Der falsche Kalender - Kling, Marc-Uwe
12,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Wir liefern die aktuellste Ausgabe!
0 °P sammeln

Bewertung von unbekanntem Benutzer

Es sind wirklich gute Sachen dabei. Ich hatte zunächst die Befürchtung, dass die Masse an falschen Zitaten die ganze Sache langweilig werden lassen, dies trifft aber nicht zu. …


    Kalender

2 Kundenbewertungen

'Wir brauchen mehr Wachstum.' (Papa Schlumpf)
'Frage nicht, was dein Land für dich tun kann. Frage, was du für dein Land tun kannst.' (Kim Jong-Il)
'Alle Tiere sind gleich. Aber manche sind gleicher.' (Schaf Dolly)
Der falsche Kalender bietet ein falsch zugeordnetes Zitat für jeden Tag des Jahres! Denn Zitate richtig zuordnen, ist was für Langweiler - falsch Zuordnen ist das neue richtig Zuordnen! Diesen immerwährenden Kalender mit modernster Abreißtechnik kann man auf den Tisch stellen oder an die Wand hängen. Er bietet als erster Kalender 365 Tage lang Wochenende. Toll.…mehr

Produktbeschreibung
'Wir brauchen mehr Wachstum.' (Papa Schlumpf)

'Frage nicht, was dein Land für dich tun kann. Frage, was du für dein Land tun kannst.' (Kim Jong-Il)

'Alle Tiere sind gleich. Aber manche sind gleicher.' (Schaf Dolly)

Der falsche Kalender bietet ein falsch zugeordnetes Zitat für jeden Tag des Jahres! Denn Zitate richtig zuordnen, ist was für Langweiler - falsch Zuordnen ist das neue richtig Zuordnen! Diesen immerwährenden Kalender mit modernster Abreißtechnik kann man auf den Tisch stellen oder an die Wand hängen. Er bietet als erster Kalender 365 Tage lang Wochenende. Toll.
  • Produktdetails
  • Verlag: Voland & Quist
  • 13., bearb. Aufl.
  • Seitenzahl: 370
  • Erscheinungstermin: 1. Oktober 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 144mm x 112mm x 34mm
  • Gewicht: 475g
  • ISBN-13: 9783863910181
  • Artikelnr.: 35724759
Autorenporträt
Der Autor, Liedermacher, Kabarettist und Kleinkünstler Marc-Uwe Kling ist bekannt durch die "Känguru"-Trilogie, deren erster Band "Die Känguru-Chroniken. Ansichten eines vorlauten Beuteltiers" 2009 erschienen ist. Bis heute hat sich der Band nach Angaben des Ullstein-Verlags 900 000 Mal verkauft. "Der Spiegel" lobt vor allem Klings Talent, "kreativ völlig frei zu drehen", und seine "hellsichtige Gesellschaftssatire".

Die "Känguru"-Geschichten Klings sind heute Kult. Entstanden ist die Trilogie aus dem Podcast "Neues vom Känguru", der vor 2009 wöchentlich im Berliner Radio "Fritz" gesendet wurde. Erzählt werden dabei Episoden aus dem Leben des Ich-Erzählers Marc-Uwe Kling, einem gebildeten, jungen Kleinkünstler, der etwas apathisch ist. Sein Mitbewohner ist ein kommunistisches und viel aktiveres Känguru, das zu Beginn vor Klings Tür steht und sich Eier ausborgen will, um Eierkuchen zu braten.

2010 erhielt Marc-Uwe Kling für die "Känguru"-Serie den Deutschen Radiopreis. Nach der "Känguru-Chronik" erschien der zweite Band "Das Känguru-Manifest" (2011) und zuletzt 2014 "Die Känguru-Offenbarung" als gedruckte Bücher und als Hörbücher.

Marc-Uwe Kling wurde 1982 in Stuttgart geboren. Er studierte Philosophie und Theaterwissenschaften an der FU Berlin. Seit 2003 tritt er auf Berliner Bühnen auf, von 2005 bis 2008 mit seinem Soloprogramm: "Wenn alle Stricke reißen, kann man sich auch nicht mehr aufhängen". Er gewann 2005/06 die deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften. Seit 2016 läuft das Fernsehprojekt "Bühne 36 - Känguru und Co. Systemrelevanter Humor mit Marc-Uwe Kling und drei Anderen."

Obwohl Kling für seinen Witz bekannt ist, entwirft er in seinem neuen Roman eine düstere Zukunft und erzählt von einem Überwachungsstaat, in dem die Bewohner durch übermächtige Algorithmen in allen Bereichen des Lebens drangsaliert werden. Doch Kling-Fans kommen trotzdem auf ihre Kosten. Auf die relevante Frage zu seinem neuenBuch "QualityLand": "Ist das Buch witzig oder nicht?" antwortet Kling eindeutig: "Witzig."

Und ein Känguru huscht auch durch das QualityLand!