18,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

1 Kundenbewertung

David Höner blickt zornig auf die Früchte der Globalisierung, die keinem schmecken. Ein Manifest gegen die Gastronomie aus der Retorte, die auf die Qualität der Lebensmittel und die Gesundheit ihrer Gäste spuckt, gegen die miserable Berufsausbildung von Köchen, gegen krankmachende Produkte der Nahrungsmittelindustrie - und für die Wiederentdeckung der Kochkunst und Tischkultur. David Höner setzt ein Zeichen und ruft allen Köchinnen und Köchen zu: Hört die Signale!
Mit ihm melden sich die Meisterinnen und Meister ihres Fachs zu Wort: Romana Echensperger, Maria Groß, Franz Keller, Sandra
…mehr

Produktbeschreibung
David Höner blickt zornig auf die Früchte der Globalisierung, die keinem schmecken. Ein Manifest gegen die Gastronomie aus der Retorte, die auf die Qualität der Lebensmittel und die Gesundheit ihrer Gäste spuckt, gegen
die miserable Berufsausbildung von Köchen, gegen krankmachende Produkte der Nahrungsmittelindustrie - und für die Wiederentdeckung der Kochkunst und Tischkultur. David Höner setzt ein Zeichen und ruft allen
Köchinnen und Köchen zu: Hört die Signale!

Mit ihm melden sich die Meisterinnen und Meister ihres Fachs zu Wort: Romana Echensperger, Maria Groß, Franz Keller, Sandra Knecht, Robert Mangold, Birgit Reitbauer, Eckart Witzigmann und Doris Dörrie
  • Produktdetails
  • Verlag: Westend
  • Neuausg.
  • Seitenzahl: 176
  • Erscheinungstermin: 22. März 2021
  • Deutsch
  • Abmessung: 195mm x 124mm x 20mm
  • Gewicht: 276g
  • ISBN-13: 9783864891397
  • ISBN-10: 3864891396
  • Artikelnr.: 60536759
Autorenporträt
Höner, David§David Höner, 1955 in der Schweiz geboren, arbeitete nach seiner Kochausbildung fünfzehn Jahre als Koch, Küchenchef und Caterer. Journalistisch ist er seit 1990 für Radio, Fernsehen und Printmedien und als Autor von Hörspielen, Radiofeatures und Theaterstücken tätig. Langjährige Auslandsaufenthalte führten ihn 1994 nach Quito, Ecuador, wo er als Mitarbeiter in Kulturprojekten (Theater, Radio), in Entwicklungsprojekten und Gastrounternehmer aktiv wurde. 2005 gründete er die Hilfsorganisation Cuisine sans frontières CSF.
Inhaltsangabe
Auftakt
- 7 -
Gastronomen und Gastgeber
- 13 -
Kochen als Menschenrecht
- 21 -
Vom Rohen zum Gekochten
- 31 -
Handwerk hat goldenen Boden
- 45 -
Kultur und Identität
- 75 -

Mit Beiträgen von Doris Dörrie, Eckart Witzigmann,
Maria Groß, Sandra Knecht, Birgit Reitbauer,
Romana Echensperger, Robert Mangold und Franz Keller
Rezensionen
Die Frage nach dem guten Leben hat die Menschheit schon jahrhundertelang begleitet - und David Höner zeigt, dass sich tatsächlich einige Antworten darauf auch in der Kulinarik finden lassen."
Sonntagszeitung

"Lesenswert."
Frankfurter Allgemeine Zeitung

"Ein interessantes Buch, geschrieben als Manifest gegen die industrialisierte Lebensmittelproduktion, gegen die Massentierhaltung, gegen die Pestizide und dem Untergang von Biodiversität."
authentisch-leben.ch

"Humorvoll und unglaublich unterhaltsam. David Höner zeigt, wie wir mit ganz wenigen Mitteln, aber mit mehr Aufmerksamkeit uns allen das Leben ein bisschen schöner machen können."
hr2 Kultur

"In seinem kulinarischen Manifest moniert er den Verlust einfachster Fähigkeiten."
Kurier