10,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Haben Sie auch manchmal das Gefühl, dass die Zeit immer schneller vergeht, je älter Sie werden? Die Journalistin Josefine, 53 Jahre alt und frisch verlassen, soll erfolgreiche Aussteiger für einen Artikel über Entschleunigung interviewen. Sie selbst fühlt sich von ihrem durchgeplanten Alltag zunehmend gehetzt und beschließt spontan, mit dem Rad zu ihren Terminen zu fahren. Die Tour von Berlin über die Ostseeküste bis nach Norwegen wird zum Abenteuer und Extremtrip und belohnt sie schließlich mit etwas ganz Besonderem: der Begegnung mit sich selbst.…mehr

Produktbeschreibung
Haben Sie auch manchmal das Gefühl, dass die Zeit immer schneller vergeht, je älter Sie werden? Die Journalistin Josefine, 53 Jahre alt und frisch verlassen, soll erfolgreiche Aussteiger für einen Artikel über Entschleunigung interviewen. Sie selbst fühlt sich von ihrem durchgeplanten Alltag zunehmend gehetzt und beschließt spontan, mit dem Rad zu ihren Terminen zu fahren. Die Tour von Berlin über die Ostseeküste bis nach Norwegen wird zum Abenteuer und Extremtrip und belohnt sie schließlich mit etwas ganz Besonderem: der Begegnung mit sich selbst.
  • Produktdetails
  • Knaur Taschenbücher Nr.51880
  • Verlag: Droemer/Knaur
  • Artikelnr. des Verlages: 3007544
  • 3. Aufl.
  • Seitenzahl: 333
  • Erscheinungstermin: 1. April 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 126mm x 27mm
  • Gewicht: 339g
  • ISBN-13: 9783426518809
  • ISBN-10: 3426518805
  • Artikelnr.: 44031837
Autorenporträt
Faber, Leonie
Leonie Faber, Autorin, Dozentin, Musikerin und Sehnsuchtsreisende, beschäftigt sich literarisch und persönlich schon lange mit dem Thema Zeitempfinden und Langsamkeit. Als Rucksackreisende ist sie immer wieder in Nordeuropa unterwegs, Deutschland und andere Länder hat sie per Rad "erfahren." Darunter selbstverständlich auch große Teile der Strecke ihrer Heldin.
Rezensionen
"Das Buch ist schön zu lesen, bereits nach ein paar Sätzen hat man das Gefühl, selbst mitzuradeln." Ostfriesen-Zeitung 20161125