Pluralität als Existenzmuster
32,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Welchen Stellenwert nehmen transnationale Existenzweisen heute in der Literatur ein? Wie manifestiert sich Pluralität in vertexteten Kulturräumen? Dieser Band unternimmt eine interdisziplinäre Ausleuchtung der deutschsprachigen Migrationsliteratur zwischen Eigenständigkeit und Globalisierung. Theoretische Überlegungen sowie thematisch nahe Lektüren und Fallbeispiele belegen die Anwendbarkeit von Begriffen wie Transkulturalität, Polypolarität sowie Transmigration als Kontinuum. Dabei ergänzen sich literaturwissenschaftliche, soziologische, anthropologische und kulturwissenschaftliche Erkenntnisse.…mehr

Produktbeschreibung
Welchen Stellenwert nehmen transnationale Existenzweisen heute in der Literatur ein? Wie manifestiert sich Pluralität in vertexteten Kulturräumen?
Dieser Band unternimmt eine interdisziplinäre Ausleuchtung der deutschsprachigen Migrationsliteratur zwischen Eigenständigkeit und Globalisierung. Theoretische Überlegungen sowie thematisch nahe Lektüren und Fallbeispiele belegen die Anwendbarkeit von Begriffen wie Transkulturalität, Polypolarität sowie Transmigration als Kontinuum. Dabei ergänzen sich literaturwissenschaftliche, soziologische, anthropologische und kulturwissenschaftliche Erkenntnisse.
  • Produktdetails
  • Lettre
  • Verlag: Transcript
  • Seitenzahl: 234
  • Erscheinungstermin: November 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 226mm x 149mm x 17mm
  • Gewicht: 378g
  • ISBN-13: 9783837634457
  • ISBN-10: 3837634450
  • Artikelnr.: 44187979
Autorenporträt
Raluca Radulescu, Prof. Dr. habil., ist seit 2019 Professorin für Interkulturelle Germanistik am Institut für Germanische Sprachen und Literaturen an der Universität Bukarest. Christel Baltes-Löhr (Prof. Dr.) lehrt und forscht seit 2003 an der Universität Luxemburg zu den Schwerpunkten Pluralität, Kontinuum, Geschlecht und Migration und war von 2004-2016 universitäre Genderbeauftragte. Sie leitet dort die interdisziplinäre Gender-Expert-Group, war von 2004 bis September 2018 als Gender-Expertin für Luxemburg in der »EU-Helsinki Group on Gender in Research und Innovation« tätig und ebenfalls bis September 2018 für Luxemburg Mitglied im Experts' Forum des European Institute for Gender Equality (EIGE). Von 2008 bis 2015 war sie mit dem Aufbau und der Koordination der luxemburgischen nationalen Kontaktstelle im europäischen Migrationsnetzwerk (EMN NCP LU) befasst. Sie forscht zu Fragen der Trans- und Intergeschlechtlichkeit.
Rezensionen
"With its numerous interpretive gems, this collection therefore attests to both the high level of reflection in current research on migration and the enduring value of the edited volume as a scholary resource." Charlton Payne, Jahrbuch Gegenwartsliteratur, 17 (2018) "Der Band ist ein vielfach einsetzbarer Baustein für die kulturwissenschaftliche Migrationsforschung." Michael Braun, Germanistik, 58/3-4 (2017) "Auch die Wissenschaft [...] lief immer wieder Gefahr, die Schriftsteller auf autobiographische oder soziologische Stereotype zu reduzieren. Die große Stärke des Sammelbandes ist [...], dass die meisten Beiträge [...] sich auf den Kunstcharakter der Literatur konzentrieren." Bernadette Mittermeier, Hermannstädter Zeitung, 17.02.2017