Die große Franz-Eberhofer-Box, 12 Audio-CDs - Falk, Rita
Statt 59,97 €**
22,45 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
** Preisreduzierungen für Sonderausgaben, teils in anderer Ausstattung
Sofort lieferbar
11 °P sammeln

Bewertung von Yodamama aus Fürth

Nachdem ich mir die Hörspiele zum x-ten mal von der Bücherei ausgeliehen hatte, wollte ich die CDs doch endlich selber haben! Ich bin inzw. ein großer Eberhofer- Fan und freue …


    Audio CD

2 Kundenbewertungen

Es is wirklich a Mordsgaudi: Kommissar Franz Eberhofer ist verdammt komisch, ziemlich bayerisch und wahnsinnig erfolgreich. Der kauzige Franzl aus Niederkaltenkirchen ist bisher noch jedem Verbrecher auf die Schliche gekommen und hat mit seiner charmanten Brummigkeit die Herzen Tausender Fans erobert. Und mit ihm die Oma, die ihrem geliebten Franz täglich die köstlichsten Knödel und Haxn kredenzt. Die ersten drei SPIEGEL-Bestseller von Rita Falk - "Winterkartoffelknödel", "Dampfnufdelblues" und "Schweinskopf al dente" - gibt es jetzt erstmals zusammen in einer preisgünstigen Fan-Box. Launig…mehr

Produktbeschreibung
Es is wirklich a Mordsgaudi: Kommissar Franz Eberhofer ist verdammt komisch, ziemlich bayerisch und wahnsinnig erfolgreich. Der kauzige Franzl aus Niederkaltenkirchen ist bisher noch jedem Verbrecher auf die Schliche gekommen und hat mit seiner charmanten Brummigkeit die Herzen Tausender Fans erobert. Und mit ihm die Oma, die ihrem geliebten Franz täglich die köstlichsten Knödel und Haxn kredenzt.
Die ersten drei SPIEGEL-Bestseller von Rita Falk - "Winterkartoffelknödel", "Dampfnufdelblues" und "Schweinskopf al dente" - gibt es jetzt erstmals zusammen in einer preisgünstigen Fan-Box. Launig und facettenreich gelesen von Star-Sprecher Christian Tramitz.
Winterkartoffelknödel
Franz Eberhofer, vor kurzem noch ein angesehener Kommissar bei der Münchner Polizei, wird strafversetzt - ausgerechnet in sein niederbayerisches Heimatdorf. Dort treiben ihn zwar erneut seine stocktaube Großmutter und sein Beatles hörender Vater in den Wahnsinn, doch ansonsten geht es in seinem Leben eher beschaulich zu. Bis eines Tages eine Reihe von seltsamen Unfällen die Idylle stört und seinen kriminalistischen Ehrgeiz weckt.

Dampfnufdelblues
Kommissar Franz Eberhofer ist genervt. Wieso muss das Telefon ausgerechnet dann klingeln, wenn Oma ihre köstlichen Frühstückseier mit Speck aufgetischt hat? Doch Dienst ist Dienst und so muss sich der grummelige Kommissar wieder einem kniffligen Fall in seinem Heimatort Niederkaltenkirchen widmen. Diesmal ist der Rektor der örtlichen Schule von einem Zug erfasst worden. Eberhofer glaubt nicht an Selbstmord und bald schon stehen 38 Tatverdächtige auf seiner Liste.

Schweinskopf al dente
Was für eine Sauerei! Als Richter Moratschek zu Bett gehen will, findet er dort statt seiner Schlafmütze einen blutigen Schweinskopf. Schnell steht fest: Der "Don Corleone" von Niederkaltenkirchen kann nur Dr. Küstner sein, der von Moratschek wegen Mordes zu 15 Jahren Haft verurteilt wurde und sich nun rächen will. Kommissar Franz Eberhofer würde lieber Omas Schweinebraten genießen, muss sich aber auf die Spur des gefährlichen "Paten" begeben, die ihn bis nach Italien führt.
  • Produktdetails
  • Verlag: Der Audio Verlag, Dav
  • Anzahl: 12 Audio CDs
  • Gesamtlaufzeit: 926 Min.
  • Erscheinungstermin: 5. April 2013
  • ISBN-13: 9783862312627
  • Artikelnr.: 36769860
Autorenporträt
Falk, RitaRita Falk, Jahrgang 1964, geboren in Oberammergau, lebt in Bayern, ist Mutter von drei erwachsenen Kindern und hat in weiser Voraussicht damals einen Polizeibeamten geheiratet. Mit ihren Provinzkrimis um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer und ihren Romanen 'Hannes' und 'Funkenflieger' hat sie sich in die Herzen ihrer Leserinnen und Leser geschrieben - weit über die Grenzen Bayerns hinaus. Höchst erfolgreiche Kino-Verfilmung der Eberhofer-Serie mit Sebastian Bezzl und Simon Schwarz in den Hauptrollen.
Rezensionen
»Die Zeiten der verbrechensberuhigten Zone sind endgültig vorbei!« Stuttgarter Zeitung »Bestsellerautorin Falk glänzt erneut mit skurrilem Slapstick und derbem Humor.« Prinz