Liebe - Precht, Richard David
Zur Bildergalerie
9,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln


    Broschiertes Buch

3 Kundenbewertungen

Das unverzichtbare Buch für alle, die Ratgebern misstrauen und trotzdem endlich wissen wollen, was es mit der Liebe auf sich hat. Die Liebe bewegt uns wie nichts anderes, sie vermag unser Leben auf den Kopf zu stellen und jegliche Ordnung zu Fall zu bringen. Dennoch wissen wir gar nicht so genau, was sie ist - die Liebe. Der Bestsellerautor Richard David Precht bringt Ordnung in dieses unordentlichste der Gefühle. Er untersucht, was Liebe mit der Biologie unserer Gene zu tun hat, und welche romantischen Sehnsüchte und Erwartungen uns an sie binden. Er lädt ein, dieses verrückte Reich von…mehr

Produktbeschreibung
Das unverzichtbare Buch für alle, die Ratgebern misstrauen und trotzdem endlich wissen wollen, was es mit der Liebe auf sich hat. Die Liebe bewegt uns wie nichts anderes, sie vermag unser Leben auf den Kopf zu stellen und jegliche Ordnung zu Fall zu bringen. Dennoch wissen wir gar nicht so genau, was sie ist - die Liebe. Der Bestsellerautor Richard David Precht bringt Ordnung in dieses unordentlichste der Gefühle. Er untersucht, was Liebe mit der Biologie unserer Gene zu tun hat, und welche romantischen Sehnsüchte und Erwartungen uns an sie binden. Er lädt ein, dieses verrückte Reich von Liebes-Ideal und Wirklichkeit genauer zu vermessen und erklärt dabei heiter und augenzwinkernd, warum uns die Liebe so überaus wichtig ist und immer bleiben wird.
  • Produktdetails
  • Goldmann Taschenbücher 15554
  • Verlag: Goldmann
  • Seitenzahl: 396
  • Erscheinungstermin: 24. Mai 2010
  • Deutsch
  • Abmessung: 184mm x 126mm x 30mm
  • Gewicht: 334g
  • ISBN-13: 9783442155545
  • ISBN-10: 3442155541
  • Artikelnr.: 27947979
Autorenporträt
Precht, Richard David§Richard David Precht, geboren 1964, ist Philosoph, Publizist und Autor und einer der profiliertesten Intellektuellen im deutschsprachigen Raum. Er ist Honorarprofessor für Philosophie an der Leuphana Universität Lüneburg sowie Honorarprofessor für Philosophie und Ästhetik an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. Seit seinem sensationellen Erfolg mit »Wer bin ich - und wenn ja, wie viele?« waren alle seine Bücher zu philosophischen oder gesellschaftspolitischen Themen große Bestseller und wurden in mehr als vierzig Sprachen übersetzt. Seit 2012 moderiert er die Philosophiesendung »Precht« im ZDF.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur Süddeutsche Zeitung-Rezension

Was für ein Verriss! Es geht nicht um ein unordentliches Gefühl in diesem Buch, wie Malte Dahlgrün in seiner harschen Kritik zu Richard David Prechts Bestseller feststellt, es geht um die Unordentlichkeit der Themenbehandlung durch den geschwätzigen Autor. Nicht nur dass Precht laut Dahlgrün keine Ahnung hat von der Liebe aus emotionspsychologischer Sicht, für den Rezensenten überstrapaziert der Autor das Genre des populären Sachbuches auch in einer Weise, die stellenweise glauben macht, Oliver Pocher habe das Buch geschrieben. Fassungslos steht Dahlgrün vor der Inkompetenz und der Großspurigkeit Prechts, wenn dieser bedeutende Vertreter und Theorien aus der Evolutionsbiologie und der evolutionären Psychologie verhöhnt, ohne sie, wie der Rezensent erkennen muss, auch nur ansatzweise verstanden zu haben. Dahlgrüns Warnung ist deutlich: Dieses Buch steckt voller fachlich irrelevanter, falscher oder lachhafter Aussagen und unzusammenhängender Analyseansätze. Liebe, meint Dahlgrün, ist ein schillernder Begriff, den einer wie Precht nicht zu präzisieren vermag. Hände weg von diesem unordentlichen Buch!

© Perlentaucher Medien GmbH