Produktdetails
  • Produktdetails
  • Verlag: Random House Audio
  • ISBN-13: 9783837104431
  • Artikeltyp: Hörbuch
  • Best.Nr.: 29500576
Autorenporträt
Karin Slaughter, Jahrgang 1971, stammt aus Atlanta, Georgia, wo sie bis heute lebt. Innerhalb weniger Jahre wurde sie zum weltweit gefeierten Shootingstar des Thrillers: Schon mit ihrem ersten Roman ("Belladonna", dt. 2003) stürmte sie die Bestsellerlisten und sicherte sich auf Anhieb einen Platz unter den wichtigsten internationalen Thrillerautoren. Inzwischen werden Karin Slaughters Bücher in 24 Sprachen übersetzt und stehen weltweit an Spitzenplätzen der jeweiligen Bestsellerlisten. Ihre Gesamtauflage liegt derzeit bei über 13 Millionen verkauften Büchern!

Nina Petri gab ihr Schauspieldebüt 1983 in der TV-Serie 'Rote Erde' und spielt in vielen Erfolgsfilmen wie 'Lola rennt' mit. Sie erhielt den Bayerischen und den Deutschen Filmpreis. Ihre Vielseitigkeit ist auch hörbar, z.B. als 'Starke Stimme' in der BRIGITTE-Edition.
Karin Slaughter
Rezensionen
Karin Slaughter ist schonungslos - und zwar nicht nur in ihrer Schilderung widerlichster Gewaltszenen, sondern auch im psychischen Verwirrspiel, in das sie ihr Publikum stürzt. Das Gute und das Böse kehrt sich in "Verstummt" so oft um, wie der Magen es möchte, wenn es um Mädchen geht, die nach brutaler, knapp überlebter Vergewaltigung ein Leben lang schweigen werden - weil der Täter ihnen die Zunge abgebissen hat. Es ist schwer, die Handlung auch nur anzureißen, ohne zu viel zu verraten. Denn Detective Michael Ormewood, unglücklicher Ehemann und liebevoller Vater eines behinderten Sohnes, der besonnene Special Agent Trent, die mit ihm befreundete Angie Polaski, verdeckte Ermittlerin bei der Sitte, und John Shelley, der über die Hälfte seines Lebens wegen eines Mordes im Drogenrausch im Gefängnis saß - sie alle hängen viel tiefer in diesem Fall, als es zunächst den Anschein hat. Jede Perspektive, die Slaughter einnimmt, verändert eine andere, schreibt ein vorangegangenes Kapitel neu, kehrt die Vorzeichen um. Was eine Tatsache schien, ist Minuten später nur noch eine Meinung. Lügen, Lebenslügen eingeschlossen, entlarven sich gegenseitig. Geschickt zieht Slaughter, die in der spröden, unbarmherzigen, aber nie kalten Nina Petri die perfekte Vorleserin gefunden hat, die Schlinge zu. Schade nur, dass gen Ende den Vermutungen, die das Besondere des Grauens so perfide am Laufen gehalten haben, die Luft ausgeht. Der Showdown in seiner von komplexen Emotionen durchsetzten Blutigkeit hat zwar Wert, ist aber letztlich doch nur Thriller-Routine. (kab)…mehr
Bereitgestellt von kulturnews.de
(c) bunkverlag
"Karin Slaughter verdient jedes Kompliment für ihren rasiermesserscharfen Plot. Aber am aufsehenerregendsten für mich persönlich sind ihre Charaktere und Beziehungsgeflechte. Sie sind präzise bis ins Detail. Das ist Spannungsliteratur vom Feinsten!"