9,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Operation Neptune Spear - wie Osama Bin Laden tatsächlich zu Tode kam
Pakistan, Abottabad, 1. Mai 2011: Mark Owen ist Teamführer des Teams 6 der Navy SEALs. Ihre Mission: das Aufspüren und Ausschalten des weltweit am meisten gefürchteten und gesuchten Mannes, Osama Bin Laden. Zehn Jahre nachdem die Türme des World Trade Center in Flammen aufgingen und die Welt in Angst und Schrecken erstarrte, ereilt den Terroristenführer das Schicksal: Als einer der Ersten tritt Owen durch die Tür im zweiten Stock von Bin Ladens Versteck und wird Zeuge, wie er stirbt ... Hautnah, spannungsgeladen, atemlos:…mehr

Produktbeschreibung
Operation Neptune Spear - wie Osama Bin Laden tatsächlich zu Tode kam

Pakistan, Abottabad, 1. Mai 2011: Mark Owen ist Teamführer des Teams 6 der Navy SEALs. Ihre Mission: das Aufspüren und Ausschalten des weltweit am meisten gefürchteten und gesuchten Mannes, Osama Bin Laden. Zehn Jahre nachdem die Türme des World Trade Center in Flammen aufgingen und die Welt in Angst und Schrecken erstarrte, ereilt den Terroristenführer das Schicksal: Als einer der Ersten tritt Owen durch die Tür im zweiten Stock von Bin Ladens Versteck und wird Zeuge, wie er stirbt ... Hautnah, spannungsgeladen, atemlos: die Wahrheit über eine der bestgehüteten Geheimoperationen der Welt.
  • Produktdetails
  • Heyne Bücher Nr.60342
  • Verlag: Heyne
  • Seitenzahl: 299
  • Erscheinungstermin: 13. Oktober 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 193mm x 123mm x 28mm
  • Gewicht: 307g
  • ISBN-13: 9783453603424
  • ISBN-10: 3453603427
  • Artikelnr.: 40794921
Autorenporträt
Owen, Mark
Mark Owen war bis April 2012 Mitglied der US Naval Special Warfare Development Group, des sogenannten Seal Team 6, und hat an hunderten Einsätzen rund um den Globus teilgenommen. Bei der Operation Neptune Spear am 1. Mai 2011 in Abottabad, Pakistan, war er einer der Teamführer. In bin Ladens Versteck wurde Owen Zeuge, wie der Anführer des Terrornetzwerks al-Qaida starb. »Mark Owen« ist ein Pseudonym.

Maurer, Kevin
Kevin Maurer hat neun Jahre lang über Einsätze von Spezialkräften berichtet, u.a. aus Afghanistan, Ostafrika, Irak und Haiti. Er ist Autor von vier Büchern, mehrere davon über Sondereinsätze.
Rezensionen
"Mark Owens präzise Darstellung des Einsatzes 'Neptune Spear' ist brillant."