Dragons Schwur / House of Night Story Bd.1 - Cast, P. C.; Cast, Kristin
Videoclip

Dragons Schwur / House of Night Story Bd.1

P. C. Cast Kristin Cast 

Aus d. Amerikan. v. Goga-Klinkenberg, Susanne
Gebundenes Buch
 
5 Kundenbewertungen
  sehr gut
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
12 ebmiles sammeln
EUR 11,99
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Dragons Schwur / House of Night Story Bd.1

Als Vampyr Gezeichnet. Von der Liebe geblendet. An einen Schwur gekettet. Bevor Zoey Gezeichnet wurde ... bevor sie ins House of Night eintrat ... bevor sie den Kampf gegen das Böse aufnahm ... gab es schon einen, der dort seit langem lebte: Dragon Lankford, Schwertmeister und Krieger. Dies ist seine Geschichte. Vom eigenen Vater verstoßen, der ihn im Jahre 1830 auf ein Schiff nach Amerika verbannt, wird Dragon Lankford noch im Hafen von London als Jungvampyr Gezeichnet. Doch das Leben als Vampyr im Amerika des 19. Jahrhunderts ist gefährlich. In St. Louis wird er zum Schwertmeister ausgebildet. Sein neues Leben birgt nicht nur viele Gefahren, sondern hält auch einige Vergünstigungen bereit. Denn da ist Anastasia, die junge, bildhübsche Lehrerin für Zauberei und Rituale, die sein Leben für immer verändern wird. Doch noch ist der Kampf gegen das Böse nicht gewonnen. Kann er sie beide retten?


Produktinformation

  • Verlag: Fischer Fjb
  • 2012
  • Ausstattung/Bilder: 2012. 175 S.
  • Seitenzahl: 175
  • A House of Night Novella
  • Altersempfehlung: ab 14 Jahre
  • Deutsch
  • Abmessung: 186mm x 134mm x 23mm
  • Gewicht: 281g
  • ISBN-13: 9783841422132
  • ISBN-10: 3841422136
  • Best.Nr.: 34440531
Die erfolgreiche Autorin der "House of Night"-Serie hat nach ihrer Karriere in der US Air Force fünfzehn Jahre als Highschool-Lehrerin gearbeitet, bevor sie begonnen hat, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Die Bücher der New-York-Times-Bestsellerautorin sind vielfach ausgezeichnet worden, u.a. mit dem Romantic Times Reviewer's Choice Award, dem Daphne du Maurier Award und dem Bookseller's Best. P.C. Cast lebt mit ihrer Tochter und Ko-Autorin in Oklahoma.

Videoclip zu "Dragons Schwur / House of Night Story Bd.1"



Kundenbewertungen zu "Dragons Schwur / House of Night Story Bd.1"

5 Kundenbewertungen (Durchschnitt 4 von 5 Sterne bei 5 Bewertungen   sehr gut)
  ausgezeichnet
 
(2)
  sehr gut
 
(1)
  gut
 
(2)
  weniger gut
  schlecht
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Dragons Schwur / House of Night Story Bd.1" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

Bewertung von Lesen mit Cupcatz am 15.03.2013   sehr gut
Also eigentlich wurde im Klappentext echt alles über die Story gesagt. Mehr und ihr habt keine Lust mehr, es zu lesen ;)

Wie von dem Mutter Tochter Duo zu erwarten, lässt sich die Geschichte richtig locker von der Hand lesen und es gibt keine Verständnisschwierigkeiten. Jugendsprache sucht man hier vergeblich, da die Handlung zum größten Teil im 19. Jahrhundert liegt. Warum größten Teil? Die Geschichte fängt da an, wo Anastasia im House of Night Band 6 getötet wird.

Dragon steht an ihrem Feuer Grab und denkt an die zeit zurück, wie er zum Vampyr geworden ist und sie sich Beide kennen gelernt haben. Auf flotten 176 Seiten wird ihre rührende Love Story erzählt und endet dann anschließend wieder in der Gegenwart.

Erwähnenswert sind auf jeden Fall die Illustrationen, die man in dem Buch findet. Sehr schöne Bleistiftzeichnungen. Leider an viele Stellen deplatziert sie lassen einen Erahnen, was als nächstes passiert. :( Da hätte man sich vielleicht ein paar Gedanken machen können :/

Der Titel ist meiner Meinung nach auch sehr gut gewählt. Warum erfahrt ihr im Buch. Leider passt mir hier das Cover nicht so sehr zur Geschichte. Da ist das Original stimmiger. Ein weiteres Kontra ist der Preis für dieses Mini Buch. 12€ für knappe 200 Seiten und dann ist das Buch auch noch die Hälfte von dem normalen Buch... nee also das muss nicht wirklich sein.

F A Z I T

Dragons Schwur kann meiner Meinung schon inhalt- und bildlich überzeugen. Wer sich für die Vorgeschichten der Lehrer am House of Night interessiert, kann hier mit einem Kauf nichts falsch machen. Das wirklich größte Manko ist echt der hohe Preis für die 20 Minuten Lesespaß. Kann man in was anderen investieren, muss man aber nicht. Ich empfehle es trotzdem eher nur den HON Fan Fan. :)

© www.cupcatz.de

2 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Claudias Bücherregal aus Schleswig-Holstein am 22.04.2012   gut
Bevor Zoey, die Protagonistin aus der "House of Night"-Serie, gekennzeichnet wurde und nach Tusla kam, lebte dort bereits ein Krieger namens Dragon Lankford. "Dragons Schwur" ist seine Geschichte. Eine Geschichte, die von einem Jungen erzählt, der 1830 von seinem Vater verstoßen und anschließend als Jungvampyr gezeichnet wurde. Er ging nach Amerika und wurde dort zum Schwertmeister ausgebildet, um gegen das Böse zu kämpfen. Doch seitdem er Anastasia, eine wunderschöne Lehrerin für Zauberei und Rituale kennen gelernt hat, möchte er vor allem sie beschützen. Doch kann er sie tatsächlich im Kampf gegen das Böse retten?

"Dragons Schwur" ist der erste Band der neuen "House of Night Stories", in deren Mittelpunkt vor allem die Lehrer aus dem House of Night in Tusla stehen werden. Die Bände bieten somit Zusatzgeschichten um einzelne Charaktere, die unabhängig von der House of Night Serie gelesen werden können. Meiner Meinung nach sind diese zusätzlichen Geschichten jedoch nur sinnvoll, wenn zumindest das erste Band der House of Night Serie bekannt ist, damit der Leser bereits eine Basis und somit eine Vorstellung über die House of Night Vampyre besitzt.

"Als Vampyr Gezeichnet. Von der Liebe geblendet. An einen Schwur gekettet." (Klappentext)

Solchen Zusatzgeschichten stehe ich immer etwas kritisch gegenüber. Zum einen wünscht man sich weitere Bücher zu einer lieb gewonnenen Serie, besonders wenn diese bereits abgeschlossen ist, zum anderen schwebt immer die Gefahr im Raum, dass diese weiteren Geschichten nur geschrieben wurden, um den Hype der Serie weiter auszunutzen und dabei inhaltlich nicht wirklich etwas bieten. Da mich genau aus diesen Gründen schon einige solcher Geschichten enttäuscht haben, war ich gespannt, wie es mit der ersten House of Night Story aussehen würde. Um es vorweg zu nehmen: Ganz überzeugen konnte mich "Dragons Schwur" leider nicht.

Das recht dünne Buch lässt sich gut und flüssig lesen und konzentriert sich dabei natürlich hauptsächlich auf das Leben von Dragon Lankford und die Personen, die in seinem bisherigen Leben eine wichtige Rolle gespielt haben. Eine Liebesgeschichte sowie die Bedrohung durch das Böse dürfen natürlich ebenfalls nicht fehlen. Der Roman konnte mich jedoch nicht fesseln oder berühren. Die Story plätschert vor sich hin und das Zusatzwissen, welches man über Dragon Lankford erlangt, ist zwar ganz nett, aber ich finde nicht, dass so viel Interessantes passiert, dass ich sagen würde, man muss das Buch lesen. Wahre Fans werden sich wahrscheinlich trotzdem auf diese Ergänzungsserie stürzen und alle weiteren Informationen aufsaugen, aber ich bleibe lieber bei der House of Night Serie, deren Bücher ich bisher interessanter fand, da für mich dort inhaltlich mehr geboten wird.

Fazit: Fans der House of Night Serie werden sich sicherlich über die neue Zusatzgeschichte freuen, jedoch ist es meiner Meinung nach keine Ergänzung, die man unbedingt gelesen haben muss.

Gebundene Ausgabe: 176 Seiten
Verlag: Fischer Fjb; Auflage: 1 (23. Februar 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3841422136
ISBN-13: 978-3841422132
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

4 von 6 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von blondinle aus Weissach im Tal am 20.04.2012   ausgezeichnet
Das Buch ist, wie die anderen House of Night-Bücher, einfach super zu lesen.
Erstklassig.

2 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von benki-lein aus Bayern am 05.04.2012   ausgezeichnet
In dem Buch "Dragons Schwur" von P. C. Cast und Kristin Cast geht es um die Geschichte des Schwertmeisters Dragon Lankford, die in diesem Buch von Anfang an erzählt wird.

Mich hat das Buch wirklich nicht enttäuscht und ich fand es nur etwas schade, dass es so dünn war, denn ich hätte wirklich noch länger weiterlesen können. Besonders berührt hat mich auch die Liebesgeschichte zwischen Dragon und Anastasia, denn in der House of Night Reihe wird ja auf diese nie genauer eingegangen. So hoffe ich, dass die Autorinnen dies auch mit den anderen Lehrern so machen werden und vielleicht auch über diese das eine oder andere Buch veröffentlichen werden.

Ich finde auch, dass dem Mutter-Tochter-Autoren-Gespann dieses Zusatzbuch zu der House of Night Reihe wirklich gut gelungen ist und kann es nur an alle eingefleischten Fans dieser Reihe weiterempfehlen. Es ist wirklich ein Muss für alle Fans!!

2 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von kleinbrina aus Hamm am 22.03.2012   gut
Nachdem mich die "House of Night" Reihe mit den letzten zwei bis drei Bänden enttäuscht hat, wollte ich eigentlich nichts mehr über das Vampirinternat lesen. Aber jetzt, wo es auch kleine Geschichten zu den Lehrern gibt, wollte ich der ganzen Sache noch einmal eine Chance geben. Wirklich versöhnt hat mich das Buch mit dem House of Night nicht, aber es war letztlich besser, als ich zuvor befürchtet habe.

Die Cast Frauen bleiben ihrem Stil auch in diesem Buch treu: Kurze Sätze, eine recht saloppe Sprache und ein flüssiger Schreibstil. Obwohl die Geschichte knapp 200 Jahre vor Zoey, Aphrodite und Co. spielt, ist die Art unter den Jungvampiren doch relativ gleich, stellenweise sind die Dialoge so modern, dass sie nicht in die Zeit gepasst haben. Vorteilhafter wäre es hier gewesen, wenn man sich von der saloppen Sprache etwas distanziert hätte. An manchen Stellen spielt die Geschichte auch in der Gegenwart, die zwischen dem achten und neunten Band der "House of Night" Reihe stattfindet.

Etwas irritiert war ich jedoch, wieso ausgerechnet Dragon bei den Lehrern den Anfang macht. Ich persönlich hätte es sehr viel spannender gefunden, wenn man zuerst mit Neferet angefangen hätte, aber man kann ja bekanntlich nicht alles haben.

Dragon empfand ich während der eigentlichen "House of Night" Reihe immer als angenehmen Charakter, der allerdings immer etwas verloren wirkte und viel zu kurz kam. Umso gespannter war ich, welche Geschichte mich in diesem Buch erwartet. Allerdings trat schnell Ernüchterung ein, denn Dragon ist weitaus nicht so sympathisch und unkompliziert, wie ich immer gedacht habe. Stellenweise ist er sehr arrogant, zu forsch und respektlos.
Unglaublich sympathisch war dagegen Anastasia, die mich mit ihrer leicht schüchternen und sehr intelligenten Art überzeugen konnte. Als jüngste Professorin aller Zeiten macht sie eine gute Figur und bemüht sich sehr um ihre Schüler, darunter auch der damals 17-jährige Dragon, der allerdings von der Entwicklung weiter als andere Jungvampire war.

Ihre Geschichte ist dramatisch, interessant, zum Teil recht spannend, aber auch an einigen Stellen viel zu vorhersehbar. Neben den oftmals vorhersehbaren Ereignissen hat mich auch die Liebesgeschichte ein wenig gestört. Zwar weiß man durch die späteren Ereignisse in Tulsa bereits, was mit Dragon und Anastasia geschieht, aber dennoch war mir der Verlauf ein wenig zu schnell. Hier hätte ich mir ein bisschen mehr Zurückhaltung, bzw. eine etwas andere, langsamere Annäherung gewünscht.

Wunderschön ist dagegen die Covergestaltung, die ein echter Hingucker ist. Das Schwert passt gut zu Dragon und Anastasia wird perfekt in den Vordergrund gerückt. Ein wenig misslungen ist dagegen die Kurzbeschreibung, die für meinen Geschmack etwas zu viel verrät. Manchmal ist da weniger mehr.

Insgesamt konnte mich "Dragons Schwur" zum Teil überzeugen und hat mir zwei spannende Lesestunden beschert. Ob so ein Buch jedoch wirklich nötig ist, sei dahingestellt. Für echte Fans der "House of Night" Reihe ist dieses Buch allerdings ein absolutes Muss.

5 von 7 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Sie kennen "Dragons Schwur / House of Night Story Bd.1" von P. C. Cast; Kristin Cast ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop


2 Marktplatz-Angebote für "Dragons Schwur / House of Night Story Bd.1" ab EUR 10,95

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
WIE NEU 10,95 1,60 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Nachnahme, Banküberweisung Buch_und_Wein 99,0% ansehen
gebraucht; wie neu 11,50 1,80 Banküberweisung, PayPal Bücherpaul 100,0% ansehen
Andere Kunden kauften auch