19,95 €
Versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

3 Kundenbewertungen

Wunderschönes Weltraumlexikon für die ganze Familie
Ob leuchtend helle Sterne oder Staubstürme auf dem Mars - dieses stimmungsvolle Astronomiebuch zeigt über 100 der erstaunlichsten Wunder des Kosmos auf zauberhafte Weise! Beeindruckende Fotografien, Illustrationen und spannende Texte entführen junge Leserinnen in die fantastischen Weiten des Weltalls. Das Sachbilderbuch wird dank Lesebändchen, Goldschnitt und Goldfolie auf dem Cover zum perfekten Geschenk zum Vorlesen und Schmökern für die ganze Familie.
Eine atemberaubende Reise durch den Weltraum:
- Über 100 Einblicke in das
…mehr

Produktbeschreibung
Wunderschönes Weltraumlexikon für die ganze Familie

Ob leuchtend helle Sterne oder Staubstürme auf dem Mars - dieses stimmungsvolle Astronomiebuch zeigt über 100 der erstaunlichsten Wunder des Kosmos auf zauberhafte Weise! Beeindruckende Fotografien, Illustrationen und spannende Texte entführen junge Leserinnen in die fantastischen Weiten des Weltalls. Das Sachbilderbuch wird dank Lesebändchen, Goldschnitt und Goldfolie auf dem Cover zum perfekten Geschenk zum Vorlesen und Schmökern für die ganze Familie.

Eine atemberaubende Reise durch den Weltraum:

- Über 100 Einblicke in das Weltall für Kinder - von unserem Heimatplaneten Erde aus geht es am Mond vorbei zu den Planeten des Sonnensystems bis zum Kuipergürtel und seinen Himmelskörpern. Im interstellaren Raum fliegt man weiter zu leuchtenden Sternen, bunten Nebeln und fernen Galaxien.
- Lesenswerte Texte offenbaren Besonderheiten und spannende Fakten wie zum Beispiel, dass jeder Mensch in seinem Körper Elemente hat, die aus einer Sternenexplosion stammen.
- Beeindruckende visuelle Gestaltung: fantastische Nahaufnahmen, emotionale Fotografien und stimmungsvolle Illustrationen zeigen beispielsweise Fußspuren auf dem Mond, die eisigen Ringe Saturns oder die pulsierenden Überreste einer Supernova.
- Prachtvolle Ausstattung: Aufgemacht wie ein hochwertiges Märchenbuch mit Goldfolie auf dem Cover, Satin-Lesebändchen und Goldschnitt.
- Perfektes Geschenk für die ganze Familie.

Die fantastische Welt der Astronomie für Kinder wunderschön illustriert und erzählt - ein unvergessliches Leseerlebnis für Weltall-Begeisterte und Sternegucker!
Autorenporträt
Will Gater ist Astronom, Journalist und Wissenschaftsmoderator. Er hat bereits mehrere bekannte Bücher zum Thema Astronomie verfasst. Dabei hilft ihm seine langjährige Erfahrung als Sternenbeobachter und Astrofotograf.
Rezensionen

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 14.01.2022

Überfliegerinnen
Wie Frauen heute die Wunder des Weltalls erforschen
Der Schneemann heißt Arrokoth, ist rotbraun und ungefähr viereinhalb Milliarden Jahre alt. Seit Urzeiten also zieht er seine Bahn am Rand des Planetensystems – dort, wo das Sonnenlicht die ewige Nacht kaum zu erhellen vermag. Dennoch gelang es der Raumsonde New Horizons vor ein paar Jahren, den originell geformten kosmischen Klumpen sozusagen im Vorbeiflug zu fotografieren. Diese eindrucksvolle Aufnahme fügt sich gut ein in die Galerie von Fotos, die so etwas wie das Best-of des Universums präsentieren. Allein die opulente Bildauswahl rechtfertigt den Buchtitel, denn auf mehr als 200 großformatigen Seiten entfaltet sich vor den Augen des Betrachters in der Tat die wundervolle Welt der Sterne. Da erscheinen die Meere des Mondes, die Vulkane der Venus oder die filigranen Zirren explodierter Sonnen. Weiter draußen im All begegnen einem die leuchtenden Feuerräder von Galaxien, das erste jemals gewonnene Abbild eines schwarzen Lochs und schließlich der Schnappschuss vom Nachglühen des Urknalls. Die Reise durch das All folgt einem ebenso einfachen wie gelungenen Muster: Auf jeweils einer Doppelseite beschreibt der Autor Will Gater ein astronomisches Objekt, das auf Fotos großer Observatorien gezeigt oder mit einfachen Illustrationen visualisiert wird. Die Texte sind verständlich geschrieben, bringen trotz aller Kürze die wesentlichen Informationen auf den Punkt und überfordern auch jene Kinder nicht, die mit dem Buch zum ersten Mal den Wundern des Weltalls begegnen. Aber selbst vorgebildete Leserinnen und Leser werden in jeder der etwa hundert Stationen auf Überraschendes und Spannendes stoßen – etwa auf Staubteufel, die über die Marsoberfläche fegen, oder einen stellaren Zombie, in dem die Materie so dicht gepackt ist, dass das sandkorngroße Stück eines solchen Neutronensterns auf der Erde rund 550 000 Tonnen wiegen würde. Highlights aus der Forschungsgeschichte sowie ein ausführliches Glossar runden das Buch ab, das mit seinem ansprechenden Einband und dem Goldschnitt recht gediegen daherkommt. (ab 8 Jahre)
Ebenso wie viele andere Naturwissenschaften ist die Astronomie vor allem von Männern geprägt. Das ändert sich gerade, auf immer mehr wissenschaftlichen Veröffentlichungen stehen die Namen von Frauen. Und im Jahr 2020 ging der Physik-Nobelpreis unter anderem an die US-Amerikanerin Andrea Ghez für ihre Messungen im Zentrum unserer Milchstraße. Dass die Himmelskunde derzeit ein wenig weiblicher wird, zeigt auch das Buch mit dem schlichten Titel „Das Weltall“. Darin laden sechs Astrophysikerinnen zu einem „Spaziergang durch die Geheimnisse des Universums“ ein. Das Fazit gleich vorweg: Dem Team gelingt es hervorragend, nicht nur Jugendliche für die Faszination und Magie der Sternenwelt zu begeistern. Die Mischung aus anregender Sacherzählung, praktischen Tipps für eigene Beobachtungen und Experimente sowie die wunderbaren, teils großflächigen Illustrationen von Alice Beniero vermittelt in acht Kapiteln erstaunlich tiefe Einblicke in die aktuelle astronomische Forschung, aber auch in die reiche Historie dieser Wissenschaft. Als fiktive Erzählerin tritt ein junges Mädchen auf, dessen Schwester Astrophysikerin ist und selbst die kompliziertesten Zusammenhänge genial einfach erklären kann. Zum Beispiel, wie vor rund 13,8 Milliarden Jahren alles begonnen hat, es geht um das Licht als Botschafter des Universums, um das Leben der Sterne, ferne Milchstraßen, Planeten oder um die Suche nach außerirdischem Leben. Alle, die jetzt für die Astronomie brennen, finden am Ende Links zu Webseiten sowie eine Liste von Apps und Computerprogrammen.
Was das Buch besonders macht, sind die eingestreuten Exkurse über die Biografien erfolgreicher Forscherinnen. Hier wird einmal mehr deutlich, dass „harte“ Physik keine reine Männersache sein muss. Schließlich sind da noch die einfühlsamen kleinen Gedichte von Silvia Vecchini, die zu Reflexionen über Gott und die Welt anregen und dem außergewöhnlichen Buch eine poetische Leichtigkeit verleihen. In jedem Fall hat sich das Autorinnenkollektiv ein Zitat von Marie Curie zu eigen gemacht und es als Motto zum Einstieg gewählt: „Man braucht nichts im Leben zu fürchten, man muss nur alles verstehen.“ (ab 12 Jahre)
HELMUT HORNUNG
Will Gater: Wundervolle Welt der Sterne. Mit Illustrationen von Daniel Long und Angela Rizza. Aus dem Englischen von Birgit Reit. DK Verlag, 2021.225 Seiten, 19,95 Euro.
Edwige Pezzulli u.a.: Das Weltall. Ein Spaziergang durch die Geheimnisse des Universums. Mit Illustrationen von Alice Beniereo. Aus dem Italienischen von Ulrike Schimmig. Carlsen Verlag, 2021.216 Seiten, 22 Euro.
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr

Perlentaucher-Notiz zur Süddeutsche Zeitung-Rezension

Rezensent Helmut Hornung freut sich über die "Wundervolle Welt der Sterne" in Will Gaters gleichnamigem Buch. Der Autor zeigt darin auf mehr als 200 Seiten das "Best-of des Universums" anhand beeindruckender Fotografien, einfachen Zeichnungen und kindgerechten Informationstexten, erklärt der Rezensent. Trotz aller Einfachheit können Hornung zufolge sogar die Weltraumexpert*innen auf Neues und Überraschungen stoßen. Ein interessantes Buch, das auch noch von außen schön anzusehen ist, schließt der Rezensent.

© Perlentaucher Medien GmbH
Ein empfehlenswertes Werk für alle, die gerne mehr über das Weltall wissen möchten!
kinderbuch-couch.de

Dies ist mit Abstand das am schönsten aufgemachte Kinderbuch über den Weltraum, das ich bislang gelesen habe.
Maike Pfalz, Physik Journal

Ein Buch für Entdecker!
Kruschel Kinderzeitung