Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
Buechergeplauder
Über mich: 
http://buechergeplauder.blogspot.de/

Bewertungen

Insgesamt 364 Bewertungen
Bewertung vom 19.08.2022
Die letzte Wahl / Ranma 1/2 Bd.16
Takahashi, Rumiko

Die letzte Wahl / Ranma 1/2 Bd.16


sehr gut

Inhalt:
Auf zu den Thermalquellen
Das Fest an den Thermalquellen
Jagd auf drei Beinen
Heißes Bad
Ranma gibt auf?!
Die letzte Wahl
Ein weit gestecktes Ziel
Kung Fu Eintopf
Schlechte Manieren
La Misérable
Die Technik der Foie Gras


Es steht ein Wettbewerb bevor und das Gewinnerpaar darf zu einer Quelle seiner Wahl reisen. Natürlich ist Ranma sofort dabei. Er möchte zu der Quelle reisen, die wieder aus ihm einen vollständigen Mann machen kann. Doch der Wettkampf ist alles andere als einfach. Immer wieder müssen die Teilnehmer sich weiteren schwierigen Aufgaben stellen. Doch Ranma würde alles tun, um diesen Kampf zu gewinnen.

Ein Franzose, der niemals einen Essenswettkampf verliert, ist Ranma begegnet. Natürlich hat er ihn sofort herausgefordert. Ranma würde sich niemals einen Kampf entgehen lassen und was Ranma auch nicht kann ist verlieren. Doch diesen Wettkampf gewinnt der Franzose und Ranma will auf Biegen und Brechen die Kunst des "Fressens" erlernen. Er kann mit dieser Niederlage nicht leben.

Der sechzehnte Band der Ranma 1/2 Reihe von Rumiko Takahashi. Wie auch den vorherigen Bändern sind auch hier die Zeichnungen perfekt zur der Geschichte dargestellt.

In diesem Ban der Reihe geht es hauptsächlich um zwei unterschiedliche Geschichten. Grundsätzlich sind die Geschichte spannend und es hat viel Spaß gemacht sie zu lesen. Die erste Geschichte rund um den Thermalquellen Wettkampf ging mir etwas zu lange. Sie hat sich zu lange hingezogen.

Ansonsten wie immer eine empfehlenswerte Reihe.

Bewertung vom 19.08.2022
Frostnacht / Mythos Academy Bd.5
Estep, Jennifer

Frostnacht / Mythos Academy Bd.5


sehr gut

Die Schnitter haben es wieder auf Gwen abgesehen. Sie wollten Gwen vergiften, doch ausgerechnet der Bibliothekar Nickamedes hat Gwens vergiftetes Wasser getrunken. Um ihn vom Sterben zu bewahren, begeben sich Gwen und ihre Freunde auf die Suche nach einer heilenden Pflanze. Diese Pflanze ist allerdings sehr selten und schwer zu finden. Sie wächst in den Rocky Mountains.

Gwen ist sich sicher, dass dies eine Falle der Schnitter ist. Doch sie würde alles tun um Nickamedes zu helfen. Der Bibliothekar ist ihr einfach ans Herz gewachsen.

Zusammen mit ihren Freunden begibt sich Gwen auf die Suche nach der Pflanze und somit auch in die Hände ihrer Feinde. Ein erbitternder Kampf steht ihnen bevor.

Der fünfte Band der "Mythos Academy" Reihe von Jennifer Estep. Diesmal eine Geschichte, die mehr um weiten besser gefallen hat als die vorherigen Bänder der Reihe.

Als erstes muss ich anmerken, dass auch in diesem Band, am Anfang der Geschichte, viele unnötige Wiederholungen vorhanden waren. Ich verstehe nicht wirklich, wieso man in jedem Band der Reihe, alles gefühlt zehn mal erzählen muss, anstatt mit der Geschichte weiter zu machen.

Auch bin ich immer noch nicht mit Gwen warm geworden. Ich komme mit ihr einfach nicht zurecht. Ich finde sie unsympathisch, mag ihre Denkweise nicht und kann ihr Handeln in vielen Dingen nicht nachvollziehen. Anders als ihre Freunde, diese sind mir alle ans Herz gewachsen.

Die zwei Kritikpunkte stören mich weiterhin in der Geschichte. Trotz allem hat mir diese Geschichte ganz gut gefallen. Sie war spannend und man hat um Nickamedes gebangt. Der Bibliothekar ist einer der Charaktere die ich wirklich lieb gewonnen habe und war deswegen natürlich umso besorgter, dass alles wieder gut wird.

Bis zum Ende hin blieb die Geschichte spannend. Auch, dass wir einen Einblick in eine andere Mythos Academy erhalten haben, fand ich klasse.

Ich bin gespannt auch den sechsten und somit auch letzten Band der Reihe "Frostkiller". Ich hoffe sehr, dass mich das Finale nicht enttäuscht.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 17.08.2022
Berstende Sterne / Legend Trilogie Bd.3
Lu, Marie

Berstende Sterne / Legend Trilogie Bd.3


ausgezeichnet

Day und June haben sich nun schon einige Monate nicht gesehen. Beide vermissen sich unglaublich, doch keiner meldet sich bei dem anderen. Der Stolz und die Ungewissheit ist zu groß. Es ist schon viel zu viel Zeit vergangen.

Doch plötzlich erhält Day von June eine Einladung. Eigentlich hasst er politische Veranstaltungen. Doch diese Einladung stammt persönlich von June, wie kann er da nein sagen? Er würde alles dafür tun, um sie noch einmal wieder zu sehen. Er nimmt die Einladung an, auch wenn er weiß, dass noch etwas ganz anderes dahinter steckt, als Sehnsucht.

Das Friedensabkommen ist gescheitert. Angeblich wegen einem Virus. Die Kolonien greifen die Republik an. Sie sind sich sicher, dass das Virus absichtlich freigesetzt wurde und verlangen nun das Gegenmittel. Doch die Republik weiß die Anschuldigungen beiseite. Niemals hätten sie etwas getan, um das Friedensabkommen in Gefahr zu bringen.

Ein erbittertet Kampf zwischen der Kolonie und der Republik beginnt und mittendrin Day und June.

Der dritte und letzte Band der "Legend" Trilogie von Marie Lu. Den zweiten Band "Schwelender Sturm" habe ich vor knapp 8 Jahren gelesen und kann einfach nicht fassen, dass ich mir diesen unglaublichen dritten Band entgehen lassen habe.

Der zweite Band "Schwelender Sturm" hat mir leider nicht ganz so zugesagt, sodass ich mir etwas Zeit für den dritten Band gelassen habe und dieser, wie man sieht, in Vergessenheit geraten ist. Leider muss ich gestehen, denn dieser letzte Band der Trilogie ist einfach unfassbar spannend. Ich konnte das Buch nicht aus den Händen legen und in nur wenigen Stunden habe ich die Geschichte verschlungen.

Es war nicht schwer, auch nicht nach all den Jahren, wieder in die Geschichte hineinzukommen. Sie enthält nicht viele Wiederholungen von den letzten beiden Bändern, trotz allem kommt man ohne große Hilfe in die Geschichte hinein. Vielleicht ist mir die Geschichte einfach noch im Hinterkopf geblieben.

Spannend fängt der dritte Band "Berstende Sterne" an und hält die Spannung bis zum Ende.

Day und June sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich bin jetzt schon etwas traurig, dass die Geschichte zu Ende ist. Gerne hätte ich noch mehr über die beiden erfahren.

Für mich persönlich ein kleines Highlight.

Ich kann die Reihe nur empfehlen, auch wenn der zweite Band mich nicht überzeugen konnte. So waren der erste und der dritte Band wirklich grandios.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 17.08.2022
Mein böses Herz
Dorn, Wulf

Mein böses Herz


gut

Doro und ihre Mutter wagen einen Neuanfang in einer ganz neuen Stadt. Sie möchten ihr altes Leben hinter sich lassen. Das Leben, an dass sich Doro kaum noch erinnert. Zumindest nicht an diesen einen Tag, der alles auf den Kopf gestellt hat. Der Tag, an dem Doros Bruder starb.

Seit dem Tod ihres Bruders, sieht Doro ständig seinen Geist. Er verfolgt sie. Die Halluzinationen waren so schlimm, dass Doro sogar in eine Psychiatrie zur Behandlung musste. Doch es hat den Anschein, als würde es dem jungen Mädchen wieder besser gehen und in einer anderen Stadt könnte sie auch neu Anfangen. Dort würde niemand ahnen, dass Doro ein Freak ist.

Doch auch in ihrem neuen Zuhause wird sie von ihrem toten Bruder verfolgt. Schnell spricht sich in der Stadt rum, dass Doro ein Freak ist und nicht mehr alle Tassen im Schrank hat. Als sie dann auch noch einen Jungen entdeckt, der sie um Hilfe bittet, denkt sie, sie ist vollkommen verrückt geworden. Niemand außer ihr hat diesen Jungen, in der besagten Nacht, gesehen. Doch Doro ist sich sicher, dass sie sich ihn nicht eingebildet hat. Der Junge war definitiv am Leben. Nicht wie ihr Bruder, der sie in ihrer Fantasie verfolgte.

Sie begibt sich auf die Suche nach diesem Jungen. Doro möchte allen beweisen, dass sie nicht verrückt ist. Doch schnell stellt sich heraus, dass der Junge vor einigen Tagen, noch bevor Doro ihn entdeckt hat, Selbstmord begangen hat.

Doro ist sich sicher, irgendetwas stimmt an der ganzen Geschichte nicht und sie wird alles dafür tun um die Wahrheit herauszufinden. Doch das wird alles andere als einfach. Schon bald findet sie sich in großer Gefahr wieder.

"Mein böses Herz" von Wulf Dorn steht schon einige Jahre ungelesen in meinem Schrank. Nun habe ich es endlich geschafft es in die Hand zu nehmen und zu lesen. Bis jetzt habe ich nur positives über die Geschichte gehört und war schon ganze gespannt, wie sie mir gefallen wird.

Mir persönlich hat das Buch nur mittelmäßig gefallen. Vielleicht war ich zu sehr von anderen Meinungen beeinflusst und habe viel zu hohe Erwartungen gehabt. Ich habe mir einfach etwas anderes darunter vorgestellt, bzw. mehr erwartet.

Das Buch fing spannend an, hat allerdings zum Mittelteil hin seine Spannung verloren und wurde erst in den letzten Kapiteln nochmals richtig spannend.

Doro wurde mir nie wirklich sympathisch. Ihre Denkweise war mir etwas suspekt und ich konnte nicht wirklich etwas damit anfangen.

Auch das Ende hat mich etwas enttäuscht. Es gab zwar einen kleinen Überraschungsmoment, allerdings war mir der Selbstmord etwas zu viel des Guten. Man hätte es einfach bei der Offenbarung und einer Festnahme belassen können.

Positiv anzumerken ist der Schreibstil des Autoren. Er ist einfach gehalten, man kommt schnell mit dem lesen voran und kann sich sofort in die Geschichte hineinversetzen.

Im Großen und Ganzen ein Buch, dass man lesen kann, aber nicht muss.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 17.08.2022
Kalonas Fall / House of Night Story Bd.4 (eBook, ePUB)
Cast, P. C.; Cast, Kristin

Kalonas Fall / House of Night Story Bd.4 (eBook, ePUB)


gut

Die Göttin Nyx fühlt sich in der Anderwelt einsam. Da beschließt die Erde, gemeinsam mit dem Mond und der Sonne, Nyx zwei Gefährten zur Seite zu stellen - Erebos und Kalona. Zwei Brüder, die unterschiedlicher nicht sein können.

Zwei wunderschöne Gestalten mit mächtigen Flügeln. Nyx ist entzückt und schließt beide sofort ins Herz. Erebos als guten Freund und Ratgeber und Kalona als ihren Krieger und Geliebten.

Doch bevor die beiden in die Anderwelt zu Nyx dürfen, beschließt die Erde, dass beide zuerst drei Aufgaben lösen müssen. So sind die beiden würdig genug, um der Göttin Nyx zur Seite zu stehen. Die Aufgaben scheinen alles andere als einfach zu sein. Doch sie geben ihr bestes. Kalona und Erebos möchte um jeden Preis ihr Leben mit Nyx verbringen, dafür wurden die beiden geschaffen.

Tief in Kalonas Inneren brodelt die Eifersucht. Er kann es nicht ertragen, seinen Bruder Erebos gemeinsam mit Nyx zu sehen. Die Vorstellung, dass Erebos eines Tages an Nyx Seite sein wird, macht ihn Wahnsinnig. Die Wut und der Hass werden immer größer. Er kann diese kaum noch für sich behalten.

Doch in der Anderwelt hat nichts böses zu suchen. Sie ist friedlich und soll auch so bleiben.

So sehr Nyx Kalona auch liebt. Sie muss ihn aus der Anderwelt verbannen. Nur so kann die Göttin den Frieden
gewähren und die anderen und sich schützen.

Der letzte Band der "House of Night Story" von P.C. Cast und Kirstin Cast.

Bei dieser Geschichte habe ich gemischte Gewühle. Sie liest sich leicht und ist in einem einfachen Schreibstil geschrieben. Auch die Bilder, die immer wieder am Anfang / Ende eines Kapitels zu sehen sind, gefallen mir sehr gut.

Die Geschichte an sich war spannend und es war auch schon mal etwas mehr über die Vergangenheit von Kalona und Nyx zu erfahren, bzw. mehr darüber zu lesen, wie die beiden sich kennengelernt haben.

Allerdings hatte ich das Gefühl, dass ich vieles davon schon in der House of Night Reihe gelesen habe und somit nicht wirklich was neues in Erfahrung gebracht habe.

Auch hat mich sehr irritiert, da das Buch "Kalonas Fall" heißt, ich bin davon ausgegangen, dass es hier hauptsächlich um Kalona geht, allerdings kam es mir so vor, als würde es in dem Buch mehr um Nyx gehen. Natürlich ist Kalona sehr präsent in der Geschichte und am Ende "fällt" er auch. Allerdings hatte ich beim Lesen, wie schon erwähnt, mehr das Gefühl, das Buch würde sich um Nyx drehen und nicht um Kalona.

Es hat trotzdem sehr viel Spaß gemacht die Geschichte zu lesen und alle, die noch etwas mehr über die Charaktere aus der House of Night Reihe erfahren möchten, sind hier genau richtig.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 17.08.2022
Cinderella undercover
Engelmann, Gabriella

Cinderella undercover


ausgezeichnet

Kurz nach dem Tod von Cynthias Mutter, verliebt sich ihr Vater in eine neue Frau. Das schlimmste an allem ist, dass sie auch noch zwei Töchter hat und diese sind alles andere als liebenswerte Stiefschwestern. Schlag auf Schlag zieht die Familie zusammen und Cynthia kann sich einfach nicht an diese drei Personen gewöhnen.

Cynthia interessiert sich sehr für Kunst. Es ist ihre große Leidenschaft. Sie begibt sich in dem neuen Stadtteil, in dem sie nun lebt, in eine Buchhandlung und entdeckt dort einen super hübschen Typen. Sofort hat sie Schmetterlinge im Bauch. Daniel, der Sohn des Buchhändlers, super hübsch und super reich. Wie soll sie es nur schaffen seine Aufmerksamkeit zu erlangen?

Auch einer ihrer Stiefschwestern scheint Daniel ins Auge geworfen zu haben. Immer wieder trifft sie die beiden gemeinsam. Ob sie wohl ein Paar sind? Cynthia verdrängt den Gedanken. Daniel scheint nicht mehr auf ihrem Kopf zu verschwinden. Sie muss ihn um jeden Preis kennenlernen.

Daniels Familie veranstaltet ein Kulturfestival. Das ist genau die Gelegenheit auf die Cynthia gewartet hat. Dort wird sie versuchen mehr über Daniel in Erfahrung zu bringen und mit etwas Glück ihm näher kommen.

"Cinderella Undercover", von Gabriella Engelmann, der dritte Band der Märchenadoption-Reihe. Diese Geschichte konnte mich um weiten mehr begeistern als die anderen Bücher, die ich bislang von dieser Reihe gelesen habe "Küss den Wolf" und "Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid".

Von Anfang an konnte mich die Geschichte begeistern und bis zum Ende habe ich mit Cynthia mit gefiebert.

Cynthia war mir sofort sympathisch und ich konnte mich in sie gut hineinversetzten. Auch ihre Freunde habe ich sofort ins Herz geschlossen.

Eine schöne, einfach geschriebene Geschichte, die man zwischendurch lesen kann.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 17.08.2022
Der letzte Wunsch / Ranma 1/2 Bd.15
Takahashi, Rumiko

Der letzte Wunsch / Ranma 1/2 Bd.15


ausgezeichnet

Inhalt:
Der Traum vom Schwert
Darf ich mir etwas wünschen?
Der letzte Wunsch
Der König ist wütend
Setzte nie dein Leben aufs Spiel
Setz ein Pokergesicht auf
Die Früchte des Trainings
Operation Pferdeschwanz
Lass dein Haar fallen
Das Geheimnis des Bartes
Um Haaresbreite


Kuno hat ein magisches Schwert aus einem Stein ziehen können. Das Schwert erfüllt ihm drei Wünsche. Natürlich möchte Ranma eines der Wünsche für sich nutzen. Endlich kein Mädchen mehr sein, mehr möchte Ranma nicht. Doch zuerst muss er Kuno davon überzeugen, eines seiner Wünsche für ihn zu opfern und dies ist alles andere als einfach.

Ein verrückter Spielekönig hat es auf Ranma abgesehen. Es sind noch Spielschulden offen, die der König einfordert. Da Ranma damals noch ein kleiner Junge war, kann er sich daran noch kaum erinnern. Ranma hat damals seine Zukunft verspielt und versucht diese zurück zu gewinnen. Doch der Spielekönig ist ein Schummler. Er weiß ganz genau, wie er Ranma immer wieder zum verlieren bringt. Doch dies lässt sich Ranma nicht gefallen. Er setzt sein Pokerface auf.

Hinter Ranma sind Männer unterwegs, denn Ranma trägt den Drachenbart im Haar und sie möchten diesen auf jeden Fall haben. Ranma möchte niemanden von dem Geheimnis, dass sich hinter dem Drachenbart versteckt erzählen. Viel zu groß ist die Schande. Doch Akane lässt nicht locker. Wieso sind alle hinter diesem geheimnisvollen Drachenbart hinterher?

Der fünfzehnte Band der "Ranma 1/2" Reihe von Rumiko Takahashi.

Diesmal wieder drei wirklich spannende und aufregende Geschichten, in denen sehr viel passiert.

Dieser Band der Reihe hat mir mal wieder sehr viel Spaß beim Lesen bereitet. Man kommt Ranmas verrückter Vergangenheit immer näher und erfährt immer mehr von seinen Taten. Die alles andere als normal sind und ihn auch in der Gegenwart heimsuchen.

Wie auch schon in den vorherigen Rezensionen erwähnt, kann ich diese Reihe nur empfehlen.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 11.08.2022
Babys erstes Fühlbuch

Babys erstes Fühlbuch


ausgezeichnet

Ein wunderschönes Fühlbuch und unterschiedlichen Bildern zum Fühlen auf jeder Seite.

Jede Seite ist anders. Die eine Seite ist weich wie eine Wolke, die andere hat einen glitzernden Mond und die andere einen weichen Pinguin und mehr...

Es ist wenig zum Lesen, dafür ist das Buch auch nicht gedacht. Eher um die unterschiedlichsten Stoffe zu ertasten.

Unsere kleine Maus liebt dieses Buch und spielt fast täglich damit. Sie kann sich eine ganze Weile damit beschäftigen.

Die Seiten sind aus dicker Pappe, sodass sie nicht schnell reißen und die kleinen Händchen sie problemlos umblättern können.

Für mich ein Buch, das ich nur empfehlen kann und ich auch meinen Bekannten zur Geburt ihres Kindes schenken werde. Wirklich klasse!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 11.08.2022
Ranmas Wiedergeburt / Ranma 1/2 Bd.14
Takahashi, Rumiko

Ranmas Wiedergeburt / Ranma 1/2 Bd.14


gut

Inhalt:
Ranmas Wiedergeburt
Wer hängt der Katze die Glocke um?
Kater auf Brautschau
Die bleierne Ente
Mut unter Wasser
Unter freiem Himmel
Das Zeichen der Götter
Die Kehrseite der Medaille
Das Zeichen des Ferkels
Akane errät Ryogas Geheimnis
Santas kleine Helfer


Ranma kämpft weiter gegen Happosai, denn er möchte seine Kräfte zurück erlangen. Natürlich gelingt es Ranma mit viel Mühe und Geschick wieder seine Kraft zurück zu erhalten. Auch wenn dies fast Aussichtslos erschien.

Eine Katze? Eine Monsterkatze? Ranma ist verzweifelt. Was will diese Monsterkatze von ihm? Er hat panische Angst vor Katzen und dann ist diese auch noch so riesig. Die Katze sucht nach einer Braut und ausgerechnet Ranma kommt ihr in die Quere.

Ryoga fordert Ranma zum Kampf auf. Was Ranma nicht weiß, Ryoga ist verflucht und somit unbesiegbar. Ein Zeichen wurde auf Ryogas Bauch gemalt, dass ihn stärker den je macht. Doch dieses Zeichen ist alles andere als heldenhaft, es ist ein riesen großer Smiley und Ryoga schämt sich dafür. Er bittet Ranma um hilfe, dieses Zeichen loszuwerden. Doch dies ist alles andere als einfach. Denn Ranma muss den unbesiegbaren Ryoga besiegen, damit es verschwindet.

Der vierzehnte Band der Ranma 1/2 Reihe von Rumiko Takahashi.

In diesem Band passieren viele unterschiedliche Ereignisse. Ich hatte dennoch das Gefühl, dass nichts wirklich wichtiges geschieht. Es kam mir eher vor, als würde man noch ein Zwischenband schreiben, damit die Reihe etwas größer erscheint. Erst zum Ende hin, als Akane so langsam an Ryogas Geheimnis kommt, passiert etwas wichtiges. Alles andere ist eher unnötig.

Im Großen und Ganzen eine Reihe die ich weiter empfehlen kann. Nur dieser Band ist etwas schwächer als seine Vorgänger, da wie schon erwähnt, nichts ausschlaggebendes geschieht.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 11.08.2022
Letzte Entscheidung / Die Bestimmung Trilogie Bd.3
Roth, Veronica

Letzte Entscheidung / Die Bestimmung Trilogie Bd.3


sehr gut

Die Fraktionen existieren nicht mehr. Der Krieg hat sie alle aufgelöst und es herrscht Chaos.

Tris und Four haben erfahren, dass es noch eine Welt außerhalb gibt und möchten gemeinsam dorthin fliehen. Doch dies ist alles andere als einfach. Nicht jeder ist damit einverstanden, dass die beiden die Wahrheit erfahren.

Die beiden sind fest entschlossen, die Wahrheit über all den Krieg, der Welt draußen und über die Fraktionen herauszufinden. Dabei stoßen sie auf mein gefährliches Geheimnis. Sie machen sich erneut Feinde, die die beiden davon abbringen wollen, die Wahrheit an die Öffentlichkeit zu bringen. Doch Tris und Four sind fest Entschlossen. Sie haben eine letzte Entscheidung zu treffen. Diese wird allerdings alles andere als einfach.

Der dritte und letzte Band der "Die Bestimmung" Trilogie von Veronica Roth und das Ende hat mich nicht enttäuscht. Es war großartig!

Die Geschichte fängt direkt dort an, wo der zweite Band "Tödliche Wahrheit" aufgehört hat, ohne große Wiederholungen. Es gibt nichts schlimmeres als unnötige Wiederholungen um Seiten zu füllen.

Von Anfang bis Ende ist die Geschichte spannend aufgebaut und man fiebert mit Tris und Four mit.

Das Ende ist anders als erwartet. Es passiert etwas, was den Leser wirklich schockiert. Man kann es kaum glauben, doch es entspricht der Wahrheit.

Einen Abzug gibt es dennoch. Dieser Band der Reihe wird aus Sicht von Tris und Four, immer wieder im Wechsel, erzählt. Leider hat mir das überhaupt nicht gefallen. Beim Lesen kam ich durcheinander und wenn ich eine kurze Pause eingelegt habe, wusste ich nicht mehr so recht, wer von beiden gerade seine Geschichte erzählt.

Ansonsten eine grandiose Reihe, zu der es auch tolle Verfilmungen gibt. Ich persönlich kann sich nur weiterempfehlen.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.