EUR 24,00
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

1 Kundenbewertung

Endlich verliebt! In Hanna, Franka und Ilse. Eine blitzgescheite Studentin, eine zu Exzessen neigende Tänzerin und eine füllige Bäckersfrau stürzen den Erzähler in schwere Turbulenzen. Die Gleichzeitigkeit der Ereignisse ist physisch und logistisch kaum zu meistern, doch trotz aller moralischer Skrupel geht es ihm so gut wie lange nicht.Am Anfang stand eine Kindheit auf dem Anstaltsgelände einer riesigen Psychiatrie mit speziellen Freundschaften zu einigen Insassen und der großen Frage, wer eigentlich die Normalen sind. Danach verschlug es den Helden für ein Austauschjahr nach Laramie in…mehr

Produktbeschreibung
Endlich verliebt! In Hanna, Franka und Ilse.
Eine blitzgescheite Studentin, eine zu Exzessen neigende Tänzerin und eine füllige Bäckersfrau stürzen den Erzähler in schwere Turbulenzen. Die Gleichzeitigkeit der Ereignisse ist physisch und logistisch kaum zu meistern, doch trotz aller moralischer Skrupel geht es ihm so gut wie lange nicht.Am Anfang stand eine Kindheit auf dem Anstaltsgelände einer riesigen Psychiatrie mit speziellen Freundschaften zu einigen Insassen und der großen Frage, wer eigentlich die Normalen sind. Danach verschlug es den Helden für ein Austauschjahr nach Laramie in Wyoming. Fremd und bizarr brach die Welt in den Rocky Mountains über ihn herein. Kaum zurück bekam er einen Platz auf der hochangesehenen, aber völlig verstörenden Otto-Falckenberg-Schule, und nur die Großeltern, bei denen er Unterschlupf gefunden hatte, konnten ihn durch allerlei Getränke und ihren großbürgerlichen Lebensstil vor größerem Unglück bewahren.Nun ist der fragile und stabil erfolglose Jungschauspieler in der Provinz gelandet und begegnet dort Hanna, einer ehrgeizigen und überintelligenten Studentin. Es ist die erste große Liebe seines Lebens. Wenige Wochen später tritt Franka in Erscheinung, eine Tänzerin mit unwiderstehlichem Hang, die Nächte durchzufeiern und sich massieren zu lassen. Das kann er wie kein Zweiter, da es der eigentliche Schwerpunkt der Schauspielschule war. Und dann ist da auch noch Ilse, eine Bäckersfrau, in deren Backstube er sich so glücklich fühlt wie sonst nirgends. Die Frage ist: Kann das gut gehen? Die Antwort ist: nein.

Die Zweisamkeit der Einzelgänger von Joachim Meyerhoff – aus der bücher.de Redaktion:

Der 50-jährige deutsche Schauspieler und Schriftsteller Joachim Meyerhoff trat für seinen sechsteiligen Zyklus »Alle Toten fliegen hoch« als Erzähler auf die Theaterbühne. Sein Projekt „Alle Toten fliegen hoch“ ist ein autobiografisches Werk, welches die Geschichte Meyerhoffs und seiner Familie erzählt. Er berichtet von seinen Geschwistern, seinen Großeltern in München, seinem Vater, Direktor einer Kinder- und Jugendpsychiatrie in Schleswig, dem Aufwachsen auf dem Anstaltsgelände sowie seinem Austauschjahr in Amerika. Sein Werk, für das er mehrfach ausgezeichnet wurde, ist nicht nur im Theater zu erleben, sondern auch als Roman verfügbar. Für seinen Debütroman wurde er 2011 mit dem Franz-Tumler-Literaturpreis und 2012 mit dem Förderpreis zum Bremer Literaturpreis ausgezeichnet. Weitere Auszeichnungen folgten. Als Bücher der Reihe „Alle Toten fliegen hoch“ sind bislang erschienen:
  • Band 1: Alle Toten fliegen hoch. Amerika 2011
  • Band 2: Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war, 2013
  • Band 3: Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke, 2015
  • und nun erscheint mit Die Zweisamkeit der Einzelgänger der 4. Band

Die Zweisamkeit der Einzelgänger dreht sich um die Liebe

Die Reihe „Alle Toten fliegen hoch“ begann mit den Abenteuern als Austauschschüler in Wyoming. Danach folgte das zweite Buch mit den Erlebnissen aus der Kinder- und Jugendpsychatrie in „Wann wird es endlich wieder so wie es war“ und darauf eine Episode aus der Zeit an der Münchner Schauspielschule (Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke). Nun ist es in Die Zweisamkeit der Einzelgänger Zeit für die Liebe.
Dabei bekommt es der erzählende Jungschauspieler gleich mit drei Damen gleichzeitig zu tun: die intelligente Studentin Hanna, die lebenslustige Tänzerin Franka und die üppige Bäckerin Ilse buhlen um seine Aufmerksamkeit. Natürlich gerät Meyerhoffs autobiographischer Held mit so viel Frauenpower schnell an seine Grenzen. Und so stellt er sich schon bald die Frage: Kann Die Zweisamkeit der Einzelgänger gut gehen?
Nun ist der langersehnte vierte Teil von Meyerhoffs Programm „Alle Toten fliegen hoch“ als Roman bei bücher.de erhältlich. Bestellen Sie am besten noch heute Die Zweisamkeit der Einzelgänger!
  • Produktdetails
  • Alle Toten fliegen hoch Bd.4
  • Verlag: Kiepenheuer & Witsch
  • Seitenzahl: 416
  • 2017
  • Ausstattung/Bilder: 2017. 416 S. 205 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 136mm x 35mm
  • Gewicht: 520g
  • ISBN-13: 9783462049442
  • ISBN-10: 3462049445
  • Best.Nr.: 48165559
Autorenporträt
Joachim Meyerhoff, geboren 1967 in Homburg/Saar, aufgewachsen in Schleswig, ist seit 2005 Ensemblemitglied des Wiener Burgtheaters. In seinem sechsteiligen Zyklus Alle Toten fliegen hoch trat er als Erzähler auf die Bühne und wurde zum Theatertreffen 2009 eingeladen. 2007 wurde er zum Schauspieler des Jahres gewählt. Für seinen Debütroman wurde er mit dem Franz-Tumler-Literaturpreis 2011 und dem Förderpreis zum Bremer Literaturpreis ausgezeichnet.
Rezensionen
»Eine wunderbare Komposition mit großartigen Figurenbeschreibungen und gekonnt spritzigen Dialogen mit einem Gespür für den Wechsel von Situationskomik und nachdenklichen Reflexionen.«