11,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

In seinem 20. Fall ermittelt John Rebus gemeinsam mit Siobhan Clarke und Malcolm Fox.
Ein Anwalt, offenbar von einem Einbrecher getötet. Doch wie passt der Zettel ins Bild, den DI Siobhan Clarke am Tatort findet: »Ich bringe dich um für das, was du getan hast«? Dieselbe Botschaft erhält auch Edinburghs Gangsterboss Cafferty, kurz bevor auf ihn geschossen wird. Cafferty bleibt unverletzt und weigert sich, mit der Polizei zu kooperieren. Als Clarke Caffertys alten Bekannten John Rebus aus dem Ruhestand zurückholt, entdeckt der eine Spur, die in Edinburghs Vergangenheit führt - in ein Haus, in dem Schreckliches geschehen ist.…mehr

Produktbeschreibung
In seinem 20. Fall ermittelt John Rebus gemeinsam mit Siobhan Clarke und Malcolm Fox.

Ein Anwalt, offenbar von einem Einbrecher getötet. Doch wie passt der Zettel ins Bild, den DI Siobhan Clarke am Tatort findet: »Ich bringe dich um für das, was du getan hast«? Dieselbe Botschaft erhält auch Edinburghs Gangsterboss Cafferty, kurz bevor auf ihn geschossen wird. Cafferty bleibt unverletzt und weigert sich, mit der Polizei zu kooperieren. Als Clarke Caffertys alten Bekannten John Rebus aus dem Ruhestand zurückholt, entdeckt der eine Spur, die in Edinburghs Vergangenheit führt - in ein Haus, in dem Schreckliches geschehen ist.

  • Produktdetails
  • Goldmann Taschenbücher Bd.48691
  • Verlag: Goldmann
  • Originaltitel: Even Dogs in the Wild
  • Seitenzahl: 480
  • Erscheinungstermin: 18. Dezember 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 188mm x 129mm x 35mm
  • Gewicht: 415g
  • ISBN-13: 9783442486915
  • ISBN-10: 3442486912
  • Artikelnr.: 48070059
Autorenporträt
Rankin, Ian§Ian Rankin ist einer der erfolgreichsten Krimiautoren der Gegenwart. Seit seine literarische Hauptfigur John Rebus 1987 zum ersten Mal ermittelte, erschienen 21 Krimis, die in der ganzen Welt gelesen werden und mit zahlreichen Preisen bedacht wurden. In Ian Rankins Heimatstadt Edinburgh können Besucher bei einer sogenannten "Rebus Tour" sogar in den Fußspuren des berühmten Inspectors wandeln. Für seine Verdienste um die Literatur zeichnete die Queen Ian Rankin im Jahr 2002 mit dem Order of the British Empire aus.
Rezensionen
"ein neuer, zutiefst menschlicher Rebus" Brigitte

Perlentaucher-Notiz zur FR-Rezension

Dass John Rebus als Ermittler zurückkehrt, obwohl er schon mehrfach in Rente geschickt wurde, ist nicht zum Schaden der Leserin, findet Rezensentin Sylvia Staude. Sie nennt Ian Rankins zwanzigsten Rebus-Roman vielschichtig, weil darin neben der ihres Erachtens gekonnt konstruierten Krimihandlung Väter und Kinder das zentrale Thema bildeten, wenn auch auf subtile Art. Unter anderem gehe es um den Missbrauch durch Vaterfiguren. Staude vermutet, dass der BBC-Moderator und Kindervergewaltiger Jimmy Savile die reale Vorlage war. Alles in allem hat die Kritikerin offenbar Spaß an John Rebus, diesem hardboiled detective, der seine Fälle "rauchend, trinkend, mürrisch brummend" zu lösen pflegt.

© Perlentaucher Medien GmbH