9,99
9,99
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
9,99
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
9,99
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
9,99
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: ePub

1 Kundenbewertung


Ein preisgekrönter Ermittler-Krimi der Extraklasse von Skandinaviens Starautor Jørn Lier Horst Ungemütliche Zeiten für Hauptkommissar William Wisting: Wegen des Vorwurfs, Beweise manipuliert zu haben, wird er vom Dienst suspendiert. Der Fall, um den es geht, liegt schon siebzehn Jahre zurück. Damals war die junge Cecilia Linde erst verschwunden und dann ermordet aufgefunden worden. Wisting hatte den Täter überführen können, doch nun stellt sich heraus, dass die Beweise gefälscht waren. Ein gefundenes Fressen für die Medien, unversehens findet sich der Hauptkommissar in der Rolle des Gejagten…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 0.77MB
Produktbeschreibung
Ein preisgekrönter Ermittler-Krimi der Extraklasse von Skandinaviens Starautor Jørn Lier Horst Ungemütliche Zeiten für Hauptkommissar William Wisting: Wegen des Vorwurfs, Beweise manipuliert zu haben, wird er vom Dienst suspendiert. Der Fall, um den es geht, liegt schon siebzehn Jahre zurück. Damals war die junge Cecilia Linde erst verschwunden und dann ermordet aufgefunden worden. Wisting hatte den Täter überführen können, doch nun stellt sich heraus, dass die Beweise gefälscht waren. Ein gefundenes Fressen für die Medien, unversehens findet sich der Hauptkommissar in der Rolle des Gejagten wieder. Ihm bleibt nur ein Ausweg: Er muss so schnell wie möglich herausfinden, was damals wirklich geschah. "Ein Skandinavier, der ohne blutige Greuel auskommt - herrlich!" Neue Presse

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, R, E, FIN, F, GR, H, IRL, I, HR, LR, LT, L, M, NL, PL, P, SK, SLO, S, GB ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Droemer eBook
  • Seitenzahl: 400
  • Erscheinungstermin: 28.05.2018
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783426450567
  • Artikelnr.: 49927066
Autorenporträt
Jörn Lier Horst, geboren 1970 in Bamble, lange Jahre leitender Kriminalbeamter bei der norwegischen Polizei, kennt sowohl das Milieu als auch die polizeilichen Ermittlungsmethoden, die er beschreibt, ganz genau. 2011 wurde er für Winterfest mit dem »Bokhandlerprisen« ausgezeichnet, mit dem die Mitglieder der norwegischen Buchhändlervereinigung ihr Lieblingsbuch des Jahres küren. Für Jagdhunde erhielt er den »Vestfold Litteraturpris«, den norwegischen Krimipreis »Riverton Prisen« und zuletzt den »Glassnökkelen« für den besten Roman der gesamten skandinavischen Kriminalliteratur.

Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur FR-Rezension

Peter Henning nutzt Jörn Lier Horsts neuesten Krimi "Jagdhunde" um sich einmal grundsätzlich für diesen Autor in die Bresche zu werfen. Der Autor ist im richtigen Leben Polizist und kennt daher den Ermittleralltag so gut wie kaum jemand sonst. Seine Erfahrungen, meint Henning, verdichte Autor zu beeindruckenden Milieuschilderungen und glaubwürdigen Charakteren. Vor allem kommen Horsts Fälle aus einer Welt, die mit uns noch etwas zu hat, betont der Rezensent, Serienkiller hat dieser Autor nicht nötig.

© Perlentaucher Medien GmbH
Peter Henning nutzt Jörn Lier Horsts neuesten Krimi "Jagdhunde" um sich einmal grundsätzlich für diesen Autor in die Bresche zu werfen. Der Autor ist im richtigen Leben Polizist und kennt daher den Ermittleralltag so gut wie kaum jemand sonst. Seine Erfahrungen, meint Henning, verdichte Autor zu beeindruckenden Milieuschilderungen und glaubwürdigen Charakteren. Vor allem kommen Horsts Fälle aus einer Welt, die mit uns noch etwas zu hat, betont der Rezensent, Serienkiller hat dieser Autor nicht nötig.

© Perlentaucher Medien GmbH