Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Schlafmurmel
Wohnort: Nürnberg
Über mich:
Danksagungen: 3 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 82 Bewertungen
Bewertung vom 31.03.2020
Das wirkliche Leben (eBook, ePUB)
Dieudonné, Adeline

Das wirkliche Leben (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Eigentlich sieht das Cover nicht so gewalttätig aus, mit dem pinken Hasen, aber das was ich hier lesen musste war schon krass. Die Geschichte wird aus der Sicht von einem anfangs 10 Jährigen Mädchens, das selbst hochbegabt ist locker und leicht lernt und sogar eine Klasse überspringt.
Das Mädchen hat noch einen jüngeren Bruder Gilles, sie sieht jeden Tag wie der eigene Vater ihre Mutter aufs brutalste schlägt, so das sie gar nicht mehr aus dem Haus kann um einzukaufen. Der Vater ist ein brutaler Schläger , ein Tyrann, der außer Sofa sitzen, Whisky trinken auch noch ein Hobby hat das Jagen, wo er in einem extra Zimmer seine Trophäen aufhängt. In meinen Augen ein richtiger Kotzbrockender nichts mehr liebevolles an sich hat. Es wird hier nichts verschönert, sondern alles sehr offen dargelegt und geschrieben, wie krass doch manche Menschen sind..
Durch einen tragischen Unfall verlernt dann auch noch der kleine Bruder Gilles sein Lachen und er wird merkwürdig und verschließt sich seiner Schwerster. Die Geschichte ist sehr bewegend und mitfühlend, man möchte in das Buch hüpfen und dem Mädchen helfen. Das Ende hat mich nicht wirklich überrascht, ich hätte es schon viel früher getan., an deren Stelle. Das Buch hat mich sehr berührt und regt auch zum nachdenken an, denn ich denke es gibt in unserer Welt viele solcher Schicksale, wie es in dieser Geschichte aufgeführt ist.

Bewertung vom 29.03.2020
Machs mir   Erotische Geschichten (eBook, ePUB)
Chapman, Mary; Shaw, Mia; King, Rachel; Galloway, Greta; Stevens, Summer

Machs mir Erotische Geschichten (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

In diesem Buch sind von verschiedenen Autoren, verschiedene Kurze erotische Geschichten zusammengefasst und unterschiedlicher Länge, insgesamt sind es 11 Stück. Einige sind abgeschlossen und einige regen das Kopf Kino richtig an, es gibt eine unwahrscheinliche Bandbreite der Geschichten. Manche waren sehr heiß, so dass ich gerne noch etwas mehr gelesen hätte. Es werden ziemlich fast alle Sexpraktiken beschrieben und auch ausgelebt, hier kommt keiner zu kurz und jeder kommt auf seine Kosten. Das einzige gemeinsame das die Geschichten haben das sind erotischen Sexszenen und diese sind wirklich sehr vielfältig und gut lesbar. Es hat sich flüssig gelesen und ich fühlte mich gut unterhalten.

Bewertung vom 27.03.2020
Gefährliche Geheimnisse (eBook, ePUB)
Strick, Sabine

Gefährliche Geheimnisse (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Leider der letzte und dritte Band Gefährliche Geheimnisse mit dem Privatdetektiv Dominique Demesy. Hier in diesem Band lebt er fast ausschließlich in Paris in seiner Heimatstatt und von dort aus startet er auch viele Abenteuer und neue Erlebnisse. Hier in Paris bekommt er auch endlich einen neuen Job bei seinen früheren Armee Kollegen, Michel Dalmont der jetzt sein Chef ist. Dominique ist und bleibt sich selbst treu und es kommt wie es kommen muss, er verfällt immer wieder in sein altes Verhaltensmuster und hat natürlich immer wieder eine schöne Frau im Arm. So kennt man Ihn, von den anderen Teilen her, erbraucht das einfach, aber es kommt doch noch ganz anders.
Als sein Chef sich bei einem Job verletzt, muss Dominique für Ihn einspringen und die Bodyguard Person ist niemand anders als die Meisterdiebin Giuliana Capriani, die ihn damals angeschossen hat und ihn tot sehen wollte. Sie ist mittlerweile mit dem Drogenboss Pedro Ibanz zusammen. Es kommt wie man es erwartet, die beiden kommen sich näher und als Pedro dahinterkommt sinnt er auf Rache und verfolgt und Jagd die beiden.
Um Hilfe wird Dominique dann noch von seiner Exfreundin Julie gebeten, bei dem Fall Giuliana, auch gut mithelfen kann den Fall zu lösen. Nicht zu vergessen ist seine Tochter Jennifer, sie ist ja mittlerweile auf der Polizeiakademie und hat einen neuen Freund Kilian, mit ihm reist sie nach Irland um dort nach Dominiques Vater zu suchen und gerät dort prompt in Schwierigkeiten. Aber es wendet sich dort alles zum guten, denn dort in Irland erlebt Dominique eine Familienzusammenführung, er findet dort seinen Vater wieder, den seine Tochter Jenni hergestellt hat.
Der Roman war so spannend, mitfühlend, ich habe am Ende sogar ein paar Tränen vergießen müssen, als Dominique, seinen Vater gefunden hatte endlich weiß er wer seine leiblichen Eltern waren. Ich habe mit Dominique und Jenni mitgefühlt, mitgelitten, als ob ich wiedermal unsichtbar dabeigestanden habe. Als ich angefangen habe zu lesen, hat es mich regelrecht in das Buch gezogen und ich war hautnah dabei und habe alles miterlebt. Danke für die tolle Geschichte ich kann es wärmstens empfehlen.

Bewertung vom 25.03.2020
Männer sind auch nur Menschen
Staudinger, Nicole

Männer sind auch nur Menschen


ausgezeichnet

In dem Buch geht es um Männer sind auch nur Menschen . Es ist mal angebracht sie daran zu erinnern, nicht das sie meinen sie wären was Besseres als wir Frauen.
In den Buch von Nicole Staudinger wird es klar dargestellt. Es ist wirklich witzig und sehr unterhaltsam. Denn die Männer meinen meistens das wir Frauen etwas zurückgeblieben sind und sie die Herren der Schöpfung müssen uns aus unserer Notlage retten, aber die Realität sieht meistens genau umgekehrt aus, wir sind es die die Männer retten müssen. Deshalb ist das Buch ja auch an uns Frauen gerichtet um noch besser zu werden, in der sogenannten Männerwelt. Es ist ziemlich witzig geschrieben und ich musste mehrmals schmunzeln und lachen. Aber Ihre Tipps sollen uns helfen um damit besser klar zu kommen. Fakt ist wir müssen viel schlagfertiger werden um es den Männern zu zeigen, wir müssen einfach zusammen halten, dann kommen wir weiter
Nicole Staudinger trifft es meistens auf den Punkt, als ich das Buch gelesen habe dachte ich mir ohh, das hatte ich auch schon mal, ich hätte das Buch etwas früher benötigt, dann wäre ich vielleicht schon weiter ,lach*. Es liest sich richtig klasse, regt auch manchmal zum nachdenken an.
Ich war echt begeistert, denn ich kannte noch nichts über Nicole Staudinger,, aber das ändert sich ab jetzt. Danke dass ich das tolle Buch lesen durfte.

Bewertung vom 20.03.2020
Spreeblut (eBook, ePUB)
Krepinsky, Karsten

Spreeblut (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Spreeblut von Karsten Krepinsky ist ein ungewöhnlicher packender Thriller der schon fast ins Fantasie abdriftet, denn ich möchte mir das kaum bildlich vorstellen, dass es so etwas in der wahren Welt gibt. In Berlin geht es um eine Mordserie, bei der jedes Jahr immer wieder eine Frau verschwindet, aber richtig, also spurlos verschwindet, das heisst es gibt keine Leiche. Es gibt keinerlei Spuren,, keiner hat etwas gesehen nichts. Es ist richtig unheimlich. Ana eine Frau die unglücklich verheiratet ist, ihr Mann misshandelt sie, nach Außen ein Vorzeigepaar, aber der Ehemann ein Tyrann, er schlägt und misshandelt seine Frau Ana wo er nur kann, ein typischer Macho, Sie wird am Alexanderplatz von einem Mann angesprochen, nachdem sie eine Vermisstenanzeige gelesen hatte. Dieser Mann sucht richtig fanatisch nach dem Mörder, der diese Frauen verschwinden lässt, um ihn dingfest zu machen. Ana lassen die verschwunden Frauen einfach keine Ruhe und bald ist sie mittendrin, sie wird regelrecht in die Suche nach dem Mörder mit hineingezogen und leider kommt sie dem Mörder viel zu nahe, viel zu nahe als es ihr lieb ist.
Man erfährt in diesem Thriller, vieles, wie die letzten Momente einiger Opfer, man erlebt was mit ihnen passiert ist, und man erfährt auch einiges sehr vieles gruseliges über den Mörder , es sind wahnsinnige unglaubliche Details, die jeder normale Mensch eigentlich gar nicht wissen möchte. Mehr möchte ich hierzu nicht sagen sonst verrate ich viel zu viel. Nur so viel es wird zu einem Alptraum. Für mich war es echt eine Wahnsinns Geschichte, gruselig grausam aber dennoch etwas merkwürdig und ich frage mich h ob es solche Kreaturen in Wirklichkeit gibt. Ein Top Triller für mich Klasse gemacht Karsten Krepinsky

Bewertung vom 11.03.2020
Verkauft
Dennig, Constanze

Verkauft


ausgezeichnet

Leider kannte ich noch keinen Roman von Alma Liebekind neuestem Fall von Constanze Dennig
. Aber ich wurde wirklich nicht enttäuscht. Die wunderbare Kombi von Mutter und Tochter war echt klasse zu lesen. Und gespielt wird das ganze auch noch in meiner Traum Stadt Wien. Es geht um eine Psychologin, die ein Geheimnis um einen Mord in einer Klinik, wo sie arbeitet aufdecken und lösen möchte. Voller Elan und Neugierde stützt sie sich dabei ins Abenteuer und ihre überaus taffe Mutter hilft ihr dabei. Diesmal war es bei einem Besuch in einem Sanatorium, die heiße Spur führt die Psychiaterin Alma Liebeskind in ein Flüchtlingsheim, denn dort hatte sich ein Ehren Mord ereignet. Aber wie passt das alles zusammen und wie stehen die Todesfälle mit dem EhrenMord im Zusammenhang?
Alma und Ihre Mutter sind schon echt ein unschlagbares Team, in Ihrer urigen Sprache wird das ganze ermittelt, es sind auch viele Fachausdrücke von der Medizin, im Gebrauch die zum Glück in der Fußzeile erklärt werden, aber das war schon sehr speziell.
Das Buch hat mir schon sehr gefallen, da hier auf ein aktuelles Thema das hier auch zu finden ist zurückzuführen ist, die Flüchtlingskrise und natürlich auch das große Thema EhrenMord bei den Muslimen. Das Thema ist nach wie vor heiß und auch sehr brisant aktuell.
Das Ende war für mich jetzt sehr überraschend, aber klasse gemacht.

Bewertung vom 09.03.2020
Heiße Massagen   Erotische Geschichten (eBook, ePUB)
Wiles, Simona

Heiße Massagen Erotische Geschichten (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Es handelt sich hier um zehn verschiedene Kurzgeschichten rund um das Thema erotische Massagen, ohne das es schmutzig wirkt, es spielt wohl bei manchen Sex eine gewisse Rolle, aber nicht immer. Es war sehr angenehm zu lesen, teilweise auch sehr interessant, denn ich wusste teilweise gar nicht was es alles an verschiedenen Massagearten gibt. Da könnte man doch glatt wirklich Lust auf eine Massage bekommen, das Kopf Kino wird auf jeden fall angeregt.

Bewertung vom 04.03.2020
Milena - Heart am Limit   Erotischer Roman (eBook, ePUB)
Flinck, Julia M.

Milena - Heart am Limit Erotischer Roman (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Es ist ein angenehmer lockerer Schreibstil, Milenas Geschichte ist sehr realitätsnah, sie passt zum richtigen Leben, bis zur Mitte war es recht amüsant und gut zu lesen, doch dann kam der Durchhänger, es lief alles nach Schema B ab immer das gleiche, Erst kurz vor Schluss kam die richtige Wendung wo ich mir dachte wow wo bin ich hier eine neue Geschichte oder was? Ich war richtig froh das ich die Geschichte doch noch bis zum guten Ende gelesen habe. Die erotischen Szenen waren sehr gut beschrieben, sehr ansprechend und anheizend. Es waren leidenschaftliche Gefühle dabei, ein wenig Humor und auch ein paar freizügige Sexszenen. Ich schätze mal in Milena werden sich einige Frauen indirekt wieder erkennen, denn der Reiz des Verbotenen, das Naschen der verbotenen Früchte ist zum greifen nah. Mir hat es gut gefallen und es war amüsant zu lesen

Bewertung vom 01.03.2020
Mörderisches Paradies (eBook, ePUB)
Strick, Sabine

Mörderisches Paradies (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Mörderisches Paradies, ein toller Fall für Dominique Demesy ist der erste Band einer Buchreihe von Sabine Strick rund um den französischen Privatdetektiv Dominique Demesy. Zu Beginn des Buches, der Geschichte liegt Dominique Demesy im Krankenhaus und hat große Schmerzen. In Erinnerungen und Erzählungen rekapituliert er seine Fälle und sein Leben. Die Geschichte Spielt so um 1993 vorwiegend in Indien und vielen anderen asiatischen Ländern sogar in Sibirien. Mit ihm ist da noch seine 19 Jährige Tochter Jennifer, sie ist auch in der Detektiv Agentur tätig und neben den spannenden Fällen geht es auch um die angespannte Vater Tochter Beziehung. Man lernt viel um die Kultur, Sitten und Gebräuche insbesondere von Indien. Das hat mich wahnsinnig fasziniert. Die beiden bearbeiten 3 Aufträge, bei denen auch die Liebe nicht zu kurz kommt. Das ist eine spannende Unterhaltung eine Mischung zwischen Krimi, Erotik und Exotik. Ich fand es auf jedefall Lesenswert. Da ich den Teil schon gekannt hatte, habe ich natürlich Blut geleckt und wollte den ersten Teil auch lesen und er hat mich genauso begeistert wie Teil 2.
Da aller guten Dinge 3 sind bin ich natürlich noch neugierig auf Teil 3

Bewertung vom 28.02.2020
Die Frauenkammer
Cramer, Jannes C.

Die Frauenkammer


ausgezeichnet

Bei diesem Buch ist alles anders, hier kennt man bereits den Täter und es ist echt erschreckend wie dieser dabei zu Werke geht. Es wird auch aus dieser Perspektive des Mörders und Psychopathen erzählt, seines Zeichen Privatdetektiv, der auch gelegentlich der Polizei mit Rat und Tat zur Seite steht. Sein Name Lukas Bender, er ist leider charmant, gutaussehend und zu allem Übel auch noch Psychopath und Serienkiller.
Er lieb die Frauen, aber nicht so wie man es normal vermuten lässt, er liebt sie zu quälen, sie einzusperren und mit ihnen seine seine Psychospielchen zu spielen, bis er keine Verwendung mehr für sie hat und sie einen grausamen Tod erleiden lässt. Aber zuvor hinterlässt er bei den Frauen ein Tattoo, wie krank ist das denn.
Die Ermittlungen der Polizei, des Kommissar Holpers erweisen sich als sehr kompliziert und sie werden noch schlechter als Lukas auch noch als Berater eingestellt wird. Als es fast zu spät ist und Holper um das Leben seiner Tochter kämpft erkennt Hopler wer hinter all dem steckt und bringt den Täter zur Strecke. Das war wieder ein toller Thriller, der mich nicht losgelassen hat. Spannend bis zum Schluss, Es hat mich mitgerissen und ich konnte mit den Frauen mitfühlen, mitleiden und mitleiden. Ich hatte am Ende absolut kein Mitleid mit dem Täter.