11,45 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
6 °P sammeln
    Audio CD

2 Kundenbewertungen

Eine ermordete Biologin und ein Elch als einziger Zeuge: nicht die besten Voraussetzungen für die Ermittlungen von Irmi Mangold und Kathi Reindl. Doch schon bald tauchen erste Verdächtige auf. Hatte sich die Jägerin, die Rehe lieber im Wald als auf dem Teller sieht, mit den falschen Leuten angelegt? Von der Auseinandersetzung mit ihrem Exfreund, einem Forstwirt und Großgrundbesitzer mit völlig anderen Ansichten, zeugt sogar eine Fernsehdebatte. Aber sind Abschusszahlen und fiese Wilderei wirklich Grund genug für einen Mord?…mehr

Produktbeschreibung
Eine ermordete Biologin und ein Elch als einziger Zeuge: nicht die besten Voraussetzungen für die Ermittlungen von Irmi Mangold und Kathi Reindl. Doch schon bald tauchen erste Verdächtige auf. Hatte sich die Jägerin, die Rehe lieber im Wald als auf dem Teller sieht, mit den falschen Leuten angelegt? Von der Auseinandersetzung mit ihrem Exfreund, einem Forstwirt und Großgrundbesitzer mit völlig anderen Ansichten, zeugt sogar eine Fernsehdebatte. Aber sind Abschusszahlen und fiese Wilderei wirklich Grund genug für einen Mord?
  • Produktdetails
  • Verlag: Osterwoldaudio
  • Anzahl: 5 Audio CDs
  • Gesamtlaufzeit: 397 Min.
  • Erscheinungstermin: 14. April 2014
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 9783869522012
  • Artikelnr.: 40018117
Autorenporträt
Förg, Nicola
Nicola Förg, gebürtige Oberallgäuerin, ist als Reise-, Berg-, Ski- und Pferdejournalistin tätig. Mit ihrer Familie sowie mehreren Ponys, Katzen und Kaninchen lebt sie auf einem Hof in Prem am Lech. In ihrer Krimiserie schickt die Bestsellerautorin das Kommissarinnenduo Irmi Mangold und Kathi Reindl an alpine Tatorte, denn hinter der Geranienpracht gibt es viele Gründe, zumindest literarisch zu morden. Ihr journalistisches Engagement rund um den Tier- und Umweltschutz wurde mehrfach ausgezeichnet.

May, Michaela
Michaela May erlebte ihren Durchbruch als Schauspielerin 1974 mit Helmut Dietls legendärer BR-Serie »Münchner G'schichten«. Seitdem wirkte sie in fast 300 Filmproduktionen mit, u. a. als Kommissarin an der Seite von Edgar Selge im Münchner »Polizeiruf 110«, für den sie mit dem Grimme-Preis und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet wurde. Für die Lesungen der Alpen-Krimis von Michaela May ist sie die Stammbesetzung.
Rezensionen
»Ein neuer vergnüglicher Krimi rund um das Ermittlerinnen-Duo.« Dolomiten Tagblatt der Südtiroler 20140206

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 08.03.2013

Kuschlige
Klischees
In der Nähe von Grainau ist eine Waldbesitzerin erschossen worden. Eindeutig ein Fall für Nicola Förgs Kommissarinnen, die nachdenkliche Irmi Mangold und die ziemlich grobe Kathi Reindl, die sich in „Platzhirsch“ mit Jägern und Wilderern ganz schön abmühen müssen, bevor sie den Täter endlich fassen. Förg verwebt geschickt diverse Handlungsstränge ineinander, baut alte Familiengeschichten genauso ein wie die Dauerdebatte um den Wildverbiss in Wäldern, wobei sie übrigens auf der Seite der Tiere steht. Für Alpenkrimifans aber durchaus unterhaltsam.
  Das erste Mal dagegen tritt Felicitas Grubers (alias Brigitte Riebe und Gesine Hirsch) Rechtsmedizinerin Sofie Rosenhuth auf. Ehrlich gesagt, muss sie ihre Umzugkartons – sie ist von Berlin nach Giesing zurückgezogen – nicht erst weiter auspacken. Auch wenn man von Krimis nicht allzu viel kritisches Bewusstsein erwartet, etwas weniger Klischees und Kuschligkeit – ein hier definitiv überstrapazierter Begriff – wären wünschenswert. Dass Sofie gefühlstechnisch ständig zwischen ihrem Ex-Mann Joe, der bei der Mordkommission arbeitet, und einem Polizeireporter schwankt, nervt bald genauso wie ihre Perfektion bei den Obduktionen.
SRH
Nicola Förg: Platzhirsch. Ein Alpen-Krimi“, Pendo-Verlag, 309 Seiten, 14,99 Euro; Felicitas Gruber: „Die kalte Sofie“, Diana-Verlag, 318 Seiten, 8,99 Euro
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr