Früher 9,99 €
als Mängelexemplar:
Jetzt nur 5,99 €**
versandkostenfrei*


inkl. MwSt.
**Frühere Preisbindung aufgehoben
Sofort lieferbar
3 °P sammeln

Mängelexemplar
Lieferung nur solange der Vorrat reicht!


    Gebundenes Buch

1 Kundenbewertung

Als François erfährt, wer sein leiblicher Vater ist, hat er nur einen Gedanken: Dieser soll dafür büßen, dass er François' Mutter im Stich gelassen und die junge Violette geheiratet hat. Und so plant er, Violette zu verführen - und sie anschließend fallenzulassen. Doch wie sich herausstellt, hat seine Mutter ihm nicht die ganze Wahrheit gesagt. Und die charmante Violette weckt Gefühle in ihm, die sein Vorhaben schon bald ins Wanken bringen. "Dieser Roman ist ein Geschenk" Le Soir Magazine…mehr

Produktbeschreibung
Als François erfährt, wer sein leiblicher Vater ist, hat er nur einen Gedanken: Dieser soll dafür büßen, dass er François' Mutter im Stich gelassen und die junge Violette geheiratet hat. Und so plant er, Violette zu verführen - und sie anschließend fallenzulassen. Doch wie sich herausstellt, hat seine Mutter ihm nicht die ganze Wahrheit gesagt. Und die charmante Violette weckt Gefühle in ihm, die sein Vorhaben schon bald ins Wanken bringen. "Dieser Roman ist ein Geschenk" Le Soir Magazine
  • Produktdetails
  • Verlag: Ehrenwirth
  • 1. Aufl.
  • Seitenzahl: 140
  • Altersempfehlung: ab 16 Jahren
  • Erscheinungstermin: 8. November 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 180mm x 122mm x 16mm
  • Gewicht: 185g
  • ISBN-13: 9783431039511
  • ISBN-10: 3431039510
  • Artikelnr.: 57692467
Autorenporträt
Françoise Dorner, geboren 1949 in Paris, ist Schauspielerin gewesen und hat fürs Theater geschrieben. Sie hat nicht nur in Flic Story mitgespielt an der Seite von Alain Delon und Jean-Louis Trintignant, sondern auch in Maigret und der Weihnachtsmann. Als Drehbuchautorin hat sie Eine Frau nach Maß und Die Sekretärin des Weihnachtsmanns (mit Marianne Sägebrecht) verfasst. Für ihre Arbeiten erhielt sie bereits zahlreiche Preise. Françoise Dorner widmet sich ganz dem Schreiben und lebt in Paris.
Rezensionen
"Eine zauberhafte Geschichte über die Liebe, Betrug und Familie, die das Leben aller Beteiligten verändert." Schweriner Volkszeitung, 27.12.2016 "Die französische Schriftstellerin Francoise Dorner, die 2004 für ihr Debüt den Prix Gouncourt du Premier Roman erhielt, hat mit Ein Tag in aller Liebe wieder einen bezaubernden kleinen Roman vorgelegt." Britta Helmbold, Dorstener Zeitung, 11.01.2017