Marktplatzangebote
3 Angebote ab € 5,00

Bewertung von die-rezensentin.de aus Frechen

Blick in die Abgründe der menschlichen Psyche !! Vier junge Leute machen zusammen Urlaub in Frankreich. Jan hat Laura seit vielen Jahren nicht mehr gesehen und als sie sich …


    Audio CD

15 Kundenbewertungen

Jan Floss braucht dringend eine Auszeit. Seine Schwester Katy organisiert einen Trip nach Südfrankreich. Mit von der Partie sind Greg und Laura, Jans heimliche Jugendliebe. Doch plötzlich verschwindet Laura. Jan findet nur ihr Handy, mit einem gespenstischen Film im Speicher. Für ihn steht fest: Laura ist etwas zugestoßen. Ihre Spur führt nach Berlin, und je tiefer Jan bei seiner Suche in Lauras Vergangenheit gräbt, desto mehr verstrickt er sich in einen düsteren Albtraum.
Mehr Infos auch unter www.marcraabe.de
…mehr

Produktbeschreibung
Jan Floss braucht dringend eine Auszeit. Seine Schwester Katy organisiert einen Trip nach Südfrankreich. Mit von der Partie sind Greg und Laura, Jans heimliche Jugendliebe. Doch plötzlich verschwindet Laura. Jan findet nur ihr Handy, mit einem gespenstischen Film im Speicher. Für ihn steht fest: Laura ist etwas zugestoßen. Ihre Spur führt nach Berlin, und je tiefer Jan bei seiner Suche in Lauras Vergangenheit gräbt, desto mehr verstrickt er sich in einen düsteren Albtraum.

Mehr Infos auch unter www.marcraabe.de
  • Produktdetails
  • Verlag: Hörbuch Hamburg
  • Gesamtlaufzeit: 468 Min.
  • Altersempfehlung: ab 16 Jahren
  • Erscheinungstermin: 6. Juni 2013
  • ISBN-13: 9783899038545
  • Artikelnr.: 36800661
Autorenporträt
Raabe, Marc
Marc Raabe, 1968 geboren, ist Geschäftsführer und Gesellschafter einer TV- und Medienproduktion. Schlüssel 17, Auftakt der Thriller-Serie mit Kommissar Tom Babylon, war monatelang in den Top-Ten der LITERATUR SPIEGEL Paperback-Bestsellerliste. Raabes Romane sind in über zehn Sprachen übersetzt. Er lebt mit seiner Familie in Köln.

Rotermund, Sascha
Sascha Rotermund, Jahrgang 1974, studierte Schauspiel in Hannover. Es folgten Theaterengagements von Bremen bis Berlin. Im Fernsehen war er unter anderem in Küstenwache und 4 Singles zu sehen. Seit 2003 ist er ein gefragter Synchronsprecher und lieh seine Stimme Größen wie Joaquin Phoenix, Christian Bale, Jon Hamm in Mad Men sowie Omar Sy in der Erfolgskomödie Ziemlich beste Freunde.