Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: http://ruby-celtic-testet.blogspot.de/
Wohnort: Elfershausen
Über mich:
Danksagungen: 38 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 617 Bewertungen
Bewertung vom 09.03.2021
Magic Force. Verborgene Macht
White, Raywen

Magic Force. Verborgene Macht


ausgezeichnet

Das Cover dieses Buches hat mich sofort angesprochen und die Beschreibung hat definitiv Lust aufs Lesen gemacht.

Eve ist eine unserer Hauptprotagonistin, welche nach Ihrer Volljährigkeit der Magic Force Defense beitritt um den Tod Ihrer Familie zu rächen. Sie hat sich für den Militärdienst gemeldet, um die Gesellschaft vor den Magiern zu schützen. Bei einem ihrer Einsätze schafft sie es, denn gefährlichen Magier Jarven zu schnappen und ihn gefangen zu nehmen. Dabei kommen so einige Ungereimtheiten auf, welche Eve verunsichern und teilweise ein neues Bild auf Ihre Welt ergeben.

Javen ist ein interessanter, gezeichneter und kämpferischer Charakter der keinen allzu guten Stand hat. Es fällt ihm nicht leicht die Vergangenheit abzuschließen und trauert seine verstorbenen Freundin hinterher. Auch, dass er als einer der gefährlichsten Magier bezeichnet wird macht ihm zu schaffen und das Leben nicht gerade leichter.

Auch die Nebencharaktere bekommen ihr Wesen, welches man schön einschätzen kann. Sie geben der Geschichte noch einen weiteren Glanz.

Die Umsetzung dieses Einzelbandes hat mir wirklich gut gefallen. Die Autorin erzählt eine spannende, mitreisende und gefühlvolle Geschichte in einem angenehmen Tempo. Wir erleben erstmal nur Eve und ihr Leben, kommen dann gemeinsam einen Einblick in Javen und die Magier. Schlussendlich entdecken wir neben vielen Fragen auch Antworten, die teilweise nachvollziehbar und öfters auch total überraschend waren.

Ich persönlich wurde super unterhalten in der Geschichte und bin regelrecht durch die Seiten geflogen. Die Autorin hat eine schöne und vor allem harmonische Geschichte geschrieben, welche von allen Gefühlslagen beeinflusst wurde. Besonders gefallen hat es mir, dass es ein Einzelband ist und dieser dennoch einem angenehmen roten Faden folgt ohne gehetzt zu wirken.

Eine tolle Geschichte, die schön umgesetzt wurde und ein tolles Lesevergnügen bringt.

Mein Gesamtfazit:

Mit „Magic Force. Verborgene Macht“ hat Raywen White einen schönen, spannenden und gefühlvollen Einzelband geschaffen, welcher sowohl mit seinen Charakteren als auch mit der Umsetzung punkten kann. Es lohnt sich hier fallen zu lassen.

Von mir gibt es 4,5 Sterne.

Bewertung vom 26.02.2021
Töchter des Feuers
Lowe, Anna

Töchter des Feuers


sehr gut

Nun habe ich mich direkt in den dritten Band der „Töchter des Feuers“ Reihe geschmissen und ich war gespannt darauf wie Sergio seine Gefährtin findet.

Nach dem Lesen muss ich sagen, dass die Autorin sich bezüglich der Begegnungen nie wiederholt sondern sich tatsächlich immer was neues einfallen lässt. Zwar verläuft alles immer recht schnell und das Vertrauen zwischen den Charakteren ist von Beginn an da, was zwar nicht ganz verständlich aber bezüglich der Grundumsetzung der Autorin vorhersehbar ist.

Lena ist eine starke und liebevoller Persönlichkeit, welche nur ein kleines Problem hat seit sie in Rom eingetroffen ist. Ihre tierische Seite möchte sich entfalten und macht ihr gerade zu Vollmondzeiten das Leben etwas schwer. Dabei lernt sie Sergio kennen, welcher hilfsbereit, offenherzig ist und ihr Herz ziemlich schnell schneller schlagen lässt.

Sergio ist eine offenherziger, liebenswürdiger und starker Charakter, der von sich überzeugen konnte. Mir hat er von Beginn an total gut gefallen.

In diesem dritten Band bewegen wir uns kurzzeitig in der High Society und lernen auch mal die vor Geld strotzenden Persönlichkeiten kennen. Ein kleiner, intensiver und erheiternder Einstieg :)

Die Umsetzung an sich hat mir gut gefallen. Man kommt beim Lesen sehr schnell voran, kann sich die Charakteren gut vorstellen und die Spannung wird stetig gehalten.

Wir lernen in diesem Band auch gleich Marco kennen, welcher in Portugal im nächsten Band seine Heimat und seinen Gegenpart finden wird. Dazu kommt der skrupellose Chef ihrer Feinde mal zum Vorschein und mischt alle ordentlich auf.

Mein Gesamtfazit:

Mit „Töchter des Feuers: Portugal“ hat Anna Lowe einen gefühlvollen und lustigen dritten Band ihrer Reihe geschaffen. Die Charaktere sind liebevoll und die Umsetzung lässt einen schnell vorankommen. Eine tolle Story über Gestaltwandler und die große Liebe.

Bewertung vom 26.02.2021
Court of Demons. Die Nachtläuferin (eBook, ePUB)
Clivia, Isabel

Court of Demons. Die Nachtläuferin (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Die Autorin selber kannte ich bisher noch nicht, daher war ich sehr neugierig auf ihre Umsetzung der Geschichte und ihre Schreibweise an sich.

Isabel Clivia hat eine angenehme, mitreisende und junggebliebene Art zu schreiben. Sie zieht einen durchaus mit in die Geschichte, bringt zum Lachen mit ihren Charakteren und sorgt für einen schönen Spagat zwischen der neuen und in dieser Zeit bekannten „Sprache“.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sichtweise von Kamila, welche eine starke und durchsetzungsfähige Persönlichkeit ist. Sie ist liebevoll, hilfsbereit und würde gerne so viel mehr tun als sie sowieso schon macht. Dennoch sind ihr die Hände gebunden, denn sie ist eine Nachtläuferin und damit in ihrer Heimat so gut wie tot.

Auf Grund von Erpressungen und Kamila's riesigem Herz was Freunde und Familie angeht, muss sie jedoch zurück in ihre Heimat und ihr Leben riskieren um dem König vor einem Dämon zu retten. Keine einfache Aufgabe, schon alleine weil es schwierig ist unerkannt durch das Schloss zu wandeln und dennoch die Aufgabe zu erledigen. Dazu kommt, dass der König so gar nicht so ist wie sich Kamila ihn sich vorgestellt hat. Potthässlich und grauenhaft bösartig mit einer falschen Einstellung, die nicht korrigiert werden könnte. Doch mit der Zeit merkt sie, dass man nicht immer auch hinter die Fassade der Personen blicken kann.

Die Neben- wie auch Hauptcharaktere erhalten ein tolles Bild. Man kann sie greifen, sie sich sehr schön vorstellen und mit ihnen allen zusammen mitfiebern. Ich finde es wirklich toll umgesetzt.

Dazu konnte mich die Autorin öfters überraschen, vor allem mit ihren Charakteren die nicht immer das sind was sie zu sein scheinen. Auch wenn ich zwischendurch kurz Zweifel hatte, wäre ich doch nicht auf die tatsächliche Auflösung gekommen.

Die Umsetzung dieser Geschichte ist durchwegs spannend, gefühlvoll und sorgt für insgesamt eine tolle Lesezeit. Ich war stets neugierig darauf wie es ausgeht, habe mitgefiebert und mich gefreut und auch mal getrauert.

Insgesamt eine wirklich tolle Geschichte, die ich von Beginn bis Ende mitgerissen und begeistert hat.

Mein Gesamtfazit:

Mit „Court of Demons. Die Nachläuferin“ hat Isabel Clivia einen starken, gefühlvollen und interessanten Einzelband geschaffen, welcher beim Lesen das Herz höher schlagen lässt und mich als Leser gefesselt hat. Eine tolle Geschichte, super Umsetzung, greifbare Charaktere und eine schöne Umgebung.

Bewertung vom 19.02.2021
Goldene Wut / Dark Elements Bd.5
Armentrout, Jennifer L.

Goldene Wut / Dark Elements Bd.5


ausgezeichnet

Weiter geht es mit Zayne und Trinity und ich war sehr gespannt darauf, was uns in diesem Band erwarten wird. Ich mag die Bücher der Autorin ja wirklich sehr gerne und bei dieser Reihe muss ich immer wieder sagen, es ist ein ständiges Auf und Ab der Gefühle. Mal mag ich die Bände und mal mag ich sie nicht ganz so gerne :D

Dieser Band konnte mich definitiv wieder mitreisen, wenn auch ein paar Szenen dabei sind die mich nicht vollkommen von sich überzeugen konnten. ^^°

Zayne und Trinity bleiben sich ihren bisherigen Wesen treu und steigern sich gleichermaßen. Sie wachsen an Ihren Taten und ich persönlich finde, dass sie nach und nach tatsächlich auch erwachsener werden. Ihre Charaktere sind ja eher locker leicht und erheiternd aufgebaut, aber in diesem Band blitzen auch immer wieder die traurigen, überdachten und erwachsenen Gedanken auf welche die beiden meines Erachtens nochmal authentischer machen.

Besonders schön finde ich es, dass die Autorin nicht nur diese beiden Charaktere, sondern auch die altbekannten und schon einmal wichtigen Charaktere mit ins Boot holt. Neben Roth und Layla, ist somit auch Cayman und ein paar andere mit von der Party. Ich finde es ist eine gute Mischung, die verschiedene Charaktere miteinander verbindet die nicht nur einen ausgefallenen Charakter haben sondern auch die Geschichte immer wieder aufmischen können.

Die Umsetzung dieses Bandes hat mir sehr gut gefallen. Wir haben hier von allen Facetten etwas dabei. Wir erleben gefährliche, beängstigende und traurige Situationen. Aber gleichzeitig auch die liebevollen, hoffnungsvollen, zu Tränen rührenden und gefühlvollen Szenen die das Herz höher schlagen lassen.

Ich finde hierbei ist der Autorin eine gute Kombination aus allem gelungen. Viele Situationen konnte man so nicht vorhersehen und wenn doch, dann nur zu einem bestimmten Punkt bis die Autorin einen weiteren Weg eingeschlagen hat der mich persönlich ab und an überraschen konnte.

Tatsächlich bin ich dem Fehler aufgesessen, dass ich dachte dies wäre der letzte Band der Reihe. Doch das ist nicht so und das Ende dieses Bandes hat mich ehrlich gesagt schockiert, neugierig gemacht und vor allem von sich überzeugt. Ich bin gespannt was die Autorin sich noch hat einfallen lassen.

Nach diesem Band bin ich mir wieder mal sicher, dass sie uns noch eine Menge Wege aufzeigen wird bis wir am Endpunkt angekommen sind.


Mein Gesamtfazit:


Mit „Dark Elements – Goldene Wut“ hat Jennifer L. Armentrout einen tollen Zwischenband geschrieben. Er überzeugte mit an sich wachsenden Charakteren, einer spannend und immer wieder überraschenden Umsetzung und vielen gefühlvollen, beängstigenden und lustigen Szenen die das Lesen zu einem Genuss gemacht haben. Man wird durch die Geschichte getragen und möchte unbedingt mehr über all das erfahren. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung.

Ich vergebe gerne 4,5 Sterne.

Bewertung vom 19.02.2021
Glühende Gefühle / Dark Elements Bd.4
Armentrout, Jennifer L.

Glühende Gefühle / Dark Elements Bd.4


ausgezeichnet

Was soll ich sagen, seit langem mal wieder ein Buch einer Autorin die ich sehr zu schätzen weiß. Auch wenn ich schon Bücher von ihr hatte, welche mich nicht vollständige überzeugen konnten bin ich ihr doch irgendwie immer wieder treu geblieben. Ich versuche es bei fast jeder Reihe :D

Die Reihe um Dark Elements hatte mir insgesamt ja ganz gut gefallen, wenn mir auch der Zwist mit den zwei Kerlen nicht ganz behagt hat. In diesem Band ist der Fall nicht und ich konnte mich wieder voll und ganz auf die Story konzentrieren.

Zayne kennen wir von den ersten drei Bänden schon. Tatsächlich war er nie mein favorisierter Charakter, aber das lag wohl einfach an Roth :D Dennoch hat er mir in diesem Band sehr gut gefallen. Er ist offensiv, herzlich, berührend und sorgt dafür dass man gerne auch mal hinter seine Fassade blicken möchte. Hier hat man als Leser doch so einiges zu erwarten ;)

Trinity ist eine starke, manchmal etwas hyperaktive und unglaublich liebenswerte Persönlichkeit. Sie würde für ihre Familie und Freunde alles tun, leider manches mal auch gerne ohne vorher nachzudenken. Sie ist mir auf der Stelle ans Herz gewachsen. Sie ist etwas besonderes, hat aber auch ihre Probleme und muss einen Weg finden um mit sich und allem drum herum ins Reine zu kommen.

Die Umsetzung war aufklärend, interessant und spannend gehalten. Wir treffen viele tolle neue Charaktere, aber auch unsere altbekannten und liebgewonnen Personen wieder. Ich fand es schön, dass die Kombination aufgetreten ist.

Für Zayne und Trinity wird es nicht einfach. Sie sind beide nicht auf den Kopf gefallen, manches mal auch sehr gerne stur und brauchen ihre Zeit bis sie einander das ein oder andere anvertrauen. Dennoch merkt man auch sehr schnell die Vertrautheit und es war schön zu erleben, wie sich alles so langsam entwickelt.

Insgesamt hat mir dieser vierte Band unheimlich gut gefallen. Die Entwicklung war immer wieder überraschend, die Charaktere herzlich und menschlich und die Grundidee sehr schön. Ich bin neugierig darauf, wie es im fünften Band weiter gehen wird. Denn schon jetzt ist klar, dass alles wird noch so einige Schwierigkeiten mit sich ziehen.

Mein Gesamtfazit:

Mit „Dark Elements – Glühende Gefühle“ hat Jennifer L. Armentrout einen starken, gefühlsbetonten und überraschenden vierten Band geschaffen. Sie überzeugt mit tollen Charakteren, einer spannenden Umsetzung und sich langsam entwickelnden Gefühlen. Sie konnte mich hier wieder von sich überzeugen.

Von mir gibt es 4,5 Sterne.

Bewertung vom 19.02.2021
Days of Blood and Starlight / Zwischen den Welten Bd.2 (MP3-Download)
Taylor, Laini

Days of Blood and Starlight / Zwischen den Welten Bd.2 (MP3-Download)


ausgezeichnet

Die Autorin schafft es mich als Leser voll und ganz einzunehmen. Es ist eine düstere und dennoch gefühlvolle Atmosphäre, welche einen immer weiter treibt. Akiva und Karou haben eine schwierige und verzweifelte Zeit vor sich. Jeder kämpft mit sicher selber, der Verzweiflung, der Hoffnung und der Unruhe.

Die Entwicklung der Geschichte ist phänomenal, sie hat immer wieder überraschende Wendungen und starke wie greifbare Charaktere. Es hat regelrecht Spaß gemacht unseren Charakteren zu folgen, auch wenn es düster und traurig vonstatten gegangen ist.

Unsere beiden Hauptcharaktere haben es geschafft sich vollständig in eine ganz eigene Richtung zu entwickeln. Sie sind stärker, nachdenklicher und entscheidungsfreudiger geworden. Akiva macht eine starke Entwicklung, denn er trifft für sich eine Entscheidung und geht endlich einen Weg den er schon lange gehen wollte.
Karou driftet erst in eine Richtung ab, die gefährlich für ihr Volk und sich ist. Doch nach und nach kommt sie aus ihrem Schneckenloch heraus, macht die Augen auf und entfaltet sich. Hier wird noch so einiges folgen.

Wir lernen die fantastische Welt noch näher kennen, erhalten einen Einblick in die Welt der Engel und der Chimäre. Es war fantastisch die Welten zu ergründen, die Handlungen zu verstehen und die Verstrickereien zu hinterfragen.

Besonders schön ist es, dass die Liebesgeschichte kaum noch vorhanden war und dennoch hat das Buch so viele wundervolle Aspekte. Es kommt ganz ohne die Liebe aus, auch wenn sie unterschwellig noch immer vorhanden ist. Aber hier beweist die Autorin wiedermal ihr Können des Schreibens, da sie beiden Charakteren ihr Eigenleben lässt und dafür sorgt, dass sie ihre Entscheidungen ohne den jeweils anderen treffen können.

In diesem zweiten Band gibt es viele interessante neue Charaktere, die dem ganzen Leben einhauchen. Selbstverständlich sind auch die altbekannten wie Zuzana und Mik von der Partie, welche dafür gesorgt haben Heiterkeit und Offenherzigkeit gebracht haben.

Die komplette Umsetzung hat mir unheimlich gut gefallen und auf Grund des Endes bin ich mehr als neugierig darauf, wie es weitergeht. Es schreit regelrecht nach mir und ich muss wissen, wie dieser Krieg zu Ende geht und was noch auf uns zukommt.

Mein Gesamtfazit:

Mit „Days of Blood and Starlight“ hat Laini Taylor einen starken, aktionreicher aber auch gefühlvollen zweiten Band geschrieben, der seinem Vorgänger in nichts nachsteht. Ausdrucksstarke und greifbare Charaktere, eine durchweg spannende Entwicklung und immer wieder überraschende Wendungen überzeugten mich als Leser voll und ganz.

Bewertung vom 12.02.2021
Road Princess
Stevens, Nica

Road Princess


ausgezeichnet

Was soll ich sagen, ich liebe Nica Stevens Bücher. Sie schreibt gefühlvoll, einnehmend und genau so als ob man ein Teil der Geschichte ist.

Tara ist eine aufgeweckte, liebevolle und herzensgute Persönlichkeit. Ich mochte ihr Wesen von Beginn an. Sie ist nicht voreingenommen, sondern wirklich offenherzig und sie traut gerne mal ihrem Bauchgefühl.

Jay ist ein starker und auch sehr liebevoller Charakter. Er war von Anfang an interessant, geheimnisvoll und eine Person die man eigentlich unbedingt kennenlernen möchte. Er wird als freundlicher Rebell beschrieben und genau das ist er im Grunde auch. :)

Die Nebencharaktere sind fast alle greifbar, sie bringen sich in die Geschichte ein und erhalten eine ganz eigene Facette. Sowohl Taras, als auch Jays Familie wie Freunde konnte ich nachvollziehen und sehr schön greifen. Auch wenn manche Ansichten nicht wirklich gut waren, konnte man es mit den späteren Hintergrundwissen schon wieder teilweise nachvollziehen.

Die Umsetzung dieser wundervollen Liebesgeschichte war einfach unglaublich gefühlvoll, hat sich langsam entwickelt und mich tatsächlich in seinen Bann gezogen. Man konnte die Unterschiede und Vorurteile regelrecht wahrnehmen, aber gleichzeitig auch die Hoffnung darauf das man diese überwinden kann.

Der rote Faden ist von Beginn an zu sehen, die Spannungslinie schlängelt sich schön durch die Geschichte und sorgt dafür das man regelrecht an dieser hängen bleibt. Auch die Gefühle der Charaktere werden intensiv und liebevoll beschrieben, dass man einfach nicht anders kann als mitzufühlen.

Die Geschichte habe ich innerhalb weniger Stunden verschlungen, einfach weil die Schreibweise wundervoll mitreisend und die Umsetzung romantisch-spannend gehalten wurde. Es war ein Lesevergnügen, wie ich es nicht anders gewohnt bin von der Autorin.

Mein Gesamtfazit:

Mit „Road Princess“ hat Nica Stevens einen gefühlvollen, starken und von der ersten bis letzten Seite mitreisenden Liebesroman geschaffen. Sie überzeugte mit einer spannenden Geschichte, vielschichtigen und liebevollen Charakteren sowie einer mitreisenden und intensiven Umsetzung.

Bewertung vom 12.02.2021
Daughter of Shades (Die Geschichte von Kyron und Salina 1) (eBook, ePUB)
Alfa, Nicole; Reymann, Saskia

Daughter of Shades (Die Geschichte von Kyron und Salina 1) (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Eine neue Dilogie habe ich bei Impress gefunden, welche mich vom Cover her neugierig und vom Klappentext vorerst überzeugt hatte. Bisher hatte ich noch kein Buch der Autorinnen gelesen, aber die Geschichte klang ganz nach meinem Geschmack :)

Erzählt wird die Geschichte aus zwei Sichtweisen, einmal Salina das Schattenmädchen und Kyron das Lichtwesen.

Salina ist eine aufgeweckte, freiheitsliebende und freundliche Persönlichkeit. Ihr Wesen hat mir von Beginn an unheimlich gut gefallen. Sie lässt in ihr innerstes blicken und zeigt uns ein bisschen die Welt der Schattenwesen auf. Ich fand sie unheimlich erfrischend und aufgeweckt.

Kyron wirkt erstmal zurückhaltend, überheblich und auch etwas forsch. Doch mit der Geschichte erhält sein Charakter einen kleinen Wandel oder mehr, der gute Junge zeigt ein bisschen etwas von einer anderen Seite. Er ist freundlich, hilfsbereit, treu und dennoch denkt er auch über den Tellerrand hinaus was mir sehr gut gefallen hat. Eventuell könnte da seine beste Freundin eine Rolle für spielen ;)

Die Umsetzung der Geschichte hat mir unheimlich gut gefallen. Sie ist spannend, stets überraschend und sorgt für ein ständiges Umdenken der Situation. Ich finde die Kombination aus Freundschaft, Feinschaft, Vertrauen und Misstrauen wirklich super gewählt.

Die Kombination dieser beiden Charaktere, welche sich nur sehr langsam öffnen und sich gegenüber mehr oder weniger vertrauen ist meines Erachtens perfekt umgesetzt. Es ist kein sofortiges „Ich liebe Dich und vertraue Dir“, sondern es entwickelt sich nur stetig und man kann regelrecht wahrnehmen, wie sich beide nur langsam auch wirklich fallen lassen können.

Ich persönlich konnte mich regelrecht durch die Geschichte gleiten lassen und hatte Spaß beim Lesen. Ich fand es gerade deshalb auch so spannend, weil man die Nebencharaktere greifen und die „herablassende Art“ oder auch den „Hass“ der einzelnen Charaktere verstehen konnte. Sie alle haben Verluste erlitten und sind unter gewissen Bedingungen aufgewachsen.

Es ist ein schmaler Grad zwischen Gut und Böse, sodass es für alle schwierig ist zu erkennen das diese auf beiden Seiten vorhanden sind.

Eine wirklich schöne Story, welche gerade zum Ende hin mit einem schlichtweg interessanten Ende aufwarte. Ich bin mega gespannt darauf, was sich die Autorinnen sich hier noch im zweiten Band haben einfallen lassen. Es verspricht auf alle Fälle spannend und faszinierend zu werden.

Mein Gesamtfazit:

Mit „Daugther of Shades“ haben Nicole Alfa und Saskia Reymann einen starken, mitreisenden und spannenden Auftaktband geschaffen. Sie überzeugen mit greifbaren Charakteren, einer schönen und nachvollziehbaren Entwicklung und einer Grundidee die spannend und mitreisend umgesetzt ist. Ich bin super gespannt darauf, was wir im zweiten Band erwarten dürfen.

Bewertung vom 14.01.2021
Ruby Blayke
Storm, Kirsten

Ruby Blayke


ausgezeichnet

Die Schreibweise konnte mich schon in der Leseprobe total von sich überzeugen. Sie schreibt bildhaft, flüssig anspruchsvoll und sorgt für ein Gefühl des Eintauchens. Schon auf den wenigen Seiten habe ich gemerkt, dass ich einen Bezug zu Ruby aufbauen konnte. Ich liebe Autoren, die ihre ganz eigene Schreibweise gefunden haben, die mitreist und vor allem mich als Leser in die Geschichte mit einbindet.

Tatsächlich liest sich dieses Buch ein kleines bisschen wie eine Biografie von Ruby, gerade über die erste Hälfte des Buches. Und trotz, dass es zum Größten Teil nur um sie, ihr Leben, ihre Entwicklung und das Aufwachsen geht habe ich mich nie verloren gefühlt. Ich war stets neugierig darauf, wie es mit Ruby weitergeht.

Sie lebt in einem Waisenheus, ist eine unglaublich liebevolle und hilfsbereite Persönlichkeit und hat eigentlich ein schweres Leben. Sie ist anders als die anderen Kinder und auch die Nonnen sind ihr etwas zurückhaltend gegenüber eingestellt. Man kann wirklich sagen, dass ich sie so oft gerne in den Arm genommen und beschützt hätte.

Die Autorin macht es der wundervollen Ruby wirklich nicht leicht. Wir erleben Sie in ihrem Alter von 7 Jahren bis hin zu ihrer Volljährigkeit und älter. Dabei muss sie so einige schlimme Situationen, Verluste, Gefühlschaos aber auch gefährliche und todesnahe Empfindungen durchstehen.

Ruby ist einfach nur faszinierend, gerade auch weil sie nicht aufgibt. Sie verzweifelt, sie hofft, sie liebt und verliert leider auch immer mal wieder. Sie hat ihre greifbaren Ecken und Kanten, sie ist ihrem Alter entsprechend unglaublich aufgeweckt, wissbegierig und im Grunde irgendwie ein kleiner Überflieger. Aber gerade das macht sie so unheimlich sympathisch. Man kann sie greifen, sich ein Bild vor Augen aufgreifen und sie erwachsen werden erleben.

Die Umsetzung dieser Geschichte ist meines Erachtens wirklich grandios. Wir beginnen bei einer unglaublich spannenden und manchmal Luft anhaltenden Biografie und gehen über zu einer starken und nach und nach aufbauenden Grundgeschichte mit einer großen Portion Fantasie.

Tatsächlich kommt man als Leser nur so ganz langsam gemeinsam mit Ruby dahinter, was alles hinter der Welt steckt. Wie viele verborgene Winkel es gibt und das man nicht immer alles glauben soll, was einem erzählt wird. Ruby hat es nicht leicht, ihren Platz im Leben zu finden. Immer wieder kommen neue Steine, welche aber auch die Hintergründe und Welten genauer beschreiben und uns näher daran bringen.

Der Weltenaufbau und auch der Charakterenaufbau ist phänomenal. Die Autorin schafft es, dass ich mir die Welt vor Augen regelrecht aufbauen kann. Auch die Charaktere, ganz egal ob Neben- oder Hauptcharakter bekommt sein ganz eigenes Wesen. Es ist faszinierend und ich liebe es, wenn man neben den Hauptcharakteren auch andere in sein Herz schließen kann.

Dazu baut die Autorin hier so verdammt viele unterschiedliche Charaktere ein. Es ist erheiternd, beängstigend, überraschend und einfach nur herrlich mit zu erleben. Alleine durch die Vielfalt der Persönlichkeiten wird es niemals langweilig in diesem Buch.

Gerade zum Ende hin erfahren wir so einiges über vorangegangene Umstände, können uns selber ein paar Gedanken machen und werden zum Abschluss vor einer unheimlichen Wahrheit nicht gefeit. Diese ist beängstigend, macht neugierig und lässt mich regelrecht darauf fiebern den zweiten Teil direkt im Anschluss durchzusuchten.

Mein Gesamtfazit:

Mit „Ruby Blayke: Feuer & Asche“ hat Kirsten Storm einen starken Auftaktband ihrer neuen Reihe geschaffen. Sie überzeugt mit greifbaren Charakteren, einem wundervollen Weltenaufbau und einer Geschichte voller Spannung, Hoffnung, Tragödien und Freundschaft. Eine Reihe, die schon mit dem ersten Band verspricht brillant zu werden.

Bewertung vom 13.01.2021
Töchter des Feuers
Lowe, Anna

Töchter des Feuers


ausgezeichnet

Kaum ist die erste Reihe der Autorin durchgelesen, erwartete mich schon die nächste Reihe. Und schon gleich zu Beginn wurde mir wieder schnell bewusst hier darf ich eine prickelnde, gefühlvolle und Actionreiche Buchreihe erwarten.

Natalie scheint eine willensstarke, ausgeprägt liebevolle und hilfsbereite Persönlichkeit zu sein. Ich konnte sie relativ schnell ins Herz schließen. Sie lässt sich nicht mit Prunk beeindrucken, lässt anderen ihren Freiraum und kämpft dennoch für alles was sie liebt und gerne hat. Zwar lässt sie sich kurzzeitig auf Grund einer Legende „einsperren“, doch sie gewinnt ihre Stärke zurück und nimmt das Zepter wieder selber in die Hand.

Tristan ist ein heiterer, geprägter und doch auch leidenschaftlicher Zeitgenosse. Auch wenn er seine Gefährtin nicht sucht, erkennt sein innerer Drache diese sofort. Ihre Weichheit, ihre Stärke und ihre liebevolle Art. Sein Wesen war zerrissen und dennoch gleichzeitig sehr interessant zu verfolgen.

Die Umsetzung der Geschichte ist erheiternd, gefühlvoll und wurde mit tollen Nebencharakteren und einer durchaus spannenden Umsetzung bestückt. Wir erleben eine wirklich schöne und erotische Geschichte für einen gemütlichen Abend vor dem Kamin.

Die Schreibweise der Autorin ist wie immer flüssig und knistert zwischen den Zeilen, sodass man diese Geschichte relativ schnell weggesuchtet hat.

Nach dieser Geschichte hat man direkt Lust auf mehr und das erwartet uns bei dieser Reihe. Insgesamt sollen wohl noch acht Bücher folgen, also jede Menge knisternde Stimmung, Spannung und Gefühl :)

Mein Gesamtfazit:

Mit „Töchter des Feuers – Paris“ hat Anna Lowe einen schönen Auftakt ihrer neuen Reihe geschaffen. Sie überzeugt mit tollen Charakteren, einer spannenden Umsetzung und interessanten Entwicklungen. Ich bin sehr gespannt auf die folgenden Bände.

Es gibt 4,5 Sterne.