Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Lisega
Danksagungen: 495 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 1253 Bewertungen
Bewertung vom 26.04.2018
SPQR III: The Sacrilege (eBook, ePUB)
Roberts, John Maddox

SPQR III: The Sacrilege (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

„I was looking forward to a good year. I always surveyed each new year with optimism, and events almost always proved my outlook mistaken.“

Im dritten Band von John Maddox Roberts Krimi-Reihe SPQR kommt Decius Caecilius Metellus der Jüngere nach einem Jahr Militärdienst in Gallien zurück nach Rom, um seinen Verwandten Celer bei der Kandidatur zum Konsul zu unterstützen. Doch eine Reihe von seltsamen Morden, ein Anschlag auf sein eigenes Leben und nicht zuletzt der Skandal um seinen Erzfeind Clodius, der als Frau verkleidet das geheime Bona Dea-Ritual gestört hat, bringen sein angestrebtes ruhiges Leben durcheinander. Gibt es gar einen Zusammenhang zwischen den Morden und Clodius‘ frevelhafter Tat? Welche Rolle spielen Pompeius, Caesar und Crassus?

John Maddox Roberts gelingt es auch in „The Sacrilege“ vorzüglich, seine Leser in die Zeit des Niedergangs der Römischen Republik zu versetzen. Decius ist nun Mitglied des Senats, wodurch seine Schilderungen durch Sitzungen der (nur nach außen) noblen Versammlung bereichert werden. Außerdem bekommt er mit dem jungen Sklaven Hermes und Julia, der Nichte Caesars, zwei Sidekicks zur Seite gestellt, die seinen Ermittlungen Schwung geben und sicher auch in weiteren Bänden der Reihe eine Rolle spielen werden. Wilde Verfolgungsjagden, blutige Straßenkämpfe, ein Showdown mit Elefanten, und das alles erzählt in Decius‘ lakonischem, humorvollen Ton - „The Sacrilege“ bietet wieder leichte und unterhaltsame, aber dennoch nicht anspruchslose Krimikost.

Bewertung vom 25.04.2018
Der witzigste Vorleseabend der Welt, 2 Audio-CDs
Lippe, Jürgen von der

Der witzigste Vorleseabend der Welt, 2 Audio-CDs


ausgezeichnet

Jürgen von der Lippes vor Jahren ausgestrahlte, etwas andere Literatursendung „Was liest du?“ war klasse, deshalb hab’ ich mir auch dieses Hörbuch besorgt, das eine Art „Best of“ der TV-Show ist. Die 2 CDs sind während eines Live-Auftritts mit den lustigsten Texten aus der Sendung aufgenommen worden und die Atmosphäre bei dieser Lesung ist genauso witzig und entspannt wie im TV. Die drei Sprecher Jürgen von der Lippe, Carolin Kebekus und Jochen Malmsheimer sind einfach genial, man hört, dass sie mit viel Spaß bei der Sache sind und ihre Kabbeleien untereinander während der Lesung sind fast genauso lustig wie ihre Interpretation der treffsicheren und pointierten Texte von Horst Evers, Harald Martenstein, Frank Goosen, Dietmar Wischmeyer u.a. Die Stimmung während der Lesung kommt auf dem Hörbuch wirklich super rüber, man meint, man sitzt mit im Saal, ich musste wirklich oft lauthals auflachen und hätte beinahe auch beim Publikumsapplaus mitgeklatscht ;-)

Bewertung vom 25.04.2018
Harry Potter und der Gefangene von Askaban / Harry Potter Bd.3
Rowling, Joanne K.

Harry Potter und der Gefangene von Askaban / Harry Potter Bd.3


ausgezeichnet

Der dritte Harry-Potter-Band war und ist mein Lieblingsbuch der Reihe. Die düstere Geschichte mit den vielen cleveren Wendungen finde ich immer noch spannend, und mit Sirius Black und Remus Lupin treten hier erstmals zwei meiner Lieblingscharaktere auf. Als „Der Gefangene von Askaban“ nun auch in einer schönen Schmuckausgabe erschienen ist, habe ich deshalb tatsächlich mal ein Buch ein weiteres Mal gekauft. Wobei es von der Aufmachung natürlich zwei grundverschiedene Bücher sind: Hier ein einfaches (schon sehr abgegriffenes) Taschenbuch, dort ein großformatiger dicker Wälzer mit hochwertigem Papier und durchgehend bunt illustrierten Seiten. Die Bilder von Jim Kay sind einfach fantastisch, genauso stellt man sich J. K. Rowlings magische Welt vor. Seien es Wesen und Tiere wie die furchteinflößenden Dementoren, die Hippogreife oder Krummbein und Krätze, eine Zeichnung der Karte des Rumtreibers, ein Auszug aus einem Schulbuch zum Thema Werwölfe oder auch Charaktere wie Severus Snape oder Sybil Trelawney: Kay erweckt mit wunderbar detailreichen Bildern Hogwarts zum Leben. Und das völlig losgelöst von den vielen schon bestehenden Bildern zum Thema (Buchcover oder Filme). Durch die wunderschönen Illustrationen kann man auch als eingefleischter Harry-Potter-Fan mit dieser Schmuckausgabe „Der Gefangene von Askaban“ nochmal neu entdecken!

Bewertung vom 24.04.2018
SPQR II: The Catiline Conspiracy (eBook, ePUB)
Roberts, John Maddox

SPQR II: The Catiline Conspiracy (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Im zweiten Krimi der SPQR-Reihe lässt John Maddox Roberts seinen Protagonisten Decius Caecilius Metellus (the Younger) in die Wirren der Catilinischen Verschwörung geraten. Dabei fängt alles so gut an: Im Jahr 63 v. Chr. ist der kluge Cicero Konsul, Lucullus Siege im Osten bescheren der Stadt einen prächtigen Triumphzug und Decius hat als Quästor sein erstes Amt des „cursus honorum“ inne. Sein Job in der Schatzkammer ist nicht gerade aufregend, doch das ändert sich, als Decius im Tempel des Saturns ein geheimes Waffenlager entdeckt. Wer steckt dahinter? Plant der gefrustete Patrizier Lucius Sergius Catilina, ein Gegenspieler Ciceros, einen Putsch? Was haben die jungen, bärtigen Männer zu bedeuten, die plötzlich überall in der Stadt zu sehen sind? Und warum werden mit einem Mal Mitglieder des Ritterstandes ermordet? Decius fängt natürlich an, herumzuschnüffeln, und braucht dafür eigentlich einen klaren Kopf, aber Catilinas Stieftochter Aurelia verwirrt ihm die Sinne …

Mit „The Catiline Conspiracy“ legt John Maddox Roberts einen hervorragenden zweiten Band seiner Krimis aus dem alten Rom vor. Die Verschwörung ist vielen durch Ciceros Reden gegen Catilina aus dem Lateinunterricht bekannt, doch als spannender Krimi verpackt, mit Decius „undercover“ inmitten der Verschwörer, schafft es der Autor, dem Thema neue Facetten abzuringen. Und die Einblicke in den schillernden Alltag Roms in den letzten Jahren der Republik machen das Buch erst recht lesenswert. Diesmal wird der religiöse Kult um das Oktoberpferd in den Mittelpunkt gerückt: Im Kampf der Stadteile Via Sacra und Subura um den Kopf des geopferten Pferdes trifft Decius auf seinen Erzfeind Clodius.

Bewertung vom 19.04.2018
Ratatouille

Ratatouille


ausgezeichnet

Wohl selten hat man so gerne eine Ratte in der Küche gesehen: Im Pixar-Animationsfilm "Ratatouille" träumt der liebenswerte kleine Nager Remy davon, eines Tages ein Spitzenkoch zu werden. In der Küche eines Pariser Nobelrestaurants kommt er seinem Traum näher: Mit heimlichen Anleitungen macht er den eigentlich total untalentierten Tellerwäscher Linguini zum neuen Star der Haute Cuisine. Natürlich geht das Versteckspiel nicht lange gut … "Ratatouille" ist wahrhaft ein Leckerbissen aus der Pixar-Küche: Eine liebenswert-verschrobene, geniale Story mit sympathischen Hauptfiguren und viel Liebe zum Detail und feinem Humor erzählt. Disney/Pixar at its best!

Bewertung vom 16.04.2018
Centurion - Fight or Die
Diverse

Centurion - Fight or Die


weniger gut

Michael Fassbender, David Morrissey, Liam Cunningham – drei Schauspieler, die ich gerne sehe, spielen in „Centurion“ mit, was zusammen mit der antiken Geschichte mein Interesse geweckt hat. Ich habe den Film in dem Wissen angeschaut, dass mich hier eine römische Schlachtplatte erwartet, und fand den Anfang tatsächlich viel versprechend. Doch die Geschichte um den Untergang der 9. Legion im Kampf gegen die Pikten lässt stark nach, das schwache Drehbuch spult die Flucht einer kleinen Gruppe Überlebender gegen einen übermächtigen Gegner nach dem „10-kleine-Negerlein“-Prinzip einfallslos ab. Wer an sehr blutigen Schlachten seinen Spaß hat, kommt hier auf seine Kosten, aber wirkliche Spannung und überraschende Wendungen bietet der solide gemachte Film wahrlich nicht.

Bewertung vom 16.04.2018
Game of Thrones - Die komplette siebte Staffel (4 Discs)

Game of Thrones - Die komplette siebte Staffel (4 Discs)


ausgezeichnet

Im Kampf um den Eisernen Thron geht es in der 7. Staffel von „Game of Thrones“ nun auf die Zielgerade: Cersei Lannister ist in Kings Landing an die Macht gelangt und will diese mit allen Mitteln gegen Daenerys Targaryen, die mit ihrer Armee und den Drachen in Westeros gelandet ist, verteidigen, während John Snow, der König des Nordens, Mitstreiter im Kampf gegen die Weißen Wanderer sucht. Wie gewohnt werden im Kampf um Westeros unerwartete Allianzen geschmiedet, Intrigen gesponnen und einige Spieler mehr oder weniger brutal vom Feld gefegt, während andere wieder auftauchen. In den sieben Folgen geht es – sicher auch mangels einer literarischen Vorlage von George R.R. Martin – deutlich schneller zur Sache. Die von mir so geschätzten messerscharfen Dialoge zwischen den Charakteren werden rar, dafür gibt es so viel Action wie noch nie. Die fast spielfilmlange, hervorragende Folge „Kriegsbeute“ zum Beispiel setzt wieder einmal neue Maßstäbe im TV in Sachen Ausstattung und CGI-Effekte. Dank solcher Schauwerte kann ich dann auch über riesige Logiklöcher und ungewöhnlich schnelle Reisezeiten in anderen Folgen (z.B. „Jenseits der Mauer“) eher hinwegsehen. Der Fokus der Serie wurde eben etwas verlagert, die übergreifende Handlung muss ja schließlich endlich zusammengeführt werden, was leider manchmal etwas holprig wirkt. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau: „Game of Thrones“ ist auch mit der 7. Staffel immer noch eine herausragende Serie.

Bewertung vom 12.04.2018
Paddington 2

Paddington 2


ausgezeichnet

„Paddington 2“ ist wie der erste Teil ein wunderbarer Familienfilm, dessen Charme man sich kaum entziehen kann. Der kleine tollpatschige Bär mit Dufflecoat und Schlapphut erlebt bei diversen Nebenjobs als Fensterputzer oder im Frisörsalon wieder denkwürdige Momente, bevor er fälschlicherweise als Dieb verurteilt wird und im Knast selbst die Herzen der härtesten Jungs mit seinem unerschütterlichen Optimismus und köstlichen Orangenmarmelade-Sandwiches erweicht. Ein Ausbruch aus dem Gefängnis, die Suche nach dem wahren Verbrecher, die Jagd nach einem Schatz, eine wilde Verfolgungsjagd im Zug - „Paddington 2“ besticht mit seiner rasanten Story ebenso wie mit seinem herzlichen Humor und den hervorragenden Darstellern. Neben den bekannten Gesichtern aus Teil 1 sind v.a. Brendan Gleeson als knurriger Gefängniskoch „Knuckels“ und Hugh Grant in der herrlich selbstironischen Rolle des abgehalfterten Schauspielers Phoenix Buchanan (unbedingt Post-Credit-Szene anschauen!) hervorzuheben. Und auch technisch ist der Film perfekt gemacht: Der computeranimierte Held wirkt zu keiner Zeit künstlich, und viele liebevolle Details, wie z.B. ein zum Leben erwecktes Pop-up-Buch, bereichern die warmherzige Geschichte. Absolut empfehlenswert!

Bewertung vom 22.03.2018
Pride and Prejudice - Stolz & Vorurteil DVD-Box
Firth,Colin/Ehle,Jennifer

Pride and Prejudice - Stolz & Vorurteil DVD-Box


ausgezeichnet

„Pride & Prejudice“ ist sicherlich der beliebteste Roman von Jane Austen. 1813 erschienen, ist er längst ein Klassiker der englischen Literatur und wurde bereits mehrfach verfilmt. Diese aufwändige BBC-Verfilmung von 1995 ist meiner Meinung nach die bislang beste. Das liegt hauptsächlich zum einen an den hervorragenden Hauptdarstellern Colin Firth (Mr. Darcy) und Jennifer Ehle (Elizabeth Bennet), zum anderen an dem wunderbaren Drehbuch. Der Autor Andrew Davies hat nicht nur die Romanhandlung gekonnt umgesetzt, sondern neue Szenen hinzugefügt, die v.a. mehr Einblicke in Mr. Darcys Gefühlswelt geben. Nicht zu vergessen die berühmte Szene mit dem nassen Hemd … Gedreht wurde die Serie vor passender Kulisse, mit hervorragender Ausstattung und mit bis in die Nebenrollen perfekt besetzten Schauspielern – sei es die törichte Mutter Mrs. Bennett, der aufgeblasene Cousin Mr. Collins, die herrschsüchtige Lady Catherine de Bourgh oder die scheue Georgiana Darcy, alle Darsteller passen wie die Faust aufs Auge. Diese DVD-Box enthält neben der Langfassung in verbesserter Bildqualität und der internationalen Fassung noch die Jane-Austen-Dokumentation "Presumption".

Bewertung vom 22.03.2018
All You Can Eat (Kartenspiel)

All You Can Eat (Kartenspiel)


sehr gut

Den Letzten beißen die Hunde … oder doch der kleine Floh? „All You Can Eat“ ist ein Kartenspiel für die ganze Familie, in der sich alles um witzig gezeichnete Tierkarten und die damit verbundene, nicht ganz ernst gemeinte Nahrungskette dreht. Jeder Spieler bekommt einen Kartensatz mit drei Würmern, zwei Vögeln, zwei Katzen, einem Hund und einem Floh. Die Karten werden verdeckt ausgespielt, dann gleichzeitig umgedreht und abgehandelt: Vogel frisst Wurm, Katze frisst Vogel, Hund frisst Katze, Floh beißt Hund. Natürlich braucht man auch Glück, um einen Stich zu machen, aber durch die begrenzte Anzahl der jeweiligen Tierkarten kann man auch ganz gut taktieren. Ein schnell erklärtes und gespieltes Kartenspiel, das zwischendurch immer wieder Spaß macht.