Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: vronika22
Wohnort: Worms
Über mich:
Danksagungen: 4 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 147 Bewertungen
Bewertung vom 04.10.2020
Der Todesbruder / Viktor Puppe Bd.3 (eBook, ePUB)
Elbel, Thomas

Der Todesbruder / Viktor Puppe Bd.3 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Es handelt sich hierbei um den dritten Band um die Ermittler Viktor Puppe und Ken Togukawa, sowie Begüm Duran vom Berliner LKA. Man kann die einzelnen Bände zwar unabhängig voneinander lesen, aber ich denke besser für das Verständnis ist es, wenn man sie in der richtigen Reihenfolge liest.
Diesmal gibt es Morde mit schlimmsten Verbrennungen, anscheinend bei lebendigem Leibe verbrannt, oder auch ein Opfer mit unzähligen Wespenstichen. Allen Morden ist gemeinsam, dass römische Ziffern bei der Leiche gefunden werden. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Mehr sei an dieser Stelle zum Inhalt nicht verraten.

Mit den Ermittlern treffen die drei sehr unterschiedlichen, und gut gezeichneten Charaktere von Viktor, Ken und Begüm aufeinander. Sie sind alle eigen und teilweise ehr gegensätzlich. Gerade die Unterschiedlichkeit dieser Multi-Kulti-Charaktere erhöht den Unterhaltungswert dieses spannenden Thrillers.

Es kommt sehr schnell Spannung auf, die dann über die knapp 450 Seiten erhalten bleibt und sich immer mehr steigert. Am Ende mündet sie dann noch in ein richtig dramatisches Finale. Man rätselt beim Lesen die ganze Zeit mit. Thomas Elbel hat es geschafft mich auf falsche Fährten zu locken, so dass das Ende überraschend kam.

Ganz besonders gut gefällt mir bei seinen Büchern der Schreibstil. Trotz aller Spannung und Dramatik lesen sich seine Werke sehr unterhaltsam, weil er immer wieder Wortwitz und Humor einfließen lässt. So muss man trotz allem Gänsehautfeeling immer wieder schmunzeln.
Und das obwohl die Thematik des Plots aktuell und mit sehr ernstem Hintergrund ist. Die Handlung ist gut durchdacht und in sich schlüssig.

Schön fand ich es auch, dass der Autor diesmal immer wieder literarischen Bezug zu Dantes Göttlicher Komödie hergestellt hat. Auch dies hebt den Thriller von der Masse ab.
Alles in allem eine tolle Thrillerreihe, die wirklich sehr zu empfehlen ist. Ich fühlte mich wunderbar unterhalten und habe von Anfang bis Ende mitgerätselt. Auch hier wieder ein Buch, bei dem Suchtgefahr besteht! Ich könnte mir eine Verfilmung sehr gut vorstellen!

Bewertung vom 29.09.2020
Still schweigt der See
Schlegel, Tina

Still schweigt der See


ausgezeichnet

Dies war mein erstes Buch der Autorin Tina Schlegel. Obwohl es bereits einige Vorgängerbände in dieser Bodensee-Reihe gibt, bin ich sehr gut in die Handlung hinein gekommen und hatte nicht, das Gefühl, dass mir irgendetwas an Informationen fehlen würde.

Der Plot spielt in Konstanz und dies ist auch aus dem Cover schon sehr schön ersichtlich. Ein sehr gelungenes Cover, welches schon eine geheimnisvolle Atmosphäre ausstrahlt.

Von der Handlung möchte ich nicht zu viel verraten. In der Universität Konstanz werden von bewaffneten Männern fünfzig Geiseln genommen. Zeitgleich wird vor dem Polizeipräsidium ein Bus gekapert, der mit einer Bombe ausgestattet wurde.
Ist dies ein Zufall oder hängen die beiden Fälle zusammen? Da alles bereits in den sozialen Medien auftaucht, schlagen die Wellen hoch!

Zu Beginn lernt man die Ermittler ein klein wenig kennen und wird dann direkt ins Geschehen hineingezogen. Es kommt also recht schnell Spannung auf und der Spannungsbogen hält sich bis zum Ende.
Der Schreibstil von Tina Schlegel gefällt mir richtig gut. Abgesehen davon, dass sie es sehr gut versteht Spannung und Dramatik aufzubauen, mischt sie immer wieder eine kleine Prise Humor bei und lockert den Plot dadurch etwas auf. Auch hat es mir sehr gut gefallen, dass Tiere zwischendurch immer wieder erwähnt werden, und egal ob es sich um Hunde oder Vögel handelt, man merkt die Liebe der Autorin zu Tier und Natur. Hier ein kleines Beispiel: „Draußen sangen Vögel und erfüllten sein Zimmer mit einer eigenartigen Harmlosigkeit, die nicht zu all der Dramatik passen wollte.“ (S. 201/202). Ich finde das einfach sehr schön geschrieben und könnte hierfür einige Beispiele aufführen.

Die Handlung mit der Geiselnahme ist realitätsnah und regt zum Nachdenken an. Auch die sozialen Medien spielen hier im Krimi eine Rolle. Überhaupt greift Tina Schlegel viele aktuelle Themen auf wie beispielsweise die „Fridays for future-Bewegung“.

Was mich am meisten bei diesem Buch fasziniert hat, dass der gesamte Plot an einem Tag passiert. Die einzelnen Kapitel sind sozusagen im Stundentakt unterteilt.
Alles in allem ein toller Regionalkrimi vom Bodensee, der mit viel Spannung und Tiefgang punkten kann und eindeutig Lust auf mehr von Autorin Tina Schlegel gemacht hat.

Bewertung vom 27.09.2020
Seelen unter dem Eis
Korten, Astrid

Seelen unter dem Eis


ausgezeichnet

Tom ist ein erfolgreicher Geschäftsmann und hat alles was man sich wünschen kann. Oder vielleicht doch nicht? Warum wartet er jetzt im Todestrakt auf seine Hinrichtung?
Astrid Korten hat mit „Seelen unter dem Eis“ wieder einen fesselnden Psychothriller geschrieben. Auch diesmal hat sie thematisch wieder ein heißes Eisen angefasst. Es geht vor allem um die Todesstrafe, aber auch um Manipulation, Vergeltung und Rache.
Der Plot spielt abwechselnd in zwei verschiedenen Zeitebenen. Man erlebt Tom im Gefängnis, als er auf seine Hinrichtung wartet. Zwischendurch erfährt man in Rückblicken häppchenweise, was sich in der Vergangenheit alles ereignet hat, und warum dieser Mann nun in der Todeszelle sitzt. Geschickt versteht es die Autorin natürlich auch wieder, die LeserInnen auf falsche Wege zu führen und zu überraschen.
Auf jeden Fall handelt es sich hierbei wieder um ein absolut packendes und fesselndes Werk, welches zum Nachdenken anregt und natürlich die Todesstrafe kritisch beleuchtet. Wie immer hat Astrid Korten ganz hervorragende Recherchearbeiten geleistet, so dass auch hier wieder alles Hand und Fuß hat. Gerade auch aus dem Nachwort ist ersichtlich, wie intensiv sich die Autorin mit der Thematik beschäftigt hat. Das Gefängnisleben ist richtig gut ausgearbeitet, so dass man wirklich einen kleinen Einblick hinter diese Mauern bekommt. Alles in allem ein faszinierender Psychothriller, der einem beim Lesen einerseits richtig in seinen Sog zieht und andererseits auch sehr zum Nachdenken anregt! Wer gerne Psychothriller mit ernsthaftem Hintergrund liest, sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen!

Bewertung vom 26.09.2020
Du darfst nicht sterben
Nagele, Andrea

Du darfst nicht sterben


ausgezeichnet

In diesem Buch geht es um die Zwillinge Anne und Lili,die äußerlich genau gleich aussehen, von Charakter und Wesen her aber sehr unterschiedlich sind. Sie verstehen sich bestens, bis Paul auftaucht und sich in beider Herzen schleicht! Mehr sei an dieser Stelle nicht verraten, ihr müsst es einfach selbst lesen!!!
Das Cover sieht schon absolut super aus und ist richtig toll gemacht. Hier bekommt man schon die erste kleine Gänsehaut.
Tja und dann wird man zu Beginn relativ schnell ins Geschehen regelrecht hineingezogen. Es kommt schnell Spannung auf, die sich immer weiter steigert. Fast atemlos bin ich durch die Seiten gejagt, und habe mit Anne und Lili mitgezittert.
Andrea Nagele hat es geschafft den Spannungsbogen extrem hoch zu halten. Es handelt sich weitgehend um psychologische Spannung, von daher würde ich das Buch als Psychothriller bezeichnen. Die Angst und Panik, die bei Anne und Lili aufkamen, wurden absolut super und authentisch dargestellt - Kompliment an Autorin Andrea Nagele. Sie ist selbst beruflich in der Psychotherapie tätig und hat hier ihr Wissen und ihre Erfahrung toll eingebaut, so dass alles absolut real gewirkt hat.
Toll fand ich es auch gelöst, dass die Sichtweise der beiden Hauptprotagonisten ständig gewechselt hat, und man sich in beide gut hineinversetzen konnte.
Dies war mein erstes Buch von Andrea Nagele, aber ganz bestimmt nicht mein letztes. Meisterhaft hat sie mich in ihren Bann gezogen und Nervenkitzel pur provoziert. Absolute Leseempfehlung für alle die gerne fesselnde Psychothriller lesen!

Bewertung vom 23.09.2020
Goldene Bremm
Kuhn, Greta R.

Goldene Bremm


ausgezeichnet

Nach „Saarperlen“ handelt es sich hierbei um den 2. Band mit der Ermittlerin Veronika Hart und ihrem Team. Der erste Band hatte mich restlos begeistert und ich kann jetzt schon verraten, dieser ist mindestens genauso gut!
Erneut spielt die Handlung im Saarland. Diesmal geht es auf den Saarbrücker Straßenstrich, wo eine Prostituierte ermordet wird. In einem anderen Handlungsstrang bricht bei der Probe zu einer TV-Sendung ein junger Mitarbeiter tot zusammen. Er starb auf dem Stuhl, auf dem Veronika Hart kurz danach sitzen sollte. Als dann auch noch ein Kollege durch einen mysteriösen Unfall schwer verletzt wird, nachdem er Veronikas Auto aus der Werkstatt abgeholt hat, ist allen klar, dass jemand Jagd auf die Ermittlerin macht. Parallel dazu gibt es weitere Morde an Prostituierten. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
Wow, der Plot zu diesem Krimi ist sehr geschickt eingefädelt. Als Leser ist man den Ermittlern immer ein Stück voraus. Trotzdem versteht es Greta R Kuhn meisterhaft die LeserInnen mit viel Spannung bei der Stange zu halten und eins ums andere mal im Ungewissen zu lassen. Das Buch hat mich so gefesselt, dass ich es an einem Tag gelesen habe. Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet. Am Ende überschlagen sich die Ereignisse schier und nach dem Finale werden alle Fäden zusammengeführt. Das Ende ist nicht vorhersehbar, aber in sich sehr schlüssig.
Ich möchte hier auch gar nicht so viel schreiben oder gar verraten. Man muss diesen Nervenkitzel einfach selbst lesen. Teilweise geht es schon heftig zur Sache und Greta R. Kuhn schont die Nerven der LeserInnen keineswegs. Für mich war es eine Mischung aus Krimi und Thriller. Auf jeden Fall vergebe ich hier eine absolute Leseempfehlung und hoffe bald eine Fortsetzung lesen zu können.

Bewertung vom 20.09.2020
Wer nicht liebt, der nicht gewinnt / Mischief Bay Bd.3
Mallery, Susan

Wer nicht liebt, der nicht gewinnt / Mischief Bay Bd.3


ausgezeichnet

Dies ist der dritte Band der Mischief-Bay-Serie von Susan Mallery. Aber auch hier kann man jederzeit einsteigen, da alle Bände in sich abgeschlossen sind.
Inhaltlich geht es um Familienleben und die damit verbundenen Sorgen, beispielsweise um Jen, die ihr erstes Baby bekommen hat, und sich zur Helikopter-Mum entwickelt. Dann spielt auch Zoe eine große Rolle. Sie ist frisch verliebt als sie feststellt, dass sie von ihrem Ex schwanger ist. Und es gibt noch einiges mehr an Problemen und Herausforderungen in diesem Roman. Es sind aber durchweg Situationen, die aus dem wirklichen Leben gegriffen sein könnten.
Wer die Bücher und den Schreibstil von Susan Mallery mag, wird auch diesen Band wieder lieben. Mich wusste die Autorin hier wieder richtig zu begeistern. Sie hat wieder sehr viel Gefühl und Emotionen in ihren neusten Roman gepackt. Aber es ist auch wieder viel Humor enthalten, sowie auch jede Menge inhaltlicher Tiefgang. Also alles in allem wieder Leseunterhaltung pur!
Das Buch ist wieder wie typisch für Susan Mallery sehr leicht und locker zu lesen. Man fliegt gerade so über die Seiten. Es wechselt die Sichtweise immer wieder zwischen den drei Hauptprotagonistinnen. Alle drei Charaktere könnten mit ihren Stärken und Schwächen aus dem wirklichen Leben gegriffen sein. Das macht die Story doch sehr glaubwürdig.
Fazit: Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die aber doch auch viel Tiefgang enthält! Absolute Leseempfehlung für alle, die dieses Genre lieben!

Bewertung vom 19.09.2020
Helle und der falsche Prophet / Kommissarin Helle Jespers Bd.3
Arendt, Judith

Helle und der falsche Prophet / Kommissarin Helle Jespers Bd.3


ausgezeichnet

Bei diesem Krimi handelt es sich um den dritten Band um die Kommissarin Helle Jespers. Eine der Vorgängerbände habe ich bereits gelesen. Man kann alle Bände auch sehr gut einzeln lesen, da sie jeweils in sich abgeschlossen sind.
Diesmal ist Helle gerade mit ihrem Mann in Urlaub, als sie erfährt, dass eine junge Frau, die eine Freundin von Helles Sohn ist, tot aufgefunden wurde. Vermutlich war es Selbstmord, aber es gibt Zweifel. So reist Helle vorzeitig nach Hause um die Ermittlungen aufzunehmen. Diese gestalten sich jedoch schwieriger als erwartet und alles spitzt sich dann zu, weil es nicht bei der einen Leiche bleibt. Dann verschwindet auch noch Helles Sohn. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt….
Ich habe bereits den zweiten Band dieser Serie kürzlich gelesen. Dieser hat mir schon gut gefallen, doch diesmal hat Judith Arendt sich noch übertroffen.
Sie hat mich mit diesem dritten Fall von Anfang bis zum Ende richtig gefesselt und begeistert. Die Story ist gut nachvollziehbar und hat mit der Thematik „Sekten“ einen sehr ernsten Hintergrund, der zum Nachdenken anregt.
Die Protagonisten sind sehr sympathisch. Vor allem Helle habe ich sehr ins Herz geschlossen. Sie kam bei mir sehr authentisch und sehr menschlich an.
Alles in allem ein toller Krimi, der mich richtig zu begeistern wusste und Lust auf mehr von Judith Arendt und Helle Jespers gemacht hat.

Bewertung vom 19.09.2020
Silas Orientküche
Sahin, Sila

Silas Orientküche


ausgezeichnet

Das Buch ist einen stabilen Einband gebunden und wirkt vom Äußeren her schon sehr hochwertig. Das Cover ist so toll gemacht, dass es schon richtig Bezug zum Inhalt hat, und richtig orientalisch wirkt.
Die Autorin Sila Sahin ist eine deutsch-türkische Schauspielerin und leidenschaftliche Köchin. Sie ist als Kind türkischer Eltern in Deutschland geboren, und kennt daher sowohl die türkische und orientalische als auch die deutsche Küche gleichermaßen gut.
Sila legt auf eine gesunde und leichte Küche mit frischen Zutaten wert. Es sind Frühstücksrezepte enthalten, genauso wie Hauptgerichte und auch Desserts. Die einzelnen Kapitel sind in richtig schöne und originelle Kategorien unterteilt. So gibt es „Working Mum“ (schnelle Rezepte) oder „Kochen für den Liebsten“ (vegetarische Rezepte für ihren Mann) oder „Love dinner“ oder auch „“Healthy week“ .
Die Rezeptauswahl ist also sehr vielseitig. Die Rezepte sind sehr übersichtlich dargestellt und jeweils mit einem sehr appetitlichen Foto illustriert. Es läuft einem also schon beim Durchblättern das Wasser im Mund zusammen.
Es sind sehr viele Gemüsegerichte enthalten wie beispielsweise Ofenkürbis mit Schafskäsecreme oder Schafskäse-Süsskartoffel-Taschen, aber auch einige Fleischgerichte wie z. B. Kebab-Hackbraten oder Hähnchenfleisch mit Kichererbsen. Natürlich fehlen auch die Klassiker wie Linsen-Köfte, Börek oder gefüllte Weinblätter nicht.
Die Rezepte sind nicht allzu aufwendig und sehr gut nachzukochen.
Für mich ist dieses Kochbuch wirklich wieder eine Bereicherung und ich werde es sicher noch oft zur Hand nehmen!

Bewertung vom 15.09.2020
Körbchen unterm Mistelzweig / Der Weihnachtshund Bd.15
Schier, Petra

Körbchen unterm Mistelzweig / Der Weihnachtshund Bd.15


ausgezeichnet

Weihnachtszeit bei Familie Sternberg! Es gibt bereits einige Vorgängerbände um die Familie Sternberg. Alle Bände sind in sich abgeschlossen, aber man freut sich natürlich, auf alte Bekannte zu treffen.
Schon fast traditionell ist auch diesmal auf dem Cover wieder ein süßer Vierbeiner zu sehen, der natürlich im Buch auch eine bedeutende Rolle spielt. Dieses Hündchen ist auch der Grund warum sich Lukas und Viola kennenlernen. Sie nehmen den ausgesetzten Hund, den sie zufällig zusammen finden auf und kümmern sich abwechselnd um ihn. Die Funken sprühen immer mehr zwischen den beiden. Doch Viola ist zu schüchtern und Lukas ist bereits beziehungsgeschädigt.
Der Schreibstil ist genauso, wie ich ihn von der Autorin kenne und liebe. Sie schreibt voller Romantik und Humor. Auch diesmal spielen Santa Claus und seine Weihnachtselfen eine kleine Rolle. Und selbstverständlich lässt uns die Autorin auch wieder an den Gedanken des Hündchens Miss Daisy teilhaben. Dies beherrscht Petra Schier einfach ganz super, die Tiere sprechen zu lassen!
Die Besuche auf dem Weihnachtsmarkt und das Weihnachtsbackevent wurden so wunderschön und anschaulich geschildert, dass ich Bilder vor Augen und den Duft in der Nase hatte – und das auf der Dachterrasse bei 30 Grad.
Jedes Jahr aufs Neue schafft es Petra Schier durch ihren -schon fast obligatorischen- Weihnachtsroman uns die Vorweihnachtszeit zu versüßen. Sie hat wieder eine tolle Mischung aus Romantik, Humor und Magie geschaffen, die einem wunderschöne Lesestunden beschert. Eine absolut zauberhafte Liebesgeschichte, total süß und an keiner Stelle kitschig! Absolute Leseempfehlung!

Bewertung vom 13.09.2020
DER TOD SPIELT FALSCH
Scherf, H.C.

DER TOD SPIELT FALSCH


ausgezeichnet

Es handelt sich hierbei bereits um Band 3 aus der Thrillerserie um Gordon Rabe. Die einzelnen Bände sind von der Handlung her in sich abgeschlossen und somit auch einzeln lesbar.

Zum Inhalt möchte ich gar nicht viel verraten, um nichts vorweg zu nehmen, aber es geht auf jeden Fall wieder sehr hart zur Sache und man sollte nicht allzu zart besaitet sein. Zu Beginn wird ein blutleerer Frauenkörper gefunden und es wird nicht der Einzige bleiben.

Der Schreibstil ist wieder absolut fesselnd und spannend. Gekonnt streut Autor H. C. Scherf hier und da wieder eine kleine Prise Humor ein, so dass das Ganze noch ein klein wenig aufgelockert wird.
Natürlich ist auch wieder ein tiefgründiger Hintergrund eingebaut. Es geht diesmal um Rache und Selbstjustiz. Dadurch regt das Buch auch ein wenig zum Nachdenken an.

Zugleich darf man beim Lesen auch wieder an Rabe‘s Privatleben teilnehmen. Auch sein autistischer Sohn Jonas spielt eine Rolle. Ich habe die ganze Familie inzwischen ins Herz geschlossen und freue mich immer von ihnen zu lesen.

Das Ende hat mich persönlich diesmal nicht so hundertprozentig zufrieden gestellt. Es war mir zu mystisch angehaucht und nicht so wirklich greifbar. Aber das ist natürlich subjektiv und alles Geschmacksache.

Alles in allem wieder ein absolut fesselnder Thriller, der mich so sehr begeistert hat und in seinen Bann gezogen hat, dass ich in zwei Tagen durch war. Es besteht einfach wieder Suchtgefahr – man möchte das Buch nicht mehr aus der Hand legen!