Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: anne60
Wohnort: verden
Über mich: Ich liebe Bücher, Hunde und die Nordsee!
Danksagungen: 555 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 177 Bewertungen
Bewertung vom 16.03.2018
Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe
Marly, Michelle

Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe


weniger gut

Mich hat das Buch total enttäuscht. Ich fand es langweilig und langatmig geschrieben. Die Geschichte um das Parfum Chanel Nr. 5 zieht sich dahin, kommt nicht voran und ist wird mit der Zeit immer uninteressanter. Coco Chanel wurde mir nicht sympathisch, ihre Lebensgeschichte mag ja interessant sein, dieses Buch aber versteht es nicht, sie mir spannend zu erzählen. Ich hab mich bis zum Ende durchgequält, aber ich hätte das Buch am liebsten bei der Hälfte für immer weggelegt.

Bewertung vom 15.03.2018
Strike - oder die Unwahrscheinlichkeit vom Blitz getroffen zu werden und die große Liebe zu finden
Wolf, Katharina

Strike - oder die Unwahrscheinlichkeit vom Blitz getroffen zu werden und die große Liebe zu finden


ausgezeichnet

Ich bin von diesem Roman begeistert. Die Story hat mich von der ersten Seite an gefesselt und ich musste das Buch in einer Nacht durchlesen.
Es ist soo spannend in die Geschichte einzutauchen und zu lesen, wie die beiden in völlig verschiedenen Welten lebenden jungen Menschen voneinander fasziniert sind und sich aufeinander einlassen.
Wie sie den Mut finden, miteinander in ein großes Abenteuer zu starten, in eine Reise ins Unbekannte. Dabei kennen sich die beiden kaum und wissen wenig voneinander. Es macht große Freude, mitzuerleben, wie sie sich aufeinander zu entwickeln, welche Fort- und Rückschritte sie machen, wie die Anziehung die sie füreinander empfinden zu Liebe wird.
Dabei ist das Buch an keiner Stelle kitschig, sondern es bleibt realistisch und facetten- und abwechslungsreich und wird mit so viel Wärme erzählt, dass einem die Charaktere total ans Herz wachsen und man Strike am liebsten auch helfen möchte....
Fazit: Für mich ein ganz großer Roman mit einer ganz tollen Geschichte! Absolut lesenswert!

Bewertung vom 02.03.2018
Nachrichten von Mr Dean
Wolf, Katharina

Nachrichten von Mr Dean


ausgezeichnet

Ein wundervoller Liebesroman, der ans Herz geht. Flott erzählt, spritzig, lustig, dramatisch, ans Herz gehend. Mit einer liebenswerten Protagonistin, mit der man gerne befreundet wäre.
Ein vergnüglicher Lesespass für kalte Winterabende oder laue Sommerabende gleichermaßen geeignet.
Empfehlenswert!

Bewertung vom 27.01.2018
Bis zum nächsten Sommer
Brinckmann, Katharina

Bis zum nächsten Sommer


schlecht

Dieses Buch hat mich total enttäuscht.
Alle paar Seiten eine Sexszene und dazwischen wird geschildert, wie ein 20 Jahre junges, unerfahrenes Mädchen von einem 28 Jahre älteren Mann bevormundet, kontrolliert, geängelt und eingeschüchtert wird.
Wer bitte mag so etwas lesen? Ich fand es grauenvoll....

Bewertung vom 08.01.2018
Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry
Joyce, Rachel

Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry


ausgezeichnet

Ein wundervoll geschriebenes Buch, das einen in den Bann zieht und einen nicht mehr loslässt.
Harold wächst einem ans Herz, man freut sich mit ihm, man leidet mit ihm, fast tun einem schon mit die Füße weh, so eindringlich und anschaulich versteht es die Autorin den Leser mit zu nehmen auf die Wanderung, die Pilgerreise des Protaginisten. Man riecht die Blumen und die Kräuter, man spürt die Sonne und den Regen, die Entbehrungen und die Freuden. Dabei wird es nie langweilig, denn Harold trifft unterwegs viele Menschen, viele Schicksale und durch geschickt eingebaute Erinnerungen wird dem Leser immer mehr von Harolds bisherigem Leben und dem seiner Frau offenbar. Spannend ist auch die ganze Zeit, ob es es schafft rechtzeitig bei seiner Freundin anzukommen und wie wohl das Zusammentreffen wird.
Ein Buch, das ich nicht aus der Hand legen konnte und das mich noch tagelang bewegt hat.
Von mir eine absolute Leseempfehlung!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 23.12.2017
Im Wald / Oliver von Bodenstein Bd.8
Neuhaus, Nele

Im Wald / Oliver von Bodenstein Bd.8


weniger gut

Eigentlich bin ich ja ein Fan der ersten Stunde von Nele Neuhaus und habe alle Bücher der Reihe sehr gerne gelesen, aber von diesem Buch bin ich sehr enttäuscht.
Ich habe mich durch die Masse an handelnden Personen gequält, die bis auf wenige Ausnahmen blass und wenig unterscheidbar bleiben und alle irgendwie verwandt und verschwägert sind. Da hilft auch das dem Buch vorangestellte Personenverzeichnis nicht wirklich, weil man keine Lust hat, ständig nach vorne zu blättern, wie die Beziehungen nun wieder zusammenhängen.
Oliver von Bodenstein steht das ganze Buch über mehr oder weniger neben sich, fassungslos ob der Ereignisse in seinem Dorf und mit einem Bein schon im Sabbatjahr. Pia Sander hat die ganze Zeit Zweifel, ob sie der neuen Aufgabe als leitende Ermittlerin gewachsen ist. Das ist unnötig und mehr als nervig und mir waren beide leider nicht mehr wirklich sympathisch.
Die Geschichte an sich wirkt auf mich extrem konstruiert, die Geschehnisse um den kleinen Jungen und den Fuchs machen einen nur unendlich traurig. Der am Ende präsentierte Täter wurde mühsam hervorgezaubert, nachdem man ständig neue Verdächtige präsentiert bekommt, zu denen die Morde wesentlich besser gepasst hätten. Zum Täter passt weder sein gesamter Auftritt im Buch, noch seine Brutalität bei den Morden, noch sein Motiv wirklich schlüssig zusammen. Das Ende und die Auflösung der Geschichte war überhaupt nicht überzeugend, viele Fragen blieben offen. Das ist wirklich schade und scheint irgendwie der später folgenden Verfilmung geschuldet zu sein. Man hat das Gefühl, dass die Autorin ihren Roman mehr als Drehbuch verstanden hat. Wenn sie sich nicht auch mal kritischere Menschen sucht, die ihr Manuskript vorab lesen, werden ihre Ergebnisse leider wohl immer schlechter werden....

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 07.12.2017
Noah will nach Hause
Guskin, Sharon

Noah will nach Hause


ausgezeichnet

Ein fantastisches Buch, das ich bis nachts um drei auslesen musste und das mich noch tagelang beschäftigt hat.
Es ist so flüssig, spannend und aufwühlend geschrieben.
Die Protagonisten sind alle so lebensecht dargestellt. Man kann sich so sehr hineinversetzen, in die Verzweiflung, die Ängste und Sorgen der alleinerziehenden Mutter mit diesem überaus schwierigen Kind.
Es ist so spannend mitzufiebern bei ihren Bemühungen, ihm zu helfen.
Was die beiden erleben, welche Menschen Ihnen helfen, wie schwer auch diese beladen sind mit ihren eigenen Schicksalen...all dies fügt sich zu einem Gesamtbild, wie es einfühlsamer nicht erzählt werden könnte.
Ein Buch mit einem interessanten Thema, jenseits der Bestsellerliste, aber ein absolutes Lesehighlight!

Bewertung vom 24.11.2017
Herzensräuber
Rygiert, Beate

Herzensräuber


ausgezeichnet

Hab eben das Buch in einem Rutsch ausgelesen. Ich bin total begeistert. Die Handlung nimmt einen gefangen, ist abwechslungsreich, spannend, amüsant, herzerfrischend, romantisch, ach einfach ganz wundervoll.
Die Charaktere wachsen einem ans Herz, man möchte sie am liebsten alle kennenlernen.
Und Zola ist natürlich ein Hund der absoluten Extraklasse! Vielleicht ein wenig zuuu schlau, um wahr zu sein, aber was soll‘s ?
Es war toll bis zur letzten Zeile! Ein Must Have für jeden Hundefan!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 19.11.2017
Alles Licht, das wir nicht sehen
Doerr, Anthony

Alles Licht, das wir nicht sehen


sehr gut

Das Buch schildert eindrucksvoll die Hilflosigkeit der Menschen in den Zeiten der Nationsolzialistischen Diktatur und im zweiten Weltkrieg.
Wie die Kinder indoktriniert, gequält, drangsaliert und am Ende verheizt wurden.
Mir war das teilweise zu krass, es hat mich nachts nicht schlafen lassen, darum habe ich einen Stern abgezogen. Obwohl ich denke, dass nichts in dem Buch übertrieben wurde.
Es lässt einen verzweifelt und traurig zurück und ich brauchte Tage, mich davon zu erholen....
Es könnte wirklich als Abschreckung in den Schulen als Lektüre für den Unterricht verwendet werden.

Bewertung vom 08.11.2017
Mordsgünstig / Weiße Magie Bd.1
Hockensmith, Steve

Mordsgünstig / Weiße Magie Bd.1


sehr gut

Mir hat das Buch sehr gut gefallen.
Eine lustige Protagonistin, die alles nicht so schwer nimmt und dabei das Herz auf dem rechten Fleck hat. Die Geschichte wird munter erzählt, ein paar überraschende Wendungen sind auch darin.
Mich hat das Buch gut unterhalten und ich werde mir den zweiten Teil auch kaufen.