10,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Viele Schriftstellerinnen und Schriftsteller haben eine besondere Bindung zu ihrem Hund. Die ungewöhnlichen Fotografien in diesem Band, manche von ihnen sind seltene Schnappschüsse aus dem Privatleben, berührend und überraschend, erzählen von einer sprachlosen Übereinstimmung zwischen den kreativen Einsiedlern und ihren Musen auf vier Pfoten.
Zitate und literarische Skizzen ergänzen die Fotografien. Martin Walser und andere Schriftsteller haben Texte beigesteuert. So ist dieses wunderbare Bilderbuch entstanden, nicht nur für Literaten, sondern für alle Hundeliebhaber - mit Geschichten in Wort und Bild.
…mehr

Produktbeschreibung
Viele Schriftstellerinnen und Schriftsteller haben eine besondere Bindung zu ihrem Hund. Die ungewöhnlichen Fotografien in diesem Band, manche von ihnen sind seltene Schnappschüsse aus dem Privatleben, berührend und überraschend, erzählen von einer sprachlosen Übereinstimmung zwischen den kreativen Einsiedlern und ihren Musen auf vier Pfoten.

Zitate und literarische Skizzen ergänzen die Fotografien. Martin Walser und andere Schriftsteller haben Texte beigesteuert. So ist dieses wunderbare Bilderbuch entstanden, nicht nur für Literaten, sondern für alle Hundeliebhaber - mit Geschichten in Wort und Bild.
  • Produktdetails
  • edition tieger
  • Verlag: Autorenhaus
  • Seitenzahl: 126
  • Erscheinungstermin: Februar 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 183mm x 147mm x 15mm
  • Gewicht: 288g
  • ISBN-13: 9783866710320
  • ISBN-10: 3866710321
  • Artikelnr.: 23316276
Autorenporträt
Jürgen Christen, geboren 1951, zog es nach dem Studium der Germanistik und der Sozialwissenschaften von Anfang an ins Verlagswesen. Er war Redakteur eines Branchenmagazins, ist Inhaber einer eigenen PR- und Redaktionsagentur und arbeitete für verschiedene Verlage und kulturelle Einrichtungen im Eventmanagement. So war er langjähriger Mitorganisator des Veranstaltungsmarathons Leipzig liest und richtet Lesungen, Podiumsdiskussionen und Preisverleihungen aus. Seit nunmehr 25 Jahren ist er freier Mitarbeiter des Fachmagazins BuchMarkt, für das er regelmäßig aus der Verlags- und Buchhandelsbranche berichtet; seit 2014 schreibt er außerdem für das Online-Portal Langendorfs Dienst.
Inhaltsangabe
Schriftsteller und ihre Hunde: Martin Walser
Ernst Jandl
Karen Duve
Charlotte Link
Friedrich Dürrenmatt
Per Olov Enquist
Gertrude Stein
Regine C. Henschel
Carl Zuckmayer
Günter Grass
Thomas Mann
Kate DiCamillo
Ulrike Draesner
Clemens Meyer
Walter Kempowski
Truman Capote
Barbara Cartland
Petra Durst-Benning
John Galsworthy
Susanna Tamaro
Theobald Kerner
Kevin Brooks
Arthur Miller
Juli Zeh
Raymond Queneau
Monika Maron
Erich Maria Remarque
Kinky Friedman
Annette Mingels
Peter Mayle
Robert Gernhardt
John Steinbeck
Marguerite Yourcenar
Curzio Malaparte
Paul Auster
John Irving
Ernest Hemingway
Nicole Krauss
Ian Fleming
Colette
Jeffery Deaver
Nicholas Sparks
Tom Wolfe
Roald Dahl
Helene Tursten
Michael Chabon
Vicco von Bülow
Françoise Sagan
Amy Tan
Sigmund Freud
Mirjam Müntefering
Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - Rezension
Frankfurter Allgemeine Zeitung | Besprechung von 29.05.2008

Mach Sitz, Dickens

Man müsste eine ganze Seite opfern, um diesen Büchern gerecht zu werden, und selbst dann wären viele Hunde- und Katzenfreunde noch enttäuscht, nicht auch John Steinbeck und seinen Königspudel Charley gesehen zu haben oder Rita Mae Brown und ihre samtpfotene Muse Sneaky Pie. Ganz zu schweigen von Ernst Jüngers Katze Li-Ping oder John Irvings Labrador, der sinnigerweise Dickens heißt. Also halten wir es knapp, denn diese beiden Bände werden ihre Liebhaber auch durch Maulpropaganda finden und von Tatze zu Tatze gehen - zeigen sie uns doch Schriftsteller mit ihren besten vierbeinigen Freunden. Jeweils mehr als fünfzig Tiere und ihre schreibenden Frauchen und Herrchen hat Jürgen Christen in seinen zwei Büchern versammelt: sortiert nach Katzen und Hunden und jeweils versehen mit kurzen Gemeinschaftsporträts von Mensch und Tier in Bild und Wort. Das ist herzerwärmend anzusehen und kurzweilig zu lesen. (Jürgen Christen: "Schriftsteller und ihre Hunde". Musen auf vier Pfoten. Jürgen Christen: "Schriftsteller und ihre Katzen". Musen auf vier Pfoten. Autorenhaus Verlag, Berlin 2008. Jeweils 126 S., Abb., br., 16,80 [Euro].) apl

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
Herzerwärmend 'Man müsste eine ganze Seite opfern, um diesen Büchern gerecht zu werden ... herzerwärmend anzusehen und kurzweilig zu lesen' (FAZ 29. Mai 2008) Liebesbeziehung 'Teilweise schräge Fotos von beiden: hochklassige Autoren und ihre Gefährten.' (Myself) Katz und Hund - Musen auf vier Pfoten "Jürgen Christen hat in den im Berliner Autorenhaus Verlag jüngst erschienen Bänden biografische Texte, Originalbeiträge und berührende als auch überraschende Fotografien zusammengestellt: ein Bilderbuch für Literaten und Tierfreunde." (Die Berliner Literaturkritik) Liebeserklärung 'Eine absolute und einzige Liebeserklärung an Hunde, mit ganz überraschenden Fotos, Informationen und Anekdoten.' Radio Eins, rbb Auf den Hund gekommen oder alles für die Katz? "Dass Jürgen Christen ein wahrer Tierpsychologe und Menschenkenner ist, merkt man an der subtilen Titelwahl der Bücher ...Zählt Tierfotografie allein schon zum anspruchvollsten der Branche - Tierfotos auf denen auch noch Autoren zu sehen sind, kann und darf nicht jeder. Wer z.B. darf sich schon schmeicheln, Mr. Hemingway vor die Linse bekommen zu haben, während eines seiner 50 Katzentiere seelenruhig auf dem Tisch herumstolziert und von seinem Drink nippt (oder ist das doch nur ein Wasserglas?)." (BuchMarkt) Wunderbare Fotografien 'Erzählungen, Geschichten werden mit Originalzitaten und wunderbaren Fotografien ergänzt. Ein munteres, zwangloses Kompendium, das auf 126 Seiten für das Zusammenleben mit dem 'besten Freund des Menschen' wirbt. Wer einen Grund sucht, sich ein Haustier anzuschaffen, findet hier eichlich witzige, komische bis hochphilosophische Argumente.' (Main-Echo) Kumpel für Alle. Literaten gelten als schwierige Menschen, besonders miteinender sind sie unverträglich. Was viele eint, ist die Liebe zum Hund. Ob John Irving, Paul Auster oder Loriot, sie alle sind bekennende Hundenarren. Und Martin Walser meint: 'Nach einiger Erfahrung mit Hunden halte ich es für möglich, dass wir von Tieren so viel lernen können wie sie von uns Menschen.' Bunte…mehr