Halo / Gabriel, Ivy und Bethany Bd.1 - Adornetto, Alexandra

Halo / Gabriel, Ivy und Bethany Bd.1

Alexandra Adornetto 

Übersetzung: Fiedler-Tresp, Sonja; Naumann, Katharina; Steen, Christiane
Gebundenes Buch
 
7 Kundenbewertungen
  sehr gut
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
18 ebmiles sammeln
EUR 17,95
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Halo / Gabriel, Ivy und Bethany Bd.1

Diese Engel schickt der Himmel: Der New York Times Bestseller jetzt in Deutschland.

Romantisch, fantastisch und übersinnlich: Drei Geschwister mit direktem Draht nach ganz oben sind die Schlüsselfiguren in dieser faszinierenden Trilogie von Alexandra Adornetto. Und das passiert in Band 1, "Halo":

Venus Cove, eine verschlafene Küstenstadt in Westaustralien. Doch das Idyll ist in Gefahr, die ewige Dunkelheit naht. Da tauchen die drei Geschwister Gabriel, Ivy und Bethany auf. Himmelsboten, zur Erde gesandt, um dem Bösen Einhalt zu gebieten. Anfänglich gelingt es ihnen, ihr überirdisches Leuchten, ihre übermenschlichen Kräfte und auch ihre Flügel vor den Menschen zu verbergen. Doch die Jüngste, Bethany, brennt vor Neugierde und ist fasziniert vom Leben auf der Erde. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie anfängt, Regeln zu brechen - und sich in den gutaussehenden Schulsprecher Xavier verliebt. Die Mission droht zu scheitern. Die Situation spitzt sich zu, als ein Junge namens Jake Thorn neu an die Schule kommt. Jake ist charmant, verführerisch - und tödlich. Und er will Bethany für sich.


Produktinformation

  • Verlag: Rowohlt Tb.
  • 2012
  • Ausstattung/Bilder: 2012. 557 S.
  • Seitenzahl: 557
  • Altersempfehlung: ab 14 Jahren
  • Deutsch
  • Abmessung: 220mm x 151mm x 47mm
  • Gewicht: 800g
  • ISBN-13: 9783499216008
  • ISBN-10: 3499216000
  • Best.Nr.: 34494158
Alexandra Adornetto, geb. 1992 in Australien, veröffentlichte bereits mit 13 Jahren ihr erstes Buch, "The Shadow Thief". Der erste Band ihrer Engelstrilogie, "Halo", gelangte auf Anhieb auf die "New York Times" Bestsellerliste und ist mittlerweile in über 20 Sprachen übersetzt. Alexandra Adornetto wuchs als Tochter zweier Englischlehrer zusammen mit einer dreibeinigen Katze und zwei Hunden auf. Mittlerweile lebt und studiert sie in Los Angeles. Ihre Hobbys sind Theologie, Country Music, Schauspielerei und Gesang.

Aus dem Englischen von Sonja Fiedler-Tresp, Katharina Naumann und Christiane Steen

Aus dem Englischen von Sonja Fiedler-Tresp, Katharina Naumann und Christiane Steen


Kundenbewertungen zu "Halo / Gabriel, Ivy und Bethany Bd.1"

7 Kundenbewertungen (Durchschnitt 4 von 5 Sterne bei 7 Bewertungen   sehr gut)
  ausgezeichnet
 
(1)
  sehr gut
 
(5)
  gut
 
(1)
  weniger gut
  schlecht
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Halo / Gabriel, Ivy und Bethany Bd.1" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

Bewertung von Blacky (blacky-book@live.de) am 29.08.2014   sehr gut
Inhalt:
Venus Cove, eine verschlafene Küstenstadt in Westaustralien. Doch das Idyll ist in Gefahr, die ewige Dunkelheit naht. Da tauchen die drei Geschwister Gabriel, Ivy und Bethany auf. Himmelsboten, zur Erde gesandt, um dem Bösen Einhalt zu gebieten. Anfänglich gelingt es ihnen, ihr überirdisches Leuchten, ihre übermenschlichen Kräfte und auch ihre Flügel vor den Menschen zu verbergen. Doch die Jüngste, Bethany, brennt vor Neugierde und ist fasziniert vom Leben auf der Erde. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie anfängt, Regeln zu brechen - und sich in den gutaussehenden Schulsprecher Xavier verliebt. Die Mission droht zu scheitern. Die Situation spitzt sich zu, als ein Junge namens Jake Thorn neu an die Schule kommt. Jake ist charmant, verführerisch - und tödlich. Und er will Bethany für sich.

Eine wunderschöne Geschichte, die einerseits sehr spannend ist, andererseits aber auch eine tolle Liebesgeschichte, die ohne Erotik auskommt. Sehr harmonisch und hochinterressant. Ich fand es faszinierend, wie Alexandra Adornetto mit dem Thema "Engel" umgeht. Es ist der erste Band einer Trilogie und ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten beiden Teile.

Reihenfolge der "Gabriel, Ivy und Bethany" - Trilogie:

1. Halo
2. Hades
3. Heaven

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Kerry aus Berlin am 10.12.2013   sehr gut
Es steht nicht gut um die Menschheit, das Böse wird allerorts immer mächtiger und bald kann ihm niemand mehr etwas entgegen wirken. Um den Bösen Einhalt zu gebieten, werden Engel auf die Erde gesandt, um den Menschen Frieden zu bringen. Doch die Engel sind undercover, denn es ist lediglich ihre Aufgabe, denn Menschen helfend zur Seite zu stehen, direkt einmischen dürfen sie sich nicht.

Die Geschwister Gabriel, Ivy und Bethany werden nach Venus Cove, in der Nähe von Kingston geschickt. Gabriel und Ivy sind sehr erfahren, was Einsätze auf der Erde betrifft, lediglich für Bethany ist es der erste Besuch auf der Erde. Sie ist mit ihren 17 Menschenjahren auch der jüngste Engel. Zusammen sollen sie den Menschen helfen, den Frieden und das Gute zu wahren. Um nicht unnötig aufzufallen, nimmt Gabriel eine Stellung als Musiklehrer in der Bryce Hamilton School an, Ivy geht diversen ehrenamtlichen Tätigkeiten nach und Bethany geht als Schülerin auf die Bryce Hamilton School.

Gleich zu Beginn schließt Bethany Freundschaft mit Molly Harrison, einem sehr beliebten Mädchen an der Schule, die sie in den Schulalltag einführt. Ein Mitschüler fällt Bethany jedoch besonders ins Auge: Xavier Woods ist Schulsprecher und einer der beliebtesten Schüler an der Schule, doch ihn umgibt eine Traurigkeit, die niemand zu durchdringen vermag. Vor zwei Jahren starb seine Freundin Emily bei einem Hausbrand, einen Verlust, den zu verarbeiten er noch immer dabei ist. Doch auch Xavier merkt, das Bethany irgendwie aus der Masse heraus sticht, dass sie so anders ist, als alle übrigen Schüler. Es geschieht, was geschehen muss, die Beiden kommen sich immer näher, aber: Dürfen ein Mensch und ein Engel sich lieben?

Der 1. Band der Halo-Trilogie! Der Plot wurde abwechslungsreich und bildhaft erarbeitet. Hier haben mir besonders gut die Beschreibungen gefallen, wie Bethany erstmalig die Welt erlebt, einen Körper hat und sich mit den Tücken der modernen Technik auseinander setzen muss. Die Protagonisten wurden facettenreich erarbeitet, wenn ich mir an mancher Stelle auch etwas mehr Tiefe gewünscht hätte. Gerade die Figur der Bethany macht auf mich teilweise einen recht flatterhaften Eindruckt, der ja bei einem Engel auf Mission so eher nicht zu erwarten ist. Beeindruckt hingegen hat mich Gabriel, der genau weiß, was er will und es mit seiner netten, jedoch auch durchsetzungsstarken Art schafft, sein Ziel zu erreichen. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm zu lesen, sodass sich das Buch förmlich von selbst gelesen hat. Bei diesem Band handelt es sich um einen durchaus gelungenen Trilogie-Auftakt und ich bin schon jetzt gespannt, wie es im 2. Band "Hades" weitergeht mit Bethany und Xavier.

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Nicoletta am 25.12.2012   ausgezeichnet
Der Debütroman "Halo" von Alexandra Adornetto ist ein Jugendbuch, welches sich zu lesen lohnt.
Die Aufmachung ist wundervoll , einfach zum anschauen und der Schreibstil lässt auch nicht zu wünschen übrig. Alexandra Adornetto schreibt mit so viel Witz, Fantasie,Liebe und Emotion, dass man sich nur selten zurückhalten kann und einfach mitlachen muss.

Die Geschichte handelt von der 16-jährigen Bethany, die als Engel auf die Erde geschickt wurde um das Böse zu vernichten. Mit ihr reisen noch ihr sehr attraktiver Bruder Gabriel und ihre liebenswürdige Schwester Ivy. Beide sind älter wie Bethany und sind schon öfter auf der Erde gewesen. Bethany lernt bei ihrer Reises viel über das Leben der Menschen, ihre Empfindungen und Gedankengänge. Ebenso zweifelt sie oft an Gott und denn höheren Mächten, was in ihrem Alter normal ist. Sie lernt neue Freunde kennen und verliebt sich in den charmanten und äußerst gut aussehenden Xavier der Schulsprecher ist. Aber ihr Glück soll nicht lange währen, denn böse Mächte wollen das Leid auf der Erde herrscht. Ebenso ist ihre Liebe zu Xavier gefährdet. Wird sie sich für ihn, oder für den Himmel entscheiden?

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Lielan aus Düren am 15.11.2012   sehr gut
"Halo" ist Alexandra Adornettos Debütroman. Dies merkt man an einigen Schreibstil und Handlungsschwächen, aber das ist definitiv ein Meckern auf sehr sehr hohem Niveau. Im Grunde kann man solange man ein Romantik Fan ist nichts gegen diesen Roman sagen. Die Aufmachung des Buches ist ein absoluter Augenschmaus. Nicht nur das unglaublich hübsch gestaltete Cover, sondern auch sobald man den Schutzumschlag abnimmt, erwartet den Leser eine angenehme Überraschung, denn wunderschöne gelbe Ranken wuchern über das sonst schwarz gehaltene Buch. Eigentlich sagt dieses Cover schon sehr viel über den Inhalt des Buches: ein Mädchen mit Engelsflügeln in den Armen eines normalen Mannes in einem romantischen Sonnenaufang. Im Grunde müssten hier schon die Alarmglocken aller Leser schrillen, die nicht auf kitschige Liebesgeschichten mit Happy End und einigen Schwierigkeiten stehen. Aber auch die Innengestaltung lässt nicht zu wünschen übrig, denn auch hier verzieren schöne Ranken die einzelnen Kapiteln und laden zum Träumen an.

Alexandra Adornettos Schreibstil ist sehr romantisch, liebevoll und emotional. An einigen Stellen konnte ich einen Lachanfall, ein Schmunzeln oder ein paar Tränchen einfach nicht mehr zurück halten. Die Autorin lässt ihren Roman nur so vor Liebe sprühen, dass sie direkt auf den Leser abfährt und auch dieser ins Schwärmen gerät. Die Handlung setzt sich aus vielen Jugendbuch typischen Aspekten auseinander: erste Liebe, Trennungsschmerz, Dreiecksbeziehung, Mädchenproblemen, Zickereien und natürlich Freundschaften. Natürlich wählt Alexandra Adornetto als den Haupthandlungsort die High School, wo könnte mehr Teenageralltagsprobleme auf die Charaktere warten als dort. Die Erzählform ist die Ich-Perspektive, sodass der Leser die Welt des Romans aus der Sicht der Protagonistin Bethany sieht. So ist dieser natürlich immer hautnah vor Ort bei den wichtigen Handlungssträngen und weiß nur so viel, wie auch der Leser weiß. Dies macht die Handlung natürlich um einiges spannender, denn Alexandra Adornetto schafft es so den Leser immer wieder mit Überraschungselementen emotional zu ergreifen.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von joshi_82 aus Olbersdorf am 13.04.2012   gut
"Halo" ist der erste Teil einer Trilogie und stellt uns größtenteils die recht klischeebehafteten Charaktere vor, ebenso wie die wirklich extrem kitschige Liebesgeschichte zwischen Bethany (der Ich-Erzählerin) und Xavier. Ich habe gegen ein wenig Kitsch wirklich gar nichts einzuwenden, allerdings war mir das hier doch ein wenig zu viel des Guten. Bethany und Xavier verlieben sich viel zu schnell ineinander, wie ich finde. Da fehlte mir einfach das gewisse Prickeln, um diese Lovestory für mich interessant zu machen. Auch sind mir beinah alle Charaktere viel zu perfekt, um mir wirklich ans Herz wachsen zu können. Bethany ist ziemlich naiv, wunderschön, liebenswert und eben einfach perfekt. Ebenso verhält es sich mit ihren Geschwistern Ivy und Gabriel (der mir hier noch der interessanteste der Engel zu sein scheint). Xavier fand ich anfangs noch recht interessant, weil er als recht unnahbar beschrieben wurde, doch das hat sich leider sehr schnell gegeben, weil er sich fast sofort in Bethany verliebt hat und das Geheimnisvolle von ihm abgefallen ist.
Dabei beginnt die Geschichte doch recht vielversprechend. Die Autorin erzählt uns von der Welt der Engel (was ich übrigens toll fand, denn das war recht ausführlich beschrieben) und der Mission, die eben jene auf die Erde führt. Doch leider geht diese Mission komplett unter, denn die Liebesgeschichte von Xavier und Bethany nimmt meiner Meinung nach viel zu viel Raum ein. Bethany und Xavier können fast von Anfang an nicht mehr ohne einander, hängen immerzu zusammen und trennen sie sich doch einmal, kommt es gleich zur Katastrophe. Das hat mich stellenweise dann doch ein wenig genervt.
Was mir allerdings sehr gut gefallen hat, war der Schreibstil von Alexandra Adornetto. Sie beschreibt alles so wunderbar, dass man sich fühlt, als wäre man mittendrin (auch wenn die Liebesgeschichte dann doch etwas zu sehr vertieft wurde). Ganz besonders gut ist ihr das bei den Umgebungsbeschreibungen gelungen, wie ich finde.
Auch der große Showdown, in dem es dann endlich mal richtig zur Sache ging, hat mir ganz gut gefallen, besonders weil mir auch Jake, als Protagonist gut gefallen hat.
Im November 2012 soll Band zwei erscheinen. Eine kleine Leseprobe dazu gibt es am Ende des Buches und ich muss zugeben, dass dieser nun doch wieder neugierig auf den zweiten Teil macht. Wenn Frau Adornetto da mal ein wenig von den kitschigen Klischee´s abweicht und vielleicht mal Seiten an ihren Protagonisten zeigt, die überraschen können und sie interessanter machen, dann könnte ich mir gut vorstellen, dass mir dieser dann besser gefallen wird. Ich jedenfalls habe vor, Teil 2 auch zu lesen, auch wenn ich vom ersten Band wirklich nicht begeistert war.

4 von 6 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Manja Teichner aus Krefeld am 01.03.2012   sehr gut
Meine Meinung:
In Venus Cove, einem beschaulichen Örtchen, passieren mehr und mehr seltsame Dinge.
Aus diesem Grund werden eines Nachts 3 Engel, Gabriel, der Erzengel, Ivy, eine Seraph und Bethany, ein noch recht junger und unerfahrener Engel, in den Ort gesandt. Sie sollen die Einwohner vor bösen Mächten beschützen.
Bethany muss sich, neben der Engelsmission, allerdings noch etwas anderem stellen, sie muss zur Highschool gehen. Dort lernt sie den Schulsprecher Xavier kennen und verliebt sich in ihn.
Während Bethany ihre erste große Liebe erlebt sammeln sich jedoch die finsteren Mächte und ein unausweichlicher Kampf, bei dem Bethany ins Visier gerät, steht bevor …

In „Halo“, geht es in erster Linie um die Liebe zwischen einem Menschen und einem Engel.
Die weibliche Protagonistin Bethany lernt der Leser als sehr unerfahren und manchmal auch als naiv kennen. Liebesgefühle sind ihr fremd, sie ist aber sehr wissbegierig und möchte alles darüber erfahren.
Aus ihrer Sicht ist das Buch auch geschrieben und so baut der Leser relativ rasch eine Bindung zu ihr auf. Mir jedenfalls war sie sympathisch und ich habe mit ihr geliebt und auch gelitten.
Der männliche Protagonist Xavier hat bereits schon einmal geliebt, allerdings ist er danach sehr tief gefallen. In Bethany findet er wieder Lebensmut und eine neue Liebe.
Die Nebencharaktere, Ivy und Gabriel, werden als sehr schöne Personen, die mit keinerlei Problemen zu kämpfen haben, beschrieben. Allerdings war mir dies an manchen Stellen doch etwas zuviel des Guten.

Ein wenig schade fand ich, dass die eigentliche Mission, der Kampf gegen die dunklen Mächte, hier in Gestalt von Jake Thorn, durch die Liebesgeschichte, die wirklich klischeehaft und stellenweise kitschig daherkommt, etwas ins Abseits getrieben wird.
Ich habe aber die Hoffnung, dass sich dies in den Folgebänden wieder verschieben wird. Es würde der Geschichte jedenfalls gut tun.

Der Schreibstil von Alexandra Adornetto ist sehr leicht, die Seiten ließen sich angenehm flüssig lesen.
Sie beschreibt die Umgebung und die Personen selber recht bildhaft und detailreich, so dass man sich alles gut vorstellen kann.

Leider endet „Halo“ mit einem Cliffhanger, der mir die Wartezeit bis „Hades“ im November 2012 doch recht schwer macht.

Zum Schluss möchte ich noch ein paar Worte zum Cover und der Gesamtgestaltung sagen.
Das Cover ist einfach wundervoll. Es passt sehr gut zum Geschehen.
Unter dem Schutzumschlag kommen Ranken zum Vorschein, die im Buch selber auch aufgegriffen werden, z.B. bei den Kapitelanfängen. Somit entsteht ein stimmiges Ganzes.

Fazit:
In „Halo“ von Alexandra Adornetto kommt jeder Engelsfan auf seine Kosten. Die Personen sind charmant, intelligent und liebenswürdig.
Wenn man gleichzeitig noch in eine süße Liebesgeschichte eintauchen möchte, ist man bei diesem Buch genau richtig.
Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und „Hades“ werde ich auf jeden Fall auch lesen, immerhin möchte ich wissen wie es weitergeht.

Vielen Dank an den Rowohlt Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Reiheninfo:
„ Halo“ 01. März 2012
„ Hades“ November 2012
„ Heaven“ März 2013

3 von 5 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Jessi am 27.02.2012   sehr gut
Die Geschichte beginnt mit vielen Informationen und Details. Man bekommt einen Einblick in das Leben von Gabriel, Ivy und Beth bevor sie auf die Erde kamen und wir werden mit ihren Versuchen sich bei uns ein zu leben vertraut gemacht. Gabriel und Ivy gelingt dies ziemlich schnell, denn sie waren schön öfter auf der Erde. Doch für Beth ist alles neu und unbekannt. Sie hat anfangs ihre Schwierigkeiten und und kommt daher nicht ganz so perfekt daher. Und jetzt kommen wir zu meinem ersten und einzigen Knackpunkt des Buches. Die sehr stark hervorgehobene Perfektion der Protagonisten.

Ja Gabriel, Ivy und Beth sind Engel - ihnen verzeihe ich das bis zum gewissen Grad auch, obwohl ich mir gerade bei Beth mehr Antiperfektion gewünscht hätte. Sie hätte für mich mehr ausbrechen müssen dann wäre sie für mich "perfekt" gewesen. Doch was mich mehr gestört hat, war das auch Xavier so perfekt war. Er ist der Supertyp schlecht hin und hat einfach alles was ein perfekter Highschool Boy haben muss. Er war mir etwas zu glatt. Alle anderen Protas fand ich nett und unterhaltsam und das hat für mich das Buch, die Geschichte ziemlich aufgelockert.

Im Vordergrund der Geschichte steht die leichte und sich entwickelnde Liebesgeschichte von Beth und Xavier. Beth weiß nichts über die Liebe, will aber alles darüber lesen, lernen und wissen. Xavier hat einmal sehr geliebt und wurde in ein tiefes Loch gestoßen als er diese Liebe verlor. Dies hat ihn geprägt, aber in Beth findet er neue Hoffnung und neue Liebe. Jaaaaa dies ist wahnsinnig kitschig und ziemlich schnulzig, aber diesmal fand ich es genau richtig und gerade für diese Geschichte ziemlich zuckersüß und passend. Ich brauche dies ab und zu und andere bestimmt auch und dann würde ich jedem raten, dieses Buch in die Hand zu nehmen.

Die eigentliche Geschichte, das Städtchen von dem Bösen zu befreien und gegen dies zu kämpfen fällt leider durch die Liebesgeschichte etwas hinten runter. Es ist ein wirklich dickes Buch und ich glaube man hätte in diesen vielen Seiten auch noch ein bisschen mehr Aktion und Handlung unter bringen können. Aber zu kleinlich möchte ich nicht sein, denn mich hat es jetzt nicht wirklich gestört, ich wurde gut unterhalten und gut durch ein schönes Buch geführt.

Für mich sehr positiv zu bewerten war der schöne und flockig leichte Schreibstil. Das Buch liest sich wie geschnitten Brot und das ist bei 560 Seiten sehr positiv. Ich brauchte nicht lange dafür und wurde ohne holpern und stolpern durch die Geschichte geführt. Auch die nicht zu ausladenenden Dialoge haben mich gut unterhalten und konnten für mich gerade in den Highschool Szenen genau den richtigen Inhalt sowie das Gefühl der Situation herbeiführen.

Hier dominieren die Engel, mit Charme, Intelligenz und lieblicher Perfektion. Für Leserinnen die mit Kitsch nichts anfangen können ist dieses Buch vielleicht nicht das Wahre. Aber alle anderen die gerne ein bisschen Liebe, Kitsch und Zuckerguss in ihr Leseleben bringen wollen, sind hier genau richtig.

2 von 5 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Sie kennen "Halo / Gabriel, Ivy und Bethany Bd.1" von Alexandra Adornetto ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop


9 Marktplatz-Angebote für "Halo / Gabriel, Ivy und Bethany Bd.1" ab EUR 6,00

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
leichte Gebrauchsspuren 6,00 2,00 Banküberweisung, PayPal Ancrifrie 100,0% ansehen
gebraucht; gut 6,40 1,99 PayPal, Banküberweisung Jahnke-Buch 99,6% ansehen
deutliche Gebrauchsspuren 8,28 1,80 Banküberweisung, PayPal, Selbstabholung und Barzahlung buchmarie.de 99,8% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 8,99 2,50 offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), Banküberweisung ARVELLE Buch- und Medienversand e.K. 99,4% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 9,00 2,00 offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), PayPal, Kreditkarte, Lastschrift, offene Rechnung Che & Chandler Versandbuchhandlung u. An 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 11,00 0,00 offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), PayPal, offene Rechnung, Banküberweisung Versandbuchhandlung Kisch & Co. 99,5% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 11,00 0,00 offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), PayPal, offene Rechnung, Banküberweisung Versandbuchhandlung Kisch & Co. 99,5% ansehen
12,00 2,80 PayPal, offene Rechnung, Banküberweisung Antiquariat Wanda Schwörer 100,0% ansehen
gebraucht; wie neu 17,00 2,75 Banküberweisung Ith-Bücher 99,0% ansehen