7,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
4 °P sammeln
    Audio CD

Ein meisterhaftes Kinderhörbuch von Bestsellerautorin Juli Zeh
Es ist Heiligabend. Josh und Lea freuen sich auf viele Geschenke. Aber dann passiert ... nichts. Keine Bescherung, der totale Reinfall. Am nächsten Tag erzählt Papa, dass ein merkwürdiger, verletzter Vogel aufgetaucht ist. In der Vogelwarte erkennen die Kinder, was die Erwachsenen nicht sehen: Im Käfig, eingewickelt in seine großen Flügel, hockt das Christkind. Ob Josh und Lea ihm helfen können? Die Ereignisse überschlagen sich und die beiden begreifen, was an Weihnachten wirklich zählt.…mehr

Produktbeschreibung
Ein meisterhaftes Kinderhörbuch von Bestsellerautorin Juli Zeh

Es ist Heiligabend. Josh und Lea freuen sich auf viele Geschenke. Aber dann passiert ... nichts. Keine Bescherung, der totale Reinfall. Am nächsten Tag erzählt Papa, dass ein merkwürdiger, verletzter Vogel aufgetaucht ist. In der Vogelwarte erkennen die Kinder, was die Erwachsenen nicht sehen: Im Käfig, eingewickelt in seine großen Flügel, hockt das Christkind. Ob Josh und Lea ihm helfen können? Die Ereignisse überschlagen sich und die beiden begreifen, was an Weihnachten wirklich zählt.
  • Produktdetails
  • Verlag: Silberfisch
  • Gesamtlaufzeit: 45 Min.
  • Altersempfehlung: ab 5 Jahren
  • Erscheinungstermin: 1. Oktober 2020
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 9783745602371
  • Artikelnr.: 59131261
Autorenporträt
Zeh, JuliJuli Zeh, 1974 in Bonn geboren, Jurastudium in Passau und Leipzig, Studium des Europa- und Völkerrechts, Promotion. Längere Aufenthalte in New York und Krakau. Schon ihr Debütroman »Adler und Engel« (2001) wurde zu einem Welterfolg, inzwischen sind ihre Romane in 35 Sprachen übersetzt. Juli Zeh wurde für ihr Werk vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Rauriser Literaturpreis (2002), dem Hölderlin-Förderpreis (2003), dem Ernst-Toller-Preis (2003), dem Carl-Amery-Literaturpreis (2009), dem Thomas-Mann-Preis (2013), dem Hildegard-von-Bingen-Preis (2015), und dem Bruno-Kreisky-Preis (2017) sowie dem Heinrich-Böll-Preis der Stadt Köln (2019). 2018 wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Im selben Jahr wurde sie zur Richterin am Verfassungsgericht des Landes Brandenburg gewählt.
Rezensionen

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 24.11.2020

Komischer
Vogel
Eine Christkind-Geschichte
von Juli Zeh
Es gibt so viele Weihnachtsgeschichten, dass man sich fragt, ob Juli Zeh wohl noch etwas Neues zu diesem Thema eingefallen ist. Und ja, es ist ihr, zusammen mit der Illustratorin Lena Hesse, sogar ein besonders schönes und originelles Weihnachtsmärchen gelungen!
Im Mittelpunkt stehen die Zwillinge Lena und Josh, die noch fest daran glauben, dass das Christkind den Weihnachtsbaum schmückt und die Geschenke bringt. Um sie abzulenken macht der Vater, ein Ornithologe, am Heiligen Abend mit den Kindern einen Spaziergang zu seiner Vogelschutzwarte, wo er einen Vogel versorgt, den er mit verletztem Flügel in der Heide gefunden hat. Es ist ein seltsames Exemplar, „groß wie ein Albatros oder ein Höckerschwan oder eine Riesentrappe“, und die Kinder nennen es „Trappatros“. Als sie zurückkommen, steht die Mutter mit dem Glöckchen vor dem Weihnachtszimmer, und sie stimmen sich mit einem Weihnachtslied auf die Bescherung ein. Doch was für ein Schock! Keine Geschenke, kein geschmückter Baum, nichts, was auf Weihnachten hindeutet!
Könnte der verletzte „Vogel“ mit dem Ausbleiben von Weihnachten zu tun haben? Ein Rundruf unter ihren Freunden bestätigt den Verdacht der Zwillinge: Auch bei ihnen ist Weihnachten ausgefallen! Gemeinsam bringen die Kinder den verletzten „Vogel“ in ihr Geheimversteck, wo er sich tatsächlich als das Christkind herausstellt. Mit Plätzchen und Weihnachtsliedern versuchen sie, sein Vertrauen zu gewinnen, doch erst als sie ihm einen Wunschzettel hinlegen, ist es in seinem Element. Endlich kann die Bescherung stattfinden, und alle sind glücklich.
Doch nun müssen sie dafür sorgen, dass das Christkind wieder fliegen kann. Josh hat die rettende Idee. Bennys Trampolin! Wie sie es schaffen, das Trampolin mitten in der Nacht zum Stall zu rollen, erzählt Juli Zeh herrlich komisch, und Lena Hesse hat die nächtliche Szene auf einer Doppelseite großartig ins Bild gesetzt. Auf dem Trampolin springt das Christkind nun solange, bis der Flügel wieder heil ist. Als es dann davonfliegt, sind die Kinder sehr traurig, doch das Christkind hat noch eine Überraschung für sie zurückgelassen. (ab 8 Jahre und zum Vorlesen)
HILDE ELISABETH MENZEL
Juli Zeh: Alle Jahre wieder. Mit Illustrationen von Lena Hesse. Carlsen Verlag, Hamburg 2020. 76 Seiten, 12 Euro.
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr

Perlentaucher-Notiz zur Süddeutsche Zeitung-Rezension

Rezensentin Hilde Elisabeth Menzel fragt sich, ob Juli Zeh wohl noch etwas Neues zum Thema Heiligabend einfällt, und wird überrascht. Zehs Weihnachtsgeschichte um einen verletzten Riesenvogel, ein (fast) ausgefallenes Weihnachtsfest und ein paar Kinder, die dem versehrten Christkind mit Hilfe eines Trampolins das Fliegen lehren, findet Menzel originell und komisch. Lena Hesses Illustrationen tragen entscheidend dazu bei, meint Menzel.

© Perlentaucher Medien GmbH
"Mit gewitzten Illustrationen und einem Hauch Detektiv-Geschichte ist es die perfekte Vorlese-Geschichte zur Weihnachtszeit." Stiftung Lesen 20201201