Statt 15,00 €**
11,45 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
**Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
Sofort lieferbar
6 °P sammeln

    Audio CD

2 Kundenbewertungen

Kommissar Kluftinger ermittelt im Kloster - das erfolgreiche Theaterstück exklusiv als Hörspiel
Komissar Kluftinger lässt sich von Dr. Martin Langhammer zu einem Urlaub in einem Kloster im Allgäu überreden. Dort angekommen, stellt Kluftinger entsetzt fest, dass er sich mit Langhammer nicht nur die spärliche Zelle teilen muss, sondern auch noch um 5 Uhr morgens zum ersten Gebet erscheinen soll. Zum Glück legt Langhammer ein Schweigegelübde ab und der Kommissar hat seine Ruhe. Doch dann stirbt in der ersten Nacht einer der Mönche durch einen Blitzschlag auf dem Dach des Klosters. Kluftinger…mehr

Produktbeschreibung
Kommissar Kluftinger ermittelt im Kloster - das erfolgreiche Theaterstück exklusiv als Hörspiel

Komissar Kluftinger lässt sich von Dr. Martin Langhammer zu einem Urlaub in einem Kloster im Allgäu überreden. Dort angekommen, stellt Kluftinger entsetzt fest, dass er sich mit Langhammer nicht nur die spärliche Zelle teilen muss, sondern auch noch um 5 Uhr morgens zum ersten Gebet erscheinen soll. Zum Glück legt Langhammer ein Schweigegelübde ab und der Kommissar hat seine Ruhe. Doch dann stirbt in der ersten Nacht einer der Mönche durch einen Blitzschlag auf dem Dach des Klosters. Kluftinger nimmt die Ermittlungen auf.

Das hochkarätige Sprecherensemble besteht aus: Volker Klüpfel und Michael Kobr in den Hauptrollen sowie Thomas Loibl, Laura Maire, Stefan Wilkening, Johannes Hitzelberger, Michael Vogtmann, Heinz-Josef Braun, Johanna Bittenbinder, Annette Paulmann und René Dumont.
  • Produktdetails
  • Verlag: Hörbuch Hamburg
  • Anzahl: 2 Audio CDs
  • Gesamtlaufzeit: 122 Min.
  • Erscheinungstermin: 16. März 2020
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 9783957131706
  • Artikelnr.: 58013294
Autorenporträt
Für die beiden Allgäuer kam die Schriftstellerkarriere eher unverhofft: Auf einer Autofahrt kam den beiden Freunden die Idee für ein gemeinsames Buch. Sie fantasierten herum, hatten ein paar Ideen. Wie es der Zufall wollte, wurde Klüpfel ein paar Monate später von einem Verleger angesprochen, ob er jemanden kenne, der einen Allgäu-Krimi schreiben könne. Klüpfel zeigte ihm den ersten Entwurf, und der Verleger biss an. Daraufhin folgte eine Zeit harter Arbeit, der Roman wurde fertig, wurde als "Milchgeld" veröffentlicht und verkaufte sich mehr als erfolgreich. So wurde aus Volker Klüpfel, Redakteur der Allgäuer Zeitung, und Michael Kobr, Realschullehrer für Französisch und Deutsch in Memmingen, ein Autorenpaar. Michael Kobr liebt George Simenons Kommissar Maigret, Klüpfel ist Brunetti-Fan. Keine schlechten Vorbilder, wie es scheint, die beiden Allgäuer jedenfalls katapultierten sich in die Bestseller-Listen und gewannen 2005 den Bayerischen Kulturförderpreis. Wenn man den beiden glauben darf, ändert sich durch den Erfolg nicht viel. Die besten Ideen entstehen noch immer im Auto.

Das meint die buecher.de-Redaktion:Authentischer kann man einer Landschaft kaum ein Denkmal setzen als Klüpfel und Kobr mit ihrem kauzigen Kommissar Kluftinger.
Trackliste
CD 1
1Wetterleuchten - Teil 01
2Wetterleuchten - Teil 02
3Wetterleuchten - Teil 03
4Wetterleuchten - Teil 04
5Wetterleuchten - Teil 05
6Wetterleuchten - Teil 06
7Wetterleuchten - Teil 07
8Wetterleuchten - Teil 08
9Wetterleuchten - Teil 09
10Wetterleuchten - Teil 10
11Wetterleuchten - Teil 11
12Wetterleuchten - Teil 12
13Wetterleuchten - Teil 13
14Wetterleuchten - Teil 14
15Wetterleuchten - Teil 15
CD 2
1Wetterleuchten - Teil 16
2Wetterleuchten - Teil 17
3Wetterleuchten - Teil 18
4Wetterleuchten - Teil 19
5Wetterleuchten - Teil 20
6Wetterleuchten - Teil 21
7Wetterleuchten - Teil 22
8Wetterleuchten - Teil 23
9Wetterleuchten - Teil 24
10Wetterleuchten - Teil 25
11Wetterleuchten - Teil 26
12Wetterleuchten - Teil 27
13Wetterleuchten - Teil 28
14Wetterleuchten - Teil 29
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

Endlich ein neuer Kluftinger! Auch wenn es sich bei „Wetterleuchten“ lediglich um einen „Zwischenfall“ handelt, der auf einem Theaterstück basiert, das Hörspiel erfüllt die Erwartungen. Den Urlaub auf einem Kloster mit Dr. Langhammer hat sich der Kommissar anders vorgestellt. Während „Klufti“ noch den Wellnessbereich sucht, hat sein hassgeliebter Nachbar längst ein Schweigegelübde abgelegt. Auch das Morgengebet um fünf Uhr schmeckt dem Allgäuer Original überhaupt nicht. Da kommt der unnatürliche (nicht übernatürliche) Tod eines Mönchs gerade recht und der Kommissar muss die klösterlichen Pflichten hintanstellen. Klar wie Kluftinger, dass es wieder komödiantisch zugeht. Da zeigt ein den Frauen zugewandter Mönch schon mal seinen Turm samt beiden Glocken. Und während Langhammer streng sein Gelübde befolgt, wird Kluftinger ausgerechnet von dessen optischem wie geistlichem Abbild namens Pater „Malleus“ (lateinisch für „Hammer“) unterstützt, der im bürgerlichen Leben noch „Lang“ geheißen hatte. Kurzum: Es sind einmal mehr die erinnerungswürdigen Randnotizen und wundervollen Sprecher, die den Hörern zwei Stunden Vergnügung bescheren.

© BÜCHERmagazin, Olaf Ernst (ole)