Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: sarlan


Bewertungen

Insgesamt 11 Bewertungen
12
Bewertung vom 14.10.2019
Wisting und der Tag der Vermissten / William Wisting Bd.1
Horst, Jørn Lier

Wisting und der Tag der Vermissten / William Wisting Bd.1


ausgezeichnet

Wisting ist ein Spezialist in seinem Job. Nur selten kann er einen Fall nicht aufklären. Doch ein Verschwinden lässt ihn seit vielen Jahren nicht los. Der Fall von Katharina Haugen. Als der Kripo-Beamte Adrian Stiller im Rahmen einer anderen Ermittlung auftaucht, bekommt der Fall neuen Auftrieb.



Wisting ist die Sympathie in Person. Er kümmert sich aufofperungsvoll um Kinder und Enkel und lebt für seinen Job. Adrian Stiller kann man bis zum Schluss nicht wirklich einordnen. Das erzeugt Spannung auf den nächsten Teil.



Allgemein beginnt die Spannungskurve erst flach. Es gibt keine aufregenden Wendungen oder unerwartete Entwicklungen. Es wird stetig in die gleiche Richtung ermittelt. Auch mal interessant. Etwas anderes, aber mir hat es gut gefallen.

Bewertung vom 11.10.2019
Heimat ist ein Sehnsuchtsort / Heimat-Saga Bd.1 (2 MP3-CDs)
Münzer, Hanni

Heimat ist ein Sehnsuchtsort / Heimat-Saga Bd.1 (2 MP3-CDs)


sehr gut

Im Mittelpunkt des Familienromans steht die Familie Sadler. Viele Schicksalsschläge müssen sie über Jahre einstecken. Auch Kathi wird schon früh mit dem Tod konfrontiert. Doch immer hält die Familie zusammen.



Ich durfte das Hörbuch bestehend aus 2 CDs hören und muss sagen, das auch die Geschichte für mich zwei geteilt war. Im ersten Teil fehlte mir der rote Faden. Es waren mehr kurze Episoden, die sich scheinbar wahllos aneinander gereiht haben. Im zweiten Teil begannen sich die Handlungsstränge langsam zu verknüpfen und einen Sinn zu ergeben.



Auch an die Stimme der Sprecherin musste ich mich erst gewöhnen. Zu Beginn war sie häufig schrill und unangenehm. Aber zum Ende des Hörbuches schlug sie mich in ihren Bann und konnte mich wie die Geschichte doch noch überzeugen.

Bewertung vom 23.09.2019
Bis ihr sie findet / DCI Jonah Sheens Bd.1
Lodge, Gytha

Bis ihr sie findet / DCI Jonah Sheens Bd.1


ausgezeichnet

Die Clique um Topaz Jackson ist schön und beliebt und berüchtigt für Partys mit Alkohol, Drogen und Sexspielchen. Bei einem Zeltausflug der Gruppe verschwindet Topaz' Schwester spurlos. Erst 30 Jahre später werden ihre Überreste gefunden und die Frage, wer der Freunde ein dunkles Geheimnis hat, stellt sich erneut.

Ein toller Krimi bei dem eine Gruppe im Zentrum steht, bei der längst nicht mehr alles harmonisch ist. Doch auch in einer Atmosphäre des Misstrauens verrät keiner den anderen. Es ist die Ermittlungsarbeit von Jonah Sheen, die Licht ins Dunkel bringt.

Mit hat die Story und die Art und Weise wie sie erzählt wird wirklich gut gefallen. Doch nachdem der Detective 330 Seiten lang im Dunkeln tappt, löst sich alles eine Spur zu schnell auf. Mit hat es trotzdem sehr gut gefallen.

Bewertung vom 17.09.2019
Fünf Wörter für Glück
Dove, Ella

Fünf Wörter für Glück


sehr gut

Heidis Leben ist chaotisch. Sie ist ein Partygirl, ohne Partner, ohne Berufsperspektive. Das alles findet ein jähes Ende mit einem Unfall bei dem sie ein Bein verliert. Sie startet von null und kämpft sich ins Leben zurück.

Ein berührendes Buch mit einer imponierenden Protagonistin. Heidi lässt es fast mühelos aussehen, wie sie ihren, im wahrsten Sinne des Wortes, Weg geht. Dabei brodelt es in ihrem Innersten.

Man fühlt einfach mit und geht mit Heidi durch alle Höhen und Tiefen. Die Liebesgeschichte, die entsteht spielt so nur noch eine Nebenrolle. Die Darstellung des Gefühlsleben der beteiligten Personen aus der Sicht von Heidi gefällt mir gut. Ein gelunges Buch zum motivieren und wieder aufstehen.

Bewertung vom 04.09.2019
Messer / Harry Hole Bd.12
Nesbø, Jo

Messer / Harry Hole Bd.12


ausgezeichnet

Für Harry Hole wird ein Alptraum wahr. Die Beziehung zwischen ihm und Rakel ist vorüber, die Arbeit erfüllt ihn nicht im geringsten und seinen einzigen Trost findet er im Alkohol. Und wenn man denkt schlimmer kann es nicht werden, wird man in Jo Nesbos Buch eines Besseren belehrt. Das ganze endet mit einer wirklich überraschenden und gut durch dachten Wendung.

Das ist erst mein zweiter Harry Hole und wenn mich der erste nicht überzeugt hat, so hat es dieser schlussendlich geschafft. Die Längen auf den ersten paar Seiten vergisst man gern, wenn man erst im spannenden Mittelteil angelangt ist. Wie immer sehr gut geschrieben. Mit einem Protagonisten den man hasst und doch liebt und bewundert.

Bewertung vom 21.08.2019
Der Kastanienmann
Sveistrup, Søren

Der Kastanienmann


ausgezeichnet

Thulin will weg. Weg aus ihrer Abteilung und weg von ihrem neuen Kollegen Hess, der mehr mit sich selbst als mit dem Fall zu tun hat. Als der Fingerabdruck eines für tot erklärten Mädchens am Tatort eines Mordes gefunden wird, ändert das schlagartig alles.

Mit gefallen sowohl die düstere Stimmung des dänischen Herbstes als auch die Spannung. Eine Reihe von Morden an jungen Müttern erschüttert Kopenhagen. Brutal und schonungslos. So werden sie auch beschrieben. Auf keiner Seite kam Langeweile auf.

Auch die zweite Geschichte um die verschwundene Kristine Hartung zieht einen in seinen Bann. Die Verzweiflung der Eltern ist so gut beschrieben, dass sie geradezu greifbar ist.

Alles in allem ein sehr gelungenes Debüt. Hoffentlich gibt es bald mehr davon zu lesen.

Bewertung vom 06.08.2019
Eve of Man (I)
Fletcher, Tom; Fletcher, Giovanna

Eve of Man (I)


sehr gut

Eve ist die Letzte. Die einzige Frau, die Kinder bekommen und somit den Fortbestand der Menschheit sichern kann. Doch ihre Welt ist nicht so makellos wie sie scheint und Bram ist derjenige, der ihr die Augen öffnet.

Die Idee finde ich toll. Ein echter Filmstoff finde ich. Eine junge Frau, die aus einem Gefängnis aus Lügen ausbrechen will. Leider finde ich die Umsetzung im mittleren Teil nicht zu 100% gelungen. Für mein Empfinden ist es zu langatmig und hat mir das Lesen in diesem Stadium der Geschichte erschwert.

Spannend wird es allerdings wieder am Ende und das nicht zu knapp. Der Teil hätte ruhig noch ein wenig ausgebaut werden können. Ich bin auf den zweiten Teil gespannt. Eigentlich nicht mein Genre aber fesselnd.

Bewertung vom 30.07.2019
R.I.P. / Kommissar Huldar Bd.3
Sigurdardóttir, Yrsa

R.I.P. / Kommissar Huldar Bd.3


sehr gut

Sie müssen sich entschuldigen, aber ihr Leben rettet es nicht. Grausame Morde an zwei Teenagern, die per SnapChat übertragen werden, wecken Entsetzen bei Beamten und Bürgern. Huldar und Freyja ermitteln wieder.

Die gewohnt frostige Stimmung zwischen den beiden bleibt. Auch wenn es die ein oder andere Annäherung gibt. Im Vordergrund steht allerdings die Ermittlungsarbeit, die nach den ersten 100 Seiten auch richtig spannend ist.

Nur am Ende lässt sich die Autorin zu wenig Zeit um die verworrenen Handlungsstränge zu lösen. Es wird eine Aufklärung präsentiert, die meiner Meinung nach nicht vollständig erklärt wurde. Das hinterlässt bei mir trotz guter Geschichte und Idee einen kleinen bitteren Nachgeschmack.

Bewertung vom 30.07.2019
Harz
Riel, Ane

Harz


ausgezeichnet

Liv ist tot. Zumindest für alle außer ihren Eltern. Mit denen lebt sie auf dem Kopf der Insel. Abgeschieden von äußeren Einflüssen entwickelt sich ein tödlicher Sog, der zum Verhängnis für die kleine Familie wird.

Nach der Leseprobe war ich erst ein wenig skeptisch. Es war alles doch zu ungewöhnlich und verstörend. Doch gerade diese Eigenheiten der Geschichte entwickelten Seite um Seite einen eigenen Reiz.

Die Kunst in der Beschreibung der Ereignisse auf dem Kopf ist meiner Meinung nach es so normal wirken zu lassen. Da es für Liv normal ist, stellt sie die Handlungen und Begebenheiten nicht in Frage. Ein wirklich faszinierendes Buch. Kein typischer Thriller, aber absolut lesenswert. Es hat meine Erwartungen mehr als übertroffen.

Bewertung vom 30.07.2019
Jagd auf die Bestie / Detective Robert Hunter Bd.10
Carter, Chris

Jagd auf die Bestie / Detective Robert Hunter Bd.10


ausgezeichnet

Der Name des Buches ist hier Programm. Ungeheuerlich ist es, was der entflohene Serienmörder Lucien Folter seinen Opfern antut und das alles nur um sich an Robert Hunter zu rechen. Dabei belässt er es nicht dabei sich an Hunter persönlich zu rächen, sondern zieht auch dessen Umfeld mit hinein.

So schonungslos wie der Umgang mit den Opfern sind auch die Beschreibungen der Taten und die Ideen dahinter. Selten habe ich so etwas schonungsloses gelesen. Von Anfang an ist man in der durch den Blutrausch erzeugten Spannung gefangen. Die Seiten fliegen nur so dahin. Es hat mich auf jeden Fall bis zur letzten Seite gefesselt.

Auch der Leser muss mehrmals um die Ecke denken um den abstrakten Gedankengängen der beiden zu folgen. Ein forderndes Lesevergnügen.

12