Als die Hoffnung uns gehörte / Die Korff-Saga Bd.2 - Wallner, Michael
22,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

4 Kundenbewertungen

New York, 1923: Gemeinsam mit seiner Verlobten Scarlett plant der junge Philipp Korff eine Europareise, um die kluge Amerikanerin seiner Familie vorzustellen. In Wirklichkeit hat die Reise einen dramatischen Grund: Scarlett ist schwer krank und hofft auf Rat bei europäischen Ärzten. Trotzdem genießt sie den Rausch von Big Apple - verbotene Flüsterkneipen, den neuen Jazz, die Broadway-Shows -, sie will dem Tod ein Schnippchen schlagen. In der alten Welt geht es nur scheinbar ruhiger zu. Katrin, langjährige Hausdame der Familie, ist inzwischen Maxim Korffs Geliebte. Sie ahnt jedoch nicht, welch…mehr

Produktbeschreibung
New York, 1923: Gemeinsam mit seiner Verlobten Scarlett plant der junge Philipp Korff eine Europareise, um die kluge Amerikanerin seiner Familie vorzustellen. In Wirklichkeit hat die Reise einen dramatischen Grund: Scarlett ist schwer krank und hofft auf Rat bei europäischen Ärzten. Trotzdem genießt sie den Rausch von Big Apple - verbotene Flüsterkneipen, den neuen Jazz, die Broadway-Shows -, sie will dem Tod ein Schnippchen schlagen. In der alten Welt geht es nur scheinbar ruhiger zu. Katrin, langjährige Hausdame der Familie, ist inzwischen Maxim Korffs Geliebte. Sie ahnt jedoch nicht, welch dunkle Seiten der alte Patriarchat gerade auszuleben beginnt. In dieser ausufernden Zeit, die nicht erkennt, dass die Saat für den nächsten Weltkrieg bereits in ihr sprießt, kämpfen die jungen Liebenden um ihr Lebensglück, während Maxim dem Teufel, der Europa bald beherrschen soll, mit den Weg bereitet.
  • Produktdetails
  • Die Korffs .2
  • Verlag: Pendo
  • Seitenzahl: 319
  • Erscheinungstermin: 1. Februar 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 221mm x 142mm x 32mm
  • Gewicht: 472g
  • ISBN-13: 9783866124493
  • ISBN-10: 386612449X
  • Artikelnr.: 52363698
Autorenporträt
Wallner, Michael
Michael Wallner spielte nach seiner Ausbildung am Wiener Max Reinhardt-Seminar am Burgtheater und am Berliner Schillertheater. 1982 erhielt er den Schauspielerpreis beim Norddeutschen Theatertreffen. Seit 1987 arbeitet er als freischaffender Theater- und Opernregisseur und inszenierte unter anderem in Düsseldorf, Frankfurt, Bochum, Wien, Hamburg und Lübeck. Wallner erhielt die Kainz-Medaille der Stadt Wien für die Regie von "Krieg". Seit 2000 lebt er als freier Autor in Berlin. Sein Bestseller "April in Paris" wurde in über 20 Sprachen übersetzt.
Rezensionen
"Wallner beherrscht die Sache mit dem Zeitkolorit; ebenso interessant wie angemessen beschreibt er die Szenerien ... Die Seligkeit des nazitrunkenen Österreich schon lange vor dem sogenannten Anschluss kommt eindrücklich, aber kein Stück überzeichnet rüber; die Großerschütterungen durch den Zweiten Weltkrieg werden dem Leser gleichsam als Haarrisse in den Erzählwänden wie mit einem Seismographen nachgebracht, Wallner kann mit großem Anspruch und hoher Glaubhaftigkeit erzählen.", Schleswig Holsteinische Zeitung Online, 27.04.2019