Mordshunger - Schätzing, Frank
11,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

17 Kundenbewertungen

Mordshunger haben sie alle: Inka von Barneck auf Sex und Koks, Fritz von Barneck auf Geld und noch mehr Geld, Max Hartmann auf die Rolle seines Lebens, Romanus Cüpper auf alles, was essbar ist, und die Löwen im Kölner Zoo auf Abwechslung. Dann ist Inka plötzlich tot, und alle bekommen ihren Willen. Nur ganz anders, als sie dachten. Mit Rezepten von 13 mordsguten Kölner Küchenchefs und einem Lieblingsrezept von Frank Schätzing…mehr

Produktbeschreibung
Mordshunger haben sie alle: Inka von Barneck auf Sex und Koks, Fritz von Barneck auf Geld und noch mehr Geld, Max Hartmann auf die Rolle seines Lebens, Romanus Cüpper auf alles, was essbar ist, und die Löwen im Kölner Zoo auf Abwechslung. Dann ist Inka plötzlich tot, und alle bekommen ihren Willen. Nur ganz anders, als sie dachten. Mit Rezepten von 13 mordsguten Kölner Küchenchefs und einem Lieblingsrezept von Frank Schätzing
  • Produktdetails
  • Köln Krimi
  • Verlag: Emons Verlag
  • Seitenzahl: 299
  • Erscheinungstermin: September 2006
  • Deutsch
  • Abmessung: 209mm x 135mm x 28mm
  • Gewicht: 382g
  • ISBN-13: 9783897054820
  • ISBN-10: 3897054825
  • Artikelnr.: 20908614
Autorenporträt
Frank Schätzing, 1957 in Köln geboren. Studium der Kommunikationswissenschaften, Creative Director in internationalen Agentur-Networks. Mitbegründer der Kölner Werbeagentur INTEVI, deren kreativer Geschäftsführer er ist. Anfang der 90er Jahre begann Frank Schätzing, Novellen und Satiren zu schreiben. 1995 erschien sein erstes Buch, der Mittelalterroman 'Tod und Teufel', der vom Start weg ein Bestseller wurde. Auch seine Nachfolge-Werke überzeugten die Kritiker. Für seine schriftstellerische Arbeit erhielt er den "KölnLiteraturpreis 2002".
Rezensionen
"Ein spannend-geistreicher Krimi, delikat." -- Express

"Schätzing schickt den Leser nach guter alter Kriminalistenmanier mit dem größten Vergnügen immer wieder in die falsche Richtung. Die Geschichte hat griffig gezeichnete, lebensnahe wie skurrile Charaktere, sie ist spannend geschrieben, ohne aufdringlich zu sein, hat Witz. Schätzing ist ein gewandter Erzähler, der mit Sprache umgehen kann und einen Sinn hat für Bilder. Eine kurzweilige Lektüre mit einem rasanten Finale." -- Kölnische Rundschau

"Sein literarischer Erstling "Mordshunger" ist ein Genuss für den Leser." -- Ostthüringer Zeitung
"Tatort Köln. Kommissar Romanus Cüpper ermittelt im Mordfall Inka von Barneck. Tator Studio. Frank Schätzing liest seinen Kriminalroman "Mordshunger". Und es entsteht eine wunderbare Verbindung: Schätzing ist ein kleines Hörspielensemble in einer Person, die Lesung macht das Buch zum sinnlichen Erlebnis. Esprit, Spannung und ein großer Schuss Humor. Und die Musik - selten ist sie so gut eingebettet worden wir hier. "Mordshunger" zu hören macht einfach Mordsspaß!" -- Jury der hr2-Hörbuch-Bestenliste

"Frank Schätzing, selbst ein leidenschaftlicher Hobbykoch, ist ein gewandter Erzähler, der mit Sprache umgehen kann und einen Sinn hat für Bilder. Er blättert ein weites Feld der Motive auf, die letzten Endes zwar immer wieder auf das Dreieck Geld - Hass - Liebe hinauslaufen, aber diese drei bewegen schließlich die Welt." -- Kölnische Rundschau
"Sein literarischer Erstling "Mordshunger" ist ein Genuss für den Leser."