Die Pest (eBook, ePUB) - Bergdolt, Klaus
Statt 8,95 €**
7,49 €

inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
4 °P sammeln

  • Format: ePub


  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 3.53MB
Produktbeschreibung

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, R, E, FIN, F, GR, H, IRL, I, HR, LR, LT, L, M, NL, PL, P, SK, SLO, S ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: C.H.Beck
  • Seitenzahl: 127
  • Erscheinungstermin: 25.04.2016
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783406689178
  • Artikelnr.: 44970528
Autorenporträt
Dr.med. Dr. phil. Klaus Bergdolt ist emeritierter o. Professor für Geschichte und Ethik der Medizin an der Universität zu Köln. Bei C.H.Beck liegt von ihm vor: Das Gewissen der Medizin (2004) und Der Schwarze Tod. Die große Pest und das Ende des Mittelalters (3. Aufl. 2011).

Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur NZZ-Rezension

Sehr zufrieden ist Robert Jütte mit Klaus Bergdolts bündiger Geschichte der Pest. Der Rezensent vermisst nichts und findet alle Auslassungen und offenen Fragen gerechtfertigt. So halte sich Jütte nicht lange mit der Frage auf, ob die Pest des Mittelalters und der Antike mit den modernen Erscheinungsformen der Krankheit übereinstimmt, sondern beschäftige sich lohnenswerterweise mit der Reaktion der Menschen auf die Gefahr. Die "überzeitlichen Reaktionsmuster", wie Isolierung, Verharmlosung und die Suche nach Sündenböcken, die dabei herausdestilliert werden, interessieren Jütte besonders. als einen Leckerbissen empfiehlt er zum Abschluss das Kapitel über Pest und bildende Kunst, in dem das kunsthistorische Studium Bergdolts späte Früchte trägt.

© Perlentaucher Medien GmbH