Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: booklover2011
Danksagungen: 3 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 513 Bewertungen
Bewertung vom 29.10.2019
Vorspiel mit Schachmatt
Alexander, Shelly

Vorspiel mit Schachmatt


sehr gut

Der bildhafte Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Leo geschrieben, so dass man seine Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Die Nebencharaktere sind für mich eher blass geblieben, bis auf Leos Schwester Ava. Auch hätte ich mir mehr Interaktion zwischen Leo und seinen besten Freunden Dex und Oz gewünscht, da habe ich einfach das Zusammengehörigkeitsgefühl vermisst.

Man spürt das Knistern zwischen Chloe und Leo und es geht sehr heiß zwischen ihnen her, jedoch hätte ich mir gewünscht, dass sie sich besser kennenlernen, so hat mir einfach die Authentizität gefehlt. Die erotischen Szenen sind heiß und sinnlich geschrieben. Der Schlagabtausch, nicht nur zwischen den beiden, hat mich immer wieder zum Lachen gebracht.

Insgesamt wurde ich gut unterhalten, jedoch ging es mir einfach zu schnell voran und ich hätte mir mehr Tiefe und Details bzw. Szenen gewünscht, zum Beispiel in der Beziehung zwischen Chloe und Leo, aber auch die Momente in der Freundschaft zwischen Leo, Oz und Dex haben mir gefehlt.
So gibt es knapp noch wunderbare 4 von 5 Sterne und eine Leseempfehlung für alle die heißen Geschichten mit Witz nicht widerstehen können. Ich freue mich auf die Fortsetzungen.

Fazit:
Eine heiße Geschichte mit einer guten Portion Witz und schlagfertigen Dialogen, jedoch ging es mir teilweise zu schnell voran und ich hätte mir mehr Details gewünscht, z.B. bei der Freundschaft zwischen Leo und seinen beiden besten Freunden.

Bewertung vom 29.10.2019
Kisses under the Mistletoe
Glicker, Sarah

Kisses under the Mistletoe


gut

Der bildhafte Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Cassidy geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
Die authentischen und (mehr oder weniger) sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen. Leider sind die Nebencharaktere eher blass geblieben, was aber bei weniger als 200 Seiten auch nicht verwundert.

Man spürt das Knistern zwischen Cassidy und Tyler, jedoch hat mir die Tiefe der emotionalen Seite gefehlt. Es ging einfach zu schnell, teilweise überhastet voran (Handlungszeitraum ca. zwei Wochen), und so kann ich den beiden ihre tiefen Gefühle füreinander nicht abnehmen. Körperliche Anziehung ja, aber leider nicht die große Liebe. Da die Geschichte zur Vorweihnachtszeit spielt, habe ich eine besinnliche Stimmung erwartet, doch diese ist durch die „Streitereien“ zwischen einigen Familienmitgliedern und Tyler kaum aufgekommen bzw. getrübt worden. Hier haben mich Reese und Mason sowie deren Sticheleien gegenüber Tyler geärgert. Es wird zwar aufgelöst wieso Reese nicht gut auf Tyler zu sprechen ist, aber in meinen Augen entschuldigt das nicht das Verhalten der Familienmitglieder, auch das von Tyler nicht.
Schön fand ich die liebevollen, kleinen Gesten zwischen Cassidy und Tyler und wie er sich ins Zeug legt für sie, auch wenn seine schnelle Wandlung vom „Bad Boy“ zum „süßen Boyfriend“ nicht wirklich realistisch ist. Ein kleiner Lichtblick war Tylers Mum, sie fand ich witzig und süß mit ihrer Kuppelei.

Die Grundidee hat mich angesprochen, jedoch ging es einfach zu schnell voran. Mit mehr Tiefe und mehr Seiten hätten mich die Geschichten und ihre Charaktere mehr abholen können. Auch blieben die Nebencharaktere zum größten Teil blass. So gibt es gute 3,5 von 5 Sterne.

Fazit:
Ein kurzweiliger, süßer Roman, perfekt für zwischendurch. Leider hat mir die Tiefe, auch bei den Gefühlen, gefehlt, und die Nebencharaktere blieben zum größten Teil blass.

Bewertung vom 29.10.2019
Bis es Sterne regnet
Blum, Ava

Bis es Sterne regnet


ausgezeichnet

Der sehr bildhafte und fesselnde Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Mae und Juri geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen, mitzufiebern und mitzuleiden. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Bonnie, Maes beste Freundin und Sara, Juris Halbschwester, die auch immer wieder für gute Laune und Lacher sorgen.

Man merkt, dass sich die Autorin nicht nur mit Ballett auskennt, sondern es auch sehr liebt. All die kleinen liebevollen Details machen die Geschichte noch authentischer, ohne einen mit Infos zu erschlagen. Die Charaktere sind so lebensecht dargestellt, dass ich nicht nur dabei war, ich war mittendrin im Geschehen. Vor allem Juri hat es nach dem Tod seiner Mutter sehr schwer und zieht ihr zuliebe zu seinem Vater nach New York, den er noch nie getroffen hat. Dieser macht es ihm in dieser eh schon schwierigen Zeit auch noch alles andere als leicht. Aber zum Glück gibt es zwei Lichtblicke in Juris Leben, seine Tanzpartnerin Mae und seine kleine Halbschwester Sara.
Mae ist eine starke, junge Frau, die alles für ihren großen Traum gibt. Sie ist aber auch verträumt und liebt es lange zu schlafen (wer kann ihr das auch verübeln?). Sie ist Juri eine tolle (platonische) Freundin, auch wenn sie für ihn schwärmt, und steht ihm bei, bei ihr kann er seine Ruhe und Halt finden. Ihre langsame und vor allem authentische Annäherung hat mir sehr gefallen, ebenso wie die kleinen, liebevollen Gesten zwischen ihnen. Besonders gefallen hat mir auch die Geschwisterbeziehung zwischen Sara und Juri. Die beiden zusammen sind einfach nur zuckersüß, wobei Sara allein für sich schon Zucker ist.
Doch neben den Gefühlen und dem tollen Humor behandelt die Autorin auch ernste Themen wie Machtmissbrauch und #MeToo, was sie sehr gut und authentisch dargestellt hat.

Ich bin absolut begeistert! Authentische Charaktere, die man ins Herz schließen muss und mit denen man mitfiebert, großartige Nebencharaktere, die Liebe zum Ballett und ein toller Sinn für Humor. Aber auch ein ernstes Thema wird authentisch dargestellt. Wenn ich könnte würde ich mehr Sterne vergeben als bloß die 5 zur Verfügung stehenden. Wenn ihr gefühlvolle Liebesgeschichten mit Humor sowie einer emotionalen Achterbahnfahrt nicht widerstehen könnt, dann seid ihr hier genau richtig!

Fazit:
Gefühlvoller New-Adult-Roman mit Humor, der aber auch ernste Themen beinhaltet. Die Charaktere sind authentisch und haben ihre Fehler, aber das macht sie auch so menschlich. Ganz klar lesens- und empfehlenswert!

Bewertung vom 29.10.2019
Codename: Genesis
Bennett, Sawyer

Codename: Genesis


sehr gut

Der bildhafte Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Joslyn und Kynan geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen, mitzufiebern und mitzuleiden. Auch die Nebencharaktere sind gut dargestellt worden, vor allem freue ich mich schon auf Bebes Geschichte. Aber auch weitere Personen, die in den folgenden Bänden die Hauptrolle innehaben werden, machen mich neugierig auf ihre Geschichten.

Auch nach all den Jahren der Trennung merkt man, dass Joslyn und Kynan noch Gefühle füreinander haben. Die beiden sind authentisch und machen Fehler, so dass man sie nicht nur einmal zur Vernunft schütteln möchte. Die erotischen Szenen sind sinnlich und ansprechend geschrieben. Zudem rätselt man, wer der Stalker sein könnte und so kommt auch die Spannung nicht zu kurz.

Insgesamt wurde ich sehr gut unterhalten, jedoch ging es mir teilweise zu schnell voran, hier hätte ich mir einfach mehr Tiefe bzw. Details und Seiten gewünscht. So gibt es wunderbare 4 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung für alle die heißen Romantic-Thrillern nicht widerstehen können. Dies ist der erste Teil der Reihe und ich freue mich jetzt schon sehr auf die Fortsetzungen.

Fazit:
Wer Geschichten von jahrelanger Liebe bzw. einer zweiten Chance für die alte Liebe in Kombination mit Spannung nicht widerstehen kann, sollte sich das Buch nicht entgehen lassen.

Bewertung vom 29.10.2019
Claim & Protect / Haven Brotherhood Bd.3 (eBook, ePUB)
Morgan, Rhenna

Claim & Protect / Haven Brotherhood Bd.3 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Mit jeder Seite verfällt man dieser großartigen Geschichte immer mehr…

Dies ist der dritte Teil der Reihe, mit dem ich auch gestartet habe. Da vor allem das Pärchen im Mittelpunkt steht, hatte ich keine Verständnisprobleme.

Der bildhafte und fesselnde Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der dritten Erzähl-Perspektive von Natalie und Trevor geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Natalies Sohn Levi hat mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Die Annäherung von Natalie und Trevor erfolgt langsam, authentisch und ist zum Dahinschmelzen schön. Beide sind stark, haben aber in ihren Augen Schwächen, so dass der jeweils andere ihnen in dieser Hinsicht wieder das Selbstvertrauen stärken kann. Besonders schön fand ich wie Trevor mit Natalies Sohn Levi umgeht und ihn (wie man selbst als Leserin auch) ins Herz schließt. Der Zusammenhalt der Brüder und wie sie füreinander einstehen hat mir sehr gefallen, aber auch die Kabbeleien untereinander und wie sie sich gegenseitig aufziehen. Die erotischen Szenen sind heiß und ansprechend geschrieben und neben den Gefühlen kommt auch der Humor nicht zu kurz. Zudem sorgt Natalies Ex (leider) für Unruhe und Spannung.

Ich habe die Lesestunden sehr genossen und kann diese Mischung aus gefühlvoller und heißer Liebesgeschichte mit familiärem Zusammenhalt, Humor und Spannung nur wärmstens empfehlen. 5 von 5 Sternen und ich freue mich jetzt schon sehr auf die Fortsetzungen.

Fazit:
Großartige Mischung aus gefühlvoller und heißer Liebesgeschichte mit familiärem Zusammenhalt, Humor und Spannung sowie sympathischen und authentischen Charakteren.

Bewertung vom 21.10.2019
Der Tag der Nymphe
Poschgan, Claudia

Der Tag der Nymphe


sehr gut

Abtauchen in die Unterwasserwelt – Ein schönes Kinderbuch

Der bildhafte Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Erzähler-Perspektive geschrieben, wobei der Fokus vor allem auf Snella liegt, auch wenn andere Charaktere betrachtet werden.
Die sympathische Snella ist mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihr mitzufühlen. Auch die Nebencharaktere sind gut dargestellt worden.

Als Erwachsene gehöre ich nicht zur Zielgruppe, aber die Geschichte rund um Snella und ihre Entwicklung hat mir ein paar schöne Lesestunden beschert. Die vermittelten Botschaften im Hinblick auf Freundschaft und Selbstvertrauen sind einfach und verständlich dargelegt worden. Neben der Spannung kommt auch der Humor nicht zu kurz. Aus meiner „Erwachsenen“-Perspektive hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht, denn teilweise ging es wirklich sehr schnell und auch sprunghaft voran, aber für Kinder ist die vorhandene Tiefe sicher mehr als in Ordnung. Besonders toll fand ich die große Schrift, so dass ein sehr einfaches (und auch gemeinsames) Lesen möglich ist.
Das Buch endet so, dass die wichtigsten Fragen beantwortet werden, lässt aber auch noch genügend Raum für Fortsetzungen, worüber ich mich auf jeden Fall freuen würde. So gibt es wunderbare 4 von 5 Sternen für ein wunderschönes Abtauchen in die Unterwasserwelt und eine klare Empfehlung für Fans von Meerjungfrauen.

Fazit:
Ein schönes Kinderbuch und wer Meerjungfrauen liebt oder Charaktere, die ihren Weg gehen, der kann hier nichts falsch machen.

Bewertung vom 21.10.2019
Weightless Heart
Nell, Tine

Weightless Heart


sehr gut

Schöner New-Adult-Roman im Sportbereich

Der bildhafte Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Chloe geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
Die authentischen und (größtenteils) sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Chloes beste Freunde Anna und Max fand ich großartig. Auch ihre kleinen Zwillingsbrüder, die leider einen viel zu kurzen Auftritt hatten, fand ich super.

Die Chemie zwischen Chloe und Alex stimmt auf jeden Fall und man spürt das Knistern zwischen ihnen. Teilweise ging es mir jedoch zu schnell voran, ich hätte mir mehr Tiefe und Seiten gewünscht, damit die Entwicklung zwischen ihnen authentischer ist. Zudem war Alex Verhalten Chloe gegenüber sehr verletzend und obwohl sie sonst eine starke Frau ist, hat sie ihm hier in meinen Augen zu schnell verziehen. Zudem hätte ich mir einen tieferen Einblick in den Schwimmsport gewünscht, dieser blieb für mich doch eher oberflächlich. Neben den Gefühlen kommt auch der Humor nicht zu kurz.

So gibt es aufgrund der oben genannten Kritikpunkte insgesamt wunderbare 4 von 5 Sternen für einen schönen New-Adult-Roman im Sportbereich.

Fazit:
Ein schöner New-Adult-Roman im Sportbereich, jedoch hätte ich mir stellenweise mehr Tiefe sowie einen tieferen Einblick in den Schwimmsport gewünscht.

Bewertung vom 21.10.2019
A Dragon's Love (The Dragon Chronicles 1) (eBook, ePUB)
Schneeberg, Solvig

A Dragon's Love (The Dragon Chronicles 1) (eBook, ePUB)


sehr gut

Schöne New-Adult-Romantasy mit Spannung, aber teilweise zu überhastet

Der bildhafte Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist zum größten Teil aus der dritten Erzähl-Perspektive von Raven geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Aber auch (Neben-)Charaktere wie Elion, Chris und andere kommen zu Wort.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Auch die Nebencharaktere sind gut dargestellt worden, teilweise hätte ich mir jedoch mehr Infos über diese gewünscht. Das wird dann hoffentlich noch in den Fortsetzungen der Fall sein.

Raven ist eine starke, junge Frau, die ich schnell ins Herz geschlossen habe. Zwischen ihr und Elion knistert es gewaltig und die beiden zusammen sind einfach nur süß. Teilweise ging es mir zu schnell voran, (auch zwischen den beiden) was beim zeitlichen Zeitrahmen von ca. einem Monat nicht verwundert, hier hätte ich mir stellenweise mehr Tiefe gewünscht. So ging es doch sehr überhastet voran. Auch kann ich mir bei Ravens Stärke und Ungeduld nicht vorstellen, dass sie Chris nicht irgendwann vor vollendete Tatsachen stellt und eine Aussprache mit ihm sucht. Zudem blieben einige Fragen, auch kleinere offen (wer hat Raven nachts angegriffen?), die dann hoffentlich noch in den folgenden Bänden beantwortet werden.

So gibt es insgesamt, aufgrund der oben genannten Kritikpunkte, 4 von 5 Sternen. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie es weitergeht und freue mich auf die Fortsetzungen.

Fazit:
Eine schöne New-Adult-Romantasy mit Spannung, bei der es aber teilweise zu schnell vorangeht. Ich bin gespannt auf die Fortsetzungen.

Bewertung vom 21.10.2019
Inselglück im Schneegestöber
Deckner, Anni

Inselglück im Schneegestöber


sehr gut

Kurzweiliges Lesevergnügen zum Wohlfühlen

Der bildhafte Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Semra geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Ricks Schwester Tilda habe ich schnell ins Herz geschlossen.

Semra ist verständlicherweise völlig vor den Kopf gestoßen, als sie ohne Vorwarnung von ihrem Freund verlassen. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass sie auf Sylt nach Ruhe sucht und nicht nach einem Mann, der ihr Herz zum Klopfen bringt. Doch da hat sie die Rechnung ohne Rick gemacht, der sich immer mehr in ihr Herz schleicht, obwohl sie noch mit ihrer Trennung zu kämpfen hat. Der Schlagabtausch der beiden hat mich immer wieder zum Lachen gebracht und so manche Geste von Rick fand ich zum Dahinschmelzen schön. Ricks Schwester Tilda sorgt für eine schöne Wohlfühlatmosphäre in ihrer Pension, so dass ich am liebsten die Koffer packen möchte, um mich bei ihr einzuquartieren. Neben den Gefühlen, der wunderbaren Natur und der Wohlfühlatmosphäre kommt auch der Humor nicht zu kurz.

Insgesamt habe ich die Lesezeit sehr genossen, jedoch ging es mir stellenweise einfach zu schnell voran, was bei der geringen Seitenzahl nicht verwundert, und ich hätte mir mehr Tiefe gewünscht. So gibt es wunderbare 4 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung für alle, die einem Wohlfühlroman, auch für zwischendurch, nicht widerstehen können, erst recht nicht, wenn das Meer eine wichtige Rolle spielt.

Fazit:
Kurzweiliges Lesevergnügen zum Wohlfühlen mit sympathischen Charakteren und einer guten Prise Humor.

Bewertung vom 21.10.2019
Die Zeit der Weihnachtsschwestern
Morgan, Sarah

Die Zeit der Weihnachtsschwestern


ausgezeichnet

Ein wunderschöner, herzerwärmender Wohlfühlroman, perfekt für die Weihnachtszeit

Der bildhafte und fesselnde Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der dritten Erzähl-Perspektive von Suzanne, Beth, Hannah und Posy geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen, mitzufiebern und mitzuleiden. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem die Familienmitglieder der Vier, ebenso wie Adam und Luke.

Im Gegensatz zu anderen Büchern der Autorin hat das Buch auf jeden Fall mehr Tiefgang, ist aber immer noch ein absoluter Wohlfühlroman. Durch die wechselnden Perspektiven wird gekonnt Spannung erzeugt, da man immer wissen will wie es bei jedem Einzelnen weitergeht, aber auch was genau in der Vergangenheit passiert ist. Man kann mit jeder der vier Frauen mitfühlen und sie und ihre Handlungen vor ihrer jeweiligen Persönlichkeit verstehen und nachvollziehen. Aber so manches Mal möchte man einige von ihnen auch zur Vernunft schütteln. Die Charaktere entwickeln sich im Laufe der Geschichte authentisch weiter. Man hat wirklich das Gefühl, hautnah und mittendrin dabei zu sein. Neben der wunderbaren Wohlfühlatmosphäre und den Gefühlen kommt auch der Humor nicht zu kurz, wie man es schon von den früheren Büchern der Autorin gewohnt ist.
Ich habe die Lesestunden wieder mal sehr genossen und kann nur 5 von 5 Sternen vergeben und das Buch allen empfehlen, die Wohlfühlromane lieben, vor allem wenn sie zur Weihnachtszeit spielen.

Fazit:
Ein wunderschöner, herzerwärmender Wohlfühlroman, perfekt für die Weihnachtszeit. Die unterschiedlichen Charaktere schließt man ins Herz und fiebert mit ihnen mit. Neben den Gefühlen kommt auch der Humor nicht zu kurz.