12,00 €
Versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Erstmals als Taschenbuch - aus dem Nachlass von Charles Bukowski
Charles Bukowski war vielleicht der umstrittenste Skandalautor der amerikanischen Literatur des 20. Jahrhunderts. 'Das weingetränkte Notizbuch' enthält eine umfangreiche Auswahl von lange verschollenen Texten Bukowskis, die er für Underground-Zeitungen, Literaturzeitschriften und sogar Pornomagazine schrieb. Diese größtenteils zum ersten Mal auf Deutsch erscheinenden Erzählungen, Essays und Zeitungskolumnen zeigen Bukowski in seiner ganzen Meisterschaft - Bukowski at his best.
»Der geniale Maulwurf hat uns weitere Texte
…mehr

Produktbeschreibung
Erstmals als Taschenbuch - aus dem Nachlass von Charles Bukowski

Charles Bukowski war vielleicht der umstrittenste Skandalautor der amerikanischen Literatur des 20. Jahrhunderts. 'Das weingetränkte Notizbuch' enthält eine umfangreiche Auswahl von lange verschollenen Texten Bukowskis, die er für Underground-Zeitungen, Literaturzeitschriften und sogar Pornomagazine schrieb. Diese größtenteils zum ersten Mal auf Deutsch erscheinenden Erzählungen, Essays und Zeitungskolumnen zeigen Bukowski in seiner ganzen Meisterschaft - Bukowski at his best.

»Der geniale Maulwurf hat uns weitere Texte hinterlassen, und sie sind Volltreffer - da kommen einem die Tränen.« Tom Waits
Autorenporträt
Charles Bukowski, geboren am 16. August 1920 in Andernach bei Koblenz, wuchs während der Wirtschaftskrise in Los Angeles auf. Schon als Kind ein Außenseiter, fand er früh Halt bei Alkohol und Literatur. Unzählige schlechtbezahlte Jobs und ein Leben in billigen Absteigen, erste Short Story mit 24, lebensgefährliche Magenblutung mit 35. Erst mit 50 Jahren konnte er vom Schreiben leben, wurde auch in Deutschland Kultautor. Seit seinem Tod am 9. März 1994 wurde weiter aus dem Nachlass veröffentlicht, eine literarische Gesellschaft gegründet und sein alter Hinterhof zum Kulturerbe erklärt. Heute ist Bukowski ein moderner Klassiker. Malte Krutzsch lebt und arbeitet in der Eifel. Er übersetzte u.a. Werke von Reif Larsen, Bill Clegg, Josh Bazell, Joseph O'Connor und Charles Bukowski.
Rezensionen
Malte Krutzsch hat 'Das weingetränkte Notizbuch' [...] mit Leidenschaft und Umsicht ins Deutsche gebracht. Manfred Papst NZZ am Sonntag 20131124
"Malte Krutzsch hat Das weingetränkte Notizbuch [ ] mit Leidenschaft und Umsicht ins Deutsche gebracht." Manfred Papst, NZZ am Sonntag, 24.11.2013 "Seine Geschichten aus der Gosse [ ] und seine mit Witz gewürzte Verzweiflung treffen noch immer." Ingo Senft-Werner, Frankfurter Neue Presse/dpa, 22.12.2012 "Ein vielseitiges [ ] Lesebuch" Nürnberger Zeitung, 1.12.2012 "Im weingetränkten Notizbuch wird selbst dem Bukowski-Vertrauten noch so manch neuer Einblick gewährt." Jens Großkreuz, Badische Zeitung, 14.12.2012