-5%
9,49
Bisher 9,95**
9,49
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Bisher 9,95**
9,49
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Bisher 9,95**
-5%
9,49
Preis in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Bisher 9,95**
-5%
9,49
Preis in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: ePub

4 Kundenbewertungen


Europa, 1943: Was wäre gewesen, wenn …?
Nach Stalingrad ist eines klar: Deutschland kann den Krieg nicht gewinnen. Die «Großen Drei», Churchill, Stalin und Roosevelt, treffen sich in Teheran, um über die Aufteilung Europas zu beraten. Misstrauen und Argwohn bestimmen die Atmosphäre, die Stadt wird zur Kulisse eines gefährlichen Spiels der Geheimdienste. Dann kündigt sich ein vierter Teilnehmer an. Einer, mit dem niemand gerechnet hätte.
Eine atemberaubende Vision eines möglichen Kriegsendes, das den Lauf der Menschheitsgeschichte verändert hätte …
«Kerr ist im Thrillergenre der
…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 2.4MB
Produktbeschreibung
Europa, 1943: Was wäre gewesen, wenn …?
Nach Stalingrad ist eines klar: Deutschland kann den Krieg nicht gewinnen. Die «Großen Drei», Churchill, Stalin und Roosevelt, treffen sich in Teheran, um über die Aufteilung Europas zu beraten. Misstrauen und Argwohn bestimmen die Atmosphäre, die Stadt wird zur Kulisse eines gefährlichen Spiels der Geheimdienste. Dann kündigt sich ein vierter Teilnehmer an. Einer, mit dem niemand gerechnet hätte.
Eine atemberaubende Vision eines möglichen Kriegsendes, das den Lauf der Menschheitsgeschichte verändert hätte …
«Kerr ist im Thrillergenre der Spezialist für historische Spekulation.» (Die Zeit)
«Ein glänzender, erfindungsreicher Thriller-Autor.» (Salman Rushdie)

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, R, E, FIN, F, GR, H, IRL, I, HR, LR, LT, L, M, NL, PL, P, SK, SLO, S, GB ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Rowohlt E-Book
  • Seitenzahl: 512
  • Erscheinungstermin: 01.03.2013
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783644212718
  • Artikelnr.: 37469380
Autorenporträt
Philip Kerr

Philip Kerr wurde 1956 in Edinburgh geboren. 1989 erschien sein erster Roman «Feuer in Berlin». Aus dem Debüt entwickelte sich die Serie um den Privatdetektiv Bernhard Gunther. Diese Reihe führte Kerr mit «Das Janus-Projekt», «Das letzte Experiment», «Die Adlon-Verschwörung», «Mission Walhalla», «Böhmisches Blut», «Wolfshunger», «Operation Zagreb» und «Kalter Frieden» fort. Für «Die Adlon-Verschwörung» gewann Philip Kerr den weltweit höchstdotierten Krimipreis der spanischen Mediengruppe RBA und den renommierten Ellis-Peters-Award. Kerr lebte in London, wo er 2018 verstarb.

Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur ZEIT-Rezension

Auch in seinem neuesten Thriller schaffe Philip Kerr es wieder, historische Ereignisse und Fiktion gekonnt miteinander zu verweben, notiert Rezensent Tobias Gohlis mit Befriedigung. Den historischen Hintergrund bietet in diesem Roman das Treffen der Anti-Hitler-Koalition 1943 in Teheran, auf das vermutlich ein Anschlag geplant war. Kerr erfindet den Geheimdienstmitarbeiter Willard Meyer, der von Roosevelt mit nach Teheran genommen wird und dort den Anschlag verhindert. Diese Geschichte sei nicht nur äußerst spannend und mitreißend, sondern vermittle dem Leser auch einige philosophische Einsichten, meint der Rezensent. Denn der Protagonist komme mehr als einmal in moralische Dilemma-Situationen.

© Perlentaucher Medien GmbH
Kerr ist im Thrillergenre der Spezialist für historische Spekulation. Die ZEIT