren geschrieben. Zeitweise wurde mir die Handlung allerdings zu pikant und anrüchig für meinen Geschmack und auf einige Szenen hätte ich gut verzichten können.
Die Geschichte wird abwechselnd aus Abbys und Simons Perspektive geschildert, wodurch man als Leserin schnell merkt, dass bei beiden Gefühle da sind, aber auch viele Bedenken aufgrund ihres Arbeitsverhältnisses durchaus vorhanden sind und ihnen bei einer Annäherung im Wege stehen. Deshalb habe ich mich auch sehr gewundert, dass auf einmal alles sehr schnell ging und die Hindernisse überwunden werden konnten.
Beide, sowohl Abby als auch Simon, sind absolute Symphatieträger, die auf oft fast schon zu perfekt wirkten. Gerade Simon wird als toller und liebevoller Vater dargestellt, der auch noch ein erfolgreicher Geschäftsmann ist, gut aussieht und dazu kein Bisschen arrogant rüber kommt. So einen Traummann ohne jeglichen Fehler fand ich etwas unglaubwürdig.
Bei Abby fand ich ihr außergewöhnliches Sprachtalent sehr beeindruckend. Nur ihr Humor hat nicht immer meinen Geschmack getroffen. Allerdings kommt sie genau dadurch wie eine junge Frau, die noch am Anfang ihres Berufslebens steht, rüber. So wirkt sie etwas authentischer und echter als Simon.
Vom Schreibstil her ist das Buch einfach gehalten und lässt sich gut und schnell lesen. Die Geschichte ist schon vorhersehbar, aber es bleibt stets für den Leser interessant, wie sich die Beziehung zwischen den beiden entwickelt. Besonders schön fand ich auch eine Situation, in der beide per Webcam ein Adlerhorst beobachten und live zusehen, wie die jungen Kücken aufwachsen. Im Gegensatz dazu wirkten die erotischen Szenen im Buch ziemlich übertrieben auf mich und hätten meiner Meinung nach nicht so detailliert und extrem geschildert werden müssen.
Insgesamt ist ,,One Dream" ein toller Liebesroman für zwischendurch, der mich meist gut unterhalten hat.