12,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Privatdetektiv Gerhard Selb sucht im Auftrag eines Vaters nach der Tochter, die von ihren Eltern nichts mehr wissen will. Er findet sie, aber der, der nach ihr suchen läßt, ist nicht ihr Vater, und es sind nicht ihre Eltern, vor denen sie davonläuft. Vor wem? Warum sagt die Polizei nicht, warum sie hinter ihr her ist? Warum sagt der Arzt im Psychiatrischen Landeskrankenhaus, sie sei tot?…mehr

Produktbeschreibung
Privatdetektiv Gerhard Selb sucht im Auftrag eines Vaters nach der Tochter, die von ihren Eltern nichts mehr wissen will. Er findet sie, aber der, der nach ihr suchen läßt, ist nicht ihr Vater, und es sind nicht ihre Eltern, vor denen sie davonläuft. Vor wem? Warum sagt die Polizei nicht, warum sie hinter ihr her ist? Warum sagt der Arzt im Psychiatrischen Landeskrankenhaus, sie sei tot?
  • Produktdetails
  • detebe Diogenes Taschenbücher Nr.22706
  • Verlag: Diogenes
  • 29. Aufl.
  • Seitenzahl: 352
  • Deutsch
  • Abmessung: 182mm x 116mm x 23mm
  • Gewicht: 270g
  • ISBN-13: 9783257227062
  • ISBN-10: 325722706X
  • Artikelnr.: 05233536
Autorenporträt
Bernhard Schlink, geboren 1944 in Bielefeld, aufgewachsen in Heidelberg. Jurastudium dort und in Berlin, danach wissenschaftlicher Assistent. Erste Professur für VerfR und VerwR in Bonn, dann in Frankfurt. 1988 Richter des VerfGH für das Land NRW. Nach der Wende 1989 in Berlin tätig. Heute Professor für öffentliches Recht und Rechtsphilosophie an der Humboldt-Universität in Berlin und Richter am LVerfGH in Münster. Zunächst Fachbuch-, dann Romanveröffentlichungen. Auszeichnungen: 1989 Glauser Autorenpreis für deutschsprachige Kriminalliteratur ("Die gordische Schleife"), 1992 Deutscher Krimi-Preis ("Selbs Betrug"), 1997 Hans-Fallada-Preis der Stadt Münster, Italiens 'Grinzane Cavour' und Prix Laure Bataillon ("Der Vorleser"). 1999 erstmals den "Welt"-Literaturpreis, im Februar 2000 die Ehrengabe der Düsseldorfer Heinrich-Heine-Gesellschaft.