• Audio CD

10 Kundenbewertungen

Das neue, große Abenteuer der Schafe von "Glennkill" kann beginnen... Es ist soweit: für die Schafe von Glennkill beginnt ein neues, wollsträubendes Abenteuer. Gemeinsam mit ihrer Schäferin Rebecca haben sie die irische Heimat verlassen und ihre ersehnte Europareise angetreten! In Frankreic beziehen sie Winterquartier im Schatten eines entlegenen Schlosses, und eigentlich könnte es dort recht gemütlich sein - wären da nicht die Ziegen auf der Nachbarweide, die mysteriöse Warnung eines fremden Schafes und das allgemeine Unbehagen vor dem Schnee. Ein Mensch im Wolfpelz! - wispern Ziegen un…mehr

Hörbuch-Reihe (Audio-CD) - Schaf-Thriller

Produktbeschreibung

Das neue, große Abenteuer der Schafe von "Glennkill" kann beginnen...

Es ist soweit: für die Schafe von Glennkill beginnt ein neues, wollsträubendes Abenteuer. Gemeinsam mit ihrer Schäferin Rebecca haben sie die irische Heimat verlassen und ihre ersehnte Europareise angetreten! In Frankreich beziehen sie Winterquartier im Schatten eines entlegenen Schlosses, und eigentlich könnte es dort recht gemütlich sein - wären da nicht die Ziegen auf der Nachbarweide, die mysteriöse Warnung eines fremden Schafes und das allgemeine Unbehagen vor dem Schnee. Ein Mensch im Wolfpelz! - wispern Ziegen und Menschen. Ein Werwolf! Ein Loup Garou! Oder doch nur ein Hirngespinst? Als dann ein Toter am Waldrand liegt, ist nicht mehr klar, wer gefährlicher ist: der Garou oder seine Jäger. Fest steht, dass die Schafe schnell Licht ins Dunkel bringen müssen, um sich selbst und ihre Schäferin zu schützen. Und schon bald folgen sie mit bewährter Schafslogik einer ersten Spur, die sie durch die Gänge des Schlosses und das Schneegestöber der Wälder führt ...
  • Produktdetails
  • Verlag: Random House Audio
  • ISBN-13: 9783837102239
  • Artikeltyp: Hörbuch
  • ISBN-10: 3837102238
  • Best.Nr.: 26924436
  • Laufzeit: 375 Min.

Autorenporträt

Leonie Swann wurde 1975 in der Nähe von München geboren. Sie studierte Philosophie, Psychologie und Englische Literaturwissenschaft in München und Berlin. Die Idee zu ihrem Buch entstand während eines Aufenthaltes in Paris, als sie plötzlich eine große Sehnsucht nach dem Landleben überkam - und nach Schafen, mit denen sie auf einer Irlandreise Bekanntschaft geschlossen hatte. Ihr Debüt-Roman sorgte auf Anhieb auch international für Furore.

Leonie Swann

Trackliste

CD 1
1Garou. Ein Schlaf-Thriller00:09:38
2Garou. Ein Schlaf-Thriller00:09:19
3Garou. Ein Schlaf-Thriller00:09:25
4Garou. Ein Schlaf-Thriller00:10:21
5Garou. Ein Schlaf-Thriller00:10:26
6Garou. Ein Schlaf-Thriller00:09:44
7Garou. Ein Schlaf-Thriller00:08:23
8Garou. Ein Schlaf-Thriller00:09:39
CD 2
1Garou. Ein Schlaf-Thriller00:09:06
2Garou. Ein Schlaf-Thriller00:09:26
3Garou. Ein Schlaf-Thriller00:09:43
4Garou. Ein Schlaf-Thriller00:08:53
5Garou. Ein Schlaf-Thriller00:08:41
6Garou. Ein Schlaf-Thriller00:07:25
7Garou. Ein Schlaf-Thriller00:08:20
8Garou. Ein Schlaf-Thriller00:09:28
CD 3
1Garou. Ein Schlaf-Thriller00:10:00
2Garou. Ein Schlaf-Thriller00:09:00
3Garou. Ein Schlaf-Thriller00:10:35
4Garou. Ein Schlaf-Thriller00:08:39
5Garou. Ein Schlaf-Thriller00:11:23
6Garou. Ein Schlaf-Thriller00:08:41
7Garou. Ein Schlaf-Thriller00:09:26
8Garou. Ein Schlaf-Thriller00:08:39
CD 4
1Garou. Ein Schlaf-Thriller00:09:44
2Garou. Ein Schlaf-Thriller00:10:44
3Garou. Ein Schlaf-Thriller00:09:14
4Garou. Ein Schlaf-Thriller00:09:46
5Garou. Ein Schlaf-Thriller00:10:25
6Garou. Ein Schlaf-Thriller00:09:35
7Garou. Ein Schlaf-Thriller00:10:17
8Garou. Ein Schlaf-Thriller00:08:31
CD 5
1Garou. Ein Schlaf-Thriller00:09:48
2Garou. Ein Schlaf-Thriller00:09:53
3Garou. Ein Schlaf-Thriller00:10:23
4Garou. Ein Schlaf-Thriller00:10:37
5Garou. Ein Schlaf-Thriller00:09:09
6Garou. Ein Schlaf-Thriller00:09:35
7Garou. Ein Schlaf-Thriller00:09:33
8Garou. Ein Schlaf-Thriller00:09:34

Rezensionen

Schafe sind die besseren Ermittler. Das wissen wir spätestens seit dem Bestseller "Glennkill". Und es ist ja auch nur logisch, denn sie haben einfach mehr Wollensstärke, allen voran Cloud. Als das wolligste Schaf der Herde aus Angst vor dem Tierarzt in den Wald flüchtet, wollen die anderen es natürlich finden. Und den Garou, den Werwolf, wie die Menschen munkeln, am besten gleich dazu. Denn wer Rehe brutal hinrichtet, macht sicher auch vor Schafen nicht halt. Und vielleicht ja nicht mal vor ihrer schönen Schäferin Rebecca! An der hängen die Schafe nach Georges Tod sehr - auch wenn sie mit der Wahl ihres neuen Quartiers in Frankreich wenig einverstanden sind und Mama, die sich seit Wochen in Rebeccas Schäferwagen eingenistet hat, mit ihren Karten und ihren zweiten und dritten Gesichtern ganz schön Unruhe ins einst beschauliche Schafsleben bringt. Swann erzählt erneut mit Wahn- und Wortwitz, wie die Schafe ihrer ganz eigenen Logik folgen, damit gleich mehrfach in die Irre laufen und letztlich doch genau richtig liegen. Fast schon philosophisch ist es, wie die Schafe uns Menschen betrachten. Kein klassischer Krimi - aber ein klasse Krimi! (kab)
Bereitgestellt von kulturnews.de
(c) bunkverlag

Perlentaucher-Notiz zur F.A.Z.-Rezension

Rechtschaffen gelangweilt hat sich Rezensent Peter Lückemeier mit Leonie Swanns zweitem Schafsroman. Zu viele Schafe, zu viele Namen von Schafen, darüber schläft Lückemeier beim Zuhören spürbar beinahe ein. Ständig passiert nichts, klagt er, keines der Schafe wird als eigener Charakter wirklich erkennbar. Weil er ein redlicher Rezensent ist, lässt Lückemeier die Tatsache, dass es durchaus gelungene "poetische" Momente gibt, nicht unerwähnt. Und die Grundidee des "Perspektivwechsels" vom Menschen  zum Schaf findet er spannend, nur mache Swann viel zu wenig daraus. Am wenigsten Schuld an der Malaise trägt seiner Ansicht nach allerdings die Vorleserin Andrea Sawatzki, die die Stimmen der Schafe - und die der Ziege erst! - fein zu differenzieren verstehe.

© Perlentaucher Medien GmbH
"Auch der zweite Schaf-Thriller von Leonie Swann ist ein herrlich tierisches Vergnügen!" petra
Beglückt hat Katharina Granzin diesen zweiten Schafskrimi gelesen, in dem, jawohl, Schafe in einem Kriminalfall ermitteln. Denn die Geschichte über einen Werwolf, der ein Reh zerfetzte, versichert die Kritikerin uns, hat Charme, Witz und sogar eine beträchtliche Spannung. Auch hat sie sich mit einigem Vergnügen in die Perspektive der Schafe eingefühlt und von ihnen gelernt, was wirklich wichtig im Leben ist. Nämlich Süßgras, Gänseblümchen und Kraftfutter.

© Perlentaucher Medien GmbH
"Insgesamt eine wunderbare Mischung aus Spannung und Krimiatmosphäre, sowie Erkenntnissen, die eben nur ein Schaf gewinnen kann. Auch Dank Andrea Sawatzki ein toller Hörgenuss!"