9,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

2 Kundenbewertungen

Eine brillante Satire auf die Verlockungen des Geldes und den Glauben an die Welt der schönen Scheine
Banken hat der ehemalige Gauner Feucht von Lipwig bisher meist bei Nacht und durch den verschlossenen Hintereingang betreten. Doch jetzt vererbt ihm die exzentrische Mrs. Lavish die Mehrheit an der maroden Kreditbank von Ankh-Morpork. Die Sache hat nur ein paar Haken: Der Bankpräsident ist ein Hund, der Hauptkassierer mit ziemlicher Sicherheit ein Vampir, auch Blutsauger genannt, und als Feucht die Goldbestände im Keller der Bank sichten will, wartet eine böse Überraschung auf ihn. Offenbar hat hier schon länger niemand mehr vorbeigeschaut ...…mehr

Produktbeschreibung
Eine brillante Satire auf die Verlockungen des Geldes und den Glauben an die Welt der schönen Scheine

Banken hat der ehemalige Gauner Feucht von Lipwig bisher meist bei Nacht und durch den verschlossenen Hintereingang betreten. Doch jetzt vererbt ihm die exzentrische Mrs. Lavish die Mehrheit an der maroden Kreditbank von Ankh-Morpork. Die Sache hat nur ein paar Haken: Der Bankpräsident ist ein Hund, der Hauptkassierer mit ziemlicher Sicherheit ein Vampir, auch Blutsauger genannt, und als Feucht die Goldbestände im Keller der Bank sichten will, wartet eine böse Überraschung auf ihn. Offenbar hat hier schon länger niemand mehr vorbeigeschaut ...
  • Produktdetails
  • Goldmann Taschenbücher Bd.46809
  • Verlag: Goldmann
  • Seitenzahl: 416
  • Erscheinungstermin: 14. April 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 186mm x 118mm x 30mm
  • Gewicht: 336g
  • ISBN-13: 9783442468096
  • ISBN-10: 3442468094
  • Artikelnr.: 25548125
Autorenporträt
Pratchett, Terry
Terry Pratchett, geboren 1948, schrieb 1983 seinen ersten Scheibenwelt-Roman - ein großer Schritt auf seinem Weg, einer der erfolgreichsten Autoren Großbritanniens und einer der populärsten Fantasy-Autoren der Welt zu werden. Von Pratchetts Romanen wurden weltweit 85 Millionen Exemplare verkauft, seine Werke sind in 40 Sprachen übersetzt. Für seine Verdienste um die englische Literatur verlieh ihm Queen Elizabeth sogar die Ritterwürde. Terry Pratchett starb am 12.3.2015 im Alter von 66 Jahren.
Rezensionen
"So ist „Schöne Scheine“ eine frische Erzählung mit zahlreichen Anspielungen auf die reale Welt und entspricht nicht unbedingt der Vorstellung von klassischer Fantasy."
"Pratchetts literarische Schöpfungskraft grenzt an Magie." Chicago Tribune

"Terry Pratchett ist einfach der beste komische Schriftsteller unserer Zeit." Oxford Times

"Verdammt gut!" Der Spiegel

"Höchstes erzählerisches Können." Die Welt

"Pratchett gehört zu den modernen Klassikern des britischen Humors und ist dabei ein Literaturarbeiter im echten Sinne." ZDF aspekte

"Terry Pratchetts Scheibenweltzyklus - der Stoff aus dem Kultromane gewoben sind!" Publishers Weekly

"Pratchetts Romane sind Musterbeispiele lustvollen Fabulierens, bleiben sich dabei aber auch ihres Mediums bewusst und halten die Sprache selbst als Urgewalt aller Zauberei hoch." Stuttgarter Zeitung

"Das Phänomen Pratchett hat inzwischen auch Deutschland erobert." Focus

"Ein Ende der Erfolgsstory SCHEIBENWELT ist nicht in Sicht." Der Spiegel

"Pratchett läuft zu Hochform auf, wenn es gilt, die ach so große Pracht und Gewissheit unseres menschlichen Daseins genüsslich zu zerpflücken." New York Times Book Review

"Terry Pratchett ist Moralist, Philosoph und Humanist, kurz: der Dickens unserer Zeit." Mail on Sunday

"Terry Pratchett ist einer der großen Weltenschöpfer - er hat die ursprüngliche Energie eines erstrangigen Geschichtenerzählers." The Times

"Die Scheibenwelt-Romane sind Kultwerke, die von Millionen gelesen werden." The Express

"Pratchetts Personal gehört in den Bereich des Fantastischen, seine Geschichten sind verrückt, aber in ihrer Verrücktheit ganz dicht an der Realität und natürlich ist sein neuer Roman eine - schräge und gelungene - Satire auf das Bankwesen." Literaturmagazin der WAZ

"Terry Pratchett wäre nicht einer der beliebtesten und beständigsten [...] Autoren, wenn er nicht neben all dem verborgenen Wissen, das er seinen Lesern zukommen lässt auch für eine herzhafte Stärkung der Bauch- und Brustmuskulatur sorgen würde." Phantastik-Couch.de

"So ist "Schöne Scheine" eine frische Erzählung mit zahlreichen Anspielungen auf die reale Welt und entspricht nicht unbedingt der Vorstellung von klassischer Fantasy." Badischen Nachrichten

"Auch sein nunmehr 31. Roman aus der Scheibenwelt sprüht vor Witz, brillanten Einfällen und skurrilen Parallelen zum realen Treiben auf dem runden Globus." Obermain-Tagblatt
…mehr
"Boris Aljinovic liest wieder einmal brilliant."