Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Vicky
Danksagungen: 3 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 158 Bewertungen
Bewertung vom 18.10.2018
Whatever you want / Winston Brothers Bd.4
Reid, Penny

Whatever you want / Winston Brothers Bd.4


ausgezeichnet

Das Buchcover gefällt mir sehr gut und passt ausgezeichnet zu den anderen der Reihe. Die grünen Farben sind sehr schön und passend gewählt.

‘Whatever you want‘ ist der vierte Teil der Winston-Brothers-Reihe der Autorin Penny Reid. Der Titel und das Cover passen sehr gut zum Inhalt des Buches.

Unter 'Das Buch' kann man sich einen kurzen aber bereits recht guten Eindruck von der Geschichte rund um Beau holen. Sie umfasst fünfunddreißig Kapitel sowie einen Epilog, die Kapitel sind abwechselnd aus Sicht von Shelly, bereits bekannt aus dem dritten Teil, und Beau, dem absoluten Liebling und größten Charmeur der Brüder, geschrieben. Durch die Andeutungen im vorherigen Band über diese beiden Figuren habe ich mich auf diesen Band hier bereits sehr gefreut und hatte ebenso große Erwartungen!

Und ich kann nur sagen, diese wurden definitiv nicht enttäuscht. Sehr interessant fand ich dass dieser Teil parallel zu den Geschehnissen des vorherigen Bandes verlaufen ist – das war eine sehr interessante Art der Gestaltung – denn so erfuhr man noch mehr über die ‘damaligen‘ Ereignisse und was sonst noch so passiert ist, das man im anderen Band gar nicht mitbekommen hatte. Das fand ich sehr gut, zwar mal etwas anderes, denn die bisherigen Bücher waren alle nacheinander aber dennoch sehr gut!

Das Wort ‘Gesichtsapplaus‘ hat mich sehr amüsiert :-) Allgemein Beaus Witze aber auch seine Gedanke fand ich super genial! Einziges Manko, zumindest für mich, waren die Kapitel. Ich hätte mir mehr aus Shelly‘s Sicht gewünscht, ich fand diese kamen bei der Menge von Beau-Kapitel (fast) zu kurz.

Abschließen möchte ich mit zwei wunderschönen Zitaten aus dem Buch:
»Man sollte sich nicht selbst in Brand stecken, damit andere es warm haben.«
»Wenn die gemeinsame Zeit weniger wird, wächst ihr Wert. «

Fazit: Penny Reid schafft es mich erneut vollauf zu begeistern. Ich hätte es nicht gedacht, aber mir gefällt diese Buchreihe mit jedem Band besser! Ich werde weitere Bücher der Winston-Brothers-Reihe auf jeden Fall verfolgen und freue mich bereits auf den nächsten Teil.

Bewertung vom 15.10.2018
Liev
Taylor, Drucie Anne

Liev


ausgezeichnet

‘Liev: Ein Herbst auf der McBannon Ranch‘ ist der zweite Band der ‘McBannon Brothers‘-Reihe. Mir war diese Reihe bisher unbekannt und soweit ich es beurteilen konnte sind keine Vorkenntnisse aus Band eins notwendig um diesen hier zu verstehen, ich konnte nichts finden was mir gefehlt hätte. Ich werde den ersten Teil aber definitiv noch lesen um dies nachzuholen!

Unter 'Die Autorin' erfährt man kurz etwas über Drucie Anne Taylor und unter 'Das Buch' kann man bereits sich einen kurzen Vorgeschmack auf die Geschichte rund um Bailey und Liev holen. Das Buch umfasst dreizehn Kapitel – und nein, das bedeutet kein Unglück!

Bereits der erste Satz 'Yippie Ya Yeah, Schweinebacke' konnte mich für dieses Buch begeistern und bestätigte meine Entscheidung dafür! Baileys Gedanken finde ich super - sie haben mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht! Ich liebe die Geschichte und auch den Schreibstil der Autorin. Den durch den sehr angenehmen Schreibstil kommt man gut und schnell voran beim Lesen. Es ist ein absolutes Vergnügen und die Seiten fliegen nur so dahin!

Fazit: Auf jeden Fall sind die ‘McBannon Brothers‘ empfehlenswert! Ich werde die Reihe in Zukunft weiterverfolgen und Band eins auch bald mal lesen.

Bewertung vom 09.10.2018
Die Sonnenschwestern (eBook, ePUB)
Rees, Tracy

Die Sonnenschwestern (eBook, ePUB)


sehr gut

Das Cover hat sofort mein Interesse geweckt denn es ist sehr schön und harmonisch gestaltet. Außerdem passt es gut zum Inhalt des Roman der Autorin Tracy Rees.

Unter 'Das Buch' kann man sich einen kurzen aber bereits recht guten Eindruck von den 'Die Sonnenschwestern' holen und eine der beiden Hauptfiguren, Nora, kennen lernen.

Die Geschichte umfasst einen Prolog, Neunundsechzig Kapitel sowie einen Epilog. Die Kapitel sind abwechselnd aus Sicht von Nora und Chloe geschrieben, das finde ich sehr gut und abwechslungsreich. Normalerweise habe ich immer eine Figur bzw. Zeit welche ich lieber lese aber hier konnte ich mich nicht so richtig entscheiden denn letztlich haben mir beide gut gefallen. Ich habe mich sehr gefreut beide auf ihrer jeweiligen Reise begleiten zu dürfen.

Anfangs dachte ich mir dass mir die Chloe Kapitel besser gefallen aber mit voranschreitender Zeit haben mir die Nora Kapitel auch immer mehr zugesagt. ich fand die Abwechslung, wie gesagt, sehr gut gelungen! Irgendwann war sogar der Punkt erreicht als mir die Nora-Kapitel etwas mehr zusagten als die Chloe-Abschnitte aber alles in allem habe ich beide Figuren in mein Herz geschlossen. Die Hauptfiguren fand ich sehr gut ausgearbeitet aber mit einigen Nebenfiguren hatte ich ehrlich gesagt so meine Probleme, weswegen ich auch einen Stern abziehe denn mir kamen manche der Nebenpersonen zu unzugänglich vor.

Die Walisischen Begriffe sowie das Rezept für Welsh Cakes nach dem Epilog fand ich eine sehr nette Idee. Ich habe mir das Rezept notiert und werde es auf jeden Fall probieren nach zu kochen!

Fazit: 'Die Sonnenschwestern' von Tracy Ress ist eine gute und gelungene Geschichte mit einem sehr passendem und harmonischem Ende.

Bewertung vom 26.09.2018
Mitten im Sturm
Winter, Jessica

Mitten im Sturm


ausgezeichnet

Das Cover ist wunderschön und lädt richtig zum Träumen ein. Ich finde es sehr schön obwohl echte Menschen darauf abgebildet sind und mir dies normalerweise nicht so gut gefällt. Ich finde es lädt hier aber dennoch ab dem ersten Blick so richtig zum Träumen ein!

Der Roman ‘Mitten im Sturm‘ der österreich-amerikanischen Autorin Jessica Winter umfasst dreiundvierzig Kapitel sowie einen Epilog. Man merkt ihrem erfrischenden Schreibstil ihre Leidenschaft zum Schreiben an. Sie hat es nach nur wenigen Zeilen geschafft mich von ihrem Können zu überzeugen und mich von ihren beiden Hauptfiguren zu begeistern!

Die Kapitel sind abwechselnd aus Sicht von Grace und Eric geschrieben. Ich mochte Grace bereits nach wenigen Zeilen, aber auch Eric hatte ich sehr schnell ins Herz geschlossen. Der Schreibstil der Autorin Jessica Winter ist, wie gesagt toll – er ist sehr angenehm und man kommt dadurch beim Lesen gut und leicht voran und wird dabei toll von den Figuren unterhalten, der Humor kommt dabei definitiv nicht zu kurz. Die Seiten fliegen, durch den tollen Schreibstil und die Abwechslung zwischen den Kapitel von Grace und Eric, nur so dahin und ehe man sich’s versieht hat man bereits das Ende erreicht.

Ich muss hier unbedingt noch einen sehr schönen Spruch der zwei Freundinnen zitieren:
Du bist stärker, als du dich gerade fühlst. Du bist tapferer, als du denkst
Du bist wertvoller, als du ahnst. Du bist nicht allein, und du wirst geliebt

Fazit: Toll, toll und nochmal toll. Ich bin von dem Buch begeistert! Ich werde die Autorin Jessica Winter auf jeden Fall weiter verfolgen und mir auch die Bücher der ‘Julia und Jeremy‘-Reihe zu Gemüte führen!! Ich kannte diese bisher nicht und auch wenn Julia und Jeremy hier kurz vorkommen denke ich nicht dass man diese unbedingt vorher gelesen haben muss – ich werde es aber auf jeden Fall nachholen denn mich konnte die Autorin mit ihrem Schreibstil für ihre Bücher begeistern!

Bewertung vom 26.09.2018
Cinder & Ella
Oram, Kelly

Cinder & Ella


sehr gut

Das Cover gefällt mir ehrlich gesagt nicht, es spricht mich leider absolut nicht an. Es ist irgendwie langweilig und die Farbabstimmung aufeinander gefällt mir nicht, die Farben sind mir in Kombination zueinander zu extrem - ich finde der türkise Hintergrund mit den Rosen passt nicht zusammen und geht daher gar nicht. Ich würde mir ein schöneres Cover für diese tolle Geschichte wünschen!


Unter 'Über dieses Buch' kann man sich bereits einen guten Vorgeschmack auf die Hauptfiguren Cinder und Ella holen. Die Autorin Kelly Oram hat die Geschichte auf einen Prolog und zweiunddreißig Kapitel aufgeteilt. Die Kapitel sind abwechselnd aus Sicht von Ella bzw. Brian geschrieben.

Der Einstieg gelingt durch den guten Prolog sehr gut. Durch den sehr angenehmen Schreibstil ist die Geschichte leicht zu lesen und man kommt sehr schnell und gut voran, die Seiten fliegen regelrecht dahin. Ich hätte das Buch am liebsten in einem Durch gelesen und auf Pausen verzichtet!

Kelly Oram hat einen tollen Humor und Schreibstil, bereits nach wenigen Zeilen konnte sie mich für die jeweilige Hauptfigur begeistern. Ich liebe beide, Cinder/Brian und Ella haben beide das gewisse etwas und überzeugen jeder auf seine Art. Aber auch die eine oder andere Nebenfigur habe ich ins Herz geschlossen. Die Chats zwischen den Hauptfiguren fand ich eine nette und gelungene Abwechslung und konnte mich oft erheitern. Natürlich kommen auch die Bösewichte nicht zu kurz, wobei mich persönlich einige überrascht haben. Allgemein muss ich sagen dass die Geschichte zwar stellenweise vorhersehbar war mich aber auch öfters überraschen konnte was ich sehr gut fand! Ich mag es wenn man nicht alles vorhersagen kann sondern die Autorin es schafft einen zu überraschen, und das ist Kelly Oram definitiv gelungen!

Das Ende an sich fand ich gelungen und es hat mir gefallen aber ich fand es als Ende selbst nicht gut. Ich hätte mir einen Epilog gewünschten denn so wie 'Cinder & Ella' nun endet ist es für mich nicht stimmig, mir fehlt hier noch zu viel um mit dem Buch abschließen zu können. Das ist schade, denn ansonsten fand ich die Geschichte gut aber das Ende war mir zu abrupt und ohne Aussicht auf das 'danach' zu unstimmig und daher leider nicht so gelungen wie erhofft! Sorry, aber dafür muss ich einen Stern abziehen.

Fazit: Definitiv zu empfehlen!

Bewertung vom 13.09.2018
This is Love - Travis & Viola (eBook, ePUB)
Fox, Kennedy

This is Love - Travis & Viola (eBook, ePUB)


sehr gut

This is Love‘ ist der heiß ersehnte, zumindest von mir, zweite Band der Checkmate-Reihe rund um 'Travis & Viola'. Kennedy Fox ist das Pseudonym zweier erfolgreicher amerikanischer Liebesroman-Autorinnen, da war ich anfangs etwas skeptisch aber mein Vorurteil gegen Pseudonyme wurde widerlegt!

Das Cover ist toll und passt gut zum ersten Band der Reihe. Ich finde es ist durch das schwarzweise Bild zwar einfach gehalten wird aber durch den goldenen Schriftzug definitiv aufgepeppt.

Unter 'Zu diesem Buch' kann man sich bereits einen kurzen Vorgeschmack auf den Roman holen, er umfasst einundzwanzig Kapitel sowie einen Epilog. Die Abschnitte in den Kapiteln sind abwechselnd aus Sicht von Viola bzw. Travis geschrieben.

Am Anfang ist wieder ein Auszug aus der Wortdefinition bzw. Erklärung für ‘Schachmatt‘ zu finden – dieses Mal war mit bereits klar warum!

Band zwei setzt unmittelbar vor dem Ende von Band eins ein. Es beginnt mit einem Travis Kapitel zehn Stunden zuvor. und geht dann mit einem Viola Kapitel in der Gegenwart weiter und schließt somit direkt ans Ende von Band eins an. Das finde ich sehr gut! Kennedy Fox hat es erneut geschafft mich von der Geschichte rund um Travis und Viola zu bezaubern und an das Buch zu fesseln, ich habe es regelrecht verschlungen! Dennoch habe ich dieses mal etwas das heiße Spiel zwischen den beiden vermisst, ich finde der vorherige Band war in dieser Hinsicht etwas besser und ziehe daher einen Stern ab.

Den Epilog fand ich nett gestaltet denn er begann ähnlich wie der Prolog vom ersten Teil von Travis und Viola – ich habe es sofort erkannt :-)

PS: Ich finde Courtney total super und freue mich bereits auf den Band mit und über sie - der wird bestimmt super toll!

Bewertung vom 12.09.2018
Die Seele des Bösen - Vermisst (eBook, ePUB)
Dicken, Dania

Die Seele des Bösen - Vermisst (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Die Seele des Bösen – Vermisst' ist bereits der vierzehnte Band (unfassbar! Ich wundere mich jedes Mal aufs neue wie lange wir Sadie bereits begleiten dürfen!) einer tollen und spannenden Thriller-Reihe der Autorin Dania Dicken.

Beim Cover bin ich dieses mal etwas zwiegespalten denn ich finde die orange Schrift in Kombination mit den orangen Haaren dann doch etwas zu viel ist. Aber ich finde es schön dass man beim Lesen dadurch immer wieder an die Hauptfigur Sadie Whitman (formaly know as Scott) erinnert wird.

Die Geschichte teilt sich auf einunddreißig, nicht durchnummerierte, Kapitel auf die aber Tages- und Zeitangaben beinhalten. Vom Erzähl- und Schreibstil bin ich nach wie vor total begeistert. Dania Dicken hat mich erneut gefesselt und ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand geben bis ich die letzte Seite erreicht hatte, ich habe es dieses Mal regelrecht verschlungen – es ist wie immer eine ausgezeichnete Fortsetzung der Reihe!

In diesem Band dürfen wir mit Sadie, ihrer Familie und Nick nach London zu Andrea und deren Familie reisen. Ich finde es schön hier auf 'alte' Bekannte wie Andrea, Nick aber auch Katie zu treffen! Interessant fand ich es auch Julie nach so langer Zeit wieder zu sehen, sie ist ja bereits fast erwachsen und im Alter von Libby. Dieser Band hier ist wieder sehr spannend und die Ereignisse rasant! Ich bin begeistert und finde dass sich Dania Dicken mit jedem Band steigert!

Fazit: Die Autorin Dania Dicken versteht es ihren Nutzen aus ihrem Psychologie-Studium zu ziehen, sie setzt ihr gewonnenes Wissen in ihren Thrillern gekonnt um. Einmal mit ihren Büchern angefangen, kann man diese durch den fesselnden und spannenden Erzählstil nicht mehr aus der Hand geben. Durch die flüssige Schreibweise fliegen die gelesenen Seiten nur so dahin und man baut ganz nebenbei immer mehr Verbindung zu Sadie, ihrer Familie und den Freunden auf.

Dieses Buch ist für alle Cody McFayden oder Criminal Minds Fans ein Muss!

Bewertung vom 04.09.2018
Was wir zu hoffen wagten (eBook, ePUB)
Saalfeld, Michaela

Was wir zu hoffen wagten (eBook, ePUB)


gut

Das Buchcover ist sehr schön gestaltet, es gefällt mir ausgesprochen gut und passt auch phantastisch zur damaligen Zeit. Die Farbgebung ist sehr schön und harmonisch – im Gegensatz zum Inhalt des Buches.

In 'Über dieses Buch' kann man sich bereits einen kurzen Vorgeschmack auf das Berlin des Jahres 1912 und die Geschwister Felice, Willi und Ille holen. Der Roman der Autorin Michaela Saalfeld umfasst insgesamt vierzig Kapitel aus Sicht von verschiedenen Personen. Die Geschichte teilt sich auf einen Vorspann, drei Teile betitelt mit Ille, Willie und Felice sowie einen Abspann auf.

Der Vorspann hat mir gut gefallen, der Anfang von Ille war hingegen schwer, langatmig und eher mühsam zu lesen - da musste ich mich durchquälen bis ich dann endlich zu einem spannenderen Abschnitt kam. So richtig konnte mich das Buch allerdings erst ab zirka der Hälfte begeistern. Auch Willis Teil war mir persönlich zu langweilig, vor allem jene wo er nicht vorkam. Stellenweise hat es sich so dahin gezogen dass mir fast der Spaß am Buch vergangen wäre. Deshalb ziehe ich einen Stern ab.

Auch finde ich es sehr eigenartig und mitunter auch etwas störend das sich die Geschichte hauptsächlich um Felice oder jemanden ganz anderen als die drei Geschwister dreht obwohl die ersten beiden Teile mit Ille bzw. Willi betitelt sind. Warum macht man dass wenn man dann erst nicht durch bzw. von dieser Person schreibt sondern von anderen?! Hätte man das weggelassen und stattdessen verschiedenste Personen berichten lassen würde es mich nicht stören und fände es auch sehr interessant (tatsächlich habe ich mir mehr von und durch die Geschwister in den jeweiligen Teilen gewünscht), so aber muss ich einen Stern dafür abziehen da ich diese Erzählweise als sehr störend empfand.

Der Teil, welcher mit Felice betitelt ist, konnte mich dann aber wieder gnädiger stimmen. Die Briefe am Anfang gefielen mir gut und auch so kam mehr Schwung in die Geschichte. Ich finde dieser war der interessantere und spannendere Teil, wo dann auch endlich etwas Emotionen zutage kamen denn der Felice-Abschnitt ist nicht nur spannend sondern auch traurig und emotional – all das, was der Vorspann versprochen hat wurde hier endlich gehalten!

Aus dem Abspann muss ich einen Satz, der mir sehr gut gefallen und mich zugleich auch berührt hat, zitieren: 'Kriege enden nicht, solange niemand, der einen Befehl erhält, den Mut hat, Nein zu sagen.' Auch das Ende fand ich gut und macht Lust auf weitere Geschichten aus dieser Zeit.

Fazit: Trotz anfänglicher Schwierigkeiten und einer langen 'Anfreundungsphase' mit dem Erzählstil (der Schreibstil hingegen hat mir gut gefallen) habe ich mich zum Ende hin in die Figuren, allen voran Felice, verliebt. Ich sehe bei der Autorin Michela Saalfeld großes Potenzial, sie kann dieses in weiteren Bänden bestimmt noch besser ausschöpfen. Ich bin bereits gespannt wie es mit den zu Niedens, speziell Felice, weitergeht und werde einen weiteren Teil bestimmt eine Chance geben und die Autorin im Auge behalten.

Bewertung vom 30.08.2018
This is War - Travis & Viola (eBook, ePUB)
Fox, Kennedy

This is War - Travis & Viola (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Das Cover ist sehr ästhetisch. Ich finde es ist durch das schwarzweise Bild zwar einfach gehalten wird aber durch den golden Schriftzug definitiv aufgepeppt. Außerdem sind in dem Cover wunderschöne, kleine Details - wie die Tattoos oder der Bart - versteckt.

'This is War - Travis & Viola' ist der erste Band der Checkmate-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin Kennedy Fox. Der Roman umfasst einen Prolog sowie zwanzig Kapitel.

Unter 'Zu diesem Buch' kann man sich bereits einen kurzen Vorgeschmack auf die Figuren Travis und Viola holen und so die Vorfreude auf den Roman ‘This is War‘ schüren.

Am Anfang ist ein Auszug aus der Wortdefinition bzw. Erklärung für 'Schachmatt' zu finden - das fand ich im ersten Moment etwas irritierend aber im Laufe des Romans erschließt es sich einem. Die Abschnitte in den Kapiteln sind abwechselnd aus der Sicht von Viola bzw. Travis geschrieben.

Bereits der erste Absatz im Prolog hat mich für das Buch eingenommen! Ich bin vom Schreibstil der Autorin Kennedy Fox absolut begeistert! Ich finde der Prolog ist ein genialer Einstieg in die Geschichte rund um Travis und Viola, er hat meine Freude auf das Buch fast zum Platzen gebracht. Ich liebte es bereits zu diesem Zeitpunkte, denn Kennedy Fox hat es geschafft mich von der ersten Seite an zu bezaubern und an das Buch zu fesseln!

Sehr begeistert hat mich auch Travis Scharf-Skala: scharf, schärfer, höllenscharf, Pornostar-scharf, der Wahnsinn, absolut atemberaubend

Ich find Viola und Travis sind gut dargestellt, auch ihre Gedanken- bzw. Gefühlswelt ist interessant zu verfolgen. Die Nebenfiguren fand ich auch super gelungen. Die Spannung zwischen den beiden Hauptfiguren ist mit den Fingern zu greifen - das finde ich total super gelungen. Es ist herrlich das Spiel zwischen ihnen zu verfolgen und zugleich auch herzzerreißend wie sehr sie sich doch selbst im Weg stehen!

Fazit: Absolut empfehlenswert! Nur das Ende ist absolut fies, wüsste ich nicht das dies hier eine Reihe ist wäre ich sehr angefressen und müsste Sterne abziehen. Aber so fiebere ich nun dem nächsten Band der Geschichte rund um Travis und Viola entgegen! Ich werde die Checkmate-Reihe auf jeden Fall weiterverfolgen!

Bewertung vom 29.08.2018
My Image of You - Weil ich dich liebe (eBook, ePUB)
Moreland, Melanie

My Image of You - Weil ich dich liebe (eBook, ePUB)


gut

Das Cover von 'My Image of You - Weil ich dich liebe' gefällt mir sehr gut. Es ist einfach gehalten aber dennoch ist es ansprechend und irgendwie auch geheimnisvoll. Ich betrachte es ausgesprochen gerne!

Der Roman der Autorin Melanie Moreland ist auf zwei Teile, mit insgesamt achtundzwanzig Kapitel sowie einen Prolog und Epilog, aufgeteilt. 'Zu diesem Buch' verspricht einen interessanten und emotionalen Roman, was auf jeden Fall erfüllt wird.

Der Einstieg ist gut gelungen und man kommt schnell und gut in den Roman rein und fühlt sich den Figuren von Anfang an nahe. Der Großteil der Kapitel ist aus Sicht von Adam geschrieben, nur am Ende sind einige Abschnitte aus Sicht von Alex/Ally zu finden. Ich fand es interessant einen Liebesroman mal hauptsächlich aus der männlichen Perspektive zu lesen. Zu Anfang war ich ehrlich skeptisch und befürchtete, ich könnte die weiblich Komponente vermissen, aber meine Befürchtungen waren ohne Grund!

Mir ging das mit dem Vertrauen fassen und sehr persönlichen bzw. privaten Geschichten und Problemen teilen, allerdings zu schnell, sorry aber so schnell kann man in meinen Augen kein bedingungsloses Vertrauen fassen – weswegen ich auch einen Stern abziehe – allerdings wurde mein Gemüt in dieser Hinsicht im zweiten Abschnitt etwas beruhigt – lest selbst!

Fazit: spannend, emotional und durchtrieben aber stellenweise leider auch etwas zu langatmig, hierfür ziehe ich einen Stern ab. Ich würde den Roman aber dennoch empfehlen - jeder der Herzschmerz oder zerreisende, emotionale Zeilen sucht, ist hier bei der Autorin Melanie Moreland definitiv an der richtigen Adresse.