Mordshunger - Schätzing, Frank
Zur Bildergalerie
    Broschiertes Buch

17 Kundenbewertungen

Mordshunger haben sie alle: Inka von Barneck auf Sex und Koks, Fritz von Barneck auf Geld und noch mehr Geld, Max Hartmann auf die Rolle seines Lebens, Romanus Cüpper auf alles, was essbar ist, und die Löwen im Kölner Zoo auf Abwechslung. Dann ist Inka plötzlich tot, und alle bekommen ihren Willen. Nur ganz anders, als sie dachten.…mehr

Produktbeschreibung
Mordshunger haben sie alle: Inka von Barneck auf Sex und Koks, Fritz von Barneck auf Geld und noch mehr Geld, Max Hartmann auf die Rolle seines Lebens, Romanus Cüpper auf alles, was essbar ist, und die Löwen im Kölner Zoo auf Abwechslung. Dann ist Inka plötzlich tot, und alle bekommen ihren Willen. Nur ganz anders, als sie dachten.
  • Produktdetails
  • Köln Krimi Bd.12
  • Verlag: Emons
  • Seitenzahl: 299
  • Erscheinungstermin: 4. Quartal 2006
  • Deutsch
  • Abmessung: 205mm
  • Gewicht: 348g
  • ISBN-13: 9783897054820
  • ISBN-10: 3897054825
  • Artikelnr.: 20908614
Autorenporträt
Frank Schätzing wurde 1957 in Köln geboren und arbeitete nach einem Studium der Kommunikationswissenschaft zunächst in der Werbebranche. Obwohl er parallel zu dieser Tätigkeit bereits fünf Bücher geschrieben hatte, deutete nichts auf den sensationellen Erfolg hin, der ihm 2004 mit "Der Schwarm" gelang. Im Nu wurde das Buch an die Spitze der Bestseller-Listen katapultiert, stand dort monatelang auf Platz eins und wurde in Rekordzeit über eine Million Mal verkauft. Schätzing hatte den Nerv der Zeit getroffen mit seinem Ökothriller über eine intelligente Lebensform aus der Tiefsee, die sich für den menschlichen Raubbau an der Natur rächt. Die Drehbuchrechte konnte Schätzing nach Hollywood verkaufen. 2009 sorgte sein neuer Roman "Limit" für Furore, der in einer Mischung aus Science-Fiction und Thriller als bedrückendes Zukunftsszenario unserer Welt angelegt ist. Schätzing lebt mit seiner Frau in Köln.

Das meint die buecher.de-Redaktion:Schätzing hat den Dreh raus: Er erzählt intelligent konstruierte Geschichten, die - hervorragend recherchiert - auf einem faszinierend schmalen Grad zwischen Fiktion und einer durchaus vorstellbaren Wirklichkeit spielen.
Rezensionen
"Ein spannend-geistreicher Krimi, delikat." -- Express

"Schätzing schickt den Leser nach guter alter Kriminalistenmanier mit dem größten Vergnügen immer wieder in die falsche Richtung. Die Geschichte hat griffig gezeichnete, lebensnahe wie skurrile Charaktere, sie ist spannend geschrieben, ohne aufdringlich zu sein, hat Witz. Schätzing ist ein gewandter Erzähler, der mit Sprache umgehen kann und einen Sinn hat für Bilder. Eine kurzweilige Lektüre mit einem rasanten Finale." -- Kölnische Rundschau

"Sein literarischer Erstling "Mordshunger" ist ein Genuss für den Leser." -- Ostthüringer Zeitung
"Sein literarischer Erstling "Mordshunger" ist ein Genuss für den Leser."