14,80
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

2 Kundenbewertungen

Viele Menschen hadern mit ihren Krankheiten, und manche fragen sich, warum sie leiden. Die Karmalehre hat darauf zwar eine Antwort, allerdings gibt sie keine konkreten Aussagen darüber, in welchem Zusammenhang Karma und Krankheit stehen. Gerhard Miller verbindet nun in seinem Buch die Karmalehre, die Astrologie, die Psychologie und die Medizin. Es beschreibt die Sternzeichen und ihre Disposition zu bestimmten Krankheiten, und es werden Symptome und Beschwerden als Ergebnis einer geistig-seelischen Fehlhaltung dargestellt und in der astrologischen Symbolik wiedergegeben. Bahnbrechend sind die…mehr

Produktbeschreibung
Viele Menschen hadern mit ihren Krankheiten, und manche fragen sich, warum sie leiden. Die Karmalehre hat darauf zwar eine Antwort, allerdings gibt sie keine konkreten Aussagen darüber, in welchem Zusammenhang Karma und Krankheit stehen. Gerhard Miller verbindet nun in seinem Buch die Karmalehre, die Astrologie, die Psychologie und die Medizin. Es beschreibt die Sternzeichen und ihre Disposition zu bestimmten Krankheiten, und es werden Symptome und Beschwerden als Ergebnis einer geistig-seelischen Fehlhaltung dargestellt und in der astrologischen Symbolik wiedergegeben. Bahnbrechend sind die Erkenntnisse über das Karma von bestimmten Krankheiten, die zeigen, an welchem Punkt sich die Betroffenen in ihrer persönlichen Evolution befinden.
  • Produktdetails
  • Verlag: Zeitenwende
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 154
  • Erscheinungstermin: März 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 150mm x 18mm
  • Gewicht: 227g
  • ISBN-13: 9783945701157
  • ISBN-10: 3945701155
  • Artikelnr.: 50346740
Autorenporträt
Miller, Gerhard
Gerhard Miller, Jg. 1956, schloss eine Heilpraktiker- und Astrologieausbildung ab und belegte bei einer Schamanin und Astromedizinerin in Arizona einen Lehrgang in medizinischer Astrologie. Diese Ausbildungen und sein Interesse am Buddhismus ließen ihn zu dem Schluss kommen, dass die Lehre vom Karma die einzige Möglichkeit ist, Krankheiten hinlänglich erklären zu können.