9,90
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

4 Kundenbewertungen

Jede Beziehung hat das Zeug zur Satire. Schlafzimmer und Mann sind vorgeheizt, nur die Liebste lässt auf sich warten. Hatte er ihr nicht eine SMS mit "Erwarte dich auf dem Maträtzchen, mein Schätzchen" geschickt? Hoppla, die Nachricht ging versehentlich an eine Kollegin. Von wegen langweiliges Familienleben. Bei Stefan Schwarz haben alle was zu lachen. Er muss sich wegen memmenhafter Schreckhaftigkeit rechtfertigen, die Frau will im Bett noch nicht abgedimmt werden, der Sohn lügt zu schlecht, der Tochter gelingt in der Küche die Erstbesteigung der Abzugshaube, die verdammte Ossi-Katze hat…mehr

Produktbeschreibung
Jede Beziehung hat das Zeug zur Satire. Schlafzimmer und Mann sind vorgeheizt, nur die Liebste lässt auf sich warten. Hatte er ihr nicht eine SMS mit "Erwarte dich auf dem Maträtzchen, mein Schätzchen" geschickt? Hoppla, die Nachricht ging versehentlich an eine Kollegin. Von wegen langweiliges Familienleben. Bei Stefan Schwarz haben alle was zu lachen. Er muss sich wegen memmenhafter Schreckhaftigkeit rechtfertigen, die Frau will im Bett noch nicht abgedimmt werden, der Sohn lügt zu schlecht, der Tochter gelingt in der Küche die Erstbesteigung der Abzugshaube, die verdammte Ossi-Katze hat immer was zu jammern und der irrlichternde Alt-Vater gerät mit rutschender Hose beinahe in eine Pressekonferenz mit Angela Merkel.
Die Kurzgeschichten aus dem Alltagskosmos des Autors sind nicht nur urkomisch, sondern auch stilistisch die reinste Freude.
  • Produktdetails
  • Verlag: Seitenstraßen Verlag
  • 4. Aufl.
  • Seitenzahl: 141
  • Erscheinungstermin: November 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 191mm x 126mm x 13mm
  • Gewicht: 198g
  • ISBN-13: 9783937088068
  • ISBN-10: 3937088067
  • Artikelnr.: 25475171
Autorenporträt
Schwarz, Stefan
Stefan Schwarz, Jahrgang 1965,schreibt Romane, Kurzgeschichten und Kolumnen. Er lebt mit seiner Familie in Leipzig. Bisher erschienen im Seitenstraßen Verlag: Ich kann nicht, wenn die Katze zuschaut; Die Kunst, als Mann beachtet zu werden; War das jetzt schon Sex? und Ich höre dir zu, Schatz sowie Wir sollten uns auch mal scheiden lassen.