Die Nacht gehört dem Drachen - Casale, Alexia
    Gebundenes Buch

3 Kundenbewertungen

Endlich hat Evie ihren Adoptiveltern von ihrer gebrochenen Rippe erzählt und endlich ist sie die ständigen Schmerzen los. Nur eine Narbe ist geblieben und das Stück Knochen selbst, dass man herausoperiert hat. Zusammen mit ihrem Onkel Ben hat sie einen Drachen daraus geschnitzt, als Glücksbringer und Zeichen neuer Stärke. Nichts wünscht sie Evie sehnlicher, als dass der Drache lebendig wäre und ihr Wunsch scheint tatsächlich in Erfüllung zu gehen. Denn in den dunklen Nächten scheint der Drache mit ihr zu reden, ihr Mut zuzusprechen und Geduld einzufordern. Denn als Evie langsam zu Kräften…mehr

Produktbeschreibung
Endlich hat Evie ihren Adoptiveltern von ihrer gebrochenen Rippe erzählt und endlich ist sie die ständigen Schmerzen los. Nur eine Narbe ist geblieben und das Stück Knochen selbst, dass man herausoperiert hat. Zusammen mit ihrem Onkel Ben hat sie einen Drachen daraus geschnitzt, als Glücksbringer und Zeichen neuer Stärke. Nichts wünscht sie Evie sehnlicher, als dass der Drache lebendig wäre und ihr Wunsch scheint tatsächlich in Erfüllung zu gehen. Denn in den dunklen Nächten scheint der Drache mit ihr zu reden, ihr Mut zuzusprechen und Geduld einzufordern. Denn als Evie langsam zu Kräften kommt, wird deutlich, dass ihre Eltern eines nicht für sie erreichen können: Gerechtigkeit für das, was ihr angetan worden ist.
  • Produktdetails
  • Verlag: Carlsen
  • Seitenzahl: 320
  • Altersempfehlung: ab 14 Jahren
  • Erscheinungstermin: 22. Oktober 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 219mm x 144mm x 32mm
  • Gewicht: 550g
  • ISBN-13: 9783551583109
  • ISBN-10: 3551583102
  • Artikelnr.: 38026498
Autorenporträt
hat in Cambridge studiert und u.a. als Kartenverkäuferin für Musikfestivals gearbeitet und englische Literatur unterrichtet. Sie liebt Katzen, sammelt Glastiere und hat sich schon immer einen Drachen gewünscht. "Die Nacht gehört dem Drachen" ist ihr erster Roman - geheimnisvoll und vielversprechend.
Rezensionen
"Ein Buch, das zum Nachdenken anregt und dessen Figuren den Leser noch lange beschäftigen.", DIE RHEINPFALZ - Pfälzer Tageblatt, Mona Gabriel, 27.09.2014