• Gebundenes Buch

30 Kundenbewertungen

Der dreißigjährige Sascha ist wenig begeistert, als er nach einer Augen-OP kurzfristig sein Krankenzimmer mit einer schnarchenden Oma teilen muss: Frau Ella. Als die aber gegen ihren Willen operiert werden soll, bringt Sascha sie bei Nacht und Nebel in seine Wohnung. Saschas Freunde Klaus und Ut sind von dessen neuer Mitbewohnerin begeis-tert: Total schräg, so eine WG! Tatsächlich wird der lethargische Sascha die lebendige, aber einsame Frau Ella so schnell nicht wieder los. Klaus und Sascha nehmen sich der alten Dame an, kleiden sie neu ein, führen sie zum Essen aus und machen Ausflüge i…mehr

Produktbeschreibung

Der dreißigjährige Sascha ist wenig begeistert, als er nach einer Augen-OP kurzfristig sein Krankenzimmer mit einer schnarchenden Oma teilen muss: Frau Ella. Als die aber gegen ihren Willen operiert werden soll, bringt Sascha sie bei Nacht und Nebel in seine Wohnung. Saschas Freunde Klaus und Ute sind von dessen neuer Mitbewohnerin begeis-tert: Total schräg, so eine WG! Tatsächlich wird der lethargische Sascha die lebendige, aber einsame Frau Ella so schnell nicht wieder los. Klaus und Sascha nehmen sich der alten Dame an, kleiden sie neu ein, führen sie zum Essen aus und machen Ausflüge in die Sommerfrische. Alles läuft bestens bis Saschas Freundin Lina braungebrannt aus Spanien zurückkehrt. Ein humorvoller und warmherziger Roman über eine ungewöhnliche Freundschaft.
  • Produktdetails
  • Verlag: List
  • Seitenzahl: 315
  • 2009
  • Abmessung: 194mm x 125mm x 26mm
  • Gewicht: 344g
  • ISBN-13: 9783471350232
  • Best.Nr.: 26371925

Autorenporträt

Florian Beckerhoff, geboren 1976 in Zürich, aufgewachsen in Bonn, lebt und schreibt in Berlin. Der promovierte Literaturwissenschaftler veröffentlichte bereits einige Sachbücher und literarische Anthologien.

Rezensionen

Sascha ist 30 Jahre alt und findet alte Menschen schrecklich; Ella Freitag ist 87 Jahre alt hat schon lange keine jungen Leute mehr gesehen. Im Krankenhaus muss sich das ungleiche Paar ein Zimmer teilen - das passt Sascha gar nicht, denn er hatte eigentlich Großes unter der Bettdecke geplant. Als die alte Dame gegen ihren Willen operiert werden soll, wandelt sich der Schlumi zum Kavalier und bewahrt sie vor der unnützen Operation. Kurzerhand bringt er sie in seine Wohnung. Eine völlig fremde Welt für Frau Ella, denn ihr Universum blieb mit dem Tod ihres Mannes stehen. Florian Beckerhoff beschreibt in seinem Debütroman, wie sich zwei völlig verschiedene Generationen zusammenraufen und voneinander lernen. Das geht los bei verschiedenen Philosophien zum Eierkochen und endet bei divergierenden Ansichten über die Liebe. Dem gebürtigen Züricher gelingen mit schlichter Sprache sehr vielschichtige Charaktere. Sowohl Frau Ellas herrlich einfache, fast kindliche Sicht auf die Dinge, als auch Saschas Hang zur absoluten Verkomplizierung wachsen dem Leser sofort ans Herz. Schade, dass nicht jede Oma auf der Straße wie Frau Ella ist. (wh)
Bereitgestellt von kulturnews.de
(c) bunkverlag