Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: madame faun
Wohnort: München und anderswo
Über mich:
Danksagungen: 20 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 14 Bewertungen
12
Bewertung vom 06.07.2012
Ich kann nicht, wenn die Katze zuschaut
Schwarz, Stefan

Ich kann nicht, wenn die Katze zuschaut


ausgezeichnet

Gar nicht so SCHWARZER Humor denn im höchsten MAße vergnügende Lesemomente!
Das männliche Pendant zu Doris Knecht.....
Ich musste nach dem ersten Buch alle anderen auch erwerben.
Wunderbar Sätze, die allerliebst des Lebens Wirrungen widerhallen.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 04.09.2011
Schoßgebete
Roche, Charlotte

Schoßgebete


sehr gut

Es ist eine traurige Geschichte.
Eine Frau, die liebt und wiedergeliebt wird.
Angst vor dem Verlust.
Angst, die sich nach einem traumatischen Erleben festgesetzt hat in das, was sie als Person blieb.
Ungeheure Kraftanstrengungen, um weiter zu existieren.
Niemals mehr 'Augen zu und durch' -s Leben. Denn damals kam das Böse, der grauenhafte Unfall un-besehens, ohne Warnung.
Nun scheint es nur noch 'Augen auf , unbedingt immer' zu geben.
Ob bei der um Fassung bemühten Alltagshandlung oder eben dem detaillierten Betrachten jeder Körperöffnung.
Wenn die Seele ihre Augen nicht mehr schließen kann.
Der detailverliebte naturalistische Sex, den man erliest, es mangelt ihm an einer Leidenschaft jenseits des Körpers. Als sei eben nur der Körper da.
Das einzige, was man wirklich sehen kann.

Ich habe das Buch gerne gelesen.
Die Kritik bezüglich Pornographie, nein, der mag ich nicht zustimmen.
Allenfalls eine Entblößung der physischen Erlebnisse.
Kein Ratgeber, der befiehlt. Sowieso eine erbärmliche Art, Sex zu haben. Das erleben viele Menschen schöner, wünsche ich mal.
Am Ende möchte ich die Protagonistin berühren, kurz ihre Hand halten. Ganz kurz.
Mehr Zutrauen ins Leben.

20 von 25 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 02.09.2011
Gut, ihr habt gewonnen
Knecht, Doris

Gut, ihr habt gewonnen


ausgezeichnet

Lesen, Vergnügen, Mit-Empfinden, Wiedererkennen und neidisch werden auf's Leben, das wahre.

Bewertung vom 02.09.2011
Darfs sonst noch was sein?
Knecht, Doris

Darfs sonst noch was sein?


ausgezeichnet

JA!!!!!!!!! Es kann gar nicht genug geben von diesen Geschichten des Lebens.

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 02.09.2011
Gruber geht
Knecht, Doris

Gruber geht


ausgezeichnet

Nun hatte ich zuerst die gesammelten Kolumnen von Knecht gelesen- sie schreibt da auch von einem Freund, den ich beim Lesen oft vor Augen hatte.
Eine berührende, gute, lesenswerte Geschichte.

Bewertung vom 30.08.2011
Hurra
Knecht, Doris

Hurra


ausgezeichnet

Grandios.
Leuchtende Sprache, bodenfest, beamt direkt in ein Lesevergnügen, aus dem es nur schwer aufzutauchen ist.
Für Menschen mit Freude am Gegensätzlichen, Menschen mit und ohne Kinder.
Für Österreicher, Schweizer und alle anderen, die wir sind.

Bewertung vom 28.08.2011
Schöne Grüße aus Mixing Part Churches
Loe, Erlend

Schöne Grüße aus Mixing Part Churches


gut

Skuril, anders als erwartet- lesenswert, eher im Stil von Doris Dörrie: Keine banal-lustige Erzählung.

0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 21.08.2011
So geht das!
Knecht, Doris

So geht das!


ausgezeichnet

Zum Da-Nieder-Knien!
Einfach nur so lesen geht nicht.
Verschlingen, alles andere überfordert den unbändigen Drang, weiter an Knecht dranzubleiben.
Die Lektüre ermöglicht, sich über ein elendes Wochenende zu retten.
Auch ohne selbsteigenes Elend sehr sehr prima. Fantastischischst.

Bewertung vom 09.06.2011
Julietta
Vilmorin, Louise de

Julietta


sehr gut

Bezaubernde Lektüre- neben der dahinschwingenden Handlung manch' kurzer Dialog, ein, zwei Sätze, eine zarte Schilderung nebenbei........die tiefer berühren.

12