Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
Claudia R.
Wohnort: 
Berlin

Bewertungen

Insgesamt 3292 Bewertungen
Bewertung vom 18.06.2024
Hetero-Haxe
Krauser, Uwe

Hetero-Haxe


ausgezeichnet

Cover:

Das Cover ist farblich und optisch sehr schön gestaltet. Eine Haxe mit Flügeln bildet den Mittelpunkt und der blau weiße Hintergrund bildet den Rahmen. Farblich und optisch vom Komzeot her ist es ähnlich dem ersten Buch dieser Art angepasst und so passen vom Cover Tuntentoast und Heterohaxe sehr gut zusammen.

Meinung:

Es handelt sich hierbei um ein humorvolles und unterhaltsames Kochbuch, wobei nicht nur die Rezepte, sondern besonders auch das witzige Drumherum ausschlaggebend sind.

Inhaltlich möchte ich hier nicht allzu viel verraten, da ich nichts vorweg nehmen möchte und schon garnicht spoilern will.

Wer Tuntentoast mag, wird Heterohaxe lieben. Es ist kein normales Kochbuch, also wer dies erwartet, ist hier leider falsch. Es ist viel mehr eine Mischung aus Erzählungen, Erlebnissen, so manchen peinlichen Geschichten und passenden himmlischen Gerichten.

Der Schreibstil ist angenehm und lässt sich sehr gut und flüssig lesen. In die Handlungen und Erzählungen kommt man sehr gut hinein. Auch so manche Lacher bleiben hier nicht aus. Die Rezepte werden elegant mit eingebaut und es macht Freude diese auszuprobieren und nachzumachen. Die Erklärungen der Rezepte sind gut gemacht und auch verständlich umgesetzt, so dass man diese gut nachvollziehen kann.

Die Gestaltung und Gliederung hat mir sehr gut gefallen. Die vielen Fotos und Illustrationen runden das Ganze sehr schön ab.

Heterohaxe ist ein Kochbuch der anderen Art, welches nicht nur tolle Rezepte, sondern auch humorvolle und unterhaltsame Geschichten preisgibt.

Fazit:

Es ist kein normales Kochbuch, sondern vielmehr eine Mischung aus Erzählungen, Erlebnissen, so manchen peinlichen Geschichten und passenden himmlischen Gerichten.

Bewertung vom 16.06.2024
Die drei Muckeltiere und der Wüterix
Mattern, Laura

Die drei Muckeltiere und der Wüterix


ausgezeichnet

Cover:

Das Cover ist sehr niedlich und passend gestaltet. Drei kleinere Figuren stehen vor einem großen Wesen, welches recht böse und wütend dreinschaut. Die Optik und farblich Gestaltung ist sehr schön gewählt und das Cover macht einen tollen Eindruck und auf jeden Fall Lust auf mehr.

Meinung:

Die drei Musketiere leben im Emo-Wald bei den anderen Emo Wesen. Es könnte eigentlich nicht schöner sein, aber als die anderen Emos verstecken speilen wollen werden sie vom großen Wüterix gestört, der laut rumstampft und wütet. Doch keiner kann ihn so recht besänftigen. Ob es wohl den Musketieren gelingen wird?

Doch inhaltlich möchte ich hier noch nicht allzu viel verraten und halte mich daher mit weiteren Details und Informationen dazu zurück.

Der Schreibstil ist angenehm und lässt sich sehr gut und flüssig lesen. Es wird alles sehr gut erklärt und die Geschichte ist sehr liebevoll und auch tiefgründig umgesetzt. Auch die Namenswahl der verschiedenen Emos ist mir Bedacht gewählt und in die Handlung und die Geschehnisse kommt man gut hinein. Die Situation wird sehr schön veranschaulicht, so dass auch die Kleinsten dies gut nachempfinden können und verstehen.

Sehr einfühlsam wird diese Geschichte erzählt und zeigt was in den kleinen Wüterichen manchmal so verborgen ist. Ein wunderschöne und sehr warmherzige Wutgeschichte, die lehrreich und verständnisvoll zugleich ist. Es zeigt, dass zuhören und Verständnis sehr wichtig ist und auch der Umgang mit Wut wird hier sehr schön erklärt.

Auch die Illustrationen sind wundervoll gewählt und die bunten Illustrationen setzen das Gelesene sehr gut um und veranschaulichen dabei sehr gut den Inhalt und die Werte.

Eine wundervolle Geschichte, die ich sehr gern weiterempfehle.

Auf einigen Seiten finde ich manchmal den Kontrast zwischen Bild und Text etwas schwierig, da der schwarze Text, auf dunklem Hintergrund manchmal etwas schwer erkennbar ist. Dies mindert aber das Buch und den Inhalt nicht im geringsten.

Fazit:

Ein wunderschöne und sehr warmherzige Wutgeschichte, die lehrreich und verständnisvoll zugleich ist.

Bewertung vom 16.06.2024
Na, wer bin ich?
Lundström, Steven

Na, wer bin ich?


ausgezeichnet

Cover:

Das Cover ist sehr niedlich und interessant gestaltet und gezeichnet und gibt auch so schon einiges an Rätsel auf. Optisch und farblich ist es kindlich und kindgerecht umgesetzt.

Meinung:

Lehrreich, interessant gemacht und Tierrätsel in Reimen, die viel Freude machen und für gute Unterhaltung sorgen. Auf jeder Seite wird alphabetisch sortiert jeweils ein Tier gesucht. Es beginnt mit dem Buchstaben A und welches Tier sich dahinter verbirgt und auch hinter all den anderen Buchstaben und Rätseln, dies gilt es nun heraus zu finden.

Die Rätsel sind teils recht anspruchsvoll, manchmal kommt man recht schnell darauf, manchmal muss man ganz schön grübeln und auch als Erwachsener hat man hier seinen Spaß beim Rätseln. Die Rätsel selbst sind in Reimform verfasst und sehr schön und liebevoll gestaltet und verziert. Die Reime sind gut verständlich und auch die Länge der Reime ist gut gewählt. Jede Doppelseite befasst sich mit einem Reimgedicht und einer sehr schönen bunten Illustration dazu.

Wenn man doch mal so gar nicht hinter die Lösung kommt, kann man auch hinten Nachschlagen. Denn nachdem man vorn alphabetisch von A-Z die Tierrätsel hat, werden hinten diese sehr ausführlich aufgeklärt und dabei kann man noch so einiges lernen.

Ein wundervolles Buch, welches sehr viel Spaß macht, lehrreich ist und auch durch die schönen gereimten Tierrätsel eine gelungene Abwechslung zu so manchem anderen Wissensbuch ist. Unterhaltsame und spannende Wissensvermittlung dank tierischer Rätsel. Es hat mir viel Spaß gemacht und ich werde dies sicherlich noch häufiger zur Hand nehmen.

Fazit:

Unterhaltsame und spannende Wissensvermittlung dank tierischer Rätsel.

Bewertung vom 16.06.2024
Krähennacht
Kolb, Alexandra

Krähennacht


ausgezeichnet

Cover:

Das Cover hat etwas mystisches und geheimnisvolles und auch die farbliche Gestaltung spielt sehr schön mit rein. Die zarten Andeutungen und sich die Elemente der Vögel und Federn ist toll und schön umgesetzt. Das Cover spricht an und weckt die Neugier auf mehr.

Meinung:

Düster, geheimnisvoll, spannend und unterhaltsam, damit lockt dieser Alpen-Mystery Krimi und zieht einen schnell in seinen Bann. Den Vorgänger Rindviehdämmerung war mir nicht bekannt und ich kam dennoch gut und schnell in die Geschehnisse und Ereignisse hinein. Für das Gesamtverständnis wäre es aber sicherlich von Vorteil gewesen, den Vorgängerband zu kennen.

Inhaltlich möchte ich an dieser Stelle jedoch nicht allzu viel verraten und halte mich mit weiteren Details dazu zurück.

Der Schreibstil ist angenehm und lässt sich locker und flüssig lesen. Auch die Emotionen und Gedanken kommen spürbar und nah herüber. Man kommt schnell in Charaktere und Handlungen hinein. Die Erzählweise ist fesselnd, geheimnisvoll und spannend umgesetzt. Viele Fragen kreisen einem im Kopf, die sich erst nach und nach zu klären scheinen. Spannend und fesselnd wird man schnell mitgenommen.

Die Kapitelanfänge sind durch die kleinen Grafiken gut und deutlich erkennbar. Die kleinen Überschriften sind gut und paarend gewählt, ohne zu viel dabei zu verraten. Spannung und auch gruselige Atmosphäre wird schnell aufgebaut und der Spannungsbogen hält sehr gut an. Die Teils wirkt es auch sehr schaurig und faszinierend und man ist stets sehr gebannt davon. Mir hat dies sehr gut gefallen und auch die Hintergründe sind sehr gut durchdacht und umgesetzt.

Gestaltung und Gliederung hat mir gut gefallen und die Geschichte ist spannend und unterhaltsam umgesetzt.

Ein gelungene Mischung aus Mystery, Crime und Alpenflair. Wechselnde Emotionen halten hier den Spannungsbogen aufrecht und sorgen für tolle und spannende Unterhaltung.

Fazit:

Ein gelungene Mischung aus Mystery, Crime und Alpenflair.

Bewertung vom 16.06.2024
Japanische Märchen Update 1.1

Japanische Märchen Update 1.1


sehr gut

Cover:

Das Cover ist sehr schön und stimmungsvoll gestaltet und setzt den Titel sehr passend und malerisch um. Auch die farbliche und optische Gestaltung ist sehr gut gelungen.

Meinung:

Es handelt sich hierbei um eine Anthologie von etwas mehr als 30 japanischen Märchen bzw. Kurzgeschichten, welche an diese angelehnt sind. Jede der Kurzgeschichten ist besonders und auch Die Welt, in die man eintaucht, ist teils eine ganz andere. Man merkt hier die ferne Kultur und auch die anderen Bräuche und Einflüsse anderer magischer Wesen.

Moderne Märchen Neuinterpretationen, die interrsant umgesetzt wurden, unterhalten und faszinieren.

Inhaltlich möchte ich hier gar nicht allzu viel verraten und halte mich mit weiteren Details und Informationen dazu zurück, da ich nicht Spoilern oder gar zu viel verraten möchte.

Der Schreibstil ist detailreich und bildgewaltig. Man kann sich in die Geschichte und die Beschreibungen gut versetzen. Natürlich variieren auch da die unterschiedlichen Stile der Autoren. Auch werden teils Ich-Perspektiven, auch auch Perspektiven der dritten Person verwenden. Jede der Geschichten hat seinen bzw. ihren ganz eigenen Stil.

Die Kurzgeschichten haben eine angenehme Länge und lassen sich gut und flüssig lesen. Jede für ich ist schön gemacht. Natürlich sind darunter Geschichten, die einen mehr ansprechen und faszinieren und leider auch ein paar, die ich nicht ganz greifen konnte und mich nicht ganz so getoucht haben, aber auch dies ist Ansichtssache- und Geschmacksache.

Die Anfänge sind sehr gut erkennbar und auch die Gestaltung und Gliederung hat mir sehr gut gefallen. Die Längen der Kurzgeschichten sind gut gewählt und die schwarz-weiß Illustrationen runden das Ganze sehr gut ab.

Die Geschichte haben eine gewisse Tiefe und auch das Drumherum und die Hintergründe sind faszinierend umgesetzt. Moderne Märcheninterpretationen, die interessant und unterhaltsam verfasst und umgesetzt wurden.

Die Begriffserklärungen am Ende sind hilfreich und auch das Glossar und Inhaltsverzeichnis sind gut gemacht. Die Illustrationen, Verzierungen und Bilder runden das Ganze sehr schön ab.

Ich fand es sehr schön und faszinierend, auch wenn mir das i-Tüpfelchen am Ende gefehlt hat.

Fazit:

Moderne Märchen Neuinterpretationen, die interrsant umgesetzt wurden, unterhalten und faszinieren.

Bewertung vom 11.06.2024
ZIG-ZAG Roman 1: Finde den Schatz - Teil 2 Musikalische Wege zum Sonnentempel
Schmidt, Toni

ZIG-ZAG Roman 1: Finde den Schatz - Teil 2 Musikalische Wege zum Sonnentempel


ausgezeichnet

Cover:

Das Cover ist relativ schlicht gehalten und von der Optik und auch Farbgebung dem Cover des ersten Teiles angelehnt. Man erkennt hier eine Gitarre, welche die musikalische Kompetente und Verbindung zum Titel darstellt. Ein Wiedererkennungseffekt zum Cover des ersten Teiles ist hier auf jeden Fall vorhanden.

Meinung:

Es handelt sich hierbei um die Reihe Zig-Zag. Der erste Band bzw. Roman heißt Finde den Schatz und unterteilt sich in 3 Teile. Wobei hier der zweite Teil, namens musikalische Wege zum Sonnentempel, vorliegt.

Ich würde hier empfehlen den ersten Teil vorher gelesen zu haben, da Vorkenntnisse hier vorhanden seinen sollten, um die Zuordnung der Namen, Charaktere und Zusammenhänge besser zu verstehen. Zudem geht es hier sehr actionreichen und schnell voran. Es ist noch umfangreicher und fesselnder, als bereits der erste Teil.

Inhaltlich möchte ich hier gar nicht allzu viel verraten oder beschreiben, da ich nicht spoilern will und keineswegs zu viel vorab verraten möchte. Nehmt am Besten selbst das Buch zur Hand.

Dieser zweite Teil ist um einiges umfangreicher als der erste. Man kommt hier noch mehr ins Rätseln und Mitfiebern. Die Schrift ist zudem sehr klein gewählt, was es abends manchmal etwas anstrengend gestaltete, zumal die Abbildungen auch teils sehr detailreich und klein sind und man ganz genau schauen musste. Manchmal hätte ich mir eine Lupe am Bett gewünscht.

Die kurze Einführung zu Beginn, sowie die Zusammenfassung und auch die Figurenübersicht und die Karte haben mir sehr gut gefallen und waren zudem sehr hilfreich.

Spannung ist hier auf jeden Fall garantiert und es macht unheimlich Spaß mit zu rätseln. Vom eigentlichen Umfang, wusste man schon, dass man hier nicht mal eben schnell durch ist, sondern wirklich viel zu rätseln und zu knabbern hat, was es sehr fesselnd und geheimnisvoll macht. Die Gliederung und Gestaltung hat mir sehr gut gefallen. Die einzelnen Abschnitte und Kapitel haben eine angenehme Länge. Die Anfänge sind deutlich und gut erkennbar. Auch die Überschriften sind passend gewählt, ohne zu viel zu verraten. Die Anfangsgestaltung ist toll gewählt. Die Zeichnungen, Karten und QR-Codes zwischendurch runden das Ganze sehr gut ab.

Es passiert hier sehr viel, es ist actionreichen angelegt und geht teils Schlag auf Schlag, kleinere Längen bleiben aber leider nicht aus. Alles in allem ist es aber sehr fesselnd und unterhaltsam. Die Charaktere und auch die Entwicklungen sind gut gemacht.

Man sollte sich auf jeden Fall nebenbei Notizen machen, um den Überblick zu behalten und die Zuordnungen besser zu finden.

Ein spannendes Abenteuer und Rätsel, welches weiterhin spannend fortgeführt wird und in Bezug zu Teil ein noch um einiges stärker ist und so die Neugier auf den nächsten Band hier bereits geweckt wurde.

Alles in allem richtig toll gemacht. Spannend, unterhaltsam und auch die Gestaltung und Gliederung ist toll, mir nur ein wenig zu klein von der Schriftgröße.

Fazit:

Spannende und actionreiche Fortsetzung, die noch mehr begeistern konnte.

Bewertung vom 11.06.2024
Das Zeitmobil - Gefangen in der Urzeit
Adelmann, Meike

Das Zeitmobil - Gefangen in der Urzeit


ausgezeichnet

Cover:

Das Cover wirkt gefährlich und deutet bereits ein sehr spannendes Abenteuer an. Auf der Flucht vor einem Dinosaurier und versteckt in Felsspalten wird dies hier optisch sehr gut umgesetzt. Auch farblich und von der gesamten Gestaltung ist das Cover toll erfasst und umgesetzt.

Meinung:

Dinosaurier faszinieren noch heute Groß und Klein. Aber 215 Millionen Jahre in der Zeit zurückreisen und diese Wesen haut nah mitzuerleben, möchte ich dann doch lieber nicht, aber ziemlich genau das erleben Kata, Tom und Lea. Ein spannendes Abenteuer erwartet die gestrandeten.

Aber zu viel möchte ich hier noch nicht verraten und halte mich daher mit weiteren Details dazu zurück.

Der Schreibstil ist locker, bildlich und angenehm. Auch der Humor kommt nicht zu kurz und auch Spannung kommt schnell auf. Langeweile ist hier keine zu finden. Die einzelnen Abschnitte und Kapitel haben eine angenehme Länge. Die Überschriften verraten dabei nicht zu viel. Die Anfänge sind dabei gut erkennbar durch die kleine Zeichnung am Beginn. Auch die schwarz-weiß Zeichnungen zwischendurch sind toll gewählt und lockern das Ganze sehr gut auf. Die Zeichnungen sind passend umgesetzt und fügen sich toll ein.

Die Erstauflage verfügt zudem über einen wunderschönen Farbschnitt, welcher das Cover weiterführt und toll zum Buch passt. Der Farbschnitt ist toll gelungen und umgesetzt.

Die Geschichte ist spannend aufgebaut und vereint Freundschaft, Wissen und Nervenkitzel. Neben der spannenden Geschichte ist hier geschickt Wissen und Informationen der Vergangenheit mit eingebaut und auch Werte, wie Teamgeist und Freundschaft werden hier mit eingebaut. Ein wundervolles, spannendes und lehrreiches Abenteuer. Dies sorgt für gute Unterhaltung und lässt sich sehr angenehm und gut lesen. Auch die Gestaltung und Gliederung ist passend für die Altersgruppe gewählt.

Fazit:

Ein tolles Zeitreise Abenteuer, mit Spannung, Wissen und Tiefe.

Bewertung vom 11.06.2024
Hüter des Klimas
Guillaume, Valérie

Hüter des Klimas


ausgezeichnet

Cover:

Das Cover wurde überarbeitet und auch wenn die Cover der vorherigen Ausgabe gut zusammenfassten, so sind die neuen überarbeiteten Cover um einiges fesselnder und faszinierender. Sehr stimmungsvoll und geheimnisvoll treten uns hier bereits die Charaktere gegenüber und sind toll in Szene gesetzt. Auch die optische und farbliche Gestaltung ist sehr gut gelungen und umgesetzt.

Meinung:

Es handelt sich hierbei um eine überarbeitete und erweitere Ausgabe vom ersten Band der vierteiligen Reihe "Hüter des Klimas - Kampf um das Eis". Änderungen erkennt man bereits beim Cover und dem Titel, aber auch in der Überarbeitung der Geschichte, welche angepasst wurde und Feinheiten weiter gut ausgearbeitet und angepasst wurden. Auch wenn mein Wissen zum ersten Band schon etwas zurück liegt, da es schon ein Weilchen her ist, seit ich dieses gelesen habe, kamen so einige Erinnerungen daran zurück und auch hier kam ich wieder sehr gut und schnell hinein.

Es liest sich sehr gut und flüssig lesen. Die Mischung aus Fantasy, Märchen und Realität ist sehr gut gelungen und auch sehr spannend und kindgerecht umgesetzt. Die realistische Problematik des Klimawandels wird aufgegriffen und mit einer spannenden Fantasygeschichte verbunden. Ein tiefgründiges und spannendes Jugendbuch mit Fantasyelementen und der Klimawandelthematik.

Man findet sich in die Handlungen und Problematik gut und schnell hinein. Auch die Gedanken und Gefühle der Charaktere sind gut spürbar und verständlich.

Inhaltlich möchte ich hier jedoch nicht zu viel verraten und halte mich daher mit weiteren Details dazu zurück.

Der Schreibstil ist angenehm und lässt sich sehr gut lesen. Die einzelnen Kapitel haben eine angenehme Länge. Die Kapitelanfänge sind deutlich und sehr schön hervorgehoben. Die Überschriften sind gut gewählt. Auch die Schriftgröße und die Textgestaltung sowie die Gesamtgestaltung des Buches ist gut gewählt. Ab und an sind einige schwarz-weiß Zeichnungen mit eingebunden, die das Ganze sehr schön und passend abrunden.

Die Geschichte des Eiskaisers Harald, der Sommerkönigin, der Trolle und vieler weiterer zauberhafter Charaktere wird sehr spannend und schön erzählt. Man folgt den Erlebnissen gern und ist zugleich gespannt, wie es weitergehen wird. Der Auftakt ist gelungen und die Neugier geweckt, denn viele Fragen bleiben offen, was bei einer mehrteiligen Reihe zu erwarten war.

Die Idee Dahinter und die Umsetzung hat mit sehr gut gefallen. Die Thematik ist wundervoll umgesetzt und die Mischung aus spannender Geschichte, ökologischem Hintergrund und Fantasyelementen ist sehr gut gelungen.

Fazit:

Ein tiefgründiges und spannendes Jugendbuch mit Fantasyelementen und der Klimawandelthematik.

Bewertung vom 11.06.2024
Hüter der Sterne / Stardust Academy Bd.1
Peluso, Francesca

Hüter der Sterne / Stardust Academy Bd.1


ausgezeichnet

Cover:

Das Cover macht einen faszinierenden und geheimnisvollen Eindruck und Atmosphäre aus. Die Sterne des Sternzeichens Widder verbinden sich hier zu einer solchen riesenhaften Nebel- bzw. Schattenkreatur. Ein magischer Hauch umströmt die Gruppe an Kindern, welche sich unter dieser befinden. Optisch und auch farblich ist es toll umgesetzt und weckt wir Neugier auf mehr.

Meinung:

Aaron möchte eigentlich nur wiederwillig ins Sommercamp, da er sich von seiner Familie ausgeschlossen fühlt. Aber schnell erinnert er sich wieder daran, was er mit seinem Freund Luis in den letzten jähren dort alles erlebt hat und fängt an Freude im Camp zu haben, doch als ein Sternzeichen plötzlich zum Leben erwacht und damit auch die Asteria Kräfte in Aaron erwachen ändert sich plötzlich alles. Ein spannendes und magisches Abenteuer, mit vielen Wendungen und Überraschungen.

Inhaltlich möchte ich hier jedoch noch nicht zu viel verraten und halte mich daher mit weiteren Details dazu zurück.

Der Schreibstil ist angenehm und lässt sich gut und flüssig lesen. Schnell kommt man in Handlungen und Charaktere hinein. Es wird alles sehr bildlich und gut vorstellbar beschrieben. Die Gedanken und Handlungen von Aaron kann man gut nachvollziehen, auch wenn er manchmal etwas naiv rüberkommt oder für manches etwas länger braucht und es daher häufiger wiederholt wird. Es braucht ein wenig, bis es richtig in Fahrt kommt und sich die Zusammenhänge nach und nach mehr und mehr erklären. Zwar beginnt es besonders am Anfang sehr ereignisreich und fast schon etwas explosiv, jedoch die Erklärungen und Zusammenhänge erschließen sich erst nach und nach und werden erst dann auch verständlicher.

Spannung kommt hier auf jeden Fall auf und auch die Ereignisse und Zusammenhänge sind gut gemacht. Ein guter und gelungener Auftakt, der auf jeden Fall neugierig auf die folgenden Bände macht.

Die einzelnen Kapitel haben eine angenehme Länge und ermöglichen so einen guten Lesefluss. Ich habe das Buch recht zügig in einem Stück gelesen. Die Kapitelanfänge sind deutlich erkennbar und auch sehr schön verziert. Die Überschriften sind passend und machen neugierig auf den folgenden Abschnitt. Am Anfang des Buches findet man eine Übersicht der Gebäude der Sturdust Academy und i hinteren Teil befinden sich die Zeichnungen der Sterne der Sternzeichen. Beides ist sehr hilfreich und passt gut zur Geschichte und rundet den Gesamteindruck gut ab.

Die Geschichte ist spannend, überraschend, kurzweilig und ein gelungener Auftakt, einer etwas anderen Fantasy Reihe. Ich fand es sehr interessant und bin neugierig, wie es weitergeht.

Fazit:

Spannend, überraschend und geheimnisvoll ist dies mal eine etwas andere Fantasy Geschichte, mit Sternzeichen, Planeten und einer besonderen Form der Magie.

Bewertung vom 06.06.2024
Prinzessin Blubberbauch
Bender, Fritzi

Prinzessin Blubberbauch


ausgezeichnet

Cover:

Das Cover ist sehr niedlich gestaltet und zeigt eine süße Prinzessin. Das Cover ist zudem sehr liebevoll und farbenfroh gestaltet. Es macht Lust auf die Geschichte.

Meinung:

Eine sehr lehrreiche und liebevolle Geschichte und auch der Humor kommt nicht zu kurz. Im Allesleckerland sind alle glücklich. Als der König und die Königin ein Kind bekommen ändert sich jedoch alles und es gibt heraus zu finden, wo das Problem liegt. Eine Geschichte über abwechslungsreiche Ernährung, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und deren Folgen.

Das Hörbuch ist sehr lebendig und unterhaltsam besprochen. Einzig die Stimme der Prinzessin ist ziemlich hoch und daher teilweise, besonders bei der Autofahrt, sehr schwer zu verstehen. Ansonsten ist die Stimme der Erzählerin sehr angenehm und man hört dieser sehr gern zu.

Die Geschichte wird liebevoll und unterhaltsam erzählt und so manche Lacher bleiben hier nicht aus.

Das Hörbuch hat eine angenehm Länge und auch die einzelnen Abschnitte sind gut gewählt. Man folgt dem Geschehen gern und es ist sehr unterhaltsam aufgebaut. Es lässt sich gut und kurzweilig hören und die Geschichte macht Spaß, bietet Gesprächsstoff und ist lehrreich zugleich. Es zeigt auch, dass es wichtig ist nicht nur den Folgen nachzugehen, sondern auch den Ursachen und wie wichtig dabei auch die Ernährung ist. Aber auch das Hören auf seinen eigenes Bauchgefühl ist immens wichtig.

Eine niedliche Geschichte für Zwischendurch, die sich mit Nahrungsmittel und deren puppige Folgen beschäftigt und dies humorvoll umsetzt. Ein tolles Hörbuch für Groß und Klein ab ca. 6 Jahren.

Fazit:

Eine sehr lehrreiche und liebevolle Geschichte und auch der Humor kommt nicht zu kurz.